Tag Archives: Mannheim

Versicherung/Vorsorge

Neue Vorsorge für Diabetiker in Mannheim

Neue Vorsorge für Diabetiker in Mannheim

DAK-Programm beugt Risiko schwerer Spätfolgen vor

 

Mannheim, 23. März 2017. Die DAK-Gesundheit in Mannheim hat ein neues Programm für ihre Versicherten mit Diabetes entwickelt: Mit fünf zusätzlichen Vorsorgeuntersuchungen wird das Risiko für schwerwiegende Spätfolgen der Volkskrankheit Diabetes gesenkt. Damit bietet die DAK-Gesundheit als erste Krankenkasse diese umfangreichen zusätzlichen Leistungen zur Diabetes-Vorsorge an.

 

Rund sieben Millionen Menschen in Deutschland leiden an Diabetes – Tendenz steigend. Die Volkskrankheit kann schwere Folgen haben, zum Beispiel Nierenschäden, Herzinfarkte oder Lebererkrankungen. Um diese zu vermeiden und die Versorgung der Patienten zu verbessern, hat die DAK-Gesundheit ihr Leistungsangebot erweitert: „Mit fünf neuen Vorsorgeuntersuchungen wollen wir das Risiko für die Betroffenen senken und ihnen die Angst vor den mitunter dramatischen Folgen der Zuckerkrankheit nehmen“, sagt Ulrich Fath, Leiter der DAK-Gesundheit in Mannheim. „Unser Programm unterstützt sie beim Gesundbleiben und trägt dazu bei, die Lebensqualität lange zu erhalten.“

 

Neben einer speziellen Blutdruck-Messmethode zur Vorbeugung von Schlaganfällen und Herzinfarkten gehören Testpflaster zur Früherkennung von Nervenschäden an den Füßen zum neuen Diabetes-Programm der DAK-Gesundheit. Dazu kommen Untersuchungen der Leber, Nieren und Blase. Die Vorsorgeleistungen gehen weit über den gesetzlichen Standard hinaus. Das Ziel ist es, etwaige Risiken früh zu erkennen und zu behandeln, um schwere Folgeschäden zu vermeiden.

 

Das Vorsorgeangebot richtet sich an alle DAK-Versicherten mit Diabetes in Mannheim. Alle anfallenden Kosten werden von der Krankenkasse übernommen.

 

Weitere Informationen zum Programm und eine Liste der teilnehmenden Ärzte im Netz: www.dak.de/diabetes-extras

Versicherung/Vorsorge

Gesundheits-Check bei Mannheimer Teenagern beliebt

Gesundheits-Check bei Mannheimer Teenagern beliebt

DAK-Gesundheit: 53,8 Prozent gehen zur J1-Untersuchung

 

Mannheim, 22. Monat 2017. Die Jugendlichen in Mannheim nehmen ihre Gesundheitsvorsorge ernst: 53,8 Prozent gehen zur J1-Jugenduntersuchung, die für sie von den gesetzlichen Krankenkassen zwischen dem 12. und 15. Geburtstag übernommen wird. Darauf weist die DAK-Gesundheit in Mannheim im Hinblick auf Zahlen des Versorgungsmonitors*) hin. Im Bundesdurchschnitt gehen nur 47,7 Prozent zu diesem Check.

 

In der Region waren es mehr Jungen als Mädchen, die an der J1-Untersuchung zwischen 2009 und 2014 teilnahmen. Die Jugendgesundheitsuntersuchung wurde 1998 zur Vorsorge eingeführt. „Gerade im Lebensabschnitt zwischen Kind-Sein und Erwachsen-Werden ist es wichtig, nicht nur die körperliche Entwicklung zu untersuchen, sondern auch bezüglich der geistigen und sozialen Entwicklung zu beraten“, erläutert Ulrich Fath von der DAK-Gesundheit in Mannheim. „Junge Menschen durchlaufen während der Pubertät tiefgreifende Veränderungen und haben in diesem Alter eher eine Abneigung gegen Arztbesuche. Für die Gesundheit sind diese Vorsorgeuntersuchungen wichtig – in der Jugend und ein Leben lang“, ergänzt Fath. Daher versuchen die Mediziner besonders auf die Jugendlichen einzugehen. Oftmals geschieht dies getrennt von Babys und Kleinkindern in speziellen Jugendsprechstunden.

 

Entwicklungsdefizite erkennen

Neben den Früherkennungsuntersuchungen für Kinder (U1 bis U9) bietet die J1-Untersuchung die Möglichkeit Defizite zu erkennen und gegenzusteuern. Als Mehrleistung übernimmt DAK-Gesundheit auch die Kosten für die drei zusätzlichen Vorsorgeuntersuchungen U10, U11 und J2 bei Kinder- und Jugendärzten. Dass der Bedarf nach gesundheitsfördernden Maßnahmen für Schüler groß ist, zeigt eine aktuelle DAK-Studie. Hauptergebnisse: Rund 70 Prozent der Lehrer stellten mit Blick auf die vergangenen zehn Jahre einen Anstieg von Gesundheitsproblemen bei den Schülern fest. So leiden laut Einschätzung der Lehrkräfte immer mehr Kinder an Konzentrationsproblemen, Verhaltensauffälligkeiten, motorischen Defiziten und psychosomatischen Beschwerden.

 

Versicherung/Vorsorge

Willkommen Baby: DAK-Gesundheit will Frühgeburtenrate verringern

Willkommen Baby: DAK-Gesundheit will Frühgeburtenrate verringern

7276 Frühchen in Baden-Württemberg: Neues Programm für gesunde Schwangerschaft

 

Mannheim, 15. März 2017. In Baden-Württemberg kamen im Jahr 2015 insgesamt 7276 Kinder als Frühchen oder mit geringem Gewicht zur Welt. Das waren 77 Prozent mehr als im Jahr 2000. Insgesamt hatten 7,3 von 100 Neugeborenen im Südwesten einen deutlich erschwerten Start ins Leben. Frühgeburten infolge von Risikoschwangerschaften sind ein zentrales Problem in der Geburtshilfe. Die DAK-Gesundheit will deshalb mit speziellen Angeboten helfen, Frühgeburten zu vermeiden. Mit dem Programm „Willkommen Baby!“ für werdende Mütter bietet die Krankenkasse jetzt auch in Mannheim ein Paket von zusätzlichen ärztlichen Vorsorgeleistungen.

 

Zwar werden die Überlebenschancen frühgeborener Kinder immer besser, viele haben jedoch mit körperlichen oder psychischen Spätfolgen zu kämpfen. „Mit unserem Programm ‚Willkommen Baby!‘ wollen wir einen gesunden Schwangerschaftsverlauf fördern, Frühgeburten vermeiden und Schwangere noch besser informieren“, so Ulrich Fath von der DAK-Gesundheit. Zweite Zielsetzung des kostenlosen Programms ist es, die natürliche Geburt zu fördern. „Jedes dritte Kind in Deutschland kommt per Kaiserschnitt auf die Welt“, sagt Fath. „Experten sehen diese Entwicklung kritisch, auch wenn der Eingriff in medizinisch begründeten Fällen – gerade auch bei Frühchen – eine wichtige Rolle spielt.“ Es gälte die Risiken des Kaiserschnitts für Mutter und Kind zu bedenken und die Wahl der Geburtsmethode im Einzelfall abzuwägen.

 

Intensivierte Beratung für Schwangere

Die Krankenkasse setzt bei „Willkommen Baby!“ insbesondere auf eine intensivierte Beratung durch Frauenärzte. „Die frühzeitige Analyse von Risikofaktoren wie Eisenmangel, Schilddrüsenerkrankungen, Nikotin- und Alkoholkonsum kann das Verhalten der werdenden Mutter ändern und schon die richtigen Weichen stellen“, weiß Fath. Hinzu kommt ein konsequentes Infektionsscreening: „Vaginale Infektionen, die von den Schwangeren meist gar nicht bemerkt werden, sind für einen großen Teil der Frühgeburten verantwortlich.“ Zu Früh- oder sogenannten Mangelgeburten zählen Kinder, die vor der 37. Schwangerschaftswoche geboren werden oder bei der Geburt weniger als 2.500 Gramm auf die Waage bringen.

 

Ultraschall, Akupunktur und BabyCare

Weitere Bausteine von „Willkommen Baby!“ sind zwei zusätzliche Ultraschalluntersuchungen sowie auf Wunsch bis zu vier Akupunkturbehandlungen zur Geburtsvorbereitung. Zudem erhalten Teilnehmerinnen die Leistungen des bewährten „BabyCare“-Programms. Dieser vom Berufsverband der Frauenärzte empfohlene Service zielt auf die termingerechte natürliche Geburt ab. „Werdende Mütter bekommen individuelle Empfehlungen, die auf ihren Lebensumständen und möglichen Risikofaktoren für eine Frühgeburt basieren. Zusätzlich können sie ihre Ernährungsgewohnheiten und ihre Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen analysieren lassen“, erklärt Fath. Abgerundet wird „BabyCare“ durch einen wissenschaftlich fundierten Schwangerschaftsratgeber sowie einen Webauftritt mit interaktiven Tests.

 

Mehr Informationen zum neuen Gesundheitsprogramm gibt es unter: www.dak.de/willkommenbaby

Gesundheit/Medizin

DAK-Hotline zu Alkoholsorgen bei Kindern

DAK-Hotline zu Alkoholsorgen bei Kindern

Experten beraten Eltern am 14. März zum richtigen Umgang mit Bier oder Schnaps

 

Mannheim, 11. März 2017. Ein Fünftel aller Eltern in Deutschland macht sich Sorgen, dass ihre Kinder zu viel Alkohol trinken könnten. Das hat eine repräsentative Elternbefragung der DAK-Gesundheit ergeben. Tatsächlich sind 2015 in der Region Mannheim 34 Kinder und Jugendliche mit einer akuten Alkoholvergiftung ins Krankenhaus gekommen. Was können Eltern tun, um ihre Kinder vor dem sogenannten Komasaufen zu schützen? Wie viel Alkohol dürfen Mütter und Väter selbst trinken, um noch als gutes Vorbild zu gelten? Ab wann ist Alkoholkonsum riskant für die Gesundheit? Antworten auf diese und andere Fragen bekommen Eltern bei einer aktuellen Telefon-Hotline der DAK-Gesundheit. Medizinische Experten beraten am 14. März zwischen 8 und 20 Uhr. Das Serviceangebot unter der kostenlosen Rufnummer 0800 1111 841 können Versicherte aller Krankenkassen nutzen.

