ERP-Hersteller HS zieht positive CeBIT-Bilanz

Hamburg (pressrelations) –

ERP-Hersteller HS zieht positive CeBIT-Bilanz

Mit einem erfreulichen Gesamtergebnis hat Aussteller HS – Hamburger Software (HS) die diesjährige CeBIT abgeschlossen. Dem allgemeinen Besucherrückgang auf der Messe zum Trotz verzeichnete der ERP-Hersteller einen rund 25-prozentigen Zuwachs bei den neuen Geschäftskontakten sowie großes Interesse seiner Bestandskunden.

“Von Besucherschwund und Krisenstimmung war an unserem Stand nichts zu spüren”, berichtet Kirsten Geburek, Messe- und Eventmanagerin beim Softwarehersteller HS. Diese Einschätzung spiegelt sich in der Messebilanz des Unternehmens wider: “Wir konnten trotz der Verkürzung der CeBIT um einen Tag rund 25 Prozent qualifizierte Neukontakte mehr erzielen als im Vorjahr”, sagt Geburek.

ELENA: Des einen Freud, des anderen Leid
Zahlreiche Interessenten und Bestandskunden informierten sich auf dem HS Stand über das aktuelle Thema ELENA. HS stellte in Hannover seine Lösung vor, mit der Unternehmen schnell und sicher die vorgeschriebenen Arbeitgeber-Meldungen zum elektronischen Entgeltnachweis erstellen und versenden. “Viele Besucher, die mit Wettbewerbssoftware arbeiten, berichteten uns dagegen von andauernden Problemen?, erzählt HS Produktmanager Kai Eickhof. Mal funktioniere das Programm nicht richtig, mal seien gar keine Meldemöglichkeiten vorhanden. “Umso angetaner waren die Gäste von unserer ELENA-Lösung”, so Eickhof weiter. Zahlreiche Besucher trugen sich demnach mit dem Gedanken, ihren Softwareanbieter zu wechseln.

Hingucker: Die neue Benutzeroberfläche der HS Programme
Für positive Reaktionen sorgte auch die neue Oberfläche der HS Programme zur Finanzbuchhaltung und zur Personalwirtschaft. “Die Besucher zeigten sich begeistert von der intuitiven Bedienbarkeit und dem frischen Look der Anwendungen. Aufgrund dieser Weiterentwicklung konnten wir zahlreiche Interessenten überzeugen”, sagt Eickhof unter Hinweis auf das erfreulich angelaufene Messenachgeschäft.

Kostenoptimierer: Das HS Personalmanagement
Reges Publikumsinteresse weckte des Weiteren das Personalmanagementsystem von HS. Der Hersteller zeigte, wie Unternehmen in der Personalwirtschaft Kosten senken können ? zum Beispiel durch digitale Aktenaufbewahrung, optimiertes Stellenmanagement und softwareunterstützte Personalentwicklung.

Mittelstandsförderung: HS erneut Gastgeber für IHK-Unternehmerrundgänge
Am Rande des eigenen CeBIT-Auftritts stellte das Softwarehaus seinen Messestand, wie bereits im Vorjahr, norddeutschen Industrie- und Handelskammern an mehreren Tagen im Rahmen von Unternehmerrundgängen zur Verfügung. Die Teilnehmer ? Inhaber, Geschäftsführer und IT-Beauftragte aus dem norddeutschen Mittelstand ? erfuhren bei HS, wie Business-Software die Unternehmenssteuerung insbesondere in den Bereichen Finanzbuchhaltung und Warenwirtschaft unterstützt.

Weitere Informationen: www.hamburger-software.de

HS – Hamburger Software GmbH Co. KG
HS – Hamburger Software (HS) ist mit nahezu 100.000 Installationen in Deutschland und Österreich einer der führenden deutschen Hersteller betriebswirtschaftlicher Standardsoftware. Seit 1979 entwickelt und vertreibt HS systemgeprüfte, branchenunabhängige Software für Auftragsbearbeitung, Finanzbuchhaltung und Personalwirtschaft.

Mehr als 26.000 Kunden – vom Kleinbetrieb bis zum Großunternehmen – setzen auf die Erfahrung und die Anwendungen des ERP-Spezialisten. Monatlich werden über 1.000.000 Löhne und Gehälter mit der Software abgerechnet.

In Teilbereichen der Entwicklung arbeitet HS mit der DATEV zusammen. Im Rahmen dieser strategischen Kooperation bietet die DATEV ihren Kunden die Warenwirtschaftssoftware von HS seit 2001 unter eigenem Namen an.

Pressekontakt:
HS – Hamburger Software GmbH Co. KG
Johannes Tenge
Überseering 29
22297 Hamburg
Fon: +49 40 632 97-344
Fax: +49 40 632 97-31344
E-Mail: marketing.presse@hamburger-software.de
www.hamburger-software.depmcounter ERP-Hersteller HS zieht positive CeBIT-Bilanz