Category Archives: Kunst/Kultur

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Musik/Kino/DVD Pressemitteilungen

Mara Kayser – neue Single WIR WACHSEN ZUSAMMEN – Vorbote auf das neue Album

MARA KAYSER – Wir wachsen zusammen

 

„Wir wachsen zusammen“ heißt es in der neuen Single von Mara Kayser – ein Motto, das auch die Zusammenarbeit der Sängerin und Autorin mit dem Komponisten und Produzenten Wolfgang G. Herrmann in mittlerweile 14 gemeinsamen Jahren geprägt hat. Vor einiger Zeit nun wurde mit Jürgen Wendling ein dritter Erfolgsgarant ins Boot geholt, der ihre melodiösen Ohrwürmer mit poppigem Schlagergroove bereichert. Zudem steht dieser so leichtfüßig daherkommende Schlager „Wir wachsen zusammen“ für Werte wie Toleranz, Fürsorge, Verständnis, Optimismus und Leidenschaft, die eine Beziehung zu einer vertrauensvollen Partnerschaft wachsen lassen. Eine wichtige Botschaft verpackt in einen wunderbaren Schlagertitel, der die Spannung auf ihr in Kürze erscheinendes Album steigert.

 

 

WIR WACHSEN ZUSAMMEN    03:12

Komponist: Wolfgang G. Herrmann / Mara Kayser / Jürgen Wendling

Texter: Mara Kayser / Wolfgang G. Herrmann

makaY Musikverlag

makaY Records

LC 24679

DEOC91900054

 

Quelle: maka Y Records

 

Das neue Album „Wir wachsen zusammen“ erscheint am 18. April 2019.

 

weitere Infos: https://www.mara-kayser.de/aktuelle-single-wir-wachsen-zusammen/

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Medien/Entertainment Musik/Kino/DVD Pressemitteilungen

Mara Kayser – neue Single WIR WACHSEN ZUSAMMEN – Vorbote auf das neue Album

MARA KAYSER – Wir wachsen zusammen

 

„Wir wachsen zusammen“ heißt es in der neuen Single von Mara Kayser – ein Motto, das auch die Zusammenarbeit der Sängerin und Autorin mit dem Komponisten und Produzenten Wolfgang G. Herrmann in mittlerweile 14 gemeinsamen Jahren geprägt hat. Vor einiger Zeit nun wurde mit Jürgen Wendling ein dritter Erfolgsgarant ins Boot geholt, der ihre melodiösen Ohrwürmer mit poppigem Schlagergroove bereichert. Zudem steht dieser so leichtfüßig daherkommende Schlager „Wir wachsen zusammen“ für Werte wie Toleranz, Fürsorge, Verständnis, Optimismus und Leidenschaft, die eine Beziehung zu einer vertrauensvollen Partnerschaft wachsen lassen. Eine wichtige Botschaft verpackt in einen wunderbaren Schlagertitel, der die Spannung auf ihr in Kürze erscheinendes Album steigert.

 

 

WIR WACHSEN ZUSAMMEN    03:12

Komponist: Wolfgang G. Herrmann / Mara Kayser / Jürgen Wendling

Texter: Mara Kayser / Wolfgang G. Herrmann

makaY Musikverlag

makaY Records

LC 24679

DEOC91900054

 

Quelle: maka Y Records

 

Das neue Album „Wir wachsen zusammen“ erscheint am 18. April 2019.

 

weitere Infos: https://www.mara-kayser.de/aktuelle-single-wir-wachsen-zusammen/

 

Das Video zu dieser Single:

Kunst/Kultur Reisen/Tourismus Veranstaltungen/Events

Ferrara entdecken auf seiner jüdischen Spur

Die Renaissance-Stadt Ferrara in der Emilia-Romagna bietet Besuchern zahlreiche Möglichkeiten, das Flair und den Rhythmus der Stadt von seiner Geschichte her zu entdecken. Das Museum MEIS öffnet seine Pforten vom 12. April bis zum 15 September für die Ausstellung „Il Rinascimento parla ebraico“, Die Renaissance spricht hebräisch, und lädt damit zu einem weiteren Entdeckungstour in die Stadt am Po ein

Museum MEIS Ferrara © Archivio Fotografico Provincia Ferrara

Wer einen Städtetrip nach Ferrara unternimmt, stellt rasch fest, dass die geschichtsträchtige Stadt in der Emilia-Romagna von Sehenswertem geradezu überquillt. Die strategisch wichtige Lage am größten Strom Italiens, dem Po, hat Architektur und Künste hier erblühen lassen, und so findet sich der Besucher wieder zwischen prächtigen Baudenkmälern, Palazzi, und bedeutenden Museen wie z.B. dem weltberühmten Diamantenpalast, dem Palazzo dei Diamanti, und eben auch dem MEIS, dem Nationalmuseum für italienisches Judentum und für die Shoa.
Ferrara hat einen UNESCO- Weltkulturtitel als prachtvolle Renaissance-Stadt und zugleich einen malerischen intakten mittelalterlichen Kern. Die Ferrareser haben mit ihrer reichhaltigen kulinarischen Tradition eine hervorragende Gastroszene entwickelt und pflegen ein besonderes Lebensgefühl. Dazu gehört die Besonderheit, als ausgesprochen fahrradaffin zu gelten. Tatsächlich sieht man Radler fast immer und überall, und die Stadt heißt auch Fahrradstadt Ferrara. Der Besucher kann es den Einheimischen getrost gleich tun. Auf zahlreichen Rundtouren zu Fuß oder per Rad lässt sich Ferrara erkunden, und so trifft man auch auf die Spuren eines sehr alten jüdischen Lebens. Schon in Sichtweite der Kathedrale ist es mit Händen zu greifen: Am Eingang zur Via Mazzini weist noch heute eine Inschrift darauf hin, dass sich hier eines der fünf Tore zum Ghetto befand.
Das Museum MEIS für italienisches Judentum und für die Shoa bietet mit einer aktuellen Ausstellung eine neue Perspektive auf das jüdische Leben Italiens. „Il Rinascimento parla ebraico“, die Renaissance spricht hebräisch, heißt die Ausstellung, die im MEIS vom 12. April bis zum 15. September zu sehen ist. Gezeigt werden Werke von u.a. Andrea Mantegna, Vittore Carpaccio, Ludovico Mazzolino und Sassetta. Bedeutende Renaissancewerke, die auf das Judentum Bezug nehmen wie auch auf die hebräische Sprache, aber auch sakrale Kunstwerke wie die Thorarolle von Biella, die seit ca. 1250 genutzt wird, werden für das Publikum in einem Rahmen präsentiert, der das Spannungsfeld beleuchtet, in dem Juden und Mehrheitsgesellschaft zueinander standen.