 

„Mit unserer Hotline informieren wir Mütter und Väter, wie sie am besten mit dem Thema Alkohol in ihren Familien umgehen können“, sagt Ulrich Fath von der DAK-Gesundheit. Der Alkoholkonsum bei Kindern und Jugendlichen wird stark durch ihre Eltern beeinflusst. Bei hohem Alkoholkonsum der Eltern steigt auch bei ihren Kindern das Risiko fürs Rauschtrinken. „Als Krankenkasse liegt uns die Prävention in der Region Mannheim  sehr am Herzen, deshalb wollen wir Risiken klar benennen und Hilfe anbieten“, so «Name».

 

Eltern lassen Kinder ab vierzehn probieren

Im Auftrag der DAK-Gesundheit hat das Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord) die Entwicklung von riskantem Trinkverhalten bei Heranwachsenden über neun Jahre hinweg verfolgt. Demnach sind Jugendliche, die später als andere ihre ersten Rauscherfahrungen machen, besser geschützt. Professor Reiner Hanewinkel, Leiter des IFT-Nord und Studienpartner der Kasse erklärt: „Wenn wir es schaffen, bei den Jugendlichen den Einstieg in den Alkoholkonsum um ein paar Lebensjahre zu verzögern, hat das bereits einen positiven Effekt.“ Laut DAK-Elternbefragung lassen derzeit noch 34 Prozent der Eltern ihre Kinder mit vierzehn oder fünfzehn Jahren Alkohol probieren.

 

Weitere Informationen zu einem gesundheitsbewussten Umgang mit Alkohol gibt es unter www.dak.de/glasklar im Internet.

Pressemitteilungen

NewTec beteiligt Mitarbeiter am Geschäftserfolg

Mitarbeiter erhalten Erfolgsprämie für 2016

Pfaffenhofen an der Roth / Mannheim, 02. März 2017. Die NewTec GmbH, Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme, blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück. Der Umsatz konnte auf mehr als 14 Mio. EUR gesteigert werden, der Rohertrag um mehr als 10%. An diesem Geschäftserfolg beteiligt das Unternehmen nun alle Mitarbeiter mit einer Prämie in Höhe von 2.000 EUR. Die Auszahlung ist für den März vorgesehen.

„Wir sind stolz darauf, auf diese Mitarbeiter bauen zu können und NewTec gezielt auf einen klaren Wachstumskurs in unseren Zielbranchen Industrie, Medizintechnik und Automotive/Transport zu führen“, sagt Matthias Wolbert, Leiter Marketing und Vertrieb bei NewTec. „An allen unseren Standorten, also Pfaffenhofen an der Roth, Freiburg, Mannheim, Friedrichshafen und am neuen Standort Bremen, suchen wir qualifizierte und begeisterungsfähige neue Mitarbeiter, die uns auf dem Weg als einer der führenden Hersteller von Safety- und Security-Lösungen begleiten wollen.“

Der neue NewTec-Standort Bremen befindet sich im Technologie Park BITZ, direkt am Campus der Universität. Die Anschrift lautet: Fahrenheitstraße 1, 28359 Bremen.

Die NewTec GmbH ist Spezialist für sicherheitsrelevante elektronische Systeme in den Branchen Automoti-ve/Transportation, Industrie- und Medizintechnik. NewTec konzipiert und entwickelt Elektronik, Anwendungssoftware sowie Soft- und Hardware mit hohen Anforderungen an Sicherheit und Zuverlässigkeit. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Zusammenspiel hochkomplexer, zunehmend vernetzter technischer Strukturen.
Anspruch von NewTec ist es, sowohl die sicherheitsrelevante Funktionalität eines Systems zu jeder Zeit zu gewährleisten (Safety) als auch Embedded-Systeme vor Sabotageangriffen und Manipulation von außen zu sichern (Security).
Gegründet 1986, beschäftigt NewTec heute mehr als 160 Mitarbeiter an vier Standorten in Pfaffenhofen a. d. Roth, Freiburg, Mannheim und Friedrichshafen.

Firmenkontakt
NewTec GmbH
Brigitte Kunze
Buchenweg 3
89284 Pfaffenhofen a.d. Roth
+49 7302 9611-757
+49 7302 9611-99
brigitte.kunze@newtec.de
http://www.newtec.de

Pressekontakt
unlimited communications marketing gmbh berlin
Ernst Nill
Rosenthaler Str. 40-41
10178 Berlin
+49 30 280078 20
+49 30 280078 11
enill@ucm.de
http://www.ucm.de

Pressemitteilungen

Asporta HD Bergheim zieht um und vergrößert

Die Fitnesssskette gab bekannt, dass man demnächst die Räumlichkeiten des Asporta Standortes in Heidelberg Bergheim wechseln wird.

