Category Archives: Kunst/Kultur

Aktuelle Nachrichten Finanzen/Wirtschaft Freizeit/Hobby Gesellschaft/Politik Kunst/Kultur Pressemitteilungen Regional/Lokal Sport/Fitness

Reddot Design Award für Nextorch RED DOT AWARD FÜR NEXTORCH

REDDOT AWARD FÜR NEXTORCH

#Mettmann 03.04.2017 / reddotdesignaward /  Für Profis ist Nextorch schon lange der Begriff, wenn es um mobile, fachmännische Beleuchtungssysteme wie Taschenlampen, Signalleuchten oder Kopflampen geht.

Das 2005 gegründete Unternehmen hat seine Europa-Zentrale in Mettmann bei Düsseldorf und ist Kennern durch besonders hochwertige und innovative Produkte bekannt.

So ist Nextorch wohl auch der Hersteller portabler Licht-Systeme mit den meisten Patenten. Nextorch hat 2016 bereits zwei red dot Design Awards für besonders anwenderfreundliche, neue Technologien im Beleuchtungsbereich verliehen bekommen.

Das 2005 gegründete Unternehmen hat seine Europa-Zentrale in Mettmann bei Düsseldorf und ist Kennern durch besonders hochwertige und innovative Produkte bekannt.

So ist Nextorch wohl auch der Hersteller portabler Licht-Systeme mit den meisten Patenten. Nextorch hat 2016 bereits zwei reddot Design Awards  für besonders anwenderfreundliche, neue Technologien im Beleuchtungsbereich verliehen bekommen.

 

Wie heute Morgen bekannt wurde, bekommt Nextorch auch dieses Jahr wieder den begehrten und international hoch angesehenen reddot Design Award für ein Produkt, dass mit völlig neuer Technik die Fach-Jury vollkommen überzeugt hat.

Thomas Nachtigal von der Firma Nextorch Deutschland freut sich ganz besonders, dass dieses Mal eines seiner Lieblingsprodukte aus der großen Bandbreite der Nextorch-Produkte zum Sieger der red dot Award-Jury gewählt wurde:

Vetriebsleiter Nextorch deutschland Thomas Nachtigal
Thomas Nachtigal von Nextorch Deutschland

 

 

„Wir entwickeln immer sehr praxisbezogen und gehen dazu auch sehr ungewöhnliche Wege. So kann es vorkommen, dass wir bei Polizei- oder SWAT-Trainings weltweit tagelang vor Ort dabei sind, oder für 14 Tage mit unseren Taschenlampen in den Wald ziehen, um jenseits der Zivilisation zu schauen, was noch verbessert werden kann.

Nur so entstehen neue, ausgereifte Produkte, bei denen unsere Kunden einen besonders hohen Nutzen haben.

Wir entwickeln hier eben kein Spielzeug  für den Massenmarkt, sondern High-End-Produkte für Profis. Das hat am Ende auch 2017 wieder die reddot Jury überzeugt und uns diesen begehrten Design-Preis verliehen.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Siegerprodukt, dass wie heute Morgen bekannt wurde, den reddot Design Award bekommen hat, ist eine LED-Taschenlampe, die in Zusammenarbeit mit Polizeibeamten rund um den Globus entwickelt wurde.

Nextorch TA30 ist der unspektakuläre Name dieser Weltneuheit, die es aber wirklich in sich hat. Auf den ersten Blick ist die neue TA30 eine sehr kleine, kompakte Taschenlampe, die sich bei genauerem Hinsehen als wahres Multi-Talent entpuppt. Thomas Nachtigal von Nextorch Deutschland zählt die Besonderheiten dieser Taschenlampe auf:

 

„Die Nextorch TA30 hat vorne an der Linsenkrone kleine Kugeln aus Nanokeramik eingelassen, diese diamantharten Kugeln sind hervorragend geeignet, um Scheiben, wie Autoglas einzuschlagen. Das funktioniert so gut, dass ein leichter Schlag vollkommen ausreicht, um im Notfall – oder bei Polizeilichen Zugriffszenarien – eine Scheibe blitzschnell und sicher einzuschlagen. Weil dieser Glasbrecher-Kugeln vorne an der Taschenlampe sitzen, kann sich der Anwender nicht selber blenden. Wegen der runden Form dieser Glasbrecherkugeln, kann man sich auch nicht selber an der Lampe verletzen oder die Dienstkleidung ruinieren.

Als weitere Neuheit hat diese neue Polizei-Taschenlampe zwei Schalter: Einen hinteren Schalter, den wir als rein taktischen Schalter bezeichnen, weil dieser nicht einrastet – die Lampe leuchtet also nur, wenn der Schalter gedrückt wird!

Das ist wichtig, um z.B. die Gefahr Kollegen im Einsatz zu blenden, auszuschließen. Wird der hinterer Schalter mit viel Kraft ganz durchgedrückt, dann hat man einen Stroboskop-Blitz zu Abwehr, dieses Hochfrequenz-Blitzen verwirrt und blendet Bösewichter sehr wirksam.

Der zweite Schalter dieser Einsatz-Taschenlampe ist ein Ring-Schalter, der sich mit einer Hand bedienen lässt. Über diese patentierte Einhandbedienung können verschiedene Leuchtstufen eingestellt werden und dieser Schalter bleibt auch in der eingestellten Stufe rastet also ein. Der hintere, taktische Schalter kann aber jederzeit bei Gefahr dazu geschaltet werden.