Pentateuch Italienisch Hebäisch illustriert von Mosheh Castellazzo,Museo-MEIS © Foto Claudio Furin

Das 2011 eröffnete Museum MEIS ist in einem ständigen Prozess der Transformation. Spannende bauliche Veränderungen gehen Hand in Hand mit einer Fortführung der Erzählung über das jüdische Leben in Italien. Entwickelte sich aus einer früheren Ausstellung über „die ersten tausend Jahre, von den Römern bis ins Mittelalter“ ein Teil der heutigen Dauerausstellung, führt das Museum mit der aktuellen Ausstellung über die Renaissance, kuratiert von Giulio Busi und Silvana Greco die Erzählung nun fort; gilt doch die Renaissance als eine für die Identitätsbildung Italiens wichtige Epoche, in der zugleich viele Juden z.B. als Ärzte, Händler oder Geldverleiher eine exponierte Stellung innehatten.

Mittelalterliches Ferrara © Archivio Fotografico Provincia Ferrara

Doch noch einmal zurück in die Via Mazzini. Das Ghetto von Ferrara wurde 1627 in einem mittelalterlichen Quartier eingerichtet. Die Via Mazzini, in der sich früher die meisten jüdischen Geschäfte befanden, hat noch immer die alte Struktur erhalten. Hier befindet sich auch die Synagoge. Als Herzstück des Ghettos hat sich die Via Mazzini mit den umliegenden Gassen längst zu einer Art Freiluftmuseum entwickelt. Die alten Häuser, oft aus Backstein, vermitteln mit ihren Inschriften und Verzierungen noch heute einen lebendigen Eindruck vom einstigen Leben. Hier befindet sich auch die frühere Jüdische Schule, in der der berühmte Schriftsteller und Sohn der Stadt, Giorgio Bassani, zeitweise unterrichtete. Sein Grab auf dem sehenswerten, grünen Jüdischen Friedhof, der etwas nördlich an der alten Stadtmauer liegt, zieht Liebhaber seiner Literatur aus aller Welt an.

Weitere Informationen unter www.visitferrara.eu und www.meisweb.it

Kunst/Kultur

Christo verhüllt den Arc de Triomphe

…und CRISTO hüllt Ihre Wohnung in Teppiche!

Da Christo ja aktuell im Begriff ist, den Arc De Triomphe unter einer Plastikschicht verschwinden zu lassen und zigtausende diesem Spektakel zwischen dem 6. und 19. April 2019 in Paris beiwohnen werden, während im Centre Pompidou eine Ausstellung über Christos Schaffen gezeigt wird, bestünde ja evtl die Möglichkeit den Künstler von der Schönheit nicht ganz so antiker Perserteppiche zu überzeugen und in Zeiten des unkaputtbaren Plastikmülls sogar zu einem Materialwechsel zu bewegen. Dann hätten auch die nicht so kostbaren, aber anmutig gewebten Teppiche aus Ihrem Besitz noch eine weitere Verwendung. Man könnte in Frankreich akut viel Fußbodenschmuck vor der Entsorgung bewahren. Christo könnte dann 25.000 Quadratmeter Perserteppich zu einem gigantischen Quilt zusammennähen und der heutigen Generation die Schönheit dieser historischen Handwerkskunst, um den Triumphbogen gewickelt, wieder etwas näher bringen.

Denn durchaus lässt sich Antike und Moderne auf Eindrucksvolle Weise kombinieren. Aber ob es nun Christo sein muss?  Vielleicht eher Cristo .. Denn da klappt es auch mit dem Kölner Dom und 500.000 Quadratmeter Luxusausleger für einen ganz besonderen Persisch-Kölschen Moment

Die Vergänglichkeit des Augenblicks

Was wäre, wenn Christo statt 25.000m2 Plastikplane, handgewebte Teppiche zur Verhüllung des Reichstages benutzt hätte?  So wäre es wahrscheinlich deutlich ansehnlicher geworden als durch die leidige Plastikplane und hätte auch nicht so viel Kontroverse Diskussionen entfacht. Oder etwa doch?

Da Christos Installationen ja nicht von Dauer sind, erinnern beim Reichstag heute nur noch Aufnahmen von damals an das Kunst Happening. Bei Cristo können Sie sich ein Teppich Kunstwerk von bleibendem Wert holen und Ihre Wohnung damit aufwerten. Oder sich mal erkundigen, was Sie da eigentlich auf dem Speicher oder im Keller haben…

Ist das Kunst oder kann das weg?  

Wenn sie sich diese Frage stellen müssen, dann besitzen sie wahrscheinlich keine Meterware vom Teppichriesen24, sondern ein Paar orientalisch anmutende Wandteppiche oder gewebte persische Läufer, die jetzt einem pflegeleichten Laminat weichen sollen.

Natürlich sollen die guten Stücke aber auch nicht verramscht werden. Immerhin wäre es ja möglich, dass sie Jahrelang über einen sehr kostbaren handgewebten Perserteppich gelaufen sind, während sie sich in der Wohnung noch nicht einmal der Schuhe entledigt haben. Sollten sie ihren vermeintlichen Perser allerdings auf einer Butterfahrt nebst Vollpension erworben haben, ist die Wahrscheinlichkeit auf einen fünfstelligen Betrag äußerst gering.

