Category Archives: Veranstaltungen/Events

Gesundheit/Medizin Veranstaltungen/Events

Oncotherm zeigt lokoregionale Hyperthermie beim 5. Krebskongress Brandenburg

Hyperthermie und komplementäre Medizin in verschiedenen Phasen der Krebserkrankung

Unter dem Motto „Gut versorgt in jeder Lebensphase“ will der 5. Brandenburger Krebskongress (24.-25. 2. 2017, Dorint Hotel Sanssouci Berlin/Potsdam) einen Überblick geben, was in Brandenburg für Krebspatienten verfügbar ist. Auf Einladung der Landesarbeitsgemeinschaft Onkologische Versorgung Brandenburg (LAGO) und des Tumorzentrums Brandenburg (TZBB) diskutieren Vertreter von Institutionen wie Krankenkassen, Ärzte und andere Experten die Frage „Onkologische Versorgung in Brandenburg ‐ Quo vadis? Auf dem Programm stehen Beiträge zur traditionellen Krebs-Diagnose und -therapie aber auch zur Krebsprävention sowie zur Verbesserung der medizinischen, pflegerischen und psychosozialen onkologischen Versorgung – von der Therapie bis zur Palliativ‐und Hospizversorgung. Zudem werden Nutzen und Risiken komplementärer Medizin besprochen. Ein Ziel ist, den übergreifenden Erfahrungsaustausch zwischen vielen an der onkologischen Versorgung beteiligten Institutionen und Ärzten zu fördern. Schirmherrin ist Diana Golze, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg.

Oncothermie passt zum Kongress, da diese lokal ausgerichtete Form der Elektro-Hyperthermie in verschiedenen Phasen der Krebserkrankung eingesetzt werden kann. Sie greift Krebszellen direkt an. Sie kann aber auch, etwa bei einer palliativen Behandlung, das geschwächte Immunsystem stützen, so dass Strahlen,- Chemo- und Hyperthermie komplementär zusammenwirken können“, sagt Prof. Dr. András Szász, Begründer der Oncothermie: „Mit der Oncothermie wollen wir eine Brücke schlagen und Therapien verknüpfen. Damit entsprechen wir der Interdisziplinärität des Kongresses und seinem Motto: Onkologie in Brandenburg – Gut versorgt in allen Lebenslagen.“

Bei der Oncothermie ist eine exakte Lokalisierung des Tumors nicht notwendig, da nur Tumorgewebe auf die Behandlung reagiert. Daher sind Tumoren einzeln (lokal), aber auch mehrere Tumorbereiche gleichzeitig (multilokal) zu behandeln. Ziel ist es, den Krebs durch Wärme zu bekämpfen und lokale Hyperthermie (Wärmetherapie) und klassische Schulmedizin zu verknüpfen. Durch die Kombination von Wärme und elektrischem Feld soll die Zerstörung der Tumorzellen forciert werden. Wird der Körper erwärmt, verstärkt das u.a. die Durchblutung im Tumor. Wirkung und Versorgung mit Chemotherapeutika werden verbessert. Besonders hitzesensible Tumorzellen sterben durch Wärmebehandlung ab. Hier werden Tumoren nicht-toxisch, lokal-gezielt behandelt, ohne gesundes Gewebe zu beinträchtigen. Der Tumor soll sich selbst bekämpfen. Durch die punktuelle Anwendbarkeit ist die Elektrohyperthermie geeignet, um an der Oberfläche begrenzte oder tiefergelegene Tumoren und Metastasen zu behandeln. Zur Anwendung kommt sie bei schwer operablen Tumoren, bei Gebärmutterhalskrebs, Brustkrebs, Schwarzem Hautkrebs, Kopf-Hals-Tumoren, Krebs der Bauchspeicheldrüse, Blasenkrebs, Prostatakrebs, Dickdarmkrebs oder beim Analkarzinom.

Oncotherm (Troisdorf) entwickelt, produziert und vertreibt seit 1988 Therapiesysteme auf Grundlage des selektiven Erwärmungsverfahrens der lokal regionalen Oncothermie. Das Unternehmen gründet auf der Forschung von Professor Dr. András Szász an der Eötvös Science University, Budapest. Die Elektrohyperthermie-Methode wurde zum Markenbegriff „Oncothermie“ und zu einer der führenden Hyperthermie-Behandlungsverfahren mit weltweit mehr als 200.000 Behandlungen pro Jahr. https://www.youtube.com/watch?v=oGq28wgvZfg.

Kontakt: Oncotherm GmbH, Dr. Janina Leckler, Belgische Allee 9, 53842 Troisdorf +49 2241 3199223,  leckler@oncotherm.de  

Veranstaltungen/Events

Catering-Angebote in und um Hannover

In vielen größeren Städten werden sehr große, größere und kleinere Veranstaltungen ausgetragen. Dies macht die Städte abwechslungsreich und lockt die Menschen an. Eine Vielzahl von verschiedenen Aktivitäten in Städten sorgt nicht nur für Belebung, sondern auch gleichzeitig auch für Wohlstand und Lebensqualität.

Eine Stadt, in der viele Veranstaltungen stattfinden, ist Hannover. Ob Messen oder Kongresse oder Tagungen. In Hannover finden fünf der zehn größten Ausstellungen statt. Die sehr gute Infrastruktur macht es dabei möglich. Auch wenn die Anforderungen noch so anspruchsvoll sein sollten. Hinzu kommen viele kulturelle Veranstaltungen wie Konzerte, Bühnenschauspiele, Kunstveranstaltungen, Museen und Ausstellungen.

Der richtige Catering-Service

Wo so viel passiert, wird auch immer ein guter Caterer gesucht. Denn was ist schon die schönste Veranstaltung, wenn dabei die Verköstigung nicht oder schlecht angeboten wird. Wen wundert es da, dass sich gerade im Raum Hannover einige unterschiedliche Catering-Unternehmen angesiedelt haben um es sich zur Aufgabe zu machen, die Menschen bestmöglich zu versorgen. Dabei ist es natürlich wichtig, dass sich der Anbieter auf die unterschiedlichsten Arten von Veranstaltungen einstellen kann. Ob eine private Party im eher kleineren Rahmen, Familienfeiern, Firmenpräsentationen, Messeveranstaltungen, Kongresse. Gerade weil so viele unterschiedliche Veranstaltungen in Hannover stattfinden können, ist es besonders wichtig, dass sich ein guter Catering-Service auf verschiedenes einstellen kann und auch eine breite Palette anbieten kann.

So sollte der Kunde stets gut und individuell beraten werden. Dabei stellt sich für beide Seiten immer die Frage, was und für wen etwas benötigt wird:

  • Mit wie viel Personen muss gerechnet werden?
  • Wie groß sind die Räumlichkeiten?
  • Welche Art von Veranstaltung findet statt?
  • Wo findet die Veranstaltung statt?
  • Handelt es sich um einen reinen Stehempfang?
  • Wie viele Sitzmöglichkeiten stehen zur Verfügung?
  • Wie viel Platz ist für ein Buffet vorhanden?
  • Wird eventuell Personal für den Service benötigt?
  • Ist Unterhaltung gewünscht?
  • Wird ein Zelt benötigt?
  • Sollte Besteck, Geschirr, Gläser, Tischdecken oder Dekoration zur Verfügung gestellt werden?
    Was für ein Essen wird gewünscht oder was sollte empfohlen werden?

Ein guter Anbieter sollte in der Lage sein, auf möglichst viele oder vielleicht alle angegebenen Punkte eingehen zu können. Beziehungsweise man sollte schauen, dass man ein Cateringunternehmen wählt, dass den eigenen Vorstellungen entspricht und der das Passende für das bevorstehende Event liefern kann. Zum Beispiel könnte sich für einen Stehempfang bestens das sehr beliebte Fingerfood eignen. Auch gerade dann, wenn man über wenig Platz fürs Buffet oder über Sitzmöglichkeiten verfügt. Vielleicht reichen auch schön belegte Brötchen und Schnittchen aus. Manch einer möchte gerne ein rustikale Spanferkel-Essen haben. Bei anderen ist es wichtig, dass das Essen möglichst abwechslungsreich und besonderes bereitgestellt wird. Wenn dann noch viele Menschen wie bei einer Messeveranstaltung versorgt werden müssen, sollte der Anbieter sich damit bestens auskennen, um die Wünsche auch perfekt erfüllen zu können.

Weil es eben in und um Hannover viele Anbieter mit den unterschiedlichsten Angeboten gibt, kann die Suche nach dem geeigneten mühselig werden. Einfacher ginge es da, wenn man sich möglichst viele unterschiedliche Anbieter mit ausführlicher Beschreibung und Kontaktdaten anzeigen lassen könnte. Dies wäre zum Beispiel bei Catering Hannover möglich. Auf der Internetseite catering-hannover.de werden einem viele Unternehmen vorgestellt, die sich mit dem Thema Catering in und um Hannover befassen.

Freizeit/Hobby Veranstaltungen/Events

Italiens größter Regionalpark feiert den Frühling

Comacchio Trepponti – Foto Luca Beretta

Mit der Initiative „Primavera Slow“ bietet der Podelta-Park im Veneto und in der Emilia-Romagna 14 eventreiche Wochen vom 18. März bis 25. Juni 2017

 

Bootsausflüge, Pferdeausritte, Erkundungstouren per Kanu, Fotoausstellungen und vieles mehr: Das von der UNESCO anerkannte Biosphärenreservat Parco del Delta del Po lädt auch in diesem Jahr wieder zu der Frühlingsveranstaltungsreihe „Primavera Slow“ ein. Am 18. März 2017 beginnt der Spaß in Italiens größtem Regionalpark, der mit ca. 12.000 ha in der Region Veneto und mit ca. 54.000 ha in der Emilia-Romagna beheimatet ist. Bis zum 25. Juni 2017 erhalten die Besucher unzählige Gelegenheiten, das enorme Territorium genauestens unter die Lupe zu nehmen – sozusagen von Rosolina bis Goro, von Ravenna bis Cervia und von Mesola bis Comacchio.

 

Das Veranstaltungsprogramm richtet sich an große und kleine Natur- und Kulturliebhaber und setzt sich aus vielen verschiedenen Bausteinen zusammen. Neben den besagten Exkursionen und Ausflügen per Boot, mit dem Fahrrad, zu Pferde oder zu Fuß werden kulturelle Leckerbissen wie die Ausflüge zu den Mosaiken in Ravenna sowie abwechslungsreiche Touren und Workshops zu Themen wie Birdwatching oder Fotografie angeboten. Selbstverständlich spielen auch die kulinarischen Besonderheiten der Region eine bedeutende Rolle.

 

Für all diese Vorhaben stellt der von der Adria und den Po-Ausläufern geprägte Regionalpark das ideale Terrain dar. Pinienwälder, Naturoasen, Kulturdenkmäler und ein jahrhundertealter Baumbestand wechseln einander ab, darüber hinaus wurden bislang über 1000 verschiedene Pflanzen- und gut 370 Vogelarten gezählt. Dank des intakten Delta-Ökosystems und der vielfältigen Kulturlandschaften erfolgte die Anerkennung von der UNESCO als Biosphärenreservat im Juni 2015.

 

Comacchio ist eine der Gemeinden des Podelta-Parks. Die hübsche Lagunenstadt liegt gut 50 km östlich von Ferrara in der Region Emilia-Romagna. Ihre geographische Lage zwischen den großen Seehäfen der nördlichen Adria machte die Stadt jahrhundertelang zu einem bedeutenden Knotenpunkt des Handels. Allerdings waren Salz, Öl, orientalische Gewürze, Fischerei und Fischzucht nicht nur Quellen des Reichtums, sondern auch solche des Konfliktes: Es kam öfter zu Auseinandersetzungen mit dem nahegelegenen Venedig.

 

Nichtsdestotrotz erzählen heute noch immer zahlreiche Zeugnisse von der glorreichen Vergangenheit der Stadt. Über die schmalen Kanäle, die das Stadtbild maßgeblich prägen, führen monumentale Brücken wie die Ponte degli Sbirri oder die berühmte Trepponti mit ihren herrschaftlichen Türmen. Ebenso sehenswert sind Comacchios Kirchengebäude, darunter die Kathedrale San Cassiano oder die Rosenkranz-Pfarrkirche Santo Rosario.

 

Zu Comacchios ganz besonderen Schmuckstücken zählen auch die alte Getreidehalle, la Loggia del Grano, und die Manifattura dei Marinati. Bei letzterer handelt es sich um die historische Fischfabrik, deren Museum sich mit der alten Tradition des Aal-Fangs und der anschließenden Weiterverarbeitung befasst. Das brandneue Museo Delta Antico, dessen Eröffnung im April 2017 erwartet wird, dreht sich dagegen um die allgemeine Entwicklung des Gebietes. Eindrucksvolle Überreste eines alten römischen Schiffs und viele weitere archäologische Ausstellungsstücke geben einen fantastischen Einblick in die Geschichte.

 

Bleibt festzuhalten: Sowohl für die Frühlingsveranstaltungsreihe „Primavera Slow“, als auch für das integrierte Oster-Special „Pasqua Slow“ vom 14. bis 17. April 2017 bietet Comacchio eine sehr gute Ausgangsbasis. Viele weitere Informationen über die zahlreichen verschiedenen Programmpunkte, über das Gebiet, den Park oder die diversen Unterkünfte bieten die offiziellen Websites www.primaveraslow.it sowie www.visitcomacchio.it.

Arbeit/Beruf Fotografie/Grafik Kunst/Kultur Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

DORTEX-Experten informieren beim StartUpDay

Experten sprechen über die Gründung in der Kreativszene

Dortmund. Einfach online verkaufen und dabei professionell auftreten – wie das funktioniert, erklären Elke Dohmann, Marketingleiterin bei DORTEX, und Bart Siegner, Creative Head bei DORTEX, am 18. März beim StartUpDay in den Dortmunder Westfalenhallen.

Der Textiletiketten-Hersteller DORTEX unterstützt erneut als Kooperationspartner den StartUpDay und informiert kreative Jungunternehmer, was sie über die Branche und die Selbstständigkeit wissen müssen. Interessierte können an interaktiven Vorträgen und Workshops teilnehmen.

 

StartUpDay ist Plattform für Kreative

DORTEX’ Marketingleiterin Elke Dohmann ist Online-Spezialistin und war bereits an der Konzeption des StartUpDay beteiligt. „Der StartUpDay ist aus unserer Sicht die ideale Plattform für junge Kreative, die tiefer in wirtschaftliche Aspekte ihrer Arbeit eintauchen möchten. Deshalb freuen wir uns, dass er 2017 nach der erfolgreichen Premiere erneut stattfindet. DORTEX hat den StartUpDay von Beginn an intensiv begleitet“, sagt sie.

Elke Dohmann spricht von 10.45 Uhr an unter anderem darüber, wie Unternehmer ihre individuellen Produkte am besten im Internet verkaufen. Vermarktung, die Nutzung sozialer Medien, Rechte und Pflichten sind einige Themen. Ihre Diskussionspartner sind Doris Knizia und Gundi Christoph von Key2Konzept, Klaus Walth von inhoma24.de sowie Ulrike Bogatz vom Christopherus-Verlag. Zudem zeigt DORTEX’ Creative Head Bart Siegner, worauf es bei Produktfotografie ankommt. Der Fotoworkshop beginnt um 15 Uhr und richtet sich an alle, die sich für eine ansprechende Präsentation ihrer Produkte interessieren.

 

Vorträge und Workshop-Programm

Der StartUpDay ist eine Veranstaltung im Rahmen der Messe CREATIVA. Von 10 Uhr an finden auf der Aktionsbühne in Halle 4 verschiedene Vorträge statt. Zwischen 14 und 17 Uhr folgt ein Programm aus interaktiven Workshops. Schauplatz der CREATIVA sind vom 15. bis zum 19. März die Dortmunder Westfalenhallen.

Weitere Infos zur Messe und Anmeldeformulare zum StartUpDayfinden Interessierte auf der Internetseite der CREATIVA unter startupday.messe-creativa.de.

 

Über DORTEX

Die DORTEX Werbung und Vertrieb mbH ist der Profi-Anbieter für personalisierte Textiletiketten aus Dortmund. Die Produktpalette reicht vom Namensetikett oder -band über die Wäschekennzeichnung bis zum professionellen Label oder farbenprächtig bedruckten Geschenkband. Und das bereits seit 1986. Mit seinem international ausgerichteten Onlineshop bedient Dortex Kunden weltweit. Das Unternehmen steht für kundenorientierte Produktion, nutzerfreundliche Bestellung und offene Kommunikation.

Weitere Informationen zu Dortex finden Sie im Internet unter www.dortex.de.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Agentur mediamoss:
Clara Bruning | dortex@mediamoss.com | Telefon +49 231 286 788 56

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Flexibel Wohnen auf einer Ebene | Hausbesichtigung am 11./12. Februar in 16356 Werneuchen

Berlin. Vor den Toren Berlins plante eine Familie mit Roth-Massivhaus den eigenen Winkelbungalow. Dieser kann am kommenden Wochenende, noch vor Übergabe an die Bauherren, besichtigt werden. Fragen rund um Planung und Bau beantworten vor Ort Fachberater des Unternehmens.

Bungalows stehen für Wohnen auf einer Ebene, barrierefrei und in diesem Fall mit viel Komfort. Da Roth-Massivhaus Grundrisse kostenfrei an individuelle Bedürfnisse künftiger Bewohner anpasst, blieb hier kein Wunsch offen. Klug geplant, bietet das Raumwunder einer Familie auf 119 Quadratmetern reichlich Platz – dank durchdachter Gemeinschaftsbereiche und persönlicher Ruhezonen.

Familientreffpunkt ist das großzügige Wohnzimmer mit über 20 Quadratmetern Wohnfläche. Von hier gelangen die Bewohner durch Terrassentüren auf die blickgeschützte und überdachte Terrasse im Innenwinkel des Bungalows. Speziell in den Sommermonaten wird dieser Bereich zum Lieblingsplatz. An das Wohnzimmer schließt die Küche, die dank Fenster und Tür zur Terrasse besonders hell und freundlich ist.

Im Dielenbereich wurde Platz für eine Treppe vorgesehen, da ein späterer Ausbau des Spitzbodens geplant ist. So bietet dieses Objekt größte Flexibilität für die Bauherren. Über den Flur erreichen die Bewohner das Elternschlaf- und ein Kinderzimmer. Das Badezimmer verfügt über eine bodengleiche Dusche und auch eine Badewanne. Ein Arbeitszimmer sowie der Hauswirtschaftsraum vervollständigen den Bedarf.
Das Haus wurde mit einem effizienten Gas-Brennwert/Solar-Kompaktgerät ausgestattet.

Elektrische Rollläden wirken einbruchshemmend und steigern so das Sicherheitsgefühl.

Der Winkelbungalow kann am 11. und 12. Februar jeweils zwischen 13 und 16 Uhr besichtigt werden. Die Anfahrt ist beschildert. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

Der Winkelbungalow kann am Wochenende in 16356 Werneuchen besichtigt werden.
Foto: Roth-Massivhaus

 

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.100 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Arbeit/Beruf Veranstaltungen/Events

BFSV Verpackungsinstitut erweitert Seminarprogramm

BFSV Seminare 2017
BFSV-Seminare zu Verpackung und anderen aktuellen Themen

2017 starten die BFSV-Seminare in Hamburg mit einem erweiterten Themenspektrum: Neben den „Verpackungs-Klassikern“ geht es nun auch um das korrekte Sichern von Ladung  und um Verpackungen für Lebensmittel. Im Fokus stehen auch Themen, an denen Betriebe der Verpackungsbranche nicht vorbeikommen: Arbeitssicherheit, psychische Belastungen und gute Führung. Dazu konnten neue, kompetente Referenten gewonnen werden – sodass die Teilnehmer auch künftig von bewährter BFSV-Qualität profitieren können.

Das sind unsere Themen und Termine der nächsten Wochen:

  • Verpacken, Packen und Sichern im Container – 16.06./15.09./10.11.2017
  • Korrosionsschutz in der Verpackungstechnik – 08.02./09.06./08.09./03.11.2017
  • Ladungssicherung im Lkw – 09.05./26.09./28.11.2017
  • Exportverpackungen aus Holz nach GDV und HPE– 02./23.06./22.09./17.11.2017
  • Führung in der Verpackungstechnik – 24.04.2017
  • Gefährdungsbeurteilung Psychische Belastungen – 04.05./13.09./14.10.2017
  • Lebensmittelverpackungen –  03./30.06.2017
  • Verpackungen aus Wellpappe –  02./29.06./29.09./24.11.2017
  • Strukturen und Themen der Arbeitssicherheit – 26.04.2017

Alle Seminare werden auch als maßgeschneiderte Inhouse-Schulungen angeboten.

Weitere Infos finden Sie unter www.bfsv.de/seminare

 

Über uns:

Die BFSV Verpackungsinstitut Hamburg GmbH ist Expertin für Verpackungs­prüfung, Exportverpackungen, Verstauen im Container, Verpackungen aus Wellpappe sowie Schwergut­ver­packungen und den Korrosions­schutz. Auf diesem Fundament haben wir in den zurückliegenden Jahren fundiertes Spezial­wissen über Transport­verpackun­gen und ganz spezielle Primär­verpackungs­­­systeme, wie  Verpackungen für sterile Produkte, aufgebaut.

Seit einiger Zeit erweitern wir unser Spek­trum und erschließen für unsere Kunden neue Arbeitsgebiete der Verpackungstechnik, wie Primärverpackungen für Lebensmittel und Konsumgüter, Verkaufsdisplays, Identifikationssysteme und biologisch abbaubare, nachhaltige Verpackungen.

Veranstaltungen/Events Vereine/Verbände

Gütegemeinschaft Paletten e.V. mit Profikicker und großzügiger Spende bei den Hamburger Logistiktagen

Wenn am 15. Februar die Hamburger Logistiktage in Ihrer 15. Auflage im Hamburger Millerntor-Stadion starten, präsentiert sich die Gütegemeinschaft Paletten e.V. mit einem besonderen Leckerbissen. Ein echter Tischkicker- Profi des Hamburger Traditionsclubs wird am Stand des deutschen Nationalkomitees der European Pallet Association e.V. gegen die Besucher antreten. Jeder Gast, der es schafft, die Kicker-Kugel im Tor des Profis zu versenken, erhält garantiert einen Fanartikel aus der Kollektion des FC St. Pauli.

Die Gütegemeinschaft Paletten e.V. ruft außerdem an ihrem Ausstellungsstand zu Spenden für das Hamburger Kinder-Hospiz Sternenbrücke auf. Die erzielte Spendensumme wird zum Ende der Veranstaltung am 16. Februar von der Gütegemeinschaft Paletten e.V. auf insgesamt 1.000,- EUR aufgestockt. Das Kinder-Hospiz Sternenbrücke betreut seit 2003 unheilbar erkrankte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und begleitet gemeinsam mit Ihren Familien die jungen Menschen bis zu Ihrem Tod.

„Wir danken den Organisatoren der Hamburger Logistiktagen und den Verantwortlichen des FC St. Pauli für die tolle Unterstützung bei der Umsetzung der Aktion. Alle Spenden, die während der Logistikveranstaltung gesammelt werden, kommen inklusive unseres Beitrages direkt den Kindern der Sternenbrücke zu Gute“, so Martin Leibrandt, Geschäftsführer der Gütegemeinschaft Paletten e.V.

Erfahren Sie mehr über das Projekt Sternenbrücke unter
www.sternenbruecke.de

 

Über die European Pallet Association e.V.:
Die European Pallet Association e.V. (EPAL) ist der 1991 gegründete Dachverband der lizenzierten Hersteller und Reparateure von EPAL-Paletten und -Gitterboxen. Seit dem 1. August 2013 lässt EPAL unter ausschließlicher Lizenz Europaletten mit dem EPAL-Logo auf vier Eckklötzen produzieren und reparieren. Die EPAL ist weltweit verantwortlich für die gleichbleibende Qualität der EPAL-Ladungsträger und setzt dabei auf unabhängige externe Qualitätsprüfung. Die EPAL wird in 15 Ländern durch eigene Nationalkomitees vertreten, die sich der nationalen Umsetzung der EPAL-Ziele verpflichtet haben.

Über die Gütegemeinschaft Paletten e.V.:
Die Gütegemeinschaft Paletten e.V. ist das deutsche Nationalkomitee der European Pallet Association e.V. (EPAL) und vertritt mit der Qualitätssicherung von EPAL Europaletten und EPAL Gitterboxen den Zeichenrechtsinhaber in Deutschland.

Weitere Informationen für Journalisten:
Pressekontakt Gütegemeinschaft Paletten e.V.
ekom communication that works. gmbh
Roman Hollenberg
Volmerswerther Straße 41
40221 Düsseldorf
Tel +49-211-15925-615
Fax +49-211-15925-620
E-Mail: rh@ekom.de

Bildung/Schule Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events

Berufsförderungswerk Hamburg – Start des Qualifikationsprogramms 2017

Berufliche Reha 2017: Vom Lernen lernen bis „SAP® Supply Chain Management“

Anfang Februar 2017 beginnt das neue Programm zur beruflichen Rehabilitation des Berufsförderungswerks Hamburg. Neu ist die Schwerpunktsetzung: So konzentriert sich das Berufsförderungswerk künftig mehr darauf, Jobsuchende auf Basis ihrer Berufsbiografie und gesundheitlichen Situation arbeitsplatzbezogen und schneller als bisher zu qualifizieren, zu coachen und zu vermitteln. Dieses 12monatige Modell „(I plus – qualifiziert in Arbeit“) hat sich das Berufsförderungswerk rechtlich schützen lassen. Neu sind: I plus. Qualifizierung und Integration für Tätigkeiten in der Finanzbuchhaltung sowie im Einkauf oder in der Büroorganisation.

Dabei spiegelt das I plus ebenso wie das gesamte Programm die gewandelten Bedürfnisse der Teilnehmer an Reha- Maßnahmen sowie die neuen Anforderungen des Arbeitsmarktes. Im Mittelpunkt steht einerseits, die gesundheitliche Fitness der Teilnehmer einzuschätzen und nach Bedarf wiederherzustellen. Auf der anderen Seite können die, die länger dem Lernumfeld fern waren, vorbereitende Kurse nutzen, um die Grundlagen für eine anschließende Fachausbildung zu legen. Auf das „Lernen zum Lernen“, bei dem die individuellen beruflichen Zielvorstellen abgeglichen oder Sprach- und Rechenkompetenz aufgefrischt werden, folgen Fachausbildungen in unterschiedlichen Fachrichtungen.

Fachkräfte

Das Berufsförderungswerk passt sein Portfolio dem Fachkräