Tag Archives: Libyen

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Gesellschaft/Politik Pressemitteilungen

Jutta Schütz bei bücher.de: Der nächste Weltkrieg

Der nächste Weltkrieg wäre nicht der erste Krieg, der durch ein weltpolitisch unbedeutendes Ereignis ausgelöst werden könnte.

 

Steht UNS ein dritter Weltkrieg „ein asymmetrischer Konflikt ohne Grenzen“ bevor? Dieser Krieg würde Dimensionen annehmen, die noch über den globalen Charakter konventioneller Kriege hinausreichen würden. Vielen Menschen ist es bewusst, dass unsere Welt an einem sehr kritischen Punkt angelangt ist und die aktuellen Ereignisse „weltweit“ könnten zu einem der tödlichsten Konflikte unserer Zeit eskalieren. In gewisser Weise kann man schon sagen, dass die Zeichen auf Konfrontation stehen. Weltweit verüben Terrororganisationen, wie der IS, Anschläge. China und die USA streiten sich um die Landgewinnung im Südchinesischen Meer, und China rüstet atomar auf.

 

Buchempfehlung:

Der nächste Weltkrieg

Informationen und Fakten

Autorin: Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand

ISBN-13: 9783739237114

Paperback

72 Seiten

Erscheinungsdatum: 02.02.2016

Sprache: Deutsch

erhältlich als:

BUCH 6,99 €  E-BOOK 3,49 €

https://www.buecher.de/shop/soziale-gruppen/der-naechste-weltkrieg/schuetz-jutta/products_products/detail/prod_id/44518993/

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2018 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute viele Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Pressemitteilungen

Islamischer Staat

Seit 2003 ist der „Islamische Staat“ eine aktive terroristisch agierende sunnitische Miliz und bestand zu Anfang aus zirka 10.000 Kämpfern. Derzeit beherrscht der IS größere Gebiete in Syrien, Irak, Libyen und kooperiert weltweit mit kleineren Terrorgruppen. Diese Organisation wirbt weltweit im Internet um neue Mitglieder für ihre Bürgerkriege und Terroranschläge zu gewinnen. Ihr werden zahlreiche Kriegsverbrechen und Terroranschläge zur Last gelegt.

 

Diese Organisation war 2004 unter dem Namen „Al-Qaida“ bekannt und ab 2007 unter dem Namen „Islamischer Staat im Irak (ISI)“.

Von 2011 bis 2014 nannte sich die Organisation „Islamischer Staat im Irak und in Syrien (ISIS)“

Auch unter dem transkribierten arabischen Akronym „Daesch“ ist sie bekannt.

Am 29.06.2014 verkündete die Organisation die Gründung eines Kalifats. Dies geschah nach der Militärischen Eroberung eines zusammenhängenden Gebietes im Nordwesten des Irak und im Osten Syriens.

Das Wort „Kalifat“ steht für die Herrschaft, das Amt oder das Reich eines Kalifen und dieser steht als Nachfolger oder Stellvertreters des Gesandten Gottes. Somit stellt es eine islamische Regierungsform dar, bei der die weltliche und die geistliche Führerschaft in der Person des Kalifen vereint sind.

In der Form „Ḫalīfat Allāh – Stellvertreter Gottes“ existiert der Kalifen-Titel seit den ab 661 regierenden Umayyaden.

 

Seit Juni 2014 bezeichnet sich Abu Bakr al-Baghdadi als „Kalif Ibrahim, der Befehlshaber der Gläubigen“. Er sieht sich selbst in der Nachfolge des Propheten Mohammed.

Die Führungsspitze der Organisation IS wurde auch von einer Gruppe von ehemaligen Geheimdienstoffizieren der irakischen Streitkräfte gebildet. Sie wurde bis zu dessen Tötung 2014 von Haji Bakr angeführt.

Der Führer „Haji Bakr (Samir Abed al-Mohammed al-Khleifawi)“, war ein ehemaliger irakischer Militäroffizier. Von 2010 bis 2014 war er der oberste Stratege der Terrorgruppe ISIS.

Nach der US-amerikanischen Besetzung verlor er seine Position als Geheimdienstoberst der irakischen Luftabwehr Saddam Husseins.

Haji Bakr schloss sich 2004 der Vorgängerorganisation des IS im Irak an. Er half 2010 dabei, Abu Bakr al-Baghadi an die Spitze des IS zu bringen und ging 2012 nach Syrien.

 

Offiziell fungierte Khleifawi als Kopf des Militärrates des ISIS und war der Stellvertreter Abu Bar al-Baghdadis in Syrien.

Ein irakischer Journalist berichtet, Haji Bakr sei kein Islamist gewesen, sondern ein hochintelligenter und exzellenter Logistiker.

Haji Bakr wurde im Januar 2014 von den schiitischen Rebellen getötet und seine Familie im Austausch gegen türkische Geiseln freigelassen.

Die Organisation hat ihren Ursprung im irakischen Wiederstand. Anfangs bekannte sie sich zu al-Qaida, von deren Führung sie sich 2013 löste. Sie wurde 2014 durch Aiman az-Zawahiri ausgeschlossen.

Laut Wikipedia vom 25.01.2016- Quelle:

https://de.wikipedia.org/wiki/Aiman_az-Zawahiri

Aiman az-Zawahiri gilt seit dem Tod Osama bin Ladens, im Mai 2011, als Nummer Eins in dessen Hierarchie. Er wurde 1951 in Ägypten geboren, ist Chirurg und war Chef der Untergrundorganisation al-Dschihad. Er steht auf der Liste der meistgesuchten internationalen Terroristen, die vom Außenministerium der Vereinigten Staaten bezeichnet werden. Für die Gefangennahme oder Tod, ist eine Belohnung von 25 Millionen US-Dollar ausgesetzt (laut Wikipedia (25.01.2016).

 

Der IS kämpft gegen die:

  • Regierung von Präsident Baschar al-Assad
  • Freie Syrische Armee
  • gegen die kurdische Minderheit im Norden Syriens und Irak

 

Staatspräsident von Syrien „Baschar Hafiz al-Assad“ wurde am 11. September 1965 in Damaskus geboren und ist seit dem Jahr 2000 Generalsekretär der Baath-Partei. Assads Regierungszeit in Syrien war die letzten Jahre geprägt durch das gewaltsame Vorgehen des Staates gegen die eigene Zivilbevölkerung.

 

Die „Freie Syrische Armee“ ist zum Teil eine von der sunnitischen Bevölkerungsmehrheit „Syriens“ getragene bewaffnete Oppositionsgruppe. Sie umfasste Ende 2013 zirka 40.000 – 50.000 bewaffnete Kämpfer und war nach der Einschätzung der Bundeswehr im Herbst 2013 auf dem Weg der vollständigen Auflösung. Es gelang ihr jedoch, wieder während des Kampfes um Kobane als Verbündeter der kurdischen Volksverteidigungseinheit gegen die Terrororganisation Islamischer Staat in Irak und Syrien ins Gespräch zu kommen.

 

Die Kurden in Syrien sind die größte ethnische Minderheit des Landes und der große Teil der Kurden bekennen sich zum sunnitischen Islam.

 

Seit August 2014 sind IS-Truppen Ziele von Luftangriffen der „Internationale Allianz gegen den Islamischen Staat“. Diese wurde gebildet, um die Terrormiliz Islamsicher Staat (IS) zu bekämpfen. Es gehören einige westliche und arabische Staaten sowie die Türkei dazu.

Der IS kämpft auch seit 2014 weiterhin im „zweiten libyschen Bürgerkrieg, sowohl gegen die international anerkannte Regierung von Ministerpräsident Abdullah Thenni als auch gegen die Streitkräfte der Gegenregierung um Chalifa al-Ghweil.

 

Der libysche Politiker „Abdullah Thenni“ wurde am 07.01.1954 im Königreich Libyen geboren und dient seit 11.03.2014 als Ministerpräsident des Landes. Er wurde an der Königlich-Libyschen Militärakademie (Universitätsakademie von Bengasi) ausgebildet. Er war in der Regierung von Ali Seidan parteipolitisch unabhängiger Verteidigungsminister. Am 13.05.2014 erklärte er seinen Rücktritt. Der Grund war, dass er und seine Familie am Tag zuvor Opfer eines verräterischen bewaffneten Angriffs von Milizen geworden sei. Er überstand unverletzt im Mai 2015 einen Attentatsversuch.

 

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen sowie auch Australien und Deutschland stufen den IS als terroristische Vereinigung ein.

In einem „offenen Brief“ lehnen auch muslimische Gelehrte das IS-Kalifat ab und distanzieren sich von der Vorgehensweise der Organisation. Der Brief ging an den IS-Anführer al-Baghdadi.

 

Abd al-Azīz Āl asch-Schaich (Großmufti) aus Arabien, nannte den IS und al-Qaida „Feinde Nummer eins des Islam“. Er verkündete, dass selbst in einer Kriegssituation kein Muslim das Recht habe, Zivilisten, Frauen und Kinder anzugreifen.

 

Ein Mufti ist ein Rechtsgelehrter, der ein islamrechtliches Gutachten (Rechtsfrage) nach Maßstäben der Rechtswissenschaft abgibt und begründet (scharia-rechtlich).

Welche Autorität die Muftis hatten/haben, kann man an der deutschen, französischen, niederländischen und italienischen vorkommenden Redewendung „per Order di Mufti“ erkennen. Damit ist eine undurchsichtige, von oben herab erlassene Verordnung gemeint.

 

Mit einem geschätzten Vermögen von zwei Milliarden US-Dollar (Stand: Januar 2015) gilt der IS als reichste Terrororganisation der Welt.

Allein bei der Eroberung von Mossul und der Plünderung der Zentralbank, gelangten im Juni 2014 zirka 429 Millionen US-Dollar in ihre Hände.

 

Mehr Infos finden Sie im Buch!

  • Der nächste Weltkrieg

Informationen und Fakten

Autor: Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand

ISBN 978-3-7392-3711-4

Paperback – 72 Seiten – € 6,99

Das Buch ist auch als E-Book käuflich auf dem download-Portal von itunes.apple.com, verfügbar, sowie auch auf dem iPhone, iPad oder iPod touch. Überall im Handel erhältlich (auch in den USA, Kanada und Australien).

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Essen/Trinken Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe

LOW CARB – der Start in den Sommer

Endlich steht der Sommer vor der Tür.

Wissen Sie schon, was Sie kochen könnten?

Bildgestaltung mit freundlicher Genehmigung von de.photofacefun.com.

 

Ob Fisch, Fleisch oder vegetarisch – in dem Koch/Back-Buch „Low-Carb: 555 Rezepte/Best Of“ finden Sie vielseitige, köstliche Rezeptideen für ein gelungenes Menü. Einfach durchstöbern und neue Lieblingsrezepte entdecken!

Gesunde 555 „kohlenhydratarme“ Osterrezepte läuten das Frühjahr ein.

 

  • Low-Carb: 555 Rezepte/Best Of

Autoren: Sabine Beuke & Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand

ISBN-10: 3738636773 und ISBN-13: 978-3738636772

Taschenbuch: 244 Seiten, Sprache: Deutsch – € 9,99

Kindle: € 7,99

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

Pressemitteilungen

Afrika hofft auf mehr Touristen – 305 Tophotels in Bau

TOPHOTELPROJECTS: Ägypten setzt mit 44 Hotelprojekten auf Wiedererstarken der Tourismusindustrie

Afrika hofft auf mehr Touristen - 305 Tophotels in Bau

Kairo/Ägypten, 09. Juni 2015
Afrika hat eine menge Probleme: Ebola-Epidemien, Kämpfe und Anschläge und Unruhen nach dem Arabischen Frühling: Die sonnenverwöhnten Urlaubsdestinationen am Mittelmeer, Atlantik und Indischen Ozean haben in den vergangenen Jahren stark gelitten. In westafrikanischen Ländern wie Sierra Leone blieben die Traumstrände leer, ebenso in Kenia in Ostafrika oder in Tunesien am Mittelmeer. Dennoch setzt man auf dem Schwarzen Kontinent auf ein Wiedererstarken des milliardenschweren Tourismusgeschäfts. Insgesamt sind 305 Hotels der oberen Kategorien mit insgesamt 73.100 Zimmern in ganz Afrika in Bau, wie TOPHOTELPROJECTS, der führenden Informationsdienstleister für Hotelprojekte und Hotelketten weltweit ( www.tophotelprojects.com ), berichtet.

Top-Hotelinvestitionen – Hotelbauprojekt in Afrika
Marokko: 54 Hotelbau-Projekte mit insgesamt 17.900 Zimmer
Ägypten: 44 Hotelbau-Projekte mit insgesamt 15.000 Zimmern
Nigeria: 31 Hotelbau-Projekte mit insgesamt 7.300 Zimmern
Kenia: 17 / 2.500
Algerien: 13 / 2.800
Südafrika: 13 / 3.300
Tunesien: 9 / 1.700
Libyen: 8 / 2.200
Ghana: 4 / 800
Uganda: 4 / 800
(alle Hotelkategorien/alle Betreiber & Entwickler; Quelle: tophotelprojects.com)

Ausgewählte Hotelbau-Projekte in Afrika (Quelle: tophotelprojects.com)
Rocco Forte Shepherd Hotel – Kairo/Ägypten – 279 Zimmer – Geplante Eröffnung: Frühjahr 2016
Steigenberger Hotel Tahrir Square – Kairo/Ägypten – 295 Zimmer – Herbst 2016
Ritz Carlton Resort – Marassi Beach/Ägypten – 120 Zimmer, Villas & Apartments – Anfang 2020
MGM Grand – Sharm El Sheikh/Ägypten – 170 Zimmer – Projekt verzögert
JW Marriott New Marina Casablanca/Marokko – 300 Zimmer – Anfang 2016
Ritz Carlton – Marrakesch/Marokko – 60 Zimmer – Herbst 2016
Four Seasons Resort – Agadier/Marokko – 132 Zimmer – Anfang 2016

Über TOPHOTELPROJECTS: Die Online-Datenbank bietet über 4.700 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektdaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Hotelprojekte werden aktualisiert. Abonnenten von TOPHOTELPROJECTS sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie. Neben der Datenbank für Hotelbau-Projekte wird eine Datenbank mit Profilen aller wichtigen Hotelketten weltweit betrieben: TOPHOTELCHAINS bietet ausführliche Informationen zu allen bedeutenden Hotelmarken.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com
www.tophotelchains.com