Wenn Sie aber nicht dasselbe Schicksal ereilen soll wie in dem tragischen Fall des Auktionshauses Rehm und des unterschätzten Kerman Vasenteppichs von Frau N., der es letztlich zum teuersten Teppich der Welt brachte – Leider nur nicht für Frau N. und den unglücklichen Auktionator, (Quelle: https://www.welt.de/vermischtes/article13755966/Der-900-Euro-Teppich-der-jetzt-7-5-Millionen-kostet.html ) dann lassen sie ihre vermeintlichen Kostbarkeiten vorzugsweise lieber durch einen renommierten Experten und vereidigten Sachverständigen in einem Wertgutachten schätzen, um solch einen Faux-Pas tunlichst zu vermeiden.

Über Cristo Teppiche

In dem Kölner Traditionshaus finden Sie Qualität, die Jahrhunderte überdauern kann und nicht bei der nächsten Teppichwäsche auseinanderfällt. Teppich Sachverständige können Ihnen die Unterschiede erklären und warum handgeknüpfte Qualität Ihren Preis hat. Und Sie beraten Sie natürlich mit einem Wertgutachten für Teppiche – Eine sinnvolle Investition, bevor so manches Schätzchen als fliegender Teppich auf dem Müll landet.

Mehr Infos zu Original Perserteppichen wie Täbris, Bidjar, Gabbehs, KermanMaschhadKaschanIsfahanNain und Ghom aber auch zu Vintage Teppichen und aktuellen Designer Teppichen unter http://www.cristo-teppiche.de

Teppiche Köln und Teppich Gutachter findet man unter http://www.cristo-teppiche.de

Kontakt

CRISTO Teppiche Köln – Das Originale

Richartzstraße 14-16
50667 Köln

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Musik/Kino/DVD Pressemitteilungen

Mara Kayser – In Kürze erscheint das neue Album WIR WACHSEN ZUSAMMEN

Mara Kayser – Wir wachsen zusammen

„Ich kann mich in diese Musik fallen lassen“, sagt Mara Kayser, die mit ihrem Komponisten und Produzenten Wolfgang G. Herrmann bereits das sechste gemeinsame Album eingespielt hat. Die zwölf neuen Songs voller Lebensfreude, Ironie, Poesie und philosophischem Tiefgang sind auch ein musikalisches Lebens-Bilderbuch der erfolgreichen Künstlerin, wie sie es selbst formuliert. „Wir wachsen zusammen“ heißt es im Titelsong – ein Motto, das auch die Zusammenarbeit dieser beiden musikalischen Seelenverwandten in mittlerweile 14 gemeinsamen Jahren geprägt hat. Vor einiger Zeit nun wurde mit Jürgen Wendling ein dritter Erfolgsgarant ins Boot geholt, der die melodiösen Ohrwürmer mit poppigem Schlagergroove bereichert. „Zum ersten Mal konnte ich auch meine melancholische Seele ablegen und habe richtig Lust zum Tanzen“, erklärt die Saarländerin, die seit Mitte der 90er Jahre zur Spitze der deutschen Schlagerszene gehört und zuletzt ihr Erfolgsalbum „Alles atmet Liebe“ vorgelegt hat. Auf unzählige Radiohits sowie Fernseh- und Bühnenauftritte kann sie zurückblicken und wähnt sich doch bei jeder neuen Produktion wieder am Anfang. „Wir wollen uns nie wiederholen und mit jedem Song einen Schritt nach vorne gehen“, betont Wolfgang G. Herrmann, der wieder alle Melodien kreiert hat, während Mara Kayser als Texterin für sämtliche Titel originelle, tiefsinnige und poetische Worte fand. „Natürlich gibt es immer ein Auf und Ab im Alltag. Und vielleicht braucht es Zeit für irgendetwas, was wir heute noch nicht haben. Doch wenn wir uns annähern und zusammenwachsen, wird alles gut.“ So lautet die Botschaft des Titelsongs, der genauso hitverdächtig klingt wie alle anderen elf Lieder dieser CD.

Dass das Leben nicht grau, sondern kunterbunt ist und kein Tag sich wiederholt, macht auch der Ohrwurm „Dieser Tag“ deutlich. Mara Kayser fordert in ihren Geschichten Mut, Optimismus und Fantasie. Und jeder sollte sich auch mal trauen, etwas Neues zu wagen. „Du kannst mir meine Flügel stutzen“ heißt ein moderner Popschlager, der eine Botschaft an das Leben ist und der Stärke und Selbstbewusstsein widerspiegelt. „Denn die Flügel werden immer wieder wachsen.“ Mara Kayser feiert im Titel „Einzigartig“ eine Freundschaft und wirbt in „Fantasie“ dafür, den Träumen und dem Herz zu vertrauen. „Früher“ wiederum fordert einen mitreißend dazu auf, das Hier und Heute zu umarmen und den Puls dieser Zeit zu spüren. Denn früher war natürlich auch nicht alles besser.

Ein Hit dürfte auch der Song „Geh nicht vorbei“ wieder werden, der mit einem starken Refrain aufwartet und dafür plädiert, die Chance der Liebe hier und jetzt zu ergreifen. Am Anfang aller Träume finden sich auch zwei „Liebesengel“. Dass er sie heute in den Himmel tanzen soll, wünscht sich die Künstlerin in diesem eingängigen Pop-Schlager. Dagegen trifft sie in „Total daneben“ ironisch und witzig einen „typischen Mann“, der gedankenlos gleich in den Himmel fliegt und beim zweiten Treffen schon neue Tapeten aussucht. Um Sommersehnsüchte geht es in dem Ohrwurm „Wieder Sommer“. Segeln mit dem Wind in die Abendsonne, Erdbeeren und Champagner am Strand, wo die Fischer Liebeslieder singen – und endlich mal im Rhythmus der Musik frei und unbeschwert sein. Dazu lädt dieser Titel voller Leichtigkeit ein.

