Tag Archives: Entkopplung

Pressemitteilungen

Neue Generation des Explosionsschutzschiebers RSV

RICO Sicherheitstechnik AG launcht Weiterentwicklung zur Explosionsentkopplung

Neue Generation des Explosionsschutzschiebers RSV

RICO entwickelte den Explosionsschutzschieber RSV weiter

Mit der aktualisierten Version des Explosionsschutzschiebers RSV bringt die RICO Sicherheitstechnik AG eine Produktoptimierung auf den Markt, bei der sowohl die Wartungsfreundlichkeit und Langlebigkeit verbessert, als auch die Einsatzgebiete erweitert wurden. „Im Zuge der Weiterentwicklung konnten wir Neuerungen einbringen, die unseren Kunden gleichermaßen technische sowie finanzielle Vorteile verschaffen“, erklärt Aleksandar Agatonovic, stellvertretender Geschäftsführer des Unternehmens die verbesserten Produkteigenschaften des RSV und konkretisiert, dass die neue Generation des Explosionsschutzschiebers nicht nur ein hohes Sicherheitslevel, sondern auch eine besonders einfache Handhabung bietet.

Der Explosionsschutzschieber RSV ist der schnellste am Markt und wird dort eingesetzt, wo Rohrleitungen Anlagenteile miteinander verbinden. Kommt es zu einer Explosion, wird diese von Druck- bzw. Flammensensoren detektiert. Letztere aktivieren einen Gasgenerator und veranlassen durch den erzeugten Druck die unmittelbare Schließung des Schiebers. „Die aktualisierte Version des RSV ist für organische Stäube, Gase aus den Gasgruppen IIA und IIB, hybride Gemische sowie metallische Stäube zugelassen und seitens der FSA zertifiziert“, betont Agatonovic. Darüber hinaus besteht er im Gegensatz zum Vorgängermodell ausschließlich aus Edelstahl und weist so keine Anfälligkeit für Korrosion auf. Dies ist jedoch nur einer der Gründe, warum er ohne weiteres in Außenbereichen installiert werden kann. Denn der Explosionsschutzschieber wurde zudem gemäß der Schutzklasse IP65 zertifiziert und ist somit resistent gegenüber Umwelteinflüssen wie Staub oder Feuchtigkeit. Hinzu kommt ein allgemein geringerer Wartungsaufwand: Dieser wird nicht zuletzt durch das um 50% reduzierte Eigengewicht des Schiebers sichergestellt, welches die Montage und das Handling deutlich einfacher gestaltet. Darüber hinaus ist der Aufbau des RSV so konstruiert, dass er nach erfolgter Wartung ohne großen Aufwand wieder zusammenzubauen ist. Auch die Downtime im Prozess ist damit klar definiert. In einer speziell für die Pharmaindustrie entwickelten Variante verfügt er zusätzlich über eine neue Kabeldose sowie ein Gehäuse für die Elektronik, welche den hohen Hygieneanforderungen gerecht werden.

Abgesehen von den Optimierungen in der Konstruktion des Explosionsschutzschiebers RSV machen sich die Neuerungen auch im Falle einer Auslösung für den Kunden deutlich bemerkbar. Hier werden Prozessunterbrechungen auf ein absolutes Minimum reduziert, da sämtliche Bauteile für eine schnelle Wiederinbetriebnahme standardmäßig im Lieferumfang enthalten sind. Abgerundet wird das Produkt durch Verbesserungen im Bereich der Überdruckanwendung – für diese ist der RSV-G selbst in seiner Basisausführung einsetzbar. Ein besonderes Highlight im Zuge der Markteinführung stellt zudem die verkürzte Lieferzeit des Produktes dar: „Bei normalem Bestellaufkommen wurde diese auf lediglich vier Wochen reduziert – und dass, obwohl jedes Produkt kundenspezifisch gefertigt wird!“, resümiert Agatonovic.

