Verkehrsfreigaben B 311 Verlegung Tuttlingen

(lifepr) Berlin, 17.02.2011 – “Von der Verlegung der Bundesstraße B 311 profitieren sowohl der Fernverkehr als auch die Bürgerinnen und Bürger in Tuttlingen und Neuhausen ob Eck”, betonte Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer heute in Baden-Württemberg. Anlass war die Verkehrsfreigabe für gleich zwei große Bauvorhaben. Der Kreuzstraßentunnel in Tuttlingen wie auch die Ortsumgehung Neuhausen ob Eck konnten für den Verkehr frei gegeben werden.

Ramsauer: “Die Innenstädte von Tuttlingen und Neuhausen ob Eck werden lebenswerter. Neben den städtebaulichen Vorteilen entlang der alten Trasse verkürzen sich auf der neuen Strecke die Fahrzeiten im Fernverkehr merklich. Ziel einer zukunftsgerichteten Verkehrspolitik muss es sein, Mobilität zu ermöglichen und die damit verbundenen Belastungen so gering wie möglich zu halten.

Dafür brauchen wir leistungsfähige und optimal vernetzte Verkehrswege. Der Neubau der B 311″, so sagte Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer weiter, “ist ein gutes Beispiel dafür, wie wir unsere Infrastruktur weiter optimieren. Für die heute für den Verkehr frei gegebenen Vorhaben hat der Bund als Straßenbaulastträger insgesamt rund 70 Millionen Euro investiert. Eine wichtige Investition für den internationalen Straßenverkehr aber auch für die Zukunft der Region, die verkehrlich besser erschlossen wird.”

Durch die Verlegung der B 311 und Bündelung mit der B 14 werden die Anwohner der bisherigen Bundesstraße in Neuhausen ob Eck künftig vom Durchgangsverkehr wirkungsvoll und auf Dauer entlastet. Das heißt: Weniger Lärm, weniger Abgase und mehr Verkehrssicherheit – sowohl für den Kfz-Verkehr als auch für Fußgänger und Radfahrer. Und dies gilt auch für die Anwohner der vielbefahrenen Kreuzstraße in Tuttlingen. Hier wurde die Bundesstraße in einen Tunnel verlegt.215792 Verkehrsfreigaben B 311 Verlegung Tuttlingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.