Das Gehäuse der Nextorch TA30 ist aus einer Speziallegierung, die dieser Lampe extrem robust und ultraleicht zugleich macht. Aus dem gleichen Material werden sonst Düsenjäger gebaut. Wir garantieren sogar, dass man mit diesem neuen reddot Design-Gewinner zwei Meter tief tauchen kann! Besonders beeindruckend ist aber die extreme Leuchtleistung der neuen Nextorch TA30! Sie leistet geprüfte und bestätigte 1.100 ANSI-Lumen Leuchtkraft. Für eine Taschenlampe von der geringen Größe ist das eine verblüffende Leistung. Nur mal so zum Vergleich: Die Xenon-Scheinwerfer eines Oberklassefahrzeugs schaffen maximal 1000 Lumen bei Fernlicht!

Dazu hat die TA30 – wie jede Nextorch-Lampe – volle 5 Jahre Garantie ohne Wenn und Aber.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass wir einen hochwertigen Akku gleich mitliefern. So ist man sofort Einsatzklar. Genauso stellen wir uns eine professionelle Einsatzlampe für Polizei, Zoll, SEK und Security vor und das hat die Fachjury des reddot Award schließlich auch überzeugt. Einziger Nachteil: Wir waren von reddot Award heute Morgen so überrauscht, dass wir quasi nichts auf Lager haben – Mitte April ist die TA30 aber garantiert lieferbar!“

 

Die TA30 von Nextorch ist gewinner des reddot Design Award 2017
Gewinner des reddot Design Award 2017 – Die TA30 von Nextorch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Unternehmen Nextorch wurde 2005 gegründet und beschäftigt inzwischen über 70 eigene Produkt-Designer. Über 1000 Mitarbeiter sind bei Nextorch weltweit beschäftigt und seit der Gründung hat Nextorch ungewöhnlich viele Auszeichnungen und Awards verliehen bekommen.

Die Europa-Zentrale von Nextorch ist in Deutschland, genauer gesagt in Nordrhein-Westfalen, Mettmann. Von hier aus werden die Vertretungen z.B. in Spanien, Italien, Polen, Schweden oder in Österreich betreut.

Die Geschäftsführung und Leitung des Europageschäfts liegt in den Händen vom Mettmanner Peter Koch, der neue Produkte immer selber, höchstpersönlich und sehr ausgiebig testet, bevor diese in die Serienproduktion gehen.

So kann es schon mal vorkommen, dass es bei Nextorch vom Prototypen bis zum Serienmodell über drei Jahre dauert. Diese Präzision und gelebte Praxisnähe zahlt sich für Nextorch auch 2017 wieder aus:

Der Gewinn des reddot Design Award ist für Peter Koch und sein Team der Lohn für viele Jahre akribischer Entwicklungsarbeit.

 

 

Die offizielle Verleihung des Awards findet im Rahmen der Red Dot Gala am 3. Juli 2017 im Essener Aalto-Theater statt und Peter Koch und Thomas Nachtigal sind selbstverständlich persönlich vor Ort, um den Preis entgegen zu nehmen.

 

Direktlink zum reddot Design-Award-Gewinner 2017 (einfach anklicken!)

 

Kontakt:

Nextorch Deutschland, Vertriebsleitung Thomas Nachtigal,  +49.(0)2129. 91099-34 / Mobil: +49 (0) 174  – 169 59 40 / E-Mail: tn@nextorch.de

Gewinner des reddot Design Award 2017: Nextorch Deutschland aus Mettmann
Polizei-LED-Taschenlampe von Nextorch gewinnt den reddot Design Award 2017

 

Bücher/Zeitschriften Essen/Trinken Kunst/Kultur

„Aus Omas Kochbuch“

Dieses Buch könnte Kult-Status bekommen!
Denn: „Aus Omas Kochbuch“ ist ein wahrer Schatz an Rezepten, die den Geschmack der Kindheit wieder in Erinnerung rufen! Gefunden wurden diese Rezepte übrigens auf Dachböden oder lagerten vergilbt in Schachteln im Keller oder wurden in alten Kochbüchern wieder entdeckt. Meist aber wurden sie nur mündlich weitergegeben, handschriftlich und fein säuberlich in Heften notiert oder einfach auf Zeitungspapier gekritzelt und gesammelt. Die Leserinnen und Leser des Servus Magazins haben die Rezepte ihrer Großmütter an die Redaktion geschickt und die Geschichten dahinter erzählt.

Viele Rezepte sind aus der Not oder aus den lokalen Gegebenheiten entstanden, die Speisen bestehen meist aus sehr einfachen Zutaten und bieten überraschend
schmackhafte Gerichte. Ob Pinzgauer Buttermilchnudeln, Traisentaler Holzknechtnocken, Mittelfränkische Metzelsubba oder Oberpfälzer Apfelmaultaschen – alle sind appetitanregend in Szene gesetzt und laden zum Nachkochen und Genießen ein. Begleitet werden die Rezepte von Geschichten, wie diese Gerichte in der Familie gegessen wurden und welchen Stellenwert sie dort hatten.

Über die Autorin:
Die Autorin Elisabeth Ruckser beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema hochwertige Lebensmittel. Für das Magazin Servus in Stadt & Land schreibt sie regelmäßig Beiträge für die Rubriken „Aus Omas Kochbuch“ sowie „Gutes von daheim“. Sie hat mehrere Bücher verfasst, u.a. Brot backen, wie es nur noch wenige können, Das kleine Einkochbuch oder Das kleine Strudel- & Striezel-Buch. Als Journalistin bereist sie auf der Suche nach dem authentischen Lebensmittelhandwerker und Produzenten ganz Österreich und betreibt die Erste Waldviertler Biobackschule. Sie lebt und arbeitet in Wien und in Eibenstein im Waldviertel.