Know-how for safety
Die in Herisau in der Schweiz ansässige RICO Sicherheitstechnik AG entwickelt und vertreibt seit 1988 unterschiedliche Komponenten zur Explosionsentkopplung. Mit Hilfe hochwertiger Produkte wie Explosionsschutzventile (Ventex®) und Explosionsschutzschieber sichert das Unternehmen Betriebe und schützt industrielle Anlagen vor der Ausbreitung von Explosionen. Die Lösungen kommen überwiegend in der Pharmaindustrie, Chemie/Petrochemie, in Forschungslabors, Silos, Mühlen, Trocknern und Abscheidern sowie Absauganlagen zum Einsatz. Darüber hinaus gehören auch Luftabsperrklappen, die Lüftungskanäle 100% gasdicht absperren können und den seltenen Vorteil bieten, die Dichtigkeit im eingebauten Zustand einfach zu überprüfen, zum Portfolio der Spezialisten. Mögliche Anwendungsgebiete hierfür sind unter anderem die Pharmaindustrie (z.B. Isolatoren), Kernkraftwerke, Militär/Zivilschutz, Chemie/Petrochemie, Forschungslabors oder auch Spitäler. Dabei steht die Sicherheit immer an erster Stelle. Zuverlässigkeit, Erfahrung, Innovation und Flexibilität sind Eigenschaften, die Rico Sicherheitstechnik AG ebenso auszeichnen, wie die Berücksichtigung individueller Wünsche oder die Entwicklung von Sonderausführungen. Auch die Beratung und Unterstützung der Kunden bei der Wahl der passenden Komponenten wird seitens eines Expertenteams gewährleistet. Die Rico Sicherheitstechnik AG ist nach ISO 9001:2008 und ATEX Richtlinie 94/9/EG zertifiziert. Im Bereich Explosionsschutz wird für jede Komponente eine ATEX-Baumusterprüfung unter verschiedensten Prozessbedingungen durchgeführt und auch bei den gasdichten Luftabsperrklappen führt das Unternehmen verschiedene, zum Teil kundenspezifische Qualitätstests durch. Diese richten sich nach den Anforderungen der jeweiligen Anwendung. Grundsätzlich wird bei Rico Sicherheitstechnik AG jedes einzelne Produkt endgeprüft. Dieser Grundsatz garantiert seit über 25 Jahren höchste Qualität für maximalen Sicherheitsanspruch.

Firmenkontakt
RICO Sicherheitstechnik AG
Aleksandar Agatonovic
St.Gallertstrasse 26
9100 Herisau
+41 (0) 713511051
info@rico.ch
http://www.rico.ch

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
info@jansen-communications.de
http://jansen-communications.de

Pressemitteilungen

Kundennutzen steht bei IEP Technologies auf der LIGNA im Mittelpunkt

Kundennutzen steht bei IEP Technologies auf der LIGNA im Mittelpunkt

Dank des Entscheidungsbaumes der IEP Technologies GmbH wird die richtige Ex-Schutzlösung gewählt

Die Explosionsschutzexperten von IEP Technologies, ein Unternehmen des HOERBIGER Konzerns, präsentieren auf der LIGNA in Halle 16, Stand F05 maßgeschneiderte Kundenlösungen zum Schutz von Mensch und Anlagen der Forst- und Holzwirtschaft. „Gemeinsam mit BRILEX und HOERBIGER zeigen wir Gesamtlösungen für den industriellen Explosionsschutz auf Basis unseres erweiterten Produkt- und Lösungsportfolios, das neben aktivem Explosionsschutz Berstscheiben und flammenlose Druckentlastung umfasst“, so Ulrich Lamerz, Vertriebsleiter bei IEP Technologies. Individuelle Kundenwünsche und -anforderungen, die Unterdrückung, Entkopplung und Druckentlastung von Explosionen kombinieren, lassen sich als Teil der HOERBIGER Safety Solutions noch besser in umfassende Gesamtlösungen übersetzen. Bedarfsgerechte Schutzsysteme mit hohem Sicherheitsniveau ermitteln die Berater von IEP Technologies gemeinsam mit ihren Kunden. Dabei werden die Vorteile von aktiven und passiven Lösungen vereint. „Die LIGNA als Weltleitmesse für Forst- und Holzwirtschaft ist für uns die wichtigste Messe in der Holzbranche und wir freuen uns, dort mit den starken Marken IEP Technologies, HOERBIGER und BRILEX unsere kombinierten Gesamtlösungen für umfassenden Explosionsschutz vorstellen zu können“, freut sich Lamerz.

