Vive la Musique – FRENCH CONNECTION wird digital

news Vive la Musique - FRENCH CONNECTION wird digital

(BSOZD.com-NEWS) Berlin. Pünktlich zur Popkomm präsentiert das französische Musikexportbüro mit „FRENCH CONNECTION 2008“ aktuelle Musiktrends aus Frankreich. Damit findet die erfolgreiche Kampagne des letzten Jahres ihre Fortsetzung, für die in diesem Jahr mit iTunes erstmalig ein starker Partner aus dem Downloadbereich gewonnen werden konnte.

In Zusammenarbeit mit iTunes wurde ein vielfältiger Pool neuer und etablierter Künstler der französischen Musikszene zusammengestellt, die aktuell live auf der Popkomm zu sehen und hören sind, im Herbst eine neue Single oder ein neues Album veröffentlichen oder auf Tournee nach Deutschland/Österreich/Schweiz kommen.

Diese präsentiert iTunes ab dem 08.10.2008 innerhalb eines eigens eingerichteten „FRENCH CONNECTION“-Bereichs innerhalb der iTunes-Shops in Deutschland und Österreich. Über folgenden Link können Fans französischer Musiktrends in die verschiedenen Alben und Singles reinhören und diese downloaden: www.itunes.de/frenchconnection

Aufgrund des großen Erfolges des inzwischen etablierten FRENCH CONNECTION-Konzeptes verteilt das französische Musikexportbüro auch in diesem Jahr an die Käufer eines „FRENCH CONNECTION“-Produktes aus dem iTunes Store den limitierten und unverkäuflichen Frankreich-Sampler, auf dem u.a. exquisite Tracks von Coralie Clément, La Phaze, Barbara Carlotti, Françoiz Breut und Bratsch zu hören sind.

Im Zentrum der Kooperation stehen folgende Künstler:

Amadou & Mariam, Asa, Ayo., Benjamin Diamond, Birdy Nam Nam, Camille, Caravan Palace, Cocosuma, Coralie Clément, Data, Dub Inc, Empyr, Erik Truffaz, Françoiz Breut, Herman Dune, Justice, Keziah Jones, LaNoiraude, M83, Marie Modiano, Metronomy, Naive New Beaters, Neïmo, Poni Hoax, Sébastien Tellier, Tahiti 80, Y.A.S. (Mirwais), Yael Naïm, Yuksek, Zombie Zombie.

Unterstützt wird die Kampagne durch eine breite Vermarktung über verschiedene Online-Medien sowie Kooperationen mit wichtigen Partnern im Offline- und Onlinebereich, die die einzelnen Künstler über Gewinnspiele, Rezensionen und Specials vorstellen.

FRENCH CONNECTION
Es war ein Sprung in die Sound-Moderne, mit dem die französische Popmusik Ende der Neunziger ihr traditionelles Image abgeschüttelt hat. Attacken aus der digitalen Nische mit Air, Daft Punk und der Super-Discount-Compilation wirkten damals wie ein Durchzug. Innovationen im elektronischen Spektrum statt Retro-Rock und provinzielle Superstars. Der French Touch stand für Eleganz und Seele in der digitalen Welt. Eine Formel mit weltweiter Ausstrahlung, die Phoenix später mit leichtfüßigen Gitarrensongs verknüpften. Frankreich lieferte den Beat des 21. Jahrhunderts, und die Pop-Welt schaute plötzlich genauer hin: Man erinnerte sich an die europäischen HipHop-Wegbereiter, dachte an IAM aus Marseille und die coolen Jazz-Entwürfe von MC Solaar. Das grenzenlose Crossover von Les Négresses Vertes und Manu Chao sprengte eh alle Kategorien. Längst war das auf unabhängigen Labels gereifte Spektrum über alle Strohfeuer-Trends erhaben. Auch die Nouvelle Scène Française konnte sich über die Jahre zur Singer-/Songwriter-Bewegung entwickeln. Eine mittlerweile weit verzweigte Szenerie mit direkten Drähten nach Deutschland. So verfolgt etwa das erfolgreiche Indielabel “Le Pop“ seit 2002 engagiert und kompetent die aktuellen Entwicklungen. Mit den Le-Pop-Compilations, aber auch durch legendäre Tanzveranstaltungen wie der “Tour de France“ wird hier eine Geschichte fortgeschrieben, die einst mit Dominique A, Benjamin Biolay oder Keren Ann begonnen hat. Popmusik aus Frankreich 2008, das zeigen auch die Gigs der Popkomm 2008 in Berlin, deckt längst eine Bandbreite ab, die von den erhabenen Auftritten einer Coralie Clément bis zum Fusion-Projekt Y.A.S. des Musik-Produzenten und DJs Mirwais reicht. Einst vom elektronischen Kick beflügelt, verknüpft die französische Szene heute Eigenständigkeit und Weltgeist in aller Vielfalt. Eine spezielle Mixtur, die mit vielen Neuheiten und Klassikern als FRENCH CONNECTION hier zu entdecken ist.
Bon Voyage!

[ad#co-1]

Pressekontakt:
Bureau Export de la Musique Française
Nathalie Schäfer/Nicolas Isner
germany6@french-music.org
030-887207669

Online-Promotion & Marketing:
Alexandra Vollert
alex@alexandravollert.de
030-47988143