Für Toleranz, Fürsorge, Verständnis, Optimismus und Leidenschaft steht Mara Kayser auch in ihrer neuen Produktion und hat ihre Hoffnung für diese Welt in jedem Titel musikalisch verpackt: „Wir wachsen zusammen.“

 

Das neue Album „Wir wachsen zusammen“ erscheint am 18. April 2019.

 

Musik: Wolfgang G.Herrmann/Mara Kayser/Jürgen Wendling

Text: Mara Kayser/Wolfgang G. Herrmann

Arrangements: Wolfgang G. Herrmann/Jürgen Wendling

Gitarren: Wolfgang G. Herrmann; Wolfgang Seitert, Bernd Berwanger

Chor: Mara Kayser/Wolfgang G. Herrmann, Charlotte Wendling-Pardon

Produziert von: Wolfgang G. Herrmann, Mara Kayser im Auftrag von maka Y Records

Mix und Mastering: Jürgen Wendling, Sound Studio Saar, 66386 St. Ingbert

Copyright: 2019 maka Y Records, maka Y Musikverlag

CD: 876815-2, LC 24679

 

Quelle: maka Y Records  

weitere Infos: https://www.mara-kayser.de/neues-album-wir-wachsen-zusammen/

Bau/Immobilien Kunst/Kultur Mode/Lifestyle Wohnen/Einrichten

Jan Kath is on the Cut…

Wie ein Designer aus Bochum auf den Teppich haut. Wild Styles von Jan Kath zwischen Tradition und Moderne.

Schon häufig ging die Bewahrung zeitloser Schönheit einher mit dem zweckentfremdetem Recycling und vermeintlichen Stilbrüchen, die aber auch oft dazu geführt haben, dass sich viele Leute anschließend mit den Quellen auseinandersetzen und nach den Ursprüngen suchen. Hip Hop bzw. die Rap-Musik und das ursprüngliche DJing ist so eine Geschichte. Mit einfachsten Mitteln (2 Turntables and a Mic) etwas Neues schaffen was Spaß macht und was sonst womöglich auf dem Abfallhaufen der Geschichte gelandet wäre. Manch einer sagte auch, das dies keinerlei eigene kreative Leistung sei, 2 gleiche Platten zu zerhacken und mit Backspins einen endlosen Loop der besten Stellen zu erzeugen – Der Vergleich zu heute, wo Bikini-Schönheiten zu vollautomatisch Computergesteuerten Music-Sets die Prosecco Piccolo Party-Kanone geben und sich DJane nennen, mag das relativieren… Aber auch bemerkenswert ist, dass sich durch diese Art von Musik-Recycling viele Leute für die Ursprünge von Funk, Soul und Jazz interessieren und für Originale zum Teil astronomische Summen bezahlt werden. Auch die Vinyl-Schallplatte erlebt eine Renaissance, weil man die doch anfassen, das Booklet studieren und das Auflegen irgendwie zelebrieren kann, wie man einen guten Wein entkorkt, dekantiert und Luft ziehen lässt…

Und wenn evtl. das letzte gedruckte Buch verkauft oder weggeworfen wurde und das Digital Rights Management des Kindle & Co. mit einem „Sorry Alter – Access Denied“ das Lesevergnügen jäh beendet, blickt man vielleicht auf und stellt fest, dass die vollends entstaubte, weiß gekachelte Wohnung einiges an Behaglichkeit und Wärme und Geborgenheit eingebüßt hat.

Und auch die angeblich betrogenen Künstler, deren alte Platten fürs Sampling genutzt wurden, haben sich größtenteils begeistert gezeigt, was aus Ihren ollen Kamellen gemacht wurde. Würde ohne Digital Underground, Snoop Dogg & Dr. Dre noch jemand George Clinton und Bootsy Collins kennen, der dann zeitweise sogar mit DeeLite und Q-Tip im Music-Video zu sehen war – gut, ist auch schon wieder 20 Jahre her… Na, dann eben „Ain’t Nobody“ von Felix Jaehn, das eigentlich von Rufus & Chaka Khan aus den 80ern ist. Die Musikgeschichte ist voll von solchen Zitaten, Neuinterpretationen und Remixen.

Diggin in the Carpets

Was die DJs in der Bronx der 80er angefangen haben, setzen Künstler verschiedenster Genres auch heute noch gerne um, mit Zitaten und Neuinterpretationen die ursprüngliche Schönheit in ein neues Zeitalter transportieren, mit eindeutigen Reminiszenzen an die Quellen. Der Designer Jan Kath ist so einer. Kein Musiker. Einer der den Teppich scratcht, das mag auf den ersten Blick schräg klingen. Gemeint ist hier aber nicht das akustische Erlebnis sondern das disruptive Element – in diesem Fall grafisch und am Computer. Aber auch das an überteuerte Used Look Jeans erinnernde Destroyen des Althergebrachten findet hier seine Entsprechung – und der Erfolg gibt ihm recht. Jan Kath schafft es den Look klassischer, jahrhundertealter traditioneller Perser-Teppiche in die Neuzeit zu transportieren, indem er sie einmal durch den Wolf dreht, Filtert, verzerrt am Computer neu aufbaut und dann weben lässt. Oldschool meets New School. Manches sieht aus wie als wäre eine Kindergarten Truppe mit Wachsmalstiften über einen Rembrandt gegangen. Wäre. Natürlich bleibt der Rembrandt unvergleichlich unerreicht und Kinder Kritzeleien sind herzallerliebst – außer an der eigenen frisch gestrichenen Wand! Aber es trifft den Nerv der Zeit. Teppiche von Jan Kath bezeichnen einige als „Haute Couture“ und auch hier scheiden sich die Geister. Er hängt im Museum. Und hat Stores in New York und an der Cote d’Azur. Alteingesessene Fachleute mögen das eher als Frevel sehen oder als den drohenden Untergang, aber – um im musikalische Vergleich zu bleiben – auch Gitarre, Bass und Schlagzeug erfreuen sich trotz Sampling, Computer und aller Automatisierung & Digitalisierung größter Beliebtheit. Der Klassiker Gitarre am Lagerfeuer ist auch irgendwie romantischer und wärmer als ein MP3 beim Display-Schein des Mobiles…

