Tag Archives: Chapter

Pressemitteilungen

BNI Networking, ZAROnews-PR bietet 15% Rabatt für Mitglieder im Empfehlungsnetzwerk

Business Network International (BNI) ist ein Netzwerk für Unternehmer und Geschäftsempfehlungen. 1985 vom Unternehmensberater Ivan Misner gegründet, hat sich die neutrale Organisation bis heute nach eigenen Angaben in 71 Ländern mit mehr als 227.000

BNI Networking, ZAROnews-PR bietet 15% Rabatt für Mitglieder im Empfehlungsnetzwerk

ZAROnews/BNI-PR

Hallo Unternehmer – Haben Sie den Mut, sich folgendes vorzustellen?

Das bis zu 50 Unternehmer und mehr, allesamt motivierte Verkäufer und Selbstständige, mit vielen guten Kontakten für Sie Kunden akquirieren. Und das aus absoluter Überzeugung. Voller Sympathie, mit Charme und fachlich fundiertem Wissen rund um das Thema Akquise, die sind alle bestens und genau im Bilde darüber, was Sie und Ihren Business auszeichnet. Das funktioniert weltweit und Woche für Woche für ca. 236.000 Mitglieder, die sich damit schon mal in 12 Monaten ca. 10 Milliarden Umsatz zuschaufeln. Damit das funktioniert, müssen Sie sich nur einmal in der Woche mit den Mitgliedern des sogenannten Chapters treffen und gerne können Sie auch weitere Chapters besuchen um sich zu präsentieren. Kein trockenes Meeting, sondern ein unternehmerisch wertvolles Frühstück. Keine unangenehmen Themen. Kein Zeitpunkt, der Sie beeinträchtigt. Ganz im Gegenteil: ein Highlight im Unternehmeralltag – inspirierend und unterhaltsam, frühstücken reden zuhören, verstehen und empfehlen. Zielführendes Networking.

Business Network International und ist eine professionelle Vereinigung regionaler Geschäftsleute, die sich einmal in der Woche zur Frühstückszeit treffen – mit dem klaren Ziel:

„Wir empfehlen uns weiter und profitieren aus den Kontakten unserer Mitglieder!“

Das Online-Presseportal ZAROnews.world ist mit dem Geschäftsführer Robert Zach, selbst Mitglied im BNI, im Chapter „Taurus“ in Tirol. ZAROnews ist in D.A.CH ein führendes PR-Portal zur Publikation von Business-News und bietet den Mitgliedern im BNI interessante Möglichkeiten Unternehmens-informationen optimal und effektiv an hunderte angeschlossen Pressemedien zu verteilen. Und das zu günstigen Preisen die durch die Mitgliedschaft als BNI-Member noch interessanter sind denn:

BNI-Mitglieder erhalten auf jeden Pressmitteilung die bei ZAROnews publiziert wird 15% Rabatt, auf alle Leistungen!

ZAROnews – wurde im Oktober 2006 von Robert Zach geründet und hat sich still und leise in der Welt der freien, unabhängigen und alternativen Presse breit gemacht. Ziel war es immer das zu schreiben und zu publizieren was die öffentlich rechtlichen Presse- und Medienorgane nicht sagen dürfen und deshalb auch nicht senden oder publizieren, weder heute noch morgen. Ein Online-Magazin zu machen das aufklärt und auch heikle Themen anspricht sollte es sein und das ist es geworden.

Es ist ein gelungener Mix aus Hintergrundmeldungen, nationaler und internationaler Presse und Lifestyle-Information auf Basis professioneller Public-Relation. Da finden die Leser was zu Ihnen passt. Wir haben die Familienthemen, Wirtschaft und Soziales, Recht und Ordnung, Politik mit dem Neuesten vom Tage, Wissenschaft und alles was zum Leben gehört.