Asporta HD Bergheim zieht um und vergrößert

Nach neun Jahren ist Schluss im Landfried. Wie die Premium Fitness- und Wellnesskette Asporta am Freitag bekannt gab, wird der Trainingsbetrieb des Standorts Heidelberg Bergheim ab 15.03 in neuen Räumlichkeiten weitergeführt werden. Grund für den Umzug sind großflächige bauliche Veränderungen des Landfried-Komplexes, welche eine weitere Nutzung des Fitnessstudios nicht zulassen. Man befinde sich allerdings mit P.J. Landfried bereits in positiven Gesprächen, dass im Falle der Option auf eine mögliche zukünftige Fitnessnutzung, diese auch gezogen wird, ließ das Unternehmen verlauten.

Ab dem 15.03 wird das Bergheimer Fitnessstudio somit in die Räumlichkeiten des zweiten Heidelberger Asporta-Clubs ziehen. „Natürlich können wir die Enttäuschung einzelner Mitglieder nachvollziehen, da wir den Standort in Bergheim immer sehr gerne betrieben haben und einige unserer Mitglieder bereits seit gut 20 Jahren in diesem schönen Studio trainieren. Der Zuspruch unserer Mitglieder ist jedoch sehr groß und die Freude der meisten Mitglieder, am 15.03 in unser frisch vergrößertes Rohrbacher-Studio zu ziehen, ist immens“, verließ Geschäftsleiter Christian Stiskal verlauten. Man sehe es als Zeichen der guten Arbeit an, dass die Mitglieder auch weiterhin dem Fitnessstudio die Treue halten. „Das ist für uns ein schönes Zeichen und bestätigt unser hervorragendes Verhältnis zu den Mitgliedern“, so Stiskal.
Das Studio in Heidelberg Rohrbach, mit welchem vor 10 Jahren alles begonnen hatte, wird bis zum Umzug um nochmals 600 Quadratmeter erweitert. Die Betreiber der Asporta-Kette möchten das Angebot für die Mitglieder nochmals weiter ausbauen, um einen optimalen Fitness- und Wellnessaufenthalt zu gewährleisten und zeitgleich den vielen Mitgliedern als Dankeschön für deren zehnjähriges Vertrauen etwas zurückgeben.

Hintergrundinformationen zum Fitnessunternehmen Asporta:

Die Asporta Gruppe wurde im Jahre 2007 von den beiden Geschäftsführern Athanasios Mastrogiannopoulos und Marco Schlosser gegründet. Ihren Hauptsitz hat das Unternehmen aktuell in Bruchsal. Asporta bietet Dienstleistungen im Bereich Fitness, Group-Fitness und Wellness an und legt bei der Unternehmensphilosophie vorrangig Wert auf die Gesundheit ihrer Mitglieder. Aktuelle Standorte sind die Clubs Asporta Bruchsal, Asporta Bretten, Asporta München, Asporta Heidelberg (2x) und Asporta Pforzheim. Hinzukommen das Frauenstudio ‚Lady M‘ in Öhringen und das Partnerstudio ‚Via Vital‘ in Schwetzingen.

Homepage Asporta
Facebook Asporta

Das Unternehmen rund um die Asporta Fitness & Health Clubs bietet Fitness und Wellness im Premium-Segment. Neben den klassischen Produkten (Fitness, Wellness und Kurse) steht hier vor allem die Gesundheit und Erholung im Vordergrund. und bietet den Mitgliedern somit einen Ort, um aus dem Alltag auszubrechen.

Das Unternehmen ist bevorzugt regional im Rhein-Neckar-Gebiet vertreten, besitzt jedoch auch einzelne Standorte außerhalb der Region.

Kontakt
Asporta Bruchsal GmbH
Timo Kern
Stegwiesenstraße 6
76646 Bruchsal
07251 85033
online@asporta.de
http://www.asporta.de

Pressemitteilungen

Zeitgenössische Kunstausstellung SCHÖNE NEUE WELT

Acrylarbeiten und Fotografien von Dikla Stern

Zeitgenössische Kunstausstellung SCHÖNE NEUE WELT

Schöne neue Welt, Acryl auf Leinwand, 100 x 160 cm, 2008 (Bildquelle: Dikla Stern, Berlin)

Die Stadt Annweiler am Trifels freut sich, am 11.03.2017 im Hohenstaufensaal die Ausstellung unter dem Titel SCHÖNE NEUE WELT mit Arbeiten in Anwesenheit der Berliner Künstlerin DIKLA STERN zu eröffnen.