Jan kann den Kath Cut – Teppich, you look so fly

Auch die Dosensuppe von Andy Warhol hat Campbell Soup nicht ruiniert, aber weltbekannt gemacht. Und vielleicht führt das ja zu einem Revival der alten Teppiche. Man sieht bei Jan Kath ganz unverholen die Anleihen bei den Originalen, mal als Background für wilde Sprenkler, Aussparungen und Pseudo Zerfall, mal als monochromer Stencil für ein pyschedelisches Farbenmeer. Es ist wie bei einer 500€ Destroyed Jeans: Sieht so aus, als kann man es selber machen, Original Perser kaufen oder aus dem Keller oder vom Speicher holen, darauf Schlitten fahren, Farbeimer umkippen, Bauschaum drauf, Flexen – fertig.

Etwas Altes, etwas Neues…

Wie in der Mode und Technik auch, geht der allgemeine Trend eher zum Schnelllebigen. Alle 2 Jahre neues Smartphone – Standard. Olle Klamotten „so last Season…“ weg – Standard. Aber dann Modemutigen auf Instagram folgen, die den ollen Prüll Second Hand clever kombinieren oder sich gerade die zehnte zeitlose Kelly Bag kaufen konnten. Olle Möbel – weg. Durch den Schredder gejagt und als Pressspan frisch dampfend verleimt dann im Skandinavischen Hygge Schick retourniert und selbst verwirklicht.

Immer schon hat sich die Jugend auch darüber definiert etwas anders machen zu wollen und aus dem althergebrachten auszubrechen oder dem extra was entgegenzusetzen. Trotzdem – oder gerade deswegen – entwickelt sich in einigen Nischen ein Gegentrend zur allgemeinen Wegwerf-Mentalität. Im Wohnbereich gibt es auch einen Trend zum Upcycling, der nach Shabby Chic auch manchem Altertümchen einen 2ten Frühling beschert hat. Aber vielleicht ist das auch alles gut so und bringt so manch einen dazu, sich mit der Vorgeschichte zu befassen. Und auch mancher Hippster oder IT Nerd wohnt vielleicht lieber im Altbau und auch im digitalen Zeitalter verschicken Tech Konzerne die wichtigsten Grußkarten nicht per Messenger sondern mit Montblanc auf Bütten. Auch ein Tesla hat 4 Räder und der erste Roadster sah schwer nach dem Lotus Elise aus… Und der Huawei Campus des Telko Riesen aus China so wie Oxford und Heidelberg. Vielleicht braucht es immer mehr als eine Generation, bis man die Juwelen der Vergangenheit wieder zu schätzen lernt.

Vielleicht haben es manche einfach besser verstanden, das schnelllebige Trends kommen und gehen. Aber vielleicht braucht es so was ja auch, dass sich die Leute damit auseinandersetzen und nicht alles gleich wegwerfen.

Echte Teppiche zum Wohlfühlen

Wer jetzt Lust bekommen hat, sich mal auf Spurensuche zu begeben, wie die originalen Orientteppiche und Perser Teppiche eigentlich aussehen, die da so schwungvoll neuinterpretiert werden, der sollte eine echte Teppichhandlung aufsuchen und sich bei einer Tasse Tee die Geschichte der einzelnen Varianten erzählen lassen und was echte Qualität auszeichnet. Qualität, die Jahrhunderte überdauern kann und nicht bei der nächsten Teppichwäsche auseinanderfällt. Teppich Sachverständige können Ihnen die Unterschiede erklären und warum handgeknüpfte Qualität Ihren Preis hat. Und Sie beraten Sie natürlich mit einem Wertgutachten für Teppiche – Eine sinnvolle Investition, bevor so manches Schätzchen als fliegender Teppich auf dem Müll landet

Mehr Infos zu Original Perserteppichen wie Täbris, Bidjar, Gabbehs, KermanMaschhadKaschanIsfahanNain und Ghom unter http://www.cristo-teppiche.de

Teppiche Köln und Teppich Gutachter findet man z.B. unter http://www.cristo-teppiche.de

Kunst/Kultur

Time Ranger Inc bringt Künstler aus aller Welt auf einer Plattform zusammen.

Barrieren überwinden und Verbindungen herstellen!

New York, Vereinigte Staaten – Time Ranger Inc. ist eine sozial engagierte Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, weltweit Künstler zu fördern, indem sie eine Plattform bietet, auf der sie ihre Talente darstellen können. In diesem Zusammenhang organisierte Time Ranger eine Weltklasse-Veranstaltung mit dem Namen “Cross Culture Musikfestival”. Diese dreitägige Veranstaltung fand in der Victoria Hall und dem Theater Les Salon, Genf, Schweiz statt und wurde von Musikliebhabern und Musikern aus verschiedenen Ländern der Welt besucht.
Dies ist die erste Veranstaltung ihrer Art und Time Rangers Inc. ist sehr stolz darauf, der Pionier bei der Organisation solcher Anlässe zu sein.

Dieses Festival war das Praxisprojekt der Music Education and Sustainable Development Conference, die sowohl von Time Ranger Inc. als auch vom United Nations Institute for Training and Research (UNITAR) durchgeführt wurde. Die Weltvereinigung der Internationalen Musikwettbewerbe (WFIMC), der Internationale Musikrat der UNESCO und die Ständige Mission der Volksrepublik China mit dem Büro der Vereinten Nationen in Genf haben ebenfalls ihre volle Unterstützung für dieses Festival zum Ausdruck gebracht. Ziel des Festivals war es, den Austausch und die Verschmelzung von traditioneller asiatischer Kunst und westlicher Kultur durch den Aufbau einer internationalen und hochkarätigen Kunstplattform zu fördern, auf der die Leistungen von Spitzenkünstlern durch verschiedene Konzerte und Kunstausstellungen einem breiteren Publikum aus verschiedenen Kulturen präsentiert werden können. Nachstehend finden Sie einige Künstler, die dieses Festival zu einem großen Erfolg gemacht haben: Etwa der chinesische Bariton Changyong Liao, der asiatisch-amerikanische Dirigent Henry Cheng, die ungarische Sopranistin Orsolya Sáfár und der chinesische Pianist Byron Wei-Xin Zhou.

