5 Tipps zum erfolgreichen wachsen Ihres Instagram Kontos

Jeder will Social Media Wachstum, aber nur sehr wenige sind in der Lage, den Code zu knacken und das virale Wachstum zu erleben, das zu mehr Markenbekanntheit führt. Sie können nicht einfach Inhalte ohne Strategie posten und erwarten, dass sie Follower anziehen und in Kunden umwandeln.

Ich spreche oft mit Lukas Kurzmann, dem Gründer und CEO von Women’s Best, über Social Media und speziell über Instagram Growth. Der Instagram-Account des Unternehmens wächst auf beeindruckende 2,2 Millionen Anhänger. Dadurch ist es ihnen gelungen, mehrere verschiedene Einnahmequellen zu schaffen.

Vor ein paar Wochen beschloss ich, mich auf die Erweiterung meines persönlichen Instagram-Accounts zu konzentrieren, und die Ergebnisse waren bisher großartig. In unserem letzten Gespräch haben Kurzmann und ich die folgende Liste von fünf Tipps entwickelt, die zum erfolgreichen Instagram Growth Hacking beitragen.

1. Fokus auf Qualitätsengagement.
Mit der Einführung des neuen Algorithmus von Instagram ist es für die Kunden entscheidend geworden, sich auf ihr Engagement zu konzentrieren. Nach dem neuen Algorithmus werden Inhalte mit geringem Engagement seltener angezeigt. Wenn Ihr Inhalt nicht ansprechend ist, tut er seine Arbeit nicht und Sie müssen etwas ändern.

Das größte Hindernis ist die Entwicklung eines Inhaltsstils, der das Engagement fördert. Ihr kreatives Team muss mit Inhalten aufwarten, die so einzigartig und hochwertig sind, dass man sich mit ihnen über andere Beiträge hinweg beschäftigen möchte.

2. Hören Sie auf Feedback.
Wenn Sie mit dem Testen von Inhaltsideen beginnen, hören Sie auf Ihr Publikum und achten Sie auf die Kommentare zu jedem Beitrag. Wenn sich jemand die Zeit nimmt, Ihnen eine Nachricht zu senden oder zu kommentieren, sagt er Ihnen, dass er Ihren Content wirklich schätzt

Sich Zeit zu nehmen, um Kommentare zu liken und zu beantworten, zeigt den Menschen, dass ihr Engagement für Sie wichtig ist. Nun, wenn Sie das nächste Mal Inhalte veröffentlichen, werden sie sich mit größerer Wahrscheinlichkeit wieder mit Ihrem Konto beschäftigen. Nehmen Sie sich die Zeit, eine starke Beziehung zu Ihren Anhängern aufzubauen, denn ihr Engagement wird dazu führen, dass mehr Menschen ihr ausgesetzt werden, und dies kann zu einem Schneeballeffekt in Bezug auf das Wachstum führen.

3. Bleiben Sie spezifisch für Ihre Marke.
Kurzmann weiß genau, welche Content-Stile und Instagram-Posts das Publikum seines Unternehmens sehen will und welche das beste Engagement erhalten. Das liegt daran, dass er seine Zielgruppe versteht, und es ist nicht anders als zu wissen, auf welche Art von Facebook-Anzeigen oder E-Mail-Marketing sie gut reagieren werden.

Sobald eine erfolgreiche Content-Strategie entwickelt ist, versuchen viele Menschen jedoch Inhalte zu erweitern und zu veröffentlichen, weil sie denken, dass sie mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen werden. Sie müssen diesen Versuchungen widerstehen, da sie typischerweise dazu führen werden, dass Ihr jetziges Publikum weggedrängt wird. Dadurch verlieren Sie Anhänger und gewinnen keine neuen.

4. Identifizieren Sie die besten Veröffentlichungszeiten.
Statistisch gesehen gibt es Spitzenzeiten, in denen mehr Instagram-Benutzer online sind als andere. Das Posten in diesen Zeiten führt zu einem besseren Engagement, da mehr Leute Ihren Beitrag sofort sehen werden. Kluge Leute erkennen diese Zeiten, indem sie unerbittlich testen und ihre Beiträge jedes Mal ins Schwarze treffen.

Experimentieren Sie mit verschiedenen Posting-Zeiten, bis Sie ein Muster sehen, das Ihre Inhalte zu den besten Zeiten identifiziert. Im Idealfall wollen Sie dies optimieren, indem Sie sich ein klares Bild davon machen, welche Inhaltsstile zu welchen Tageszeiten funktionieren.

5. Denk immer an deine Follower.
Kurzmann warnt, dass die Kommerzialisierung einer der größten Fehler bei Instagram ist. Benutzer haben die ganze Verhandlungsmacht, wenn es darum geht Accounts zu entfolgen, so dass Sie als Inhaltsersteller nur darüber nachdenken müssen, was Ihre Anhänger wollen.

Genau wie ein Influencer sollten Marken niemals Inhalte posten, die ihr Publikum vielleicht nicht mag. Dies wird die Anhänger wegstoßen und alle Zeit und Geld verschwenden, die es brauchte, um sie überhaupt anzuziehen. Wenn Sie mehr Informationen über Instagram Marketing erfahren wollen, so schauen Sie sich unsere Seite Marketinghope an und setzen Sie sich mit uns in Kontakt

Teilen Sie diesen Presseartikel