Das Buch „Aus Omas Kochbuch“ von Elisabeth Ruckser ist am 23.03.2017 bei Servus erschienen.

Über Benevento
Das Verlagshaus Benevento Publishing ist eine Marke der Red Bull Media House GmbH. Unter diesem Dach werden verschiedene Verlage vereint: Der Ecowin Verlag bringt jedes Jahr spannende Themen aus dem Bereich Sachbuch und schafft es regelmäßig auf die Bestsellerlisten. Seit 2014 ist der Servus Verlag als Ergänzung und Vertiefung für Servus TV und Print mit dabei. Mit dem Verlag Pantauro eröffnen sich dem Leser begeisternde Einblicke in die Welt von Red Bull. Der Benevento Verlag sucht weltweit nach außergewöhnlichen Geschichten mit internationaler Relevanz. Allen gemeinsam ist: Benevento Publishing – Bücher, die den Geist beflügeln!

Pressekontakt Ecowin/Benevento Publishing:
Sarah Hyden
Lessingstraße 6
A-5020 Salzburg
Tel: +43 662 2240 21584
E-Mail: Sarah.Hyden@beneventobooks.com

 

Bücher/Zeitschriften Gesellschaft/Politik Kunst/Kultur Pressemitteilungen

„Gebrauchsanweisung für Populisten“

Die Populisten sind weltweit auf dem Vormarsch. Die AFD in Deutschland, die FPÖ in Österreich, Marine Le Pen in Frankreich, die Wutbürger allenthalben: Niemand scheint sie aufhalten zu können. Heribert Prantl zeigt mit seiner Gebrauchsanweisung zum Umgang mit Populismus und Populisten, wie ihnen Einhalt geboten werden kann. Politik ist das Bohren harter Bretter. Der politische Populismus war das Trommeln auf diesen Brettern. Der neue, demagogische Populismus ist gefährlicher. Er wendet sich gegen Minderheiten, setzt Grundrechte und Grundwerte außer Kraft, ist im Kern ein Anti-Populismus, weil er dem Volk, dem er vermeintlich zu Munde redet, extrem schadet: Er zerstört die Gesellschaft. Heribert Prantls Analyse zeigt: Der demagogische Populismus ist die modernisierte Form des alten Rechtsextremismus; er inszeniert sich als mutiger Tabubrecher. In der Internetwelt ist dies besonders wirksam, weil die irrsten Attacken und Ankündigungen die irrste Verbreitung finden. Was aber ist das beste Mittel gegen den Irr- und Wahnwitz? Mit seinem aktuellen Buch „Gebrauchsanweisung für Populisten“ zeigt Heribert Prantl, was gegen die Frustration der abgehängten Bürger und die provinzielle Depression hilft, wie eine Anti-Angst-Politik aussehen könnte, die AFD und Co. das Wasser abgräbt – und vor allem: Dass die Achtung gegenüber den Außenseitern – seien es einheimische Arbeitslose oder Flüchtlinge – wieder ins gesellschaftliche und politische Zentrum rücken muss.

Heribert Prantl, geboren 1953, ist Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung und verantwortet deren innenpolitischen Teil. Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften, Geschichte und Philosophie arbeitete er als Rechtsanwalt, Staatsanwalt und Richter. Für seine Veröffentlichungen wurde er mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Geschwister-Scholl-Preis, dem Kurt-Tucholsky-Preis für literarische Publizistik und mit dem Erich-Fromm-Preis. Zuletzt erschien u.a. der SPIEGEL-Bestseller „Im Namen der Menschlichkeit. Rettet die Flüchtlinge!“.

Buchcover Heribert Prantl „Gebrauchsanweisung für Populisten“, Ecowin.

Das Buch „Gebrauchsanweisung für Populisten“ von Heribert Prantl ist am 23.03.2017 bei Ecowin/ Benevento Publishing erschienen.

 

Über Benevento
Das Verlagshaus Benevento Publishing ist eine Marke der Red Bull Media House GmbH. Unter diesem Dach werden verschiedene Verlage vereint: Der Ecowin Verlag bringt jedes Jahr spannende Themen aus dem Bereich Sachbuch und schafft es regelmäßig auf die Bestsellerlisten. Seit 2014 ist der Servus Verlag als Ergänzung und Vertiefung für Servus TV und Print mit dabei. Mit dem Verlag Pantauro eröffnen sich dem Leser begeisternde Einblicke in die Welt von Red Bull. Der Benevento Verlag sucht weltweit nach außergewöhnlichen Geschichten mit internationaler Relevanz. Allen gemeinsam ist: Benevento Publishing – Bücher, die den Geist beflügeln!

Pressekontakt:
Gisa Wörlein
Communication Specialist
Lessingstraße 6, A-5020 Salzburg
Tel: +43 662 2240 21483
E-Mail: gisa.woerlein@beneventobooks.com

Bücher/Zeitschriften Gesundheit/Medizin Kunst/Kultur

„Nie mehr süchtig sein“

„Zu einem Abschluss kommen wird das Thema Sucht niemals: Der Mensch ist und bleibt ein süchtiges Wesen, die Sucht ein sich stets wandelndes Phänomen.“

Frei ist, wer frei von Sucht ist

Süchtig zu sein heißt, niemals genug zu kriegen, nie zufrieden zu sein und für wenige Stunden „Wohlbefinden“ den Preis zunehmender Unfreiheit zu bezahlen. Meist sind wir uns der eigenen Süchte gar nicht bewusst. Laut Studien sind rund 90 Prozent der Menschen in irgendeiner Weise „süchtig“, wonach kann leicht erfragt werden: Auf was möchten Sie auf keinen Fall verzichten? Auf Smartphone, Internet, Social Media Plattformen, Schokolade, Einkaufen, Arbeit, Spiele, Nikotin oder Alkohol? Doch ab wann wird ein süchtiges Verhalten gefährlich und nimmt dem Menschen seine Freiheit?