IEP Technologies, ein Unternehmen des HOERBIGER Konzerns, ist ein weltweit führender Anbieter von Explosionsschutz-Systemen und -Serviceleistungen. Das Unternehmen mit Sitz in Marlborough, Massachusetts, USA, ist weltweit mit über 50 Servicestandpunkten vertreten. Ein kompetentes Team aus Anwendungstechnikern, Vertriebsingenieuren und Servicetechnikern entwirft und wartet hochentwickelte Sicherheits-Systeme, die zuverlässig und effizient die Mitarbeiter und Anlagen der Kunden von IEP Technologies sowie die Umwelt vor den verheerenden Folgen von Explosionen in industriellen Anwendungen schützen.

HOERBIGER Safety Solutions – Together We Save Lives!

www.ieptechnologies.com

Firmenkontakt
IEP Technologies GmbH
Christine Fischer-Scholand
Kaiserwerther Str. 85 c
40878 Ratingen
+49 2102 58890
christine.fischer@IEPTechnologies.com
http://www.ieptechnologies.com

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
info@jansen-communications.de
http://jansen-communications.de

Pressemitteilungen

Detektionssystem SmartDS war besonders gefragt

Detektionssystem SmartDS war besonders gefragt

Das dynamische Detektionssystem SmartDS erwies sich 2016 als Verkaufsschlager

Die IEP Technologies GmbH blickt auf ein intensives und erfolgreiches Jahr 2016 zurück. „Wir haben in diesem Jahr erneut an einigen Fachmessen teilgenommen und der direkte Austausch mit Kunden und Interessenten hat uns geholfen, noch gezielter mit Gesamtlösungen auf die Anforderungen des Marktes zu reagieren. Besonders beeindruckend war, welche Dynamik durch die Verbindung der Marken IEP Technologies, HOERBIGER, BRILEX und Newson Gale unter dem Dach von HOERBIGER Safety Solutions in unsere gemeinsamen kundenspezifischen Lösungen gekommen ist“, erklärt Rudi Post, Geschäftsführer der IEP Technologies GmbH. Dank der engen Zusammenarbeit der Explosionsschutzexperten können nun kombinierte Gesamtlösungen aus einer Hand angeboten werden. Dabei stehen die von IEP Technologies angebotenen Explosionsschutzmaßnahmen wie Unterdrückung, Entkopplung und Entlastung für einen umfassenden und modernen Anlagenschutz. Besonders gefragt war 2016 das Detektionssystem SmartDS. Es besteht aus einem intelligenten Berechnungssystem und aus bis zu zwei dynamischen Drucksensoren. Diese können die unterschiedlichen Messwerte miteinander vergleichen. Die Auswerteeinheit speichert alle Ereignisse und zeichnet die Prozessdrücke auf. Aufgrund der schnellen Detektion wird eine entstehende Explosion direkt erkannt und weitere Maßnahmen eingeleitet. 2017 wird IEP Technologies an den Erfolg des abgelaufenen Jahres anknüpfen und gezielt expandieren.

IEP Technologies, ein Unternehmen des HOERBIGER Konzerns, ist ein weltweit führender Anbieter von Explosionsschutz-Systemen und -Serviceleistungen. Das Unternehmen mit Sitz in Marlborough, Massachusetts, USA, ist weltweit mit über 50 Servicestandpunkten vertreten. Ein kompetentes Team aus Anwendungstechnikern, Vertriebsingenieuren und Servicetechnikern entwirft und wartet hochentwickelte Sicherheits-Systeme, die zuverlässig und effizient die Mitarbeiter und Anlagen der Kunden von IEP Technologies sowie die Umwelt vor den verheerenden Folgen von Explosionen in industriellen Anwendungen schützen.