Die feierliche Eröffnung des Cross Culture Music Festivals, das auch das Neujahrskonzert der Stadt Genf war, fand am 31. Dezember 2018 statt. Alle vier Künstler beschlossen, ein umfangreiches Repertoire an Strauss, Mozart, Ravel und Lehar zu präsentieren, das faszinierend und vielfältig war und die festliche und harmonische Atmosphäre des Neujahrskonzertes unterstreicht. Diese abwechslungsreiche Crew setzte sich mit dem La Scala Chamber Orchestra aus Mailand, Italien, zusammen, um das erste Cross Cultural Festival Concert in der Victoria Hall in Genf, Schweiz, zu eröffnen.

Unter der Leitung von Henry Cheng, einem preisgekrönten Nachwuchsdirigenten, zeigte das La Scala Chamber Orchestra bei der Aufführung dieses Konzerts seine agile und leidenschaftliche Art, zusammen mit seinem charakteristischen Stil, der zwischen Freiheit und Beständigkeit schwankt. Chengs Reife, Leidenschaft und Kontrollfähigkeit ließen das Orchester sauber und energisch klingen.

Die Sopranistin Orsolya Sáfár, die mit voller Kraft und wohlgeformten Phrasen in ihrer Stimme sang, wurde tief empfunden und berührend. Die Emotionen und die Intimität der Liebe wurden durch ihre lyrischen, fantastischen Gesänge und lebhaften Auftritte perfekt in Szene gesetzt. Die reine, klingelnde und berührende Stimme beeindruckte das Publikum leicht.

Bariton Changyong Liao verblüffte das Publikum durch seine hochqualifizierte Stimme, und seine lebhafte Aufführung mit seiner eleganten und agilen Figur hat ihm große Applausrunden vom Publikum beschert. Sein Gesang erzählte die dramatische Geschichte mit feinen emotionalen Veränderungen, In Largo al factotum von Il Barbiere di Siviglia von Rossini machte Liao eine unberechenbare Improvisation, die den Höhepunkt der Nacht bildete.

Der Pianist Weixin Zhou präsentierte Ravels G-Dur-Klavierkonzert mit hervorragenden Fähigkeiten und nebliger Stimmung, die dem Standard von Ravels Musik entsprach. Als 25-jähriger Pianist überzeugt Zhou mit seiner Herangehensweise an dieses Konzert, und er zeigte seine Möglichkeit und sein Versprechen einer internationalen Karriere auf einem beachtlichen Niveau.

Auf diese wunderbare Eröffnung folgte dann Bariton Changyong Liaos Solo-Weltpremierenabend Chinesisch-Lieder, der am 3. Januar 2019 im Theatre Les Salons stattfand.

Dieses Konzert wurde konzipiert, um eine umfassende Performance-Plattform für die traditionelle chinesische Kunst zu schaffen, in der klassische Poesie, Kalligraphien, Gemälde und Kunstlieder eng miteinander verbunden waren. In Anbetracht dessen arbeitete Changyong Liao mit Herrn Wang Jiafang, dem nationalen Spitzenkünstler, Exekutivdirektor der Shanghai Artists Association, und Herrn Ding Yifang, dem nationalen Spitzenkünstler, Vizepräsidenten des Shanghai Juequn Painting and Calligraphy Institute, zusammen und schuf sechzehn Kalligraphiearbeiten, sechzehn Malarbeiten und zwei Porzellanarbeiten, die auf sechzehn Kunstliedern basieren. Die beiden Meister nutzten den exquisiten Ausdruck traditioneller Kunst als eine der Möglichkeiten, chinesische klassische Poesiekunstlieder zu präsentieren. Der exquisite Dialog zwischen Poesie, Malerei und Musik war ein lebendiges chinesisches kulturelles audiovisuelles Fest, das dem internationalen Publikum perfekt präsentiert wurde.

Das Konzert begann mit den schönen Drei Wünschen der Rosen. Auf der Bühne entstand sofort ein eleganter und flexibler Kunstraum. Die himmlische künstlerische Konzeption chinesischer Kunstlieder lag zwischen wahr und illusorisch im Hintergrund von Kunstwerken, und auch der Farbwechsel in der chinesischen Malerei war im Musikfluss lebendiger.

Liao präsentierte die üppige Bedeutung der klassischen chinesischen Poesie und Kunstlieder mit exquisitem Geschick und reichen Emotionen in seinem Gesang. Von der Kühnheit im Yangzi River Runs To The East bis hin zu den trauernden Emotionen im Red Bean Word, von der romantischen Empfindung in When is the Bright Moon bis hin zur Schwere in Remember the Qin Dynasty und Hengshan Moon waren alle Zuhörer sehr beeindruckt und gaben nach jedem Song warmen Applaus.

Nach sechzehn Songs begrüßte das Publikum die Künstler mit warmem Jubel und anhaltendem Applaus. Liao kehrte viele Male auf die Bühne zurück und dankte dem begeisterten Publikum.

Schließlich stellte der Pianist Byron Wei-Xin Zhou am 4. Januar 2019 ein Soloklavierabend mit dem Repertoire von Tong, Beethoven, Skrjabin, Rachmaninoff aus.

Zhou begann sein Rezital mit einer überzeugenden, beeindruckenden Aufführung von Sangs Stück „Fair Maiden from Afar“. Es folgen Ludwig Van Beethovens Sonate Op.7, Alexander Skrjabins Etüde Op.42 Nr.4 und Nr.5 und Sergej Rachmaninoffs Klaviersonate Nr.2, Op.36.