Jede Gesellschaft hat ihre Sucht, jede Droge ihre Zeit. Cannabis steigt in den letzten Jahren zur Volksdroge auf, ungeschlagen verbreitet bleibt der Alkohol, neu dazugekommen sind Verhaltenssüchte wie Internet-, Handy- oder Spielsucht. Wird eine Sucht nicht rechtzeitig bekämpft, führt sie zu zunehmenden psychischen und sozialen Problemen, zum Verlust der Freiheit und letztlich zur Vereinsamung. Suchtexperte und Leiter einer Suchtklinik, Reinhard Haller, hat sein 2007 erschienenes Standardwerk zum Thema an die raschen Entwicklungen der letzten Jahre angepasst und aktualisiert. Er analysiert die vielfältigen Ursachen der Sucht, beschreibt süchtige Verhaltensweisen im Alltag ebenso wie krankhafte Formen der Abhängigkeit und zeigt Wege zu ihrer Überwindung auf. Ein Buch für jeden, der sich selbst besser kennenlernen, eigene Schwächen überwinden und sein Leben in Balance genießen will.

Reinhard Haller ist Chefarzt einer psychiatrisch-psychotherapeutischen Klinik mit dem Schwerpunkt Abhängigkeitserkrankungen. Als einer der renommiertesten Gerichtspsychiater Europas wird er immer wieder mit der Begutachtung in großen Kriminalfällen betraut. Seine Analysen von psychischen Störungen und spektakulären Verbrechen sind in den internationalen Medien gefragt. Haller hat zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten verfasst, vor allem zu den Themen Sucht, Selbstmord und Kriminalpsychiatrie, und ist Autor mehrerer Bestseller, zuletzt „Die Macht der Kränkung“ (Ecowin, 2015).

Das Buch „Nie mehr süchtig sein – Leben in Balance“ von Reinhard Haller ist am 23.03.2017 bei Ecowin / Benevento Publishing erschienen.

 

Über Benevento

Das Verlagshaus Benevento Publishing ist eine Marke der Red Bull Media House GmbH. Unter diesem Dach werden verschiedene Verlage vereint: Der Ecowin Verlag bringt jedes Jahr spannende Themen aus dem Bereich Sachbuch und schafft es regelmäßig auf die Bestsellerlisten. Seit 2014 ist der Servus Verlag als Ergänzung und Vertiefung für Servus TV und Print mit dabei. Mit dem Verlag Pantauro eröffnen sich dem Leser begeisternde Einblicke in die Welt von Red Bull. Der Benevento Verlag sucht weltweit nach außergewöhnlichen Geschichten mit internationaler Relevanz. Allen gemeinsam ist: Benevento Publishing – Bücher, die den Geist beflügeln!

Pressekontakt Ecowin/Benevento Publishing:
Sarah Hyden
Lessingstraße 6
A-5020 Salzburg
Tel: +43 662 2240 21584

Buchcover Reinhard Haller „Nie mehr süchtig sein“, Ecowin.

E-Mail: Sarah.Hyden@beneventobooks.com

Bücher/Zeitschriften Kunst/Kultur Wissenschaft/Forschung

“ Der Geist des Ozeans“

Perspektivenwechsel: Ein Blick auf unsere Welt durch die Augen des Wals

 Sie machen die Erde zum blauen Planeten, liefern Nahrung, speichern Kohlendioxid, regeln das Klima und sind gewichtiger Teil des globalen Wasserkreislaufs. Dennoch wissen wir wenig über unsere Ozeane. Ein engagierter Meeresbiologe wirft nun einen Blick auf unsere Welt anhand der Biographie eines Wals. Fundiert recherchiert und auf aktuellem Stand der Forschung gelingt ihm ein Perspektivenwechsel, der unterhält, berührt und aufrüttelt.

In diesem erzählten Sachbuch darf der Leser mit dem Wal schwimmen und durch die Augen des Meeresriesen sehen. Dabei werden Themen wie Walfang, Walstranden oder auch der menschliche Einfluss auf die Meeresökologie anhand der Erlebnisse des tierischen Erzählers Physty anschaulich gemacht. Ein einzigartiger Einblick in die Unterwasserwelt.

„Kurt de Swaaf gelingt es die Vielfalt unseres Planeten mit dessen komplexen und nicht selten sensiblen Interaktionen in den Tier- und Pflanzengemeinschaften einem breiten Publikum anschaulich und verständlich zu vermitteln. Er scheut sich nicht davor unverantwortliches menschliches Handeln, das unser gemeinsames Naturerbe gefährdet, zu benennen.“Aurel Heidelberg, WWF-Deutschland

„Ich denke, dass Wale Dinge tun, die wir uns noch gar nicht vorstellen können – wir haben bis jetzt keinen Zugang zu ihrer Welt.“ Hal Whitehead, Walforscher, The Guardian.

 

Kurt de Swaaf ist Biologe und Wissenschaftsjournalist. Schon als Kind verbrachte der gebürtige Holländer seine Zeit am liebsten am, im, unter oder auf dem Wasser. Die Filme des französischen Meeresforschers Jacques-Yves Cousteau gaben schließlich den Ausschlag: De Swaaf studierte mit den Schwerpunkten Gewässerökologie und Meeresbiologie in Heidelberg. Auch seine journalistische Arbeit führt ihn immer wieder in die nassen Gefilde dieser Welt. Wenn er im Trockenen sitzt, schreibt er für Terra Mater, die Neue Zürcher Zeitung und den Standard.