So wie Dikla Stern ihren Alltag und ihre Umwelt wahrnimmt und die daraus resultierenden Eindrücke „verarbeitet“, kommen bei ihr unwillkürlich Unstimmigkeiten und Irritationen auf. Die tieferen Ursachen dafür liegen überwiegend in gestörten gesellschaftspolitischen Strukturen. Ihre Arbeiten wirken deshalb wie Schlussfolgerungen und Statements.
So werden geschichtliche als auch zeitgenössische Phänomene auf eine sensible Art von Dikla Stern über eine visuelle ästhetische Sprache ausgedrückt.

In dem sie es sich zur Aufgabe macht, auf solche Phänomene oder Zustände aufmerksam zu machen oder Botschaften zu senden, inspiriert sie Betrachter zur Reflexion über dargestellte Phänomene – ähnlich, wie sie solche zuvor selbst erlebt hat. Dieser Ausdruck ist sowohl in Dikla Sterns Acryl auf Leinwandarbeiten als auch in den Fotografien erkennbar, wobei es nicht so sehr die gezeigten Motive als vielmehr die transportierten Stimmungen und Gefühle sind, die Betrachter inspirieren und mit einbeziehen.

Dikla Stern ist 1972 in Tel-Aviv geboren und wuchs in Deutschland auf. Sie studierte Grafikdesign und Kunst am Avni-Institut of Art & Design in Tel-Aviv und absolvierte ihr Masterstudium in Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Medienwissenschaft und Philosophie an der Hochschule Mannheim, Fakultät für Gestaltung. Seit 2011 lebt sie in Berlin und arbeitet als Künstlerin und Grafikerin. Ihre Werke wurden auf nationalen und internationalen Ausstellungen gezeigt, u.a. in der Galerie Potemka in Leipzig, als European Month of Photography in Berlin, am Brooklyn College Hillel in New York, während der Internationalen Biennale für zeitgenössische Kunst in Florenz, in der Stoffwechsel Galerie in Mannheim oder auf der Messe Supermarket in Stockholm und sind teilweise in Privat- und Firmensammlungen.

Die Stadt Annweiler und Dikla Stern danken Adrienne und Otmar Hornbach-Stiftung, Dieter Kissel-Stiftung, Sparkasse Südliche Weinstraße, VR Bank Südliche Weinstraße eG, Stadtwerke Annweiler am Trifels, Bestattungshaus Kühlmeyer, Autohaus Pfender, Zukunft Annweiler e.V. E-STARTS und TRIFELS GAS GmbH.

Vernissage/ Samstag, 11. März 2017, 17 Uhr
Lesung/ Sonntag, 12. März 2017, 11 Uhr
Dr. Anja Meyerrose liest aus ihrem Buch „Herren im Anzug“
Finissage/ Sonntag, 09. Aprit 2017, 11-15 Uhr

Ausstellung/ 11. März -09. April 2017
Ausstellungszeiten/ Do+Fr 14-18 Uhr, Sa+So 10-18 Uhr

Für weitere Informationen, Bilddaten und vertiefende Texte wenden Sie sich bitte an:

Frau Rebecca Schwarz, Presse & Marketing | Hohenstaufensaal
presse@hohenstaufensaal.de
Landauer Straße 1, 76855 Annweiler am Trifels
Tel. +49 (0) 6346/ 3009-14
www.hohenstaufensaal.de

http://www.hohenstaufensaal.de

Firmenkontakt
Hohenstaufensaal
Rebecca Schwarz
Landauer Straße 1
76855 Annweiler am Trifels
+49 (0) 6346/ 3009-14
presse@hohenstaufensaal.de
http://www.hohenstaufensaal.de

Pressekontakt
Stadt Annweiler am Trifels / Hohenstaufensaal
Rebecca Schwarz
Landauer Straße 1
76855 Annweiler am Trifels
+49 (0) 6346/ 3009-14
presse@hohenstaufensaal.de
http://www.hohenstaufensaal.de

Gesundheit/Medizin

Grippewelle: DAK-Gesundheit in Mannheim schaltet Hotline

Grippewelle: DAK-Gesundheit in Mannheim schaltet Hotline

Experten beraten am 15. Februar zu Schutz und Behandlung

 

Mannheim, 9. Februar 2017. Die Grippewelle startete in diesem Jahr besonders früh und heftig: Fast 39.000 Erkrankungen hat das Robert Koch-Institut seit Jahresbeginn erfasst – und es werden längst nicht alle Fälle gemeldet. 126 Menschen sind an der so genannten Influenza gestorben. Als Reaktion auf die Analyse bietet die DAK-Gesundheit in Mannheim  eine Telefon-Hotline rund um die Grippe. Wie kann man vorbeugen? Ist die Impfung noch sinnvoll? Wie unterscheidet sich die echte Grippe von einer Erkältung? Medizinische Experten beraten am 15. Februar zwischen 8 und 20 Uhr. Das Serviceangebot unter der kostenlosen Rufnummer 0800 1111 841 können Versicherte aller Krankenkassen nutzen.