Zhou’s Auftritt war technisch – Flotte und kraftvoll, temperamentvoll und virtuos. In der Zwischenzeit spürte man Zhou’s Kontrolle in der Performance, seine Ruhe, Ernsthaftigkeit und Unerschütterlichkeit in Konzentration und Überzeugung mit herzlicher und ansprechender Lyrik. Zhou’s erste Zugabe ist das Eusebius aus dem Karneval, op.9 von Robert Schumann, ein sehr ruhiges Stück, das dem Publikum die Möglichkeit gibt, sich zu beruhigen. Nach dem Schumann beschloss Zhou, den Abend mit Danse Russe zu beenden, einem beliebten virtuosen Festivalstück aus Trois mouvements de „Pétrouchka“ von Igor Strawinsky.

Das Cross Culture Music Festival stellt eine Verköperung der Ziele von Time Ranger Inc dar. Es ist ein bemerkenswerter Versuch, die globale Beziehung zu fördern und die Talente junger Künstler und Musiker in einem globalen Umfeld hervorzuheben. Das Beste daran ist, dass es sich um ein Wanderfestival handelt. Paris, Mailand, Berlin, New York City, Boston, Atlanta, Shanghai und Peking sind die nächsten wahrscheinlichen Gastgeber einer so erstaunlichen Veranstaltung.

 

Cross Cultural Festival – New Year’s Gala Concert:

 

Kontaktinformationen:

William Zhang
Email: Williamzhang@timerangergroup.com
Time Ranger Inc.
New York, USA
Website: www.tmrggroup.com

Aktuelle Nachrichten Arbeit/Beruf Auto/Verkehr Bau/Immobilien Bildung/Schule Börse/Anlage/Banken Bücher/Zeitschriften Computer/Internet/IT Energie/Natur/Umwelt Essen/Trinken Familie/Kinder Film/Fernsehen Finanzen/Wirtschaft Fotografie/Grafik Freizeit/Hobby Gesellschaft/Politik Gesundheit/Medizin Internationales Kunst/Kultur Marketing/Werbung Medien/Entertainment Mode/Lifestyle Musik/Kino/DVD Pressemitteilungen Rat und Hilfe Recht/Gesetz/Anwalt Regional/Lokal Reisen/Tourismus Shopping/Handel Sport/Fitness Telekommunikation Tiere/Pflanzen Veranstaltungen/Events Vereine/Verbände Versicherung/Vorsorge Wissenschaft/Forschung Wohnen/Einrichten

Garage Entrümpelung Berlin

Wir kommen Ihre Garage entrümpeln zum super Sparpreis für alle
Wer seine Garage von einem erfahrenen Entrümpelungsbetrieb von Unrat befreien lassen möchte, kann sich direkt an Garage Entrümpelung Berlin wenden. Rufen Sie bitte direkt an! Die Garage Entrümpelung Berlin erledigt Ihren Auftrag entweder am gleichen Tag oder in einem sehr kurzfristigen Zeitraum. Das ist ein Punkt, der Garage Entrümpelung Berlin, von der Konkurrenz unterscheidet. Bei uns gibt es keine langen Vorgespräche und keine zeitaufwändigen Angebotsprotokolle. Sie sagen uns, dass Sie den Sperrmüll aus Ihrer Garage geholt haben möchten. Egal welcher Art der Sperrmüll ist. Garage Entrümpelung Berlin holt Möbel, Elektrogeräte und alle Sachen ab, die Sie nicht mehr brauchen. Ihre Garage ist anschließend sauber und leer. Da wir als Kleinunternehmer tätig und ganz alleine für die Auftragsabwicklung sorge, können Sie sicher sein, dass Sie alles in eine Hand legen. Unsere große Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit brauchen gar nicht erst erwähnen, denn das ist für mich oberstes Gebot und steht an erster Stelle.
Wir kommen mit großen Transporter zu Ihnen. In alle Bezirke Berlins, egal wie weit sie außerhalb liegen. Unsere Spezialgebiet sind vor allem Wohnungsauflösungen und Entrümpelungen, so wie die Garagenentrümpelung Berlin. Sollten Sie von der Menge her, einen größeren Auftrag haben, können wir Ihnen immer weiter helfen. Sprechen Sie Garagen Entrümpelung Berlin einfach telefonisch an und wir finde die passende Lösung für Ihr Vorhaben. Wir der richtige Ansprechpartner für alle Aufträge zur Entrümpelung. Die Sachen, die Sie wegwerfen, werden von uns bei den Recyclingstelle der Stadt abgeliefert. Wir sind keine Altwarenhändler, sondern eine Garagen Entrümpelung Anbieter!
Da wir keine mehreren Mitarbeiter beschäftigen, können wir Ihnen einen sehr niedrigen Preis für unsere Dienstleistungen bieten. Sie zahlen für jeden Einzelauftrag, den Sie Garage Entrümpelung Berlin erteilen!!! Bei anderen Kleinunternehmen müssen Kunden viel tiefer in die Tasche greifen und bekommen die gleiche Arbeit geboten.
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie mit uns Ihren Auftrag erteilen und Garage Entrümpelung Berlin an Ihre Bekannten, Freund und Familie weiter empfehlen. Wir arbeiten sehr gerne und wir tuen alles, um Sie zufrieden zustellen.

Aktuelle Nachrichten Arbeit/Beruf Auto/Verkehr Bau/Immobilien Bildung/Schule Börse/Anlage/Banken Bücher/Zeitschriften Computer/Internet/IT Energie/Natur/Umwelt Essen/Trinken Familie/Kinder Film/Fernsehen Finanzen/Wirtschaft Fotografie/Grafik Freizeit/Hobby Gesellschaft/Politik Gesundheit/Medizin Internationales Kunst/Kultur Marketing/Werbung Medien/Entertainment Mode/Lifestyle Musik/Kino/DVD Pressemitteilungen Rat und Hilfe Recht/Gesetz/Anwalt Regional/Lokal Reisen/Tourismus Shopping/Handel Sport/Fitness Telekommunikation Tiere/Pflanzen Veranstaltungen/Events Vereine/Verbände Versicherung/Vorsorge Wissenschaft/Forschung Wohnen/Einrichten

Sperrmüll Entrümpelung Berlin

Entrümpelung Sperrmüll in Berlin gesucht?