HOERBIGER Safety Solutions – Together We Save Lives!

www.ieptechnologies.com

Firmenkontakt
IEP Technologies GmbH
Christine Fischer-Scholand
Kaiserwerther Str. 85 c
40878 Ratingen
+49 2102 58890
christine.fischer@IEPTechnologies.com
http://www.ieptechnologies.com

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
info@jansen-communications.de
http://jansen-communications.de

Pressemitteilungen

Besserer Klang für Studio und Wohnzimmer: Musikproduzent Philippe van Eecke nutzt IsoAcoustics-Lautsprecherstative mit akustischer Entkopplung

Musikproduzent und Komponist Philippe van Eecke schwört auf IsoAcoustics, um den Klang seiner Lautsprecher zu optimieren. Die patentierte akustische Entkopplung bringt das volle Potential von Studio-Monitoren und HiFi-Boxen zum Vorschein.

Besserer Klang für Studio und Wohnzimmer: Musikproduzent Philippe van Eecke nutzt IsoAcoustics-Lautsprecherstative mit akustischer Entkopplung

Produzent Philippe van Eecke optimiert den Klang seiner Studio-Monitore mit IsoAcoustics-Stativen.

Xavier Naidoo, Söhne Mannheims, Yvonne Catterfeld: Zahlreiche bekannte deutsche Künstler verlassen sich bei ihren Aufnahmen und der Produktion ihrer Alben auf die musikalische Expertise von Philippe van Eecke. Aus der Feder des Komponisten und Musikproduzenten stammt unter anderem „Dieser Weg“ von Xavier Naidoo – ein Lied, das untrennbar mit der Fußball-WM von 2006 verbunden ist. Für seine Arbeit ist das richtige Equipment von entscheidender Bedeutung, weshalb van Eecke auf die patentierten Lautsprecherstative von IsoAcoustics setzt, um aus seinen Studio-Monitoren den besten Klang herauszuholen.

Signifikant besserer Klang selbst für hochwertigste Studio-Monitore
Das Unternehmen IsoAcoustics wurde vom Audio-Experten Dave Morrison gegründet. Er nutzte seine langjährige Erfahrung im Akustik- und Studiobau für zahlreiche große Rundfunk- und Fernsehstudios, um Lautsprecherstative zu entwickeln, welche die Bedürfnisse von Audio-Profis und audiophilen Hörern in Perfektion erfüllen. Mit durchschlagendem Erfolg: „Als ich meine Lautsprecher zum ersten Mal auf den IsoAcoustics-Stativen gehört habe, war ich zutiefst beeindruckt – die signifikante Verbesserung ist selbst bei hochwertigsten Studio-Monitoren unüberhörbar“, erklärt Philippe van Eecke. „Es ist, als ob ein Vorhang beiseite gezogen wird, insbesondere der Mitten- und Tieftonbereich stellt sich deutlich klarer und straffer dar.“

Stabile Stereobasis-Abbildung dank akustischer Entkopplung
Grundlage der klanglichen Verbesserung ist die patentierte akustische Entkopplung der IsoAcoustics-Stative. Dadurch wirken sie der Übertragung der Eigenschwingung des Lautsprecher-Chassis entgegen und verhindern Wechselwirkungen zwischen Gehäuse und Standfläche – so entfalten die Lautsprecher ihr volles Potential. Darüber hinaus lassen sich die Stative im Handumdrehen so einstellen, dass eine perfekte Ausrichtung auf die Hörposition gewährleistet ist. „Durch die akustische Entkopplung wird die Ortung der einzelnen Instrumente deutlich verbessert, die Stereobasis stabiler sowie die Phantommitte punktgenau abgebildet und präziser wahrgenommen“, so van Eecke. „Die daraus resultierende größere Verlässlichkeit wird zum entscheidenden Vorteil: Jedes Detail befindet sich auch wirklich dort, wo man es hört. Dieses Setup ermöglicht ein wesentlich entspannteres Arbeiten im Studioalltag – man weiß einfach immer, woran man ist.“