Kontakt
TOPHOTELPROJECTS GmbH
Rolf W. Schmidt
Jeersdorfer Weg 20
27356 Rotenburg an der Wümme
04261-41400
schmidt.r@tophotelprojects.com
http://www.tophotelprojects.com

Pressemitteilungen

Großes Interesse in Libyen an Archivierungslösungen und Organisationsberatung für Krankenhäuser Made in Germany

Libyscher Gesundheitsminister informiert sich bei 10th Libya Healthcare persönlich über das Produktportfolio des Europäischen Branchenkompetenzzentrums für die Gesundheitswirtschaft.

Großes Interesse in Libyen an Archivierungslösungen und Organisationsberatung für Krankenhäuser Made in Germany

Die Berater des EUBKZGW bei der 10th Libya Healthcare

Direkte Kontakte ins Gesundheitsministerium, Beratungsgespräche mit 18 Krankenhäusern aus Libyen, der Türkei, Griechenland und den Vereinigten Arabischen Emiraten und mehr als 100 Kundengespräche – das ist die vorläufige Erfolgsbilanz des Messeauftritts des Europäischen Branchenkompetenzzentrums für die Gesundheitswirtschaft (EUBKZGW) auf der 10th Libya Healthcare, die vom 10. Bis 12. September 2013 in der libyschen Hauptstadt Tripolis stattfand.

Mit den drei größten staatlichen Krankenhäusern Libyens (jeweils mehr als 1000 Betten), die in den Städten Bengasi, Tripolis und Misrata angesiedelt sind, gab es Gespräche zu den Themen Archivierung und Krankenhausorganisation. Die staatlichen Krankenhäuser Libyens sehen sich aktuell großen organisatorischen Herausforderungen gegenüber, die sie hoffen, mit europäischem Know-How zukünftig besser zu bewältigen. Als einziger europäischer Lösungsanbieter für diese Bereiche konnte das EUBKZGW auf der Messe in Tripolis seine Bekanntheit unter den mehr als 140 Ausstellern und rund 6000 Besuchern aus den Bereichen Öffentlicher Dienst, Krankenhaus, IT, Handel (Export-Import für Medizintechnik) und Wissenschaft deutlich steigern.

Der populärste Besucher des Messestandes war der libysche Gesundheitsminister Dr. Noureddine Daghman, der sich in Begleitung von Mitarbeitern des Ministeriums, Pressevertretern und einer Entourage an Gesundheitsspezialisten persönlich über die Lösung für Langzeitarchivierung SMAS, das Patient-Info-Netz, sowie die Beratungsleistungen des EUBKZGW für die Erschließung europäischer Gesundheitsmärkte informierte. Auch die Weiterbildung von Krankenhausmitarbeitern war in Libyen ein wichtiges Messethema, welches das EUBKZGW nun weiterverfolgen wird.

Das libysche Gesundheitssystem befindet sich nach dem Sturz des Gaddhafi-Regimes derzeit in einer Phase der Reorganisation und der Modernisierung mit entsprechend hohem Investitions- und Beratungsbedarf. Vor allem Themen wie Training, IT und Krankenhausmanagement stehen auf der Einkaufsliste der Krankenhäuser.

An diesen vielversprechenden Auftakt zur Erschließung des libyschen Gesundheitsmarktes wird das EUBKZGW mit einem Messeauftritt bei der Libya Health in Tripoli am 25. – 28. März 2014 anknüpfen.

Bildrechte: Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesu

Das Europäische Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft fördert die Zusammenarbeit zwischen Behörden, Verbänden, Politik und Wirtschaft und unterstützt Unternehmen mit Sitz außerhalb der EU oder in einem anderen EU-Staat bei ihren Bemühungen, sich in Deutschland oder innerhalb der EU niederzulassen und ihre Produkte hier zu vermarkten. Das EUBKZGW-Team unterstützt Unternehmen europaweit von der Planung bis zum Alltagsbetrieb rechtssicherer Lösungen für Firmen, Kliniken und alle stationären und ambulanten Einrichtungen des Gesundheitswesens. Die Mitarbeiter und Partner des Zentrums verfügen über weit mehr als 20 Jahre Erfahrung als Berater, Projektleiter und Rechtsbeistände im Gesundheitswesen und in der IT, in der Prozessoptimierung und im Projektmanagement für nationale und internationale Gesundheitssysteme.