Die Kunden aus der Wirtschaft werden mit einer umfassenden Pressearbeit optimal und günstig bedient, ZAROnews recherchiert, schreibt, bebildert, im Segment PR und publiziert Presseartikel von Kunden und Agenturen in hunderten angeschlossenen Portalen. So werden Daten, Fakten, Innovationen und Dienstleistungen zu den Konsumenten kommuniziert, das steigert nachhaltig den Erfolg der Unternehmen in wichtigen Bereichen. Angefangen bei einem optimierten Reputationsmanagement bis hin zu der effektiven Suchmaschinenplatzierung (SEO) oder einem deutlich verbesserten Page-Ranking – Onlinepresse ist immer ein weiterer Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg und zur verbesserten Marken-Identität.

Neugierig: presse@zaronews.ch Tel.: 0151 17 99 41 31

ZAROnews der PR-Service für Online-Pressemedien, Social-Media und Printmedien in Deutschland, Österreich und der Schweiz, wir recherchieren, schreiben und publizieren und platzieren in Suchmaschinen

Firmenkontakt
ZAROnews PR-Service
Robert Zach
Hechtsee 7
6330 Kufstein
+49 700 99977700
presse@zaronews.ch
http://www.zaronews.world

Pressekontakt
ZAROnews
Verena Damiani
Oberzelgli 15
CH-6390 Engelberg
0700 999 777 00
presse@zaronews.com
http://www.zaronews.world

Pressemitteilungen

BNI Networking, Unternehmer profitieren im erfolgreichen Empfehlungsnetzwerk

Mehr als 2.300 Unternehmer treffen sich in Österreich einmal pro Woche zum Frühstück. Dies mit nachweislichem Erfolg, 42.000 Euro werden pro Frühstück an Auftragsvolumen beim weltweit größten Unternehmernetzwerk BNI generiert.

BNI Networking, Unternehmer profitieren im erfolgreichen Empfehlungsnetzwerk

© BNI-Taurus, Gründung 11.12.2015, 30 Mitglieder, 1.306 Empfehlungen 5.541.277,00 generierter Umsatz

Das Frühstück ist das wichtigste Mahl am Tage, weiß der Volksmund trefflich, für die Mitglieder des BNI-Chapters „Taurus“ in Tirol, ist dieses Sprichwort ein faktischer Aspekt der das unternehmerische Miteinander prägt.

Der frühe Vogel fängt den Wurm, auch unter diesem Gesichtspunkt können die Frühstücks-meetings bei BNI www.bni.at (Business Network International) gesehen werden. Einmal pro Woche, 50x mal im Jahr um 7 Uhr morgens treffen sich die Mitglieder eines Unternehmer-teams zu einem Meeting, um sich dort zu präsentieren und gegenseitig Empfehlungen auszusprechen. 2017 konnten dadurch lokale und regionale Unternehmer allein in Österreich 170 Mio. Euro zusätzlichen Umsatz machen.

Am 18.April 2018 fand im Hotel „Panorama Royal“ in Bad Häring/Tirol, der alljährliche Besuchertag statt, dort konnten sich rührige Unternehmer ein gutes Bild machen, was durch die BNI-Mitgliedschaft und effektives Empfehlungsmarketing möglich ist. So kamen 30 Unternehmer zum Informations-Frühstück des BNI-Chapters „Taurus“ um über erfolgreiches Networking informiert und motiviert zu werden, wissend das Empfehlungen das A und O im unternehmerischen Leben sind.

Vorstellen, Suchen & Finden

Jeder Unternehmer hat im Rahmen jedes Frühstücksmeetings 60 Sekunden Zeit, um sich zu präsentieren und konkret zu formulieren, wonach er sucht, wie z.B. nach seinem Wunschkunden oder nach individuellen Kontakten. Auf diese Art und Weise kamen im vergangenen Jahr über 98.000 Empfehlungen zustande, Empfehlungen, die von den Unternehmerkollegen ausgesprochen wurden. Provisionen dafür gibt es bei BNI nicht, wesentliche Voraussetzung für das Aussprechen einer Empfehlung ist das Vertrauen in die Leistungen. „Der Aufbau von Beziehungen ist ein wesentliches Merkmal von BNI. Durch die wöchentlichen Treffen lernen wir viel über einander, über die Arbeitsweisen und über die Verlässlichkeit“, sagt Michael Mayer, Nationaldirektor für Österreich und Deutschland. „Bei jeder Empfehlung, die ich ausspreche, muss ich mir sicher sein, dass die Aufgaben zu hundert Prozent positiv erledigt werden, dafür stehe ich mit meinem Namen. Wenn ich die anderen Unternehmer sehr gut kenne, dann kann ich mich darauf verlassen, dass die Arbeiten zur vollen Zufriedenheit der Kunden erledigt werden“, ergänzt Michael Mayer. Eine weitere Besonderheit ist, dass aus jedem Fachgebiet (z.B. Installateur, PR-Agentur, Bank) nur ein Vertreter in einem Unternehmerteam sitzt, um so jede Konkurrenzsituation zu verhindern.

Unternehmer in Niederösterreich und Oberösterreich profitieren am meisten

Wird in Gesamtösterreich im Durchschnitt ein Auftragsvolumen von 42.000 Euro pro Frühstück verteilt, so zeigt sich, dass bei den Treffen in Oberösterreich noch mehr Umsatz gemacht wird. Mitglieder erzielen dort 67.000 Euro pro Frühstück, auch Niederösterreich mit 48.000 Euro sowie die Steiermark und Burgenland mit 45.000 Euro weisen einen höheren Wert aus. „Wir können jede Woche auf den Euro genau ermitteln, welcher Umsatz in den Unternehmerteams gemacht wird. Diese eindeutige Messbarkeit unterscheidet uns von vielen anderen Netzwerken. Aber nicht allein der Fokus auf den Umsatz macht BNI aus, durch das vielfältige Angebot an Trainings und Workshops entwickeln sich Unternehmer laufend weiter und stärken ihre Ausrichtung“, so Michael Mayer.

30+ zusätzliche kostenfreie Außendienstmitarbeiter

Viele KMUs können sich keine Vertriebs- und Marketingmitarbeiter leisten, das trifft auch auf viele Jungunternehmer zu. BNI bietet hier eine interessante Alternative. Bei jedem Frühstück sind in den Teams 30 und mehr Unternehmer im Raum, die ständig Ohren und Augen offen halten, um das Geschäft des anderen zu stärken und Empfehlungen für ihn zu erzielen. Diese Unternehmer übernehmen somit die Vertriebs- und Marketingagenden und leben nach dem Motto „Wer gibt, gewinnt!“.

Stärkung der lokalen und regionalen Wirtschaft

Durch das Empfehlen von Unternehmern aus dem direkten Umfeld wird die lokale und regionale Wirtschaft nachweislich gestärkt. „Wir sorgen dafür, dass Aufträge heimischen Unternehmern zugute kommen und sichern dadurch tausende Arbeitsplätze in Österreich. BNI bildet einen Gegensatz zu den internationalen Big Playern. Uns ist es wichtig, dass es den kleinen heimischen Unternehmen gut geht und dass sich diese entfalten können“, fasst Michael Mayer weitere Vorteile des Netzwerks zusammen.

Bewährtes System seit 33 Jahren

Weltweit profitieren über 227.000 Unternehmer in 8.211 lokalen Gruppen von der provisionsfreien, gegenseitigen Weitergabe von Neukundenempfehlungen. Insgesamt wurde 2017 auf Basis von 9,8 Mio. Empfehlungen ein Geschäftsvolumen von 12 Mrd. Euro Umsatz für BNI-Mitglieder erzielt.
BNI wurde 1985 von Unternehmensberater Dr. Ivan Misner in Arcadia (USA) gegründet. Das erklärte Ziel: Mehr Umsatz durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen. Zu den wesentlichen Merkmalen der bewährten Plattform zählen: Orientierung an messbaren Ergebnissen, Exklusivität der regional vertretenen Berufssparten, Provisionsfreiheit sowie die jährliche Qualifizierung über Aktivität und Leistung.

Besucher immer willkommen

Wer sich selbst ein Bild von BNI machen möchte, ist jederzeit eingeladen, ein Unternehmerteam in seiner Nähe zu besuchen. Einfach auf der Website ein Team auswählen und unverbindlich anmelden: https://www.bni.de/teamsuche/unternehmerteam-chapter-finden/

7 Mio. Euro Mehrumsatz in Tirol 2017
966 Mio. Euro in der D-A-CH-Region 2017
Weltweit über 12 Mrd. Euro Umsatz 2017

C&E Empfehlungsmarketing GmbH
Enrico Maggi & Corinna Schachner,

Kontakt
BNI Tirol
Enrico Maggi
Wald 31/10a
6306 Söll
0043 664 411 66 79
enrico.maggi@bni-tirol.at
http://www.bni-tirol.at

Pressemitteilungen

NDR 2 Soundcheck Neue Musik: Vorverkaufsstart mit James Bay, Ella Henderson, Kwabs und Tove Lo

NDR 2 Soundcheck Neue Musik: Vorverkaufsstart mit James Bay, Ella Henderson, Kwabs und Tove Lo

James Bay kommt zu NDR 2 Soundchek Neue Musik nach Göttingen – Foto (c)Universal

Zum vierten Mal wird Göttingen zur Hochburg nationaler und internationaler Newcomer. Von Donnerstag, 10. September, bis Sonnabend, 12. September, verwandelt NDR 2 Göttingen wieder in die „Soundcheck City“. Die ersten vier Acts stehen jetzt fest: James Bay, Ella Henderson, Kwabs und Tove Lo! Tickets sind ab dem 12. Juni im Vorverkauf erhältlich. Weitere Top-Newcomer werden in Kürze bekannt gegeben.

„Auf fünf Bühnen treten an drei Tagen zehn großartige Newcomer auf. Einige der Künstler wird man mit Sicherheit in einem so intimen Rahmen nicht mehr sehen können. Auch Ed Sheeran oder Sam Smith standen zu Beginn Ihrer Karrieren beim NDR 2 Soundcheck Festival auf den Göttinger Bühnen“, sagt NDR 2 Programmchef Torsten Engel. „Die besten Künstler der deutschen Musikszene treten wieder zum Finale in der Lokhalle auf.“

„Großartige Künstler und Göttingen passen perfekt zueinander! Im vergangenen Jahr besuchte ich viele Konzerte und kann sagen, dass die Atmosphäre einzigartig ist. Ich freue mich sehr, dass sich NDR 2 auch dieses Jahr wieder für unsere Stadt entschieden hat. Das Festival bringt Göttingen nicht nur ins Zentrum des Geschehens, es auch ein wichtiger Faktor für die Wirtschaft“, sagt Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler.

Veranstaltungsorte sind in diesem Jahr die Stadthalle, das Deutsche Theater, das Junge Theater und die Lokhalle. Direkt vor der Stadthalle – auf dem Albaniplatz – ist während der drei Festivaltage die NDR 2 City-Stage. Alle Konzerte werden auf einer Videowand live übertragen. Außerdem kommen die Newcomer für Interviews und Unplugged-Konzerte zur Outdoor-Bühne. Das Bühnenprogramm moderieren die NDR 2 Moderatoren Elke Wiswedel und Jens Mahrhold, das große Festival-Finale „Musikszene Deutschland“ in der Lokhalle Ilka Petersen und Holger Ponik.

Die Schwedin Tove Lo bringt am Freitag, 11. September, anspruchsvollen Elektropop mit sehr persönlichen Texten ins Deutsche Theater. Ihre Single „Habits (Stay High)“ verkaufte sich weltweit mehr als 1,5 Millionen Mal. James Bay kommt am Freitag auf die Bühne in der Stadthalle. Sein Debüt-Album „Chaos And The Calm” stieg in seiner Heimat Großbritannien bis auf Platz eins der Charts. Mit „Hold Back The River“ landete der 24-jährige Singer/Songwriter zuvor bereits einen europaweiten Hit. Einen Tag später, am Sonnabend, 12. September, kommt Ella Henderson ins Deutsche Theater. Das Debüt der 19-jährigen „Chapter One“ wurde in Großbritannien zum Nummer-Eins-Album. Ihr Hit „Ghost“ hielt sich 34 Wochen in den deutschen Singlecharts. Shootingstar Kwabs steht am Sonnabend in der Göttinger Stadthalle auf der Bühne. Seine Single „Walk“ wurde in Deutschland zum Nummer-Eins-Hit und erhielt eine Gold-Auszeichnung.

Kontakt
Medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressemitteilungen

Gerald Böse steht dem European Chapter des Messeweltverbands UFI vor

Koelnmesse-Chef übernimmt wichtige Verbandsposition

Dreijährige Amtszeit beginnt im Oktober

In den kommenden drei Jahren übernimmt Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH, den Vorsitz des European Chapters des Messeweltverbandes UFI. Die „Union des Foires Internationales“ hat ihren Sitz in Paris, sie zählt mehr als 600 Mitglieder in 85 Ländern. Böses Amtszeit beginnt auf dem nächsten weltweiten UFI-Kongress, der Ende Oktober in Bogotá stattfindet. „Ich freue mich die Arbeit, die ich in den vergangenen drei Jahren bereits als stellvertretender Vorsitzender begonnen habe, zukünftig fortsetzen zu können“, so Gerald Böse. „Die Kooperation mit den politischen und exekutiven europäischen Gremien bietet der Messewirtschaft noch viel Raum, neue Zielgruppen zu erreichen, beispielsweise bei den kleinen und mittelgroßen Unternehmen, die Messen noch nicht hinreichend als ihre Plattform wahrnehmen.“

Durch die Wahl zum Vorsitzenden des European Chapters ist Böse zugleich Mitglied des Vorstandes (Board of Directors) sowie des Präsidiums (Executive Committee) der UFI und dadurch auch auf überregionaler Ebene an der Weiterentwicklung des Verbandes und des internationalen Messewesens beteiligt.

Mit mehr als 300 Mitgliedern ist das European Chapter neben Asia Pacific und Middle East/Africa die größte Interessenvertretung innerhalb der UFI. Europa ist, so Böse, „auch der stärkste Messemarkt der Welt und gibt so dem gesamten Welthandel in nahezu allen Branchen entscheidende Impulse. Es ist wichtig, dies in Brüssel immer wieder nachdrücklich zu artikulieren.“ Zu den Zielen des European Chapters gehört darüber hinaus der intensive Erfahrungsaustausch zwischen den europäischen Mitgliedern. Die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit kommt zudem der Professionalität und Qualität der Messen in der gesamten Region zu Gute.

Das European Chapter der UFI wird sich in den kommenden Jahren beispielsweise damit beschäftigen, welche Position Europa künftig im Weltmarkt haben wird, wie sich die Rolle von Messen im Kommunikationsmix verändert und welchen Einfluss die Digitalisierung auf das Messegeschäft hat.

Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen.
1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die „Rheinische Messe“ zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Im Jubiläumsjahr 2014 trägt die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

www.koelnmesse.de
www.ufinet.org

Die Koelnmesse GmbH ist Messeplatz Nr. 1 für rund 25 Branchen, für die das Unternehmen die Weltleitmessen veranstaltet. Zu den bekanntesten zählen die Anuga im Ernährungssektor, die Internationale Möbelmesse imm cologne, die Computer- und Videospielemesse gamescom sowie die photokina, Weltleitmesse für die Photo- und Imagingbranche.

Koelnmesse GmbH
Guido Gudat
Messeplatz 1
50679 Koeln
0221 821 2494
g.gudat@koelnmesse.de
http://www.koelnmesse.de