Weitere Informationen: www.beneventobooks.com 

Das Buch “ Der Geist des Ozeans“ von Kurt de Swaaf ist am 23.03.2017 bei Benevento erschienen.

 

Über Benevento

Das Verlagshaus Benevento Publishing ist eine Marke der Red Bull Media House GmbH. Unter diesem Dach werden verschiedene Verlage vereint: Der Ecowin Verlag bringt jedes Jahr spannende Themen aus dem Bereich Sachbuch und schafft es regelmäßig auf die Bestsellerlisten. Seit 2014 ist der Servus Verlag als Ergänzung und Vertiefung für Servus TV und Print mit dabei. Mit dem Verlag Pantauro eröffnen sich dem Leser begeisternde Einblicke in die Welt von Red Bull. Der Benevento Verlag sucht weltweit nach außergewöhnlichen Geschichten mit internationaler Relevanz. Allen gemeinsam ist: Benevento Publishing – Bücher, die den Geist beflügeln!

 

Pressekontakt: Gisa Wörlein |Communication Specialist | Lessingstraße 6, A-5020 Salzburg Tel: +43 662 2240 21483 | E-Mail: gisa.woerlein@beneventobooks.com

 

Freizeit/Hobby Kunst/Kultur Mode/Lifestyle Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Dortex Design-Award 2017: Die Gewinner stehen fest

Dortmund. Dortex hat sieben Talente aus Handarbeit und Design mit dem Kreativpreis Dortex
Design-Award ausgezeichnet. Auf der Messe Creativa präsentierten die Gewinner ihre Werke
dem Publikum. Die Künstler erhielten ein Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro und knüpften
wertvolle Kontakte.

Für den Wettbewerb bewarben sich insgesamt 248 Teilnehmer mit 552 Projekten. Die fünfköpfige Expertenjury bestimmte zunächst zwei Finalisten pro Kategorie. Bei der Award- Show auf der Event-Bühne der Messe Creativa in den Dortmunder Westfalenhallen verkündete sie schließlich die Gewinner. Zusätzlich präsentierten die Finalisten dem fachkundigen Publikum ihre Entwürfe.

„Hohes Niveau“

„Es war für uns nicht einfach, die beste Bewerbung jeder Kategorie zu bestimmen, denn das Niveau war durchweg sehr hoch. Die unterschiedlichen Herangehensweisen haben uns die Entscheidung schwer gemacht. Jeder der Finalisten kann auf seine Arbeit stolz sein“, sagt Jurymitglied Sabine Maeulen von der burda style.

Die Sieger erhielten ein Preisgeld von jeweils 1.500 Euro sowie die Trophäe des Wettbewerbs. Kooperationspartner Prym stellte allen Zweitplatzierten ein hochwertiges Materialpaket zur Verfügung. Ein Teilnehmer unter 18 Jahren wurde als Best Youngster geehrt. „Für die Finalisten ist die Award-Show eine tolle Möglichkeit, ihre Designs zu präsentieren. Außerdem können sie den Kontakt zu dem ein oder anderen Verlag oder Unternehmen vertiefen“, sagt Elke Dohmann, Marketingleiterin bei Dortex.

Besucher der Messe Creativa können die siegreichen Designs sowie eine Bildergalerie aller Entwürfe noch bis zum 19. März in einer Werkschau am Stand des Dortex Design-Award (Halle 4, Stand 4F32) ansehen.

Die Gewinner des vierten Dortex Design-Award:

Best of Nähen & Schneidern:

1. Eva Bünter aus Dietikon (Schweiz) – Abendrobe
2. Christin Schäfer aus Klein-Winternheim (Rheinland-Pfalz) – Kinderkleidung

Best of Kostümdesign:

1. Branka Kokol aus München (Bayern) – Kostüm mit Kopfschmuck und lavendelfarbenes Kleid
2. Julia Münster aus Wien (Österreich) – Kostüme „Purpur Aphrodite“ und „Vintage Blossom“

Best of Stricken & Häkeln:

1. Stefanie Schwietert aus Esslingen (Baden-Württemberg) – Mantel, „Herbsttuch“ und „Sommertuch“
2. Brigitte Scholz aus Verl (Nordrhein-Westfalen) – Taschen „Coco“ und „Night Pulse“, Tuch „Anettes Katzentraum“

Best of Textilkunst:

1. Charlotte Kruse aus Münster (Nordrhein-Westfalen) – Textile Installation „Fragile, handle with care!“
2. Susanna Fafenrot aus Bielefeld (Nordrhein-Westfalen) – Projekt „Infor|pulation“

Best of Mode-Design:

1. Christian Reiche aus Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern) – Kollektion „Bravelands. – A Song Of Youth“
2. Sarah Mangold aus Leinfelden-Echterdingen (Baden-Württemberg) – Kollektion „Die Welt mit anderen Augen sehen“

Best of Innovative Kreationen:

1. Serntar Chint aus Köln (Nordrhein-Westfalen) – Zwangsjacke „Addruggted“
2. Anna Abramovich und Sahar Khamseh aus Hannover (Niedersachsen) – Bilder „Das Model“, „Flora“ und „Königin Alie“

Best Youngster:

1. Valentin Prinz (14) aus Amtzell (Baden-Württemberg) – Bodysuits und Kollektion

 

ÜBER DORTEX

Die Dortex Werbung und Vertrieb mbH ist der Profi-Anbieter für personalisierte Textiletiketten aus Dortmund. Die Produktpalette reicht vom Namensetikett oder -band über die Wäschekennzeichnung bis zum professionellen Label oder farbenprächtig bedruckten Geschenkband. Und das bereits seit 1986. Mit seinem international ausgerichteten Onlineshop bedient Dortex Kunden weltweit. Das Unternehmen steht für kundenorientierte Produktion, nutzerfreundliche Bestellung und offene Kommunikation. Seit 2014 veranstaltet das Unternehmen jährlich den Dortex Design-Award, welcher auf der Messe Creativa seinen Abschluss findet. Dortex selbst präsentiert sich auch 2017 mit einem Stand auf der Messe.