Kontakt
Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft
Klaus Aulenbacher
Potsdamer Platz 11
10785 Berlin
03025894016
presse@eu-health.eu
http://www.eu-health.eu

Pressekontakt:
Europäisches Branchenkompetenzzentrum für die Gesundheitswirtschaft EWIV
Klaus Aulenbacher
Potsdamer Platz 11
10785 Berlin
03025894016
presse@eu-health.eu
http://www.eu-health-eu

Pressemitteilungen

Buchvorstellung

Libyens grüne Hügel

(NL/1080585518) Der Österreichische Journalisten Club

lädt herzlich ein zu einer
Diskussion anlässlich der Buchvorstellung

„Libyens Grüne Hügel – Drei Frauen im Jeep durch Libyen“
erschienen im Verlag Kern, Bayreuth

Mit den Autorinnen Hermine Schreiberhuber und Marita Vihervuori
Moderation: Fred Turnheim, ÖJC

Zeit: Mittwoch, 18.Jänner 2012 um 19:00 Uhr
Ort: Vienna International Press Center des ÖJC
Blutgasse 3, 1010 Wien

In ihrem Buch „Libyens Grüne Hügel“ schildern die Autorinnen Hermine Schreiberhuber und Marita Vihervuori ihre abenteuerliche Jeep-Reise in das nordafrikanische Land anno 1985. Damals war die Volksjamahiriya unter Revolutionsführer Muammar Gaddafi noch völlig isoliert. Erst nach neun Monaten stellte das Volksbüro in Wien Visa aus. Als das austro-finnische Frauentrio aufbrach, kam es zum Bruch zwischen Tunis und Tripolis. Nach tausenden Kilometern Umweg durch die algerischen Sahara gelangten die drei doch noch ans Ziel.

Die humoristisch geschilderten Reiseerlebnisse bilden den roten Faden des Buchs. In die Handlung eingewoben sind die Blicke hinter die Kulissen des Gaddafi-Landes, dessen politisches und gesellschaftliches Leben von der abstrusen Philosophie des „Grünen Buchs“ geprägt war. Militärische Gefüge, Regierungssystem, Bildungswesen, größenwahnsinnige Wirtschaftsprojekte, Zertrümmerung der traditionellen Strukturen – der zerrissene Maghreb-Staat war auf seine Weise einzigartig.

Kurz nach der damaligen Reise erschien in Helsinki eine finnischsprachige Ausgabe. Angesichts des Umsturzes in Libyen im Zuge der arabischen Revolutionen nahmen die Autorinnen nun eine aktualisierte deutschsprachige Auflage in Angriff. Anhand ihrer späteren Einzelreisen nach Libyen wird dokumentiert, wie der umstrittene Diktator des ölreichen arabischen Landes im Westen hoffähig wurde, namentlich in der Europäischen Union.

Die Autorinnen:
H. Schreiberhuber: freie Journalistin in Wien, Mitarbeiterin von Zeitschriften (u.a. Der Österreichische Journalist, Die Furche). Sie war langjährige Außenpolitik-Vizeressortchefin der APA – Austria Presse Agentur.
M. Vihervuori: Historikerin und Politologin, freie Journalistin in Wien und Autorin zahlreicher politischer Bücher (u.a. über den Iran und den Balkan). War zur Zeit der Wende Osteuropa-Korrespondentin für finnische Zeitungen.

„Libyens Grüne Hügel“
ISBN Buch: 9783939478-324 (18,90 EUR)
ISBN eBook: 9783939478-690 (14,20 EUR)
376 Seiten, Softcover

In jeder Buchhandlung und bei www.verlag-kern.de

Das Buch erschien unmittelbar nach dem Tod Gaddafis
Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.
Verlag-Redaktionsbüro Kern
Lisa Schwalme
Wolfsbacher Straße 19
95448 Bayreuth
kontakt@verlag-kern.de

http://www.verlag-kern.de

Pressemitteilungen

Libyens grüne Hügel von Hermine Schreiberhuber und Marita Vihervuori

Libyens grüne Hügel von Hermine Schreiberhuber und Marita Vihervuori

(NL/1047574363) Drei Frauen im Jeep durch das Land Gaddafis

Mit diesem Buch wird der Leser in ein unglaublich spannendes Reiseabenteuer entführt. Dabei zeichnen die Autorinnen ein facettenreiches Bild Libyens in den Jahren vor dem Umsturz und bieten neben ihren unterhaltsamen Erlebnissen im Land Gaddafis einen fundierten Einblick in die Infrastruktur, das politische Geschehen und das soziale Leben des zerrissenen Maghreb-Staates und seiner Bewohner.

Zum Inhalt:
Drei Journalistinnen haben sich in den Kopf gesetzt, in ihrem Jeep in Libyens Hauptstadt zu gelangen. Nicht nur ein gefährliches, sondern vor allem ein nervenaufreibendes Unterfangen. Alle Hürden der Bürokratie und der Ressentiments gegen Frauen in diesem Land müssen überwunden werden. So nehmen es die mutigen Frauen u.a. durchaus in Kauf, tapfer 1500 abenteuerreiche Kilometer Umweg durch die Sahara zu fahren, um endlich ans Ziel zu gelangen. Aber auch dort erwartet sie nichts als Misstrauen. Ihr selbstbewusstes Auftreten wird im Land Gaddafis nicht gerne gesehen. Sie stehen unter ständiger Beobachtung. Ihnen gelingt es dennoch, hinter die Kulissen zu blicken und das Land und seine Bewohner so zu sehen, wie sie wirklich sind.

