OTTO: Kultur verbindet die Gesellschaft mehr als alles andere

(BSOZD.com-NEWS) Berlin. Zum Kulturfinanzbericht 2008 des Statistischen Bundesamtes erklärt der Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Kultur und Medien Hans-Joachim OTTO:

Die Daten bestätigen die Antwort auf die kleine Anfrage der FDP vom Mai 2008: Die Kulturausgaben von Bund, Ländern und Kommunen bleiben hinter der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung zurück. Die FDP fordert Bund, Länder und Kommunen dazu auf, dafür zu sorgen, dass der Kulturbereich nicht weiter von der wirtschaftlichen Entwicklung abgekoppelt wird.

Kunst und Kultur haben eine gesellschaftliche Bedeutung, die auch in den Investitionen zum Ausdruck kommen muss. Kunst und Kultur sind Grundlagen einer Gesellschaft, einer Gesellschaft – die im Umbruch ist. Kultur kann Spannungen innerhalb der Gesellschaft auffangen, kann integrativ wirken, kann bei Herausforderungen wie dem demographischen Wandel helfen, die Gesellschaft zusammenzuhalten, Menschen zusammenzubringen. Kultur hat eine wichtige Funktion als gesellschaftliches Bindeglied. Es bedarf großer gemeinsamer Anstrengungen von Bund, Land und Kommune, diese Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen. Kultur ist kein Sahnehäubchen, sondern Basis einer Gesellschaft.

Quelle: www.fdp.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.