Weitere Informationen zu Dortex finden Sie im Internet unter www.dortex.de.

 

Zusätzliches Bildmaterial steht Ihnen im Pressebereich zur redaktionellen Verwendung
zur Verfügung.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Agentur mediamoss:
Clara Bruning | dortex@mediamoss.com | Telefon +49 231 286 788 56

Aktuelle Nachrichten Freizeit/Hobby Kunst/Kultur Medien/Entertainment Mode/Lifestyle Pressemitteilungen

CAFE CORRETTO: Einfühlsame und unterhaltsame Kurzgeschichten über Begegnungen in italienischer Atmosphäre mitten in München

Cafe Corretto (Petra von Effenberg)
Cafe Corretto (Petra von Effenberg)

Mit Cafe Corretto ist der Münchner Autorin, Malerin und Illustratorin Petra von Effenberg ist ein ganz außergewöhnlicher Band mit acht spannungsreichen und anregenden Kurzgeschichten gelungen.

Zum Inhalt:

Haben Sie auch schon mal in einem italienischen Café gesessen und die Leute um sich herum beobachtet?
Vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, warum der charmante Kellner so tut, als kennt er die attraktive, rothaarige Dame nicht, obwohl sie jeden Tag zur selben Zeit erscheint?
Warum der Typ mit dem melancholischen Blick schon den dritten Espresso bestellt und seine Augen nicht vom Haus gegenüber abwenden kann oder warum die junge Frau am Nebentisch mit einem geheimnisvollen Lächeln ständig SMS verschickt?

Fast scheint es so, als könnten nur in dieser italienischen Atmosphäre Dinge passieren, die woanders unmöglich sind …

Moderne Menschen in der Stadt. Ihre Sorgen, ihre Sehnsüchte, ihre Beziehungen bzw. ihre Versuche, echte Beziehungen zu haben und ein Ort, in dem man diesen Dingen nachgehen kann: dem italienischen Café Corretto in München. Amüsant, erotisch und manchmal auch melancholisch.

Mit „Café Corretto“ ist der Autorin, Malerin und Illustratorin Petra von Effenberg ein ganz außergewöhnlicher Band mit acht spannungsreichen und unterhaltsamen Kurzgeschichten gelungen.

Die Protagonisten der acht Erzählungen sind ganz unterschiedliche Gäste und italienischstämmige Kellner eines Cafés im Zentrum von München. Was sich nun in diesem mediterranen Ambiente verbal und unausgesprochen zwischen den handelnden Personen zuträgt, bietet ausreichend Stoff für viele anregende Geschichten.

Im Mittelpunkt der einfühlsamen Schilderungen stehen oft Begegnungen, die von tiefer Zuneigung und Sinnlichkeit geprägt sind und letztendlich zu einer beständigen Lösung führen.  Andere Geschichten beschreiben zwischenmenschliche Probleme, wie sie sich am Arbeitsplatz Café Corretto ergeben, aber auch Beziehungen, die letztendlich zum Scheitern verurteilt sind.

Dabei beweist die Autorin eine hervorragende Beobachtungsgabe.
Direkte Rede, spontan hereinkommende SMS und unerwartete Wendungen verleihen den Erzählungen zusätzliche Dynamik und erinnern die Leser/innen oft an Situationen, die sie in ähnlicher Weise aus eigener Erfahrung kennen.

Das Buch fesselt vom Anfang bis zum Ende! Bleibt zu hoffen, dass die Autorin nach diesem hervorragenden Start bald wieder „von sich lesen“ läßt.

Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 136 Seiten
Verlag: Karina Verlag
Auflage: 1 (2017)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3903161344

Über die Autorin des Buches:

Petra Effenberg (Autorin)Petra Effenberg, aufgewachsen im Raum München, schreibt und malt mit großer Leidenschaft seit ihrer frühesten Kindheit.

Da sie von Natur aus neugierig ist, liebt sie den Umgang mit und das Beobachten von Menschen, besonders gern in eleganten Kaffeehäusern in Wien, gemütlichen Cafe’s in München, aber auch in den kleinen Bar’s in Italien, in die man meist nur auf einen schnellen Espresso hineingeht.

So entstand ihr amüsanter Roman über das italienische CAFE CORRETTO in München, mit all seinen liebenswerten Figuren, in dem viele persönliche Erfahrungen mit eingeflossen sind.

Weitere Infos zu „“Café Corretto“ unter:
http://www.spass-und-lernen.com/buecherblog/cafe-corretto

Bücher von KARINA VERLAG:
http://www.karinaverlag.at/

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Medien/Entertainment Mode/Lifestyle Veranstaltungen/Events

Finalisten hoffen auf den Dortex Design-Award 2017

Dortmund. Der Dortmunder Etikettenhersteller Dortex präsentiert am 15. März auf der Creativa die Gewinner des vierten Dortex Design-Awards. Die siegreichen Kreativen zeigen ihre Designs bei der Award-Show in den Dortmunder Westfalenhallen.

