DJIR-SARAI: ASEAN-Vorsitz erhöht Reformdruck auf Myanmar

Berlin (pressrelations) –

DJIR-SARAI: ASEAN-Vorsitz erhöht Reformdruck auf Myanmar

BERLIN. Zum ASEAN-Vorsitz 2014 für Myanmar erklärt der Asien-Experte der FDP-Bundestagsfraktion Bijan DJIR-SARAI:

Die Übergabe des ASEAN-Vorsitzes an Myanmar ist eine klare Würdigung der Demokratisierungsprozesse vor Ort. Wir wissen, dass Veränderungen nicht von heute auf morgen erreicht werden können. Deshalb ist es wichtig, die deutlichen Schritte des Landes schon heute zu honorieren und zu fördern. Die Fortschritte im letzten halben Jahr beweisen, dass Myanmar auf dem richtigen Weg ist.

Die ASEAN Staaten zeigen mit ihrer Entscheidung, dass sie nicht die Vergangenheit des Landes bewerten, sondern hoffnungsvoll in die Zukunft blicken. Mit der neuen Verantwortung soll der Reformdruck weiter erhöht werden. Es ist klar, dass sich Myanmar jetzt besonders stark bemühen muss. Das Vertrauen der ASEAN ist ein hohes Gut, das nicht enttäuscht werden sollte. Auch die internationale Gemeinschaft muss die positive Entwicklung anerkennen und über die bestehende Sanktionspolitik nachdenken. Zudem muss sie weiter auf Reformen bestehen.

Kontakt:
FDP-Bundestagsfraktion
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel.: 030-227-50116
Fax: 030-227-56143pmcounter DJIR-SARAI: ASEAN-Vorsitz erhöht Reformdruck auf Myanmar