Im Genre Abenteuer und Reise muss man schon etwas Besonderes bieten, um sich einen festen Platz im Bücher-Dschungel zu erobern. Libyens grüne Hügel ist eines dieser Bücher, das man garantiert nicht aus der Hand legt, bis die letzte Seite umgeblättert ist.

Die Autorinnen:
Marita Vihervuori, Historikerin und Politologin, arbeitet als freie Journalistin und Schriftstellerin mit Sitz in Wien. Sie hat elf Bücher publiziert (u.a. über den Iran, den Balkan). Libyen betreffend hat sie die Kapitel Libyen und Gaddafi für ein finnisches Großlexikon und das Kapitel Libyen für die Bücherreihe „Die Völker und Länder der Erde“, erschienen in Finnland, Schweden und Norwegen, verfasst.

Hermine Schreiberhuber ist freie Journalistin in Wien. Sie studierte an den Universitäten Wien und Paris Sprachen und Kommunikationswissenschaft, war Redakteurin bei der APA – Austria Presse Agentur und langjährige Vizeressortleiterin in der Außenpolitik. Sie schreibt politische Reportagen für Zeitschriften.

Mirja Kesävaara wirkt überwiegend als bildende Künstlerin und hat mehrere Bücher illustriert. Außerdem arbeitet sie als Fotografin. Ihre Fotos wurden in mehreren Zeitungen und Zeitschriften sowie auch in Büchern veröffentlicht.

Libyens grüne Hügel
Drei Frauen mit dem Jeep im Land Gaddafis
ISBN Buch: 9783939478-324
ISBN eBook: 9783939478-690
Autorinnen: Hermine Schreiberhuber, Marita Vihervuori, Mirja Kesävaara
Verlag Kern, Bayreuth
Auflage 1, November 2011
Softcover, 376 Seiten
Euro 18,90

ab sofort im Buchhandel und direkt ab www.verlag-kern.de

Der Verlag Kern besteht seit 2006 und hat sich bereits einen starken Namen in der Branche erarbeitet.
Zahlreiche Autoren finden den Weg zu uns, weil bei uns die Autoren noch im Mittelpunkt stehen. Unser Verlagsprogramm umfasst alle Genres von der Belletristik über Kriminalerzählungen, Biografien, Ratgeber, Reiseliteratur bis hin zur Lyrik. In der Reihe „Wahre Geschichten aus Leidenschaft geschrieben“ erscheinen schicksalshafte Tatsachenromane über menschliche Beziehungen und deren Abgründe.
Da bis auf sehr wenige Ausnahmen junge, wirklich gute Autoren in den großen Verlagen keine Chance mehr haben, überhaupt im Lektorat zu landen, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, alles dafür zu tun, jungen Literaten die Möglichkeit zur Veröffentlichung ihrer Werke zu geben. Eine große Herausforderung ist für uns auch die Umsetzung unserer Bücher in die elektronischen Medien. Mehr über den Verlag Kern und seine Zielsetzung finden Sie auf der Webseite des Börsenvereins des Buchhandels.

mehr über uns und unsere Bücher erfahren Sie auf unserer Homepage unter:

www.verlag-kern.de
Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.
Verlag-Redaktionsbüro Kern
Lisa Schwalme
Wolfsbacher Straße 19
95448 Bayreuth
kontakt@verlag-kern.de

http://www.verlag-kern.de

Pressemitteilungen

„Libyens grüne Hügel“ von Hermine Schreiberhuber und Marita Vihervuori

„Libyens grüne Hügel“ von Hermine Schreiberhuber und Marita Vihervuori

(NL/1156310643) Drei Frauen im Jeep durch das Land Gaddafis

Mit diesem Buch wird der Leser in ein unglaublich spannendes Reiseabenteuer entführt. Dabei zeichnen die Autorinnen ein facettenreiches Bild Libyens in den Jahren vor dem Umsturz und bieten neben ihren unterhaltsamen Erlebnissen im Land Gaddafis einen fundierten Einblick in die Infrastruktur, das politische Geschehen und das soziale Leben des zerrissenen Maghreb-Staates und seiner Bewohner.

Zum Inhalt:
Drei Journalistinnen haben sich in den Kopf gesetzt, in ihrem Jeep in Libyens Hauptstadt zu gelangen. Nicht nur ein gefährliches, sondern vor allem ein nervenaufreibendes Unterfangen. Alle Hürden der Bürokratie und der Ressentiments gegen Frauen in diesem Land müssen überwunden werden. So nehmen es die mutigen Frauen u.a. durchaus in Kauf, tapfer 1500 abenteuerreiche Kilometer Umweg durch die Sahara zu fahren, um endlich ans Ziel zu gelangen. Aber auch dort erwartet sie nichts als Misstrauen. Ihr selbstbewusstes Auftreten wird im Land Gaddafis nicht gerne gesehen. Sie stehen unter ständiger Beobachtung. Ihnen gelingt es dennoch, hinter die Kulissen zu blicken und das Land und seine Bewohner so zu sehen, wie sie wirklich sind.
Im Genre Abenteuer und Reise muss man schon etwas Besonderes bieten, um sich einen festen Platz im Bücher-Dschungel zu erobern. Libyens grüne Hügel ist eines dieser Bücher, das man garantiert nicht aus der Hand legt, bis die letzte Seite umgeblättert ist.
Die Autorinnen:
Marita Vihervuori, Historikerin und Politologin, arbeitet als freie Journalistin und Schriftstellerin mit Sitz in Wien. Sie hat elf Bücher publiziert (u.a. über den Iran, den Balkan). Libyen betreffend hat sie die Kapitel Libyen und Gaddafi für ein finnisches Großlexikon und das Kapitel Libyen für die Bücherreihe „Die Völker und Länder der Erde“, erschienen in Finnland, Schweden und Norwegen, verfasst.

Hermine Schreiberhuber ist freie Journalistin in Wien. Sie studierte an den Universitäten Wien und Paris Sprachen und Kommunikationswissenschaft, war Redakteurin bei der APA – Austria Presse Agentur und langjährige Vizeressortleiterin in der Außenpolitik. Sie schreibt politische Reportagen für Zeitschriften.

Mirja Kesävaara wirkt überwiegend als bildende Künstlerin und hat mehrere Bücher illustriert. Außerdem arbeitet sie als Fotografin. Ihre Fotos wurden in mehreren Zeitungen und Zeitschriften sowie auch in Büchern veröffentlicht.

Buchdaten:
Libyens grüne Hügel
Drei Frauen mit dem Jeep im Land Gaddafis
ISBN Buch: 9783939478-324
ISBN eBook: 9783939478-690
Autorinnen: Hermine Schreiberhuber, Marita Vihervuori, Mirja Kesävaara
Verlag Kern, Bayreuth
Auflage 1, November 2011
Softcover, 376 Seiten
Euro 18,90

ab sofort im Buchhandel und direkt ab www.verlag-kern.de

mehr über uns und unsere Bücher erfahren Sie auf unserer Homepage unter:

www.verlag-kern.de
Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.
Verlag-Redaktionsbüro Kern
Lisa Schwalme
Wolfsbacher Straße 19
95448 Bayreuth
kontakt@verlag-kern.de

http://www.verlag-kern.de

Pressemitteilungen

100 Tage nach Beginn der NATO-Offensive in Libyen:

Mehrheit der zwei Millionen Kinder geht nicht zur Schule – jedes 10. Kind ist traumatisiert

Berlin, Bengasi, 27. Juni 2011: Viele Schulgebäude, darunter 43 Schulen in Bengasi, sind seit Wochen geschlossen. Die Gebäude, die nicht zerstört sind, werden als Unterkünfte für Flüchtlinge genutzt. Viele Eltern haben Angst, ihre Kinder zur Schule zu schicken. „Bewaffnete Männer in den Straßen feuern in die Luft. Eltern fürchten um das Leben ihrer Kinder und lassen sie nicht aus dem Haus gehen“, berichtet El Khidir Daloum, Save the Children-Regionaldirektor für den Nahen Osten.
Viele Kinder mussten von Zuhause fliehen, haben mit angesehen wie Freunde oder Familienmitglieder verletzt oder getötet wurden oder wurden selbst Opfer von Gewalt. Für sie ist es besonders wichtig, möglichst schnell wieder Normalität zu erfahren.

„Deshalb sind Schulen für Kinder in Kriegs- und Krisengebieten überlebenswichtig! Schulen sind nicht nur Orte, an denen Kinder lesen und schreiben lernen, sondern Schutzräume, in denen Mädchen und Jungen vor Gewalt und Missbrauch geschützt sind. Sie werden dort medizinisch versorgt und psychologisch betreut. Außerdem hilft ihnen die tägliche Routine dabei, wieder einen normalen Alltag zu erleben“, sagt Kathrin Wieland, deutsche Geschäftsführerin von Save the Children.
Kinder, die mit ihren Familien vor Gewalt und Chaos fliehen mussten, sind besonders betroffen.

Libysche Psychologen haben festgestellt, dass jedes 10. Flüchtlings-Kind in Bengasi traumatisiert ist oder unter Schock steht.* Diese Kinder leiden unter Albträumen und Depressionen. „Es ist dringend nötig, diese Mädchen und Jungen möglichst bald wieder zum Unterricht zu schicken, damit sie in einem geschützten Raum ihre Erlebnisse verarbeiten können“, so El Khidir Daloum.

Save the Children betreut derzeit mehr als 8000 Kinder in Bengasi und im Osten des Landes in Schutz- und Spielzentren (Child Friendly Spaces). Die weltweit größte unabhängige Kinderrechtsorganisation bildet außerdem Lehrer im Umgang mit traumatisierten Kindern weiter.

* Im Rahmen einer Untersuchung libyscher Psychologen wurden 51.000 Vertriebene in Bengasi und Umgebung befragt. Dabei wurde festgestellt, dass 4.000 Kinder unter posttraumatischem Stress leiden (Albträume, Bettnässen, Stottern). Mit durchschnittlich vier Kindern pro Familie kommt die Untersuchung zu dem Ergebnis, dass ca. 12 % der Kinder traumatisiert sind.

Save the Children ist die größte unabhängige Kinderrechtsorganisation der Welt. Wir verbessern das Leben von Kindern weltweit. Sofort und dauerhaft. Wir setzen uns ein für eine Welt, die die Rechte der Kinder achtet. Eine Welt, in der alle Kinder gesund und sicher leben und frei und selbstbestimmt aufwachsen können.

Spendenkonto: Konto-Nr.: 929
Bank für Sozialwirtschaft
Bankleitzahl 100 205 00

Save the Children Deutschland
Maya Dähne
Charlottenstraße 16
10117 Berlin
presse@savethechildren.de
030 ? 27 59 59 79 -28
http://www.savethechildren.de/presse

Pressemitteilungen

Humanitäre Krise in Libyen: Eine Million Kinder in Gefahr

Berlin, 2. März 2011: Die Kämpfe zwischen Regierungstruppen und Aufständischen um die Macht im Westen Libyens und der Hauptstadt Tripolis gefährden das Leben von einer Million Kinder, warnt Save the Children. Die weltweit größte unabhängige Kinderrechtsorganisation ist mit einem Katastrophenteam vor Ort und hat in Tripolis und benachbarten Städten mit Familien und Kindern gesprochen. Schätzungen zufolge leben allein in der Hauptstadt bis zu 700.000 Kinder.

„Die gewaltsamen Auseinandersetzungen sind eine massive Bedrohung für die Kinder. Folgen wie unzureichende Versorgung mit Lebensmitteln sind bereits spürbar“, so Gareth Owen, Direktor für Not- und Katastrophenhilfe von Save the Children. „Wenn sich die Lage in Libyen weiter zuspitzt, könnten hunderttausende Kinder von der Katastrophe betroffen sein. Sie wären gezwungen zu fliehen oder könnten Opfer von Gewalt werden.“

Ein 13-jähriger Junge aus Tripolis beschreibt das Klima der Angst in seiner Heimatstadt: „Ich habe schreckliche Angst und fühle mich nirgendwo sicher. Ich habe gehört, dass die Väter von Freunden verhaftet wurden und verschwanden.“ Berichten aus Tripolis zufolge wurden Schulen geschlossen. Viele Menschen bleiben zu Hause, weil sie sich vor den Sicherheitskräften fürchten, die überall auf den Straßen patrouillieren.

In der von der Opposition kontrollierten Stadt Zawiya konnten Save the Children Mitarbeiter mit einer Frau sprechen, die berichtet, wie Regierungstruppen die Stadt belagern, um die Macht zurückzugewinnen. „Ich habe gehört, dass Söldnertruppen die Stadt umzingeln und verhindern, dass Nachschub ankommt. Ich mache mir Sorgen, dass wir wegen der Belagerung bald nicht mehr genug zu essen haben. Immer wenn ich einen Knall höre, fürchte ich, dass das Haus getroffen sein könnte.“

Die Angst vieler Familien im Westen Libyens zeigt, wie instabil die Lage im Land ist. Mehr als 100.000 Menschen, vor allem Wanderarbeiter, sind bereits in die Nachbarländer Ägypten und Tunesien geflohen. Medienberichten zufolge wurden Familien, die versucht haben das Land zu verlassen, von Sicherheitskräften bedroht.

Katastrophenteams von Save the Children sind im Osten des Landes und in den Grenzregionen zu Ägypten und Tunesien im Einsatz.

Save the Children ist die größte unabhängige Kinderrechtsorganisation der Welt. Wir verbessern das Leben von Kindern weltweit. Sofort und dauerhaft. Wir setzen uns ein für eine Welt, die die Rechte der Kinder achtet. Eine Welt, in der alle Kinder gesund und sicher leben und frei und selbstbestimmt aufwachsen können.
Save the Children Deutschland
Maya Dähne
Charlottenstraße 16
10117
Berlin
presse@savethechildren.de
030 ? 27 59 59 79 -28
http://savethechildren.de/presse