 

Experten vermuten, dass sich die Grippe in den nächsten Wochen weiter ausbreiten wird. „Die Influenza oder echte Grippe sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen“, warnt Ulrich Fath, Leiter der DAK-Gesundheit in Mannheim. „Besonders für ältere Menschen und Schwangere kann die Infektion gefährlich werden.“ Die Symptome einer echten Grippe reichen bei einem schweren Verlauf von Schüttelfrost über Husten bis hin zu starkem Fieber. „Die Betroffenen fühlen sich von jetzt auf gleich sehr krank. Das unterscheidet die echte Grippe von einer Erkältung“, so Fath.

 

Neben der Grippeimpfung können eine Reihe weiterer vorbeugender Maßnahmen die Gefahr einer Ansteckung reduzieren. „Um Viren so schnell wie möglich wieder loszuwerden, sollte man sich häufiger als sonst die Hände waschen“, rät Fath. Doch es kann noch mehr getan werden, um der Grippewelle zu entgehen – oder andere nicht anzustecken, wenn man sich selbst schon infiziert hat. Antworten auf diese und weitere Fragen geben DAK-Experten in Mannheim am Mittwoch, 15. Februar, von 8 bis 20 Uhr unter der kostenlosen Rufnummer 0800 1111 841.

 

Informationen zu Impfungen gibt es im Internet unter www.dak.de/impfen.

Pressemitteilungen

Xtra Systemtrocknung aus Sandhausen.

Ihr zuverlässiger Partner bei Wasserschaden und Bautrocknung.

Xtra Systemtrocknung aus Sandhausen.

Logo

Ob Rohrbrüche, geplatzte Schläuche, übergelaufene Badewannen, Konstruktionsmängel, Löschwasser oder die Auswirkung von Naturkatastrophen, das xtra Systemtrocknungsverfahren hilft Ihnen bei Wasserschäden jeglicher Art. Durch unseren kompetenten Service bestimmen wir die Trocknungsmethode (z. B. Unterestrichtrocknung, Bautrocknung oder Infrarotwärmestrahlung). Feuchtemessungen helfen ggf. Schadenstellen zu lokalisieren und zeigen den Trocknungsfortschritt auf.
Durch eine rasche und professionelle Trocknungsmaßnahme können Sie Schäden an der Bausubstanz verhindern. Durch Vergleichsmessungen bestimmen wir Feuchtigkeit an Bauteilen und treffen weitere Entscheidungen über das richtige Trocknungsverfahren.
Sie möchten Trocknungsgeräte, Kondenstrockner oder Bautrockner, Schmutzwasserpumpen, Nasssauger, Gasheizer oder Elektroheizer sowie Ventilatoren anmieten? Sie benötigen eine Unterestrich- Decken- oder Schachttrocknung? Kein Problem!
Wir beliefern Sie und installieren im Rhein-Neckar Kreis.
Dehalb ist es wichtig, dass Ihnen ein kompetenter und zuverlässiger Partner zur Verfügung steht.

Unsere Kernbereiche:

1.Wasserschadenbeseitigung
Wasserschäden sind vielseitig: Überschwemmung, Starkregen, Hochwasser, Löschwasser, Rohrbrüche, Frostschäden, Defekte an Heizungen, Abwasserleitungen, Aquarien, Wasserbetten , Wasch- u. Spülmaschinen, Armaturen. Durch unseren kompetenten Service helfen wir professionell bei Wasserschäden.

2.Gerätevermietung
Wir vermieten jegliche Art von Trocknungsgeräten u. Zubehör, wie z.B. Bautrockner, Elektro- und Gasheizer, Kondenstrockner, Ventilatoren und Schmutzwasserpumpen

3. Unterestrichtrocknung
Wasserschäden an Estrich/Dämmung oder Fußbodenheizungen erfordern eine fachgerechte Problemlösung.

4.Feuchtemessung
Durch Messungen lassen sich Schadenstellen lokalisieren und den Fortschritt der Trocknungsmaßnahme sicherstellen. Rasches Handeln vermeidet Schimmelbildung.

Hochwasser , Überschwemmungen , Starkregen und Löschwasser aber auch z. B. Rohrbrüche, Defekte an Waschmaschinen oder Geschirrspülern, ein ausgelaufenes Aquarium, ein Leckschaden an Heizungsanlagen und Wärmepumpen oder Beschädigungen von Wasserbetten lösen einen Wasserschaden aus. Gerade Leckagen in den oberen Etagen können enorme Schäden verursachen ,da oftmals das Wasser in die darunterliegenden Stockwerke dringt. Jetzt ist schnelle Hilfe gefordert. Bei uns können Sie schnell und unkompliziert Trocknungsgeräte mieten.
Grundsätzlich liefern wir die Geräte aus, aber gerne halten wir Ihnen die angemieteten Gerätschaften nach telefonischer Voranmeldung unter Tel: 0171 6918100 entweder in unserm Lager : Schwetzingen Scheffelst. 79 oder im Büro: Sandhausen Hauptstr. 129 auch zur Abholung bereit.