„Die Creativa als größte und vielfältigste Kreativ-Messe des Kontinents bietet aus unserer Sicht einen passenden Rahmen, um die Gewinner des diesjährigen Dortex Design-Award gebührend zu würdigen“, sagt Elke Dohmann, Marketingleiterin bei Dortex. Bei der Award-Show auf der Eventbühne in der Halle 4 werden zwei Finalisten jeder Kategorie ihre Kreationen dem fachkundigen Publikum präsentieren.

 

245 Teilnehmer bewarben sich für vierte Auflage des Dortex Design-Award

Die Jurysitzung veranstaltet Dortex bereits am 14. März, einen Tag vor Beginn der Messe. In der vierten Auflage des Awards bewarben sich mehr als 248 Teilnehmer mit 552 eingesendeten Projekten für eine der sechs Kategorien. Dies sind Nähen & Schneidern, Stricken & Häkeln, Kostümdesign, Mode-Design, Textilkunst und Innovative Kreationen.

Die Gewinner erhalten eine Trophäe sowie ein Preisgeld in Höhe von je 1.500 Euro. Alle Zweitplatzierten erwartet ein Geschenkpaket bestehend aus wertvollen Utensilien für ihre Kreativwerkstatt. Prym, weltweit führendes Unternehmen auf dem Markt der Kurzwaren, sponsert die Pakete. Zusätzlich übergibt Dortex den Sonderpreis Best Youngster an einen Teilnehmer unter 18 Jahren. Eine Jury, bestehend aus Experten der Textil-, Mode- und Kunstbranche, bewertet die originellen Entwürfe.

 

Creativa zeigt beste Entwürfe

Schirmherr des Wettbewerbs ist Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen. „Wir brauchen Innovationen, um unseren Standort zu stärken. Deshalb fördert die Landesregierung kreative Köpfe, so gut es geht.“ Zudem sei der Dortex Design-Award für Kreative etwas Besonderes: „Ihre Arbeit und ihr Können werden sichtbar. Sie tauschen sich aus und knüpfen Kontakte.“

Besucher der Messe Creativa können die siegreichen Designs sowie eine Bildergalerie aller Entwürfe vom 15. bis zum 19. März in einer Werkschau in Halle 4, Stand 4F32 ansehen.

 

Über Dortex

Die Dortex Werbung und Vertrieb mbH ist der Profi-Anbieter für personalisierte Textiletiketten aus Dortmund. Die Produktpalette reicht vom Namensetikett oder -band über die Wäschekennzeichnung bis zum professionellen Label oder farbenprächtig bedruckten Geschenkband. Und das bereits seit 1986. Mit seinem international ausgerichteten Onlineshop bedient Dortex Kunden weltweit. Das Unternehmen steht für kundenorientierte Produktion, nutzerfreundliche Bestellung und offene Kommunikation.

Seit 2014 veranstaltet das Unternehmen jährlich den Dortex Design-Award, welcher auf der Messe Creativa seinen Abschluss findet. Dortex selbst präsentiert sich auch 2017 mit einem Stand auf der Messe.

Weitere Informationen zu Dortex finden Sie im Internet unter www.dortex.de.

 

Eine Werkschau am Stand des Dortex Design-Award zeigt unter anderem die siegreichen Designs – hier 2016.
Kunst/Kultur Medien/Entertainment

Erstmalig in Italien: Robert Wilsons Lady-Gaga-Porträts

Vareses Villa Panza beherbergt bis zum 15. Oktober 2017

die Ausstellung „Robert Wilson for Villa Panza. Tales“

 

 

Kraftvoll, intensiv und innovativ: Mit „Robert Wilson for Villa Panza. Tales“ hat der US-amerikanische Ausnahmekünstler eine Ausstellung geschaffen, die wie keine andere vor ihr auf die großartige Villa Panza in Varese zugeschnitten ist. Noch bis zum 15. Oktober 2017 treten eine ortsspezifische Installation und über 30 Video-Porträts in einen ganz besonderen Dialog mit dem Park und den Räumen der Villa, ihren Möbeln und ihren dauerhaften Ausstellungsstücken. Eine zentrale Rolle nimmt dabei das faszinierende Ensemble von Lady-Gaga-Porträts ein, das zuvor im Louvre in Paris zu sehen war. Anna Bernardini, Leiterin der Villa Panza, und Noah Khoshbin, Ausstellungsmacher im Studio Wilson, sind die Kuratoren der Kunstschau „Robert Wilson for Villa Panza. Tales“.

 

Vareses sehr schöne Villa Panza erhebt sich auf dem Stadthügel Biumo Superiore und ist von einem 33.000 qm großen Park umgeben. 1996 beschloss ihr letzter Besitzer Giuseppe Panza das gesamte Anwesen dem FAI (Fondo Ambiente Italiano), d.h. der gemeinnützigen Stiftung für Denkmalpflege und Naturschutz in Italien, zu schenken – so auch die ca. 150 europäischen und amerikanischen Kunstschätze, die nach wie vor zu den bedeutendsten zeitgenössischen Kulturzeugnissen der zweiten Hälfte des 20. Jh. zählen. Seit September 2000 erfreut die Villa das Publikum alljährlich mit Ausstellungen auf Weltniveau – momentan, noch bis Mitte Oktober 2017, mit den Werken von Robert Wilson.

 

Das Besondere an dieser Kunstschau ist, dass die Poetik des amerikanischen Regisseurs, Theaterautors, Architekten und Videokünstlers Wilson perfekt mit den Interessen des 2010 verstorbenen Kunstsammlers Giuseppe Panza einhergeht. Dem Mailänder ging es immer wieder um die Gegenüberstellung von klassischer Welt und Gegenwart, um Licht, Zeit, körperlich-psychische und universal-ethische Fragen. Seiner großen Leidenschaft für das Studieren, die Kontemplation und die Erforschung der Stille ist Wilsons ortsspezifische, im amerikanischen Shaker-Stil gehaltene Installation „A House for Giuseppe Panza“ gewidmet, die nach Beendigung der Kunstschau zu einem Bestandteil der Villa-Panza-Sammlung wird.