Das richtige Stativ für jeden Studio- und HiFi-Lautsprecher
Die IsoAcoustics-Stative sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich, um für jeden Lautsprecher das richtige Modell zu bieten. Zusätzlich zur klassischen ISO-L8R-Reihe mit drei Modellen für Boxen verschiedener Größe steht der ISO-L8R 430 auch für Verstärker bis 45 Kilogramm zur Verfügung. „Seitdem meine Studio-Monitore auf den IsoAcoustics-Stativen stehen, treten wesentlich weniger Nebeneffekte auf und ich höre einfach sehr viel mehr von den Lautsprechern selbst“, berichtet van Eecke. „Ich möchte diese Stative nicht mehr missen – im Gegenteil: Ich plane, sie auch privat bei mir zu Hause einzusetzen. Was im Studio funktioniert, kann zur Steigerung des Hörgenusses im Wohnzimmer nicht verkehrt sein!“ Auch hierfür hat IsoAcoustics die perfekte Lösung parat: Die offenen, eleganten Stative der Aperta-Reihe bieten neben herausragendem Klang auch ein elegantes Design. So setzen sie in jedem Zuhause akustische wie optische Akzente.

Die Lautsprecherstative von IsoAcoustics werden in Deutschland, Österreich und der Schweiz exklusiv durch die Synthax GmbH vertrieben und sind im Fachhandel erhältlich. Eine Übersicht über die verschiedenen Modelle und deren Preise sowie weitere Informationen gibt es auf www.synthax.de/de/isoacoustics.html .

Seit mehr als 20 Jahren vertreibt die Synthax GmbH hochwertige Audiotechnik bekannter Marken in den Ländern Zentraleuropas. Als exklusiver Vertrieb von vielfach prämierten Herstellern wie RME, Ultrasone, Lehmann Audio und Mogami hat sich Synthax sowohl im Pro-Audio- als auch im HiFi-Segment einen guten Namen gemacht. Alle Mitarbeiter des Unternehmens mit Sitz Nahe München verbindet die Leidenschaft für Musik und Technik. Diese Kompetenz und das Engagement sind die Grundlage für professionelle Beratung und hohe Kundenzufriedenheit. Moderne Logistik und ein großer Lagerbestand garantieren zudem kurze Lieferzeiten und machen Synthax zu einem verlässlichen Partner für renommierte Fachhändler und namhafte Unternehmen der Audio-Branche.

Firmenkontakt
Synthax GmbH
Cornelia Kocher
Semmelweisstraße 8
82152 Planegg
089/97 880 38-0
presse@synthax.de
http://www.synthax.de

Pressekontakt
rtfm | public relations
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/979220-80
synthax@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Pressemitteilungen

High-Performance-Kampagne war ein voller Erfolg

Blanke PERMAT Jubiläum – 10 Jahre Armierung unter Fliesen

High-Performance-Kampagne war ein voller Erfolg

Blanke PERMAT Jubiläum – 10 Jahre Armierung unter Fliesen

Seit 10 Jahren macht Blanke PERMAT, die armierende Belagsträger- und Entkopplungsmatte des Iserlohner Fliesenzubehörspezialisten Blanke GmbH & Co. KG, zuverlässige Bodenaufbauten auf nahezu jedem Untergrund möglich. Anlass genug für Blanke 10 Monate lang im Rahmen einer High-Performance-Kampagne das Jubiläum mit Kunden, Fliesenlegern, Bodenlegern und dem Fachhandel zu begehen.