Meist sind Dämmschichten unterhalb des Estrichs völlig durchnässt, können aber wegen mangelnden Zirkulation nicht trocknen.Deshalb kommt hier ein spezielles Trocknungsverfahren zum Einsatz.Durch Herstellen von Einblasöffnungen im Boden- oder Wandbereich wird mit leistungsfähigen Gebläsen die trockene Luft in die Dämmschicht geblasen, die durch die Randfugen oder Entlastungslöchern wieder austritt. Durch diesen intensiven Luftaustausch unterhalb des Estrichs führt das zu einer Trocknung der Isolierung/ Dämmschicht.Mit regelmäßgen Messungen wird der Trocknungsprozess kontrolliert und durch ein Messprotokoll dokumentiert, so dass mit Sicherheit eine vollständige und dauerhafte Sanierung gewährleistet wird. Zum Abschluss der Arbeiten werden die Bohrlöcher wieder verschlossen.

Ihre Vorteile:

Sie sparen Geld:
Eine Erneuerung des Estrichs bzw. der Dämmung ist wesentlich kostenintensiver.

Sie sparen Zeit
Die betroffenen Räume können schnell wieder genutzt werden.

Sie sparen Ärger
Lärm und Schmutz einer Sanierung entfallen weitgehend. In vielen Fällen müssen nicht einmal die Wohnung oder der Keller leergeräumt werden.

Unsere Messungen basieren auf Vergleichsmessungen.

Die Messungen erfolgen nach dem dielektrischem Messprinzip. Es wird die elektrische Konstante des Messguts ermittelt.

Die angezeigten Messwerte sind sogenannte einheitslose Digitwerte. Es handelt sich nicht um Feuchteangaben in Masse- oder Volumenprozente. Die Höhe des Messwertes ergibt sich aus spezifischen Konstante des Messgutes.

Dämmstoffe, z. B. Stein-, Glaswolle, Kunststoffschäume etc. können in trockenem Zustand aufgrund ihrer hohen Isolationsfähigkeit nicht genau gemessen werden. Meist werden hier Messwerte (ständig laufende Werte) durch körpereigene Statik bzw. Minuswerte angezeigt.

Feuchte bis nasse Dämmstoffe /Bauteile werden im Bereich von 30 – 100 digits (nach dem

elektronischen Widerstandsprinzip) angezeigt. Je höher die Rohdichte eines Materials, desto höher fällt der Messwert aus.

Eine Umrechnung in Gewicht oder Volumenprozente ist nicht möglich.

Durch unterschiedlich hohe Anzeigenwerte kann z. B. ein Feuchtigkeitsfeld (Wasserschaden) in seiner Ausdehnung lokalisiert oder durch vergleichende Messungen an trocknen Innenwänden/ Außenwänden Austrocknungsfortschritte festgestellt werden.

Unsere Produkte:

1.Bautrockner

Unsere Bautrockner entfeuchten schnell, zuverlässig und wirkungsvoll.

Ob Überflutung, Leckage oder Baufeuchte, bei Wasserschäden ist ein schnelles Handeln gefordert.

Wir haben für jeden Bedarf die passende Lösung.

2. Gasheizer, Elektroheizer Infrarotheizplatten

Mit unseren leistungsstarken Gas- und Elektroheizern (3-29 KW) heizen sie problemlos Räume, Zelte, Werkstätten oder Garagen. Ebenso gibt es im Baugewerbe viele Einsatzmöglichkeiten.

Infrarotheizplatten helfen z.B. beim punktgenauen Erwärmen v. Bauteilen und sind energieeffizient.

3. Ventilatoren

Unsere Ventilatoren sorgen mit Hochleistung für frischen Wind und gute Durchlüftung.

Sie sind vielseitig einsetzbar, wie z. B. zur Beschleunigung der Bautrocknung durch Luftumwälzung sowie zur Trocknung von Leitungsschächten u. Kanälen und zur Be- oder Entlüftung von Baustellen und Lagern

4. Zubehör

Oft fehlt zur Durchführung das passende Zubehör. Mit unseren umfangreichen Sortiment wie z.B. Starkstrom ( 400 V ) oder 220 Volt Verlängerungskabel, Stromverteilerkasten,

Druckschläuchen, Pumpen , Sauger und Feuchtemessgeräte sind wir für jeden Fall gerüstet.

zur Homepage

Wir liefern nach:

Im Raum Rhein-Neckar-Kreis, Heidelberg, Leimen, Sandhausen, Hockenheim, Eppelheim, Plankstadt, Oftersheim, Schwetzingen, Ketsch, Brühl, Schifferstadt, Walldorf, Nußloch, Mannheim, Ludwigshafen, Ladenburg, St.Leon, Bruchsal, Karlsruhe, Weinheim, Viernheim, Heddesheim, Wiesloch, Speyer, Altlussheim, Neulussheim, Neckargemünd, Mosbach, Worms, Frankenthal, Lampertheim, Heppenheim, Lorsch, Kronau, Neustadt, Dossenheim, Malsch, Rauenberg, Östringen, Mühlhausen, Dielheim, Waghäusel sind wir in Kürze vor Ort.