Wir sind ein Kleinunternehmen, das zu Ihnen direkt nach Hause zur Sperrmüll Entrümpelung Berlin kommt. Dabei helfen wir Ihnen sehr preisgünstig, Ihre alten Möbel wie Schränke, Betten, Tische oder Stühle vor dem Umzug loszuwerden. Als kleiner

Betrieb haben wir uns auf die Sperrmüll Entrümpelung Berlin spezialisiert und wissen, was zu tun ist, wenn Sie eine Wohnung oder ein ganzes Haus räumen müssen. Möchten Sie sich auch dabei helfen lassen, wenn Sie beim Umzug ohnehin schon so viele Dinge erledigen müssen? Wir als Kleinunternehmen helfen Ihnen sofort bei Ihrer Entrümpelung. Dabei berechnen wir einen Pauschalpreis, der sich meist für unsere Kunden als sehr preisgünstiges Mode herauskristallisiert. Warum? Unsere Mitarbeiter wissen bei der Sperrmüll Entrümpelung Berlin genau, wie sie welche Utensilien zu entsorgen haben. Unsere Kunden müssen sich für einen günstigen Preis nicht selbst darum kümmern, welche Gegenstände recycelt werden können oder auf dem Sperrmüll landen.

Unsere professionelle und kleine Firma in Sachen Sperrmüll Entrümpelung Berlin räumt Ihren Keller, die Garage und alles, was Sie vor dem Umzug loswerden müssen. Dabei sind wir als Kleinunternehmer zuverlässig und kommen direkt zu Ihnen nach Hause. Was will man mehr?

Wir abholen für unsere Kunden alle Arten von alten Möbeln und helfen zu einem günstigen Pauschalpreis bei der Sperrmüll Entrümpelung Berlin sehr gerne und sofort.

Nach der Wohnungsauflösung haben Sie sicher andere Dinge im Kopf, als alte Möbelstücke oder Technik, die Sie nicht mehr brauchen, loszuwerden, oder? Genau deshalb ist es eine große Hilfe für Sie, die Sperrmüll Entrümpelung Berlin über unsere Service zu buchen. Wir freuen uns sehr auf Ihren Anruf und Ihre Kontaktaufnahme.

Möchten auch Sie schnelle Hilfe erfahren, wenn Sie Ihren Umzug organisieren? Nicht immer sind alle Termine im Vorfeld zu planen. Deshalb helfen wir Ihnen schnell, zuverlässig und sofort. Wir freuen uns auf Ihren Auftrag!

Kunst/Kultur Reisen/Tourismus Veranstaltungen/Events

Wien Info Blog und Tipps

Wien – eine Stadt der stolzen Paläste und ruhigen Parks, ein Zuhause für Kaiser und Kunst, Strauss, Sissi, Würste, Schnitzel und Sachertorte.

Sehenswürdigkeiten
Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten und Museen mit unabhängigen Tipps von einem Einheimischen. Entdecken Sie, was Sie tun und wo Sie bleiben können. Sehen Sie, was Sie zu Weihnachten erwartet, finden Sie sich in der Umgebung zurecht oder erhalten Sie Antworten auf typische Besucherfragen. Auf unserer Wien Info Blog und Tipps finden Sie Fotos, Rezensionen, Beschreibungen, Insidertipps und Links zu relevanten Websites. Und wenn Sie sicher gehen möchten, dass Sie die Hotspots erreichen, lesen Sie die Beste Sehenswürdigkeiten in Wien oder eine Sightseeing-Bustour. Bevor Sie Wien besuchen, können Sie sich auf dieser Seite orientieren und planen: Wiens genaue Lage, Wetter, Hotels, Flüge, Karten, Verkehrsmittel, Stadtkarten, Restaurants, lokales WLAN und mehr. Sie können es auch als Inspiration nutzen: 24 Stunden in Wien verbringen, mit Kindern umgehen, jüdisches Wien, Halal-Urlaub dort und weitere Tipps.

Es ist nicht zu leugnen, dass Wien für einen Monarchen geeignet ist. Die österreichische Hauptstadt strotzt vor den irdischen Freuden der Menschheit: atemberaubende kuchenähnliche Architektur, weitläufige barocke Boulevards, reiche Vollweine, die aus den umliegenden Hügeln gepflückt und gepresst werden, und genug museale Meisterwerke, die Sie bewundern können, bis Ihre Krone fällt.

Aber mit all diesen königlichen Eleganzen, die die Besucher verderben wollen, kann es für Touristenmassen schwer sein, die Stadt wie bei einem königlichen Besuch zu sehen. Dieser Leitfaden zeigt Ihnen, wie Sie die Stadt verantwortungsbewusst besuchen: wann Sie die größten Sehenswürdigkeiten mit den kleinsten Menschenmassen sehen müssen; wie man die besten Weine findet; die besten lokalen Unternehmen, in denen Sie Ihr Geld ausgeben können; und einige Gerichte mit niedrigem Einfluss und hohem Geschmack zum Probieren.

Wien verfügt über eines der effizientesten und am besten vernetzten beste öffentlichen Verkehrssysteme der Welt. Mit nicht mehr als sieben Minuten Wartezeit zwischen den meisten Zügen, Straßenbahnen und Bussen an jeder Haltestelle und erschwinglichen Wochenkarten, die Ihnen Zugang zu allen Linien ermöglichen, ist der öffentliche Verkehr eine der besten Möglichkeiten, das Wohnen und Leben in Wien zu erleben.

Die U-Bahnlinien verkehren an Wochenenden rund um die Uhr. Eine praktische App von Wiener Linien hilft Ihnen, von A nach B zu navigieren. Die historischen roten Straßenbahnen sind besonders atmosphärisch, wenn Sie eine Runde auf der Ringstraße verbringen möchten.