Kurz vor dem Ende der 10-monatigen Kampagne ist es Zeit, ein erstes Resümee zu ziehen. „Der Zuspruch für unsere unterschiedlichen Aktionen war sehr groß“, so Peter W. Blanke, geschäftsführender Gesellschafter. „Neben dem Bezug zur Formel 1 und den Parallelen zum armierenden Belagsträger Blanke PERMAT war für unser „High-Performance-Team“ vor allem der persönliche Kontakt zu Fliesenlegern und Fachhandel das Besondere dieser Kampagne. Auf bundesweit stattgefundenen Handwerkerfrühstücken konnten Kontakte intensiviert oder neu geknüpft werden. Gleichzeitig bestand die Möglichkeit, das breite Hochleistungsspektrum von Blanke PERMAT auch in Verbindung mit den estrichfreien Blanke Bodensystemen vorzustellen.“

Mitmach- und Sammel-Aktionen, bei denen es um eine 10-teilige Serie hochwertiger Formel 1-MINICHAMPS Modelle ging, erfreuten sich großer Beliebtheit. Diesen Monat endet auch diese Sammel-Aktion. Bis dahin ist noch Gelegenheit, die Sammlung zu komplettieren! Auch die eigens für die Kampagne eingerichtete Microsite www.permat.de und der Blanke PERMAT-Facebook-Auftritt ernteten großen Zuspruch. Ebenso wurden dem Handel für den POS Thekenaufsteller, Plakate, Broschüren, Flyer und Bodenaufkleber zur Verfügung gestellt. Begleitend schaltete man Titelanzeigen in Fachzeitschriften, individualisierte Produktverpakkungen, gestaltete Werbemittel und erstellte mobile Messewände. – Alles für das Jubiläum der erfolgreichen und seit 10 Jahren nahezu reklamationsfreien armierenden Belagsträger- und Entkopplungsmatte Blanke PERMAT.

Blanke GmbH & Co. KG ist ein international tätiger Hersteller und Anbieter von Fliesenzubehör und Drahtbiegeteilen. Kundennähe und jeweils auf die Märkte optimierte Vertriebsstrukturen und Logistik ermöglichen die erfolgreichen Aktivitäten in mehr als 80 Ländern. Mit dem frühzeitigen Erkennen von Marktentwicklungen legt man bei Blanke den Grundstein für Produktneuentwicklungen und baut so kontinuierlich sein Know-How aus.
Fotohinweis: Blanke

Firmenkontakt
Blanke GmbH & Co. KG
Andreas Göbel
Stenglingser Weg 68-70
58642 Iserlohn
+49 (0)2374 – 507 125
goebel@blanke-co.de
http://www.blanke-systems.de

Pressekontakt
Flüstertüte – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sven-Erik Tornow
Entenweg 15
50829 Köln
02212789004
sven.tornow@fluestertuete.de
http://www.fluestertuete.de

Pressemitteilungen

Klimageräte mit Schutz vor Thermobrücken

Technische Innovationen für Rahmen und Oberflächen

Klimageräte mit Schutz vor Thermobrücken

Foto: wolf-heiztechnik.de (No. 5126)

sup.- Die Ansprüche an intelligente Klimasysteme in der Gebäudetechnik von Gewerbe- und Bürostandorten sind enorm: Bedarfsgerechte Kühlung, jederzeitige Lüftung sowie eine wirksame Feuchteregelung dienen der Gewährleistung eines konstant angenehmen Arbeitsklimas. Auch die Temperierung von EDV-Zentralen oder das Hygieneklima in besonders sensiblen Bereichen gehören zum Aufgabenspektrum der Anlagen. Zudem soll immer häufiger eine integrierte Wärmerückgewinnung aus der verbrauchten Innenraumluft die Energieeffizienz des jeweiligen Unternehmens verbessern. Abhängig von der Größe und Nutzung der Gebäude sowie von der Anzahl der Mitarbeiter sind für diese Funktionen äußerst komplexe technische Systeme erforderlich. In vielen Fällen verlangt der Leistungsbedarf eine Gerätedimensionierung, bei der beispielsweise eine Positionierung auf dem Gebäudedach die sinnvollste Lösung bietet. Die Voraussetzung für diese und ähnliche Installationsvarianten ist meist eine steckbare Rahmenkonstruktion, die eine einfache Zerlegung der Anlage erlaubt und damit Transport, Einbringung, Montage und Wartung erleichtert.