Service – Hotline

tel. 06224- 5 21 35

tel. 0171-69 181 00

Sie möchten Trocknungsgeräte, Kondenstrockner oder Bautrockner, Schmutzwasserpumpen, Nasssauger, Gasheizer oder Elektroheizer sowie Ventilatoren anmieten? Sie benötigen eine Unterestrich- Decken- oder Schachttrocknung? Kein Problem!
Wir beliefern Sie und installieren im Rhein-Neckar Kreis.
Dehalb ist es wichtig, dass Ihnen ein kompetenter und zuverlässiger Partner zur Verfügung steht.
Xtra Systemtrocknung aus Sandhausen

Kontakt
xtra immobilien management gmbh
Elke Klingler
Hauptstraße 129
69207 Sandhausen
0622452135
info@xtra-systemtrocknung.com
https://www.xtra-systemtrocknung.de/

Pressemitteilungen

Alpensped finanziert Nachhilfeprojekt

Hilfe für Flüchtlinge

Alpensped finanziert Nachhilfeprojekt

Nachhilfeprojekt für minderjährige Flüchtlinge (Bildquelle: Daniel Wetzel)

Mannheim – Die Alpensped GmbH hat in Mannheim zusammen mit dem Internationalen Bund (IB) ein Nachhilfeprojekt für minderjährige Flüchtlinge gestartet. Die Jugendlichen können in dem Kurs ihre Mathematikkenntnisse verbessern und so die Basis für einen erfolgreichen Schulabschluss schaffen.
Das Bildungsangebot richtet sich an rund 30 ausgewählte junge Menschen, die in einem Wohnheim am Mannheimer Neuen Messplatz leben. Ermöglicht wurde es vom Mannheimer Logistikunternehmen Alpensped. „Der Geschäftsführer Christian Faggin war sofort mit an Bord, als die Idee zu dem weiterführenden Bildungsangebot von uns entwickelt wurde“, erzählt Ulrike Brors. Als Einrichtungsleiterin der Unterkunft kennt sie die Bedürfnisse der Jugendlichen sehr genau. Zusätzliche Bildungsmaßnahmen wie den Mathematikkurs hält sie für elementar wichtig. Fakt, so Brors, sei aber „dass wir dafür auf die Unterstützung von Sponsoren wie Alpensped angewiesen sind.“
Der Kontakt zwischen Alpensped und dem Sozialträger IB kam am Spielfeldrand eines Fußballplatzes zustande. Das ehrenamtliche Mannheimer Projekt „Sport verbindet uns“ und der TSV Neckarau hatten für die Jugendlichen der Unterkunft ein Turnier organisiert. Christian Faggin, dessen Sohn selbst im Verein spielt und damals auf dem Platz mithalf, sagte spontan seine Unterstützung zu. „Wenn wir als Unternehmen den Jugendlichen konkret dabei helfen können, ihre Chancen in der Gesellschaft zu verbessern, dann tun wir das gerne“, so Faggin.

Über Alpensped GmbH
Das internationale Logistikunternehmen, Mannheim, wurde 1993 gegründet und ist heute mit 30 Mitarbeitern Spezialist für Süd. Ost. Europa.

Wichtigste Kundenbranchen sind Automobil (35 Prozent), Recycling (12 Prozent), Stahl (10 Prozent), Papier (10 Prozent), andere Konsumgüter (9 Prozent), Pharma (4 Prozent). Das mittelständische Unternehmen zählt unter anderem Firmen wie den VW-Konzern, Rewe, Alfred Kärcher, SCA Hygiene sowie ArcelorMittal zu seinen Kunden.

2016 transportierte Alpensped 59.000 Sendungen und erzielte einen Jahresumsatz von 20,1 Millionen Euro.

Mehr als 20 Destinationen: Albanien, Benelux, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn.
Das logistische Dienstleistungsangebot umfasst die Organisation und Durchführung von Teil- und Komplettpartien, Kontrakt- und Projektlogistik sowie Schwer- und Sondertransporten.

Ökonomie, Ökologie sowie soziales Engagement bilden für Alpensped die Säulen der Nachhaltigkeit. Dies spiegelt sich unter anderem durch das aktive Engagement an karitativen Einrichtungen und durch das starke Umweltengagement wider. So hat das mittelständische Unternehmen erstmalig 2011 seinen Corporate Carbon Footprint nach DIN EN ISO 14064 zertifizieren lassen, ist auch nach ISO 14064 zertifiziert und weist seit 2012 für jede durchgeführte Sendung den spezifischen Transport Carbon Footprint (TCF) auf allen Einzel- und Sammelrechnungen aus. 2015 veröffentlichte Alpensped bereits seinen dritten Nachhaltigkeitsbericht.
www.alpensped.de

Firmenkontakt
Alpensped GmbH
Christian Faggin
Innstraße 41
68199 Mannheim
+49 (0)621 8 44 08-0
info@alpensped.de
http://www.alpensped.de

Pressekontakt
HERZIG Marketing Kommunikation GmbH
Heike Herzig
Hansaring 61
50670 Köln
02234-9899050
hh@herzigmarketing.de
http://www.herzigmarketing.de