 

Wilsons Haus steht im Park der Villa, sozusagen als Kontrapunkt zu deren grandioser Architektur. Im Inneren befindet sich ein Tableau vivant, das von einem Tonband mit Versen aus Rainer Maria Rilkes „Briefe an einen jungen Dichter“ untermalt wird – ein Text, den Giuseppe Panza sehr schätzte. Die Video-Porträts von Tieren und berühmten Persönlichkeiten sind wiederum in den Räumen der Villa Panza installiert. Die Animationen in den einzelnen Bildern bewegen sich sehr langsam, wodurch die erzählerische Kraft des jeweiligen Porträts verstärkt wird und sich in Richtung Film bewegt, ohne dass dabei die feste Form, die einem gemalten Bild normalerweise zu eigen ist, verloren geht.

 

Nachdem die vier Lady-Gaga-Porträts erstmals 2013 im Louvre präsentiert wurden, sind sie nun erstmalig in Italien zu bestaunen. Drei der vier Bilder nehmen Bezug auf berühmte Meisterwerke der Kunstgeschichte: Auf das Bild „Mademoiselle Caroline Rivière“ (1806) von Jean Auguste Dominique Ingres, auf „Der Tod des Marat“ (1793) von Jacques-Louis David und auf „Der Kopf von Johannes dem Täufer“ (1507) von Andrea Solari. Neben Lady Gaga hat Wilson weitere Berühmtheiten wie den Literaturnobelpreisträger Gao Xingjian, den Schauspieler Brad Pitt und die Sängerin Renée Fleming porträtiert. Und auch Tiere wie der schwarze Panther Ivory oder 23 Eulen im Schnee sind mit dabei.

 

Viele weitere Informationen zu der Ausstellung „Robert Wilson for Villa Panza. Tales“, die täglich (außer montags) von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet ist, sind auf der Website www.fondoambiente.it zu finden.

Arbeit/Beruf Fotografie/Grafik Kunst/Kultur Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

DORTEX-Experten informieren beim StartUpDay

Experten sprechen über die Gründung in der Kreativszene

Dortmund. Einfach online verkaufen und dabei professionell auftreten – wie das funktioniert, erklären Elke Dohmann, Marketingleiterin bei DORTEX, und Bart Siegner, Creative Head bei DORTEX, am 18. März beim StartUpDay in den Dortmunder Westfalenhallen.

Der Textiletiketten-Hersteller DORTEX unterstützt erneut als Kooperationspartner den StartUpDay und informiert kreative Jungunternehmer, was sie über die Branche und die Selbstständigkeit wissen müssen. Interessierte können an interaktiven Vorträgen und Workshops teilnehmen.

 

StartUpDay ist Plattform für Kreative

DORTEX’ Marketingleiterin Elke Dohmann ist Online-Spezialistin und war bereits an der Konzeption des StartUpDay beteiligt. „Der StartUpDay ist aus unserer Sicht die ideale Plattform für junge Kreative, die tiefer in wirtschaftliche Aspekte ihrer Arbeit eintauchen möchten. Deshalb freuen wir uns, dass er 2017 nach der erfolgreichen Premiere erneut stattfindet. DORTEX hat den StartUpDay von Beginn an intensiv begleitet“, sagt sie.

Elke Dohmann spricht von 10.45 Uhr an unter anderem darüber, wie Unternehmer ihre individuellen Produkte am besten im Internet verkaufen. Vermarktung, die Nutzung sozialer Medien, Rechte und Pflichten sind einige Themen. Ihre Diskussionspartner sind Doris Knizia und Gundi Christoph von Key2Konzept, Klaus Walth von inhoma24.de sowie Ulrike Bogatz vom Christopherus-Verlag. Zudem zeigt DORTEX’ Creative Head Bart Siegner, worauf es bei Produktfotografie ankommt. Der Fotoworkshop beginnt um 15 Uhr und richtet sich an alle, die sich für eine ansprechende Präsentation ihrer Produkte interessieren.

 

Vorträge und Workshop-Programm

Der StartUpDay ist eine Veranstaltung im Rahmen der Messe CREATIVA. Von 10 Uhr an finden auf der Aktionsbühne in Halle 4 verschiedene Vorträge statt. Zwischen 14 und 17 Uhr folgt ein Programm aus interaktiven Workshops. Schauplatz der CREATIVA sind vom 15. bis zum 19. März die Dortmunder Westfalenhallen.

Weitere Infos zur Messe und Anmeldeformulare zum StartUpDayfinden Interessierte auf der Internetseite der CREATIVA unter startupday.messe-creativa.de.

 

Über DORTEX

Die DORTEX Werbung und Vertrieb mbH ist der Profi-Anbieter für personalisierte Textiletiketten aus Dortmund. Die Produktpalette reicht vom Namensetikett oder -band über die Wäschekennzeichnung bis zum professionellen Label oder farbenprächtig bedruckten Geschenkband. Und das bereits seit 1986. Mit seinem international ausgerichteten Onlineshop bedient Dortex Kunden weltweit. Das Unternehmen steht für kundenorientierte Produktion, nutzerfreundliche Bestellung und offene Kommunikation.

Weitere Informationen zu Dortex finden Sie im Internet unter www.dortex.de.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Agentur mediamoss:
Clara Bruning | dortex@mediamoss.com | Telefon +49 231 286 788 56