Die technische Herausforderung solcher Rahmenkonstruktionen darf jedoch nicht unterschätzt werden. Sie sind nämlich ein bevorzugter Aufenthaltsort der natürlichen Feinde jeder Energieeffizienz: der so genannten Thermobrücken. Diese nicht gewollten thermischen Weiterleitungen nach außen bzw. zwischen verschiedenen Gerätesegmenten sabotieren die Funktionalität unterschiedlicher Temperaturbereiche in der Anlage. Wenn sich etwa Wärme innerhalb des Gehäuses verteilt oder über unzureichend isolierte Rahmenelemente entweicht, kann dies die Leistungskapazitäten beeinträchtigen und den Energiebedarf beträchtlich vergrößern. Um diesen Effizienzverlust zu vermeiden, liegt seit einiger Zeit die thermische Entkopplung des Geräterahmens im Fokus der Entwickler.

Dies kann vor allem durch innovative Werkstoffe für Oberflächen und Dichtungen gelingen, wie der Systemanbieter Wolf Heiz- und Klimatechnik (Mainburg) jetzt unter Beweis gestellt hat: Bei dem neuesten Modell aus der weltweit bewährten Klimageräteserie KG Top, dem KG Top.eco, minimieren eine witterungsbeständige Kunststoffummantelung des Rahmens und eine spezielle Türkonstruktion die Wärmeverluste so effektiv, dass die Anlage die strenge TÜV-Norm T2/TB2 nach EN 1886 (mechanische Eigenschaften von raumlufttechnischen Geräten) erfüllt. Weil die speziellen Oberflächenmaterialien zudem die Aufnahme von Feuchtigkeit sowie eine Kondensatbildung verhindern und keinen Nährboden für Mikroorganismen bilden, eignet sich das Klimagerät auch zum Betrieb an Standorten mit erhöhter Luftfeuchtigkeit oder großen Temperaturunterschieden. Selbst für den Einsatz in salzhaltiger Meeresluft gibt es für die Verkleidungspaneele eine Beschichtungsoption in Offshore-Qualität.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Kontakt
Supress
Frau Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Pressemitteilungen

VENTEX – Das Original: Neues Ventex Typ 6 Explosionsschutzventil bietet neue Vorteile für den Anwender

Weiterentwicklung ergänzt das Produktspektrum der Rico Sicherheitstechnik AG

Die Rico Sicherheitstechnik AG bringt mit dem innovativen Ventex Typ 6 ein neues Explosionsschutzventil auf den Markt, das neben den bewährten Eigenschaften älterer Modelle einige Innovationen bietet. Damit verdeutlicht das Schweizer Unternehmen einmal mehr seinen Anspruch an die stetige Weiterentwicklung des bestehenden Portfolios. Das Ventex Typ 6 ist für sämtliche Industriebereiche, in denen Anlagenteile durch Rohrleitungen miteinander verbunden sind, prädestiniert. Da in diesen Anlageteilen explosionsfähige Atmosphären auftreten können, besteht ein erhöhtes Gefahrenpotential – eine Entkopplung mit Hilfe von Explosionsschutzventilen ist in solchen Fällen unabdingbar, damit die Ausbreitung von Explosionen in benachbarte Anlagenteile wirksam verhindert und ein hohes Sicherheitslevel aufrechterhalten werden kann. Mit Hilfe der neuen Generation des Ventex Ventils wird diesen Risiken wie auch bei der Vorgängergeneration optimal vorgebeugt: Die Funktionsweise basiert auf dem unmittelbaren Verschluss des Ventils und somit der Leitung. Durch eine Druckwelle wird der Schließkörper an die Schließkörperdichtung gepresst. Letztere verfügt beim Typ 6 über ein neues Dichtungsprofil mit Hohlraum, so dass weder ein Einschleifen notwendig ist, noch die Einstellung des jeweiligen Spaltmaßes zum Problem wird. Hinzu kommt, dass der Austausch der Schließkörperdichtung vor Ort durch einen der Rico Servicepartner durchgeführt werden kann. Ein innovativer Fangring bietet ab einer Größe von DN200 weitere Pluspunkte für den Nutzer. Diese Konstruktion verfügt über eine Membraneinlage sowie eine geringere Empfindlichkeit gegenüber Vibrationen und größeren Temperaturschwankungen. Faktoren, wie beispielsweise die Einbaumaße sowie die Strömungskennwerte haben sich bewährt und bleiben bei dem neuen Produkt unverändert. Somit bleibt die neue Generation rückwärtskompatibel. Optimiert wurden hingegen die Handhabung sowie die Durchführung von Servicearbeiten, was wiederum eine Reduktion der Betriebskosten gewährleistet. Auch die Empfindlichkeit in bestimmten Prozesssituationen ist bei der Weiterentwicklung des Ventils geringer, so dass die Gefahr einer Falschauslösung nochmals gesenkt wurde. Die neuartige Entriegelungstechnik des Ventex Typ 6 zeichnet sich besonders durch ihre simple Handhabung, Zuverlässigkeit und eine rasche Wiederinbetriebnahme aus. Hinzu kommt, dass lediglich ein geringer Kraftaufwand notwendig ist, um das Ventil zu öffnen. Überprüfungsmöglichkeiten des minimalen Schließdrucks erfolgen mit Hilfe einer Schließvorrichtung sowie einer integrierten Drehmomentanzeige – auch diese Kontrollen können seitens der Servicepartner schnell und unkompliziert durchgeführt werden.
Know-how for safety
Die in Herisau in der Schweiz ansässige Rico Sicherheitstechnik AG entwickelt und vertreibt seit 1988 unterschiedliche Komponenten zur Explosionsentkopplung. Mit Hilfe hochwertiger Produkte wie Explosionsschutzventile (Ventex®) und Explosionsschutzschieber sichert das Unternehmen Betriebe und schützt industrielle Anlagen vor der Ausbreitung von Explosionen. Die Lösungen kommen überwiegend in der Pharmaindustrie, Chemie/Petrochemie, in Forschungslabors, Silos, Mühlen, Trocknern und Abscheidern sowie Absauganlagen zum Einsatz. Darüber hinaus gehören auch Luftabsperrklappen, die Lüftungskanäle 100% gasdicht absperren können und den seltenen Vorteil bieten, die Dichtigkeit im eingebauten Zustand einfach zu überprüfen, zum Portfolio der Spezialisten. Mögliche Anwendungsgebiete hierfür sind unter anderem die Pharmaindustrie (z.B. Isolatoren), Kernkraftwerke, Militär/Zivilschutz, Chemie/Petrochemie, Forschungslabors oder auch Spitäler. Dabei steht die Sicherheit immer an erster Stelle. Zuverlässigkeit, Erfahrung, Innovation und Flexibilität sind Eigenschaften, die Rico Sicherheitstechnik AG ebenso auszeichnen, wie die Berücksichtigung individueller Wünsche oder die Entwicklung von Sonderausführungen. Auch die Beratung und Unterstützung der Kunden bei der Wahl der passenden Komponenten wird seitens eines Expertenteams gewährleistet. Die Rico Sicherheitstechnik AG ist nach ISO 9001:2008 und ATEX Richtlinie 94/9/EG zertifiziert. Im Bereich Explosionsschutz wird für jede Komponente eine ATEX-Baumusterprüfung unter verschiedensten Prozessbedingungen durchgeführt und auch bei den gasdichten Luftabsperrklappen führt das Unternehmen verschiedene, zum Teil kundenspezifische Qualitätstests durch. Diese richten sich nach den Anforderungen der jeweiligen Anwendung. Grundsätzlich wird bei Rico Sicherheitstechnik AG jedes einzelne Produkt endgeprüft. Dieser Grundsatz garantiert seit über 20 Jahren höchste Qualität für maximalen Sicherheitsanspruch.

Rico Sicherheitstechnik GmbH
Martin Letzner
St.Gallertstrasse 26
9100 Herisau
+41 (0) 713511051

http://www.rico.ch
info@rico.ch

Pressekontakt:
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
c.lippert@jansen-communications.de
0271/703021-0
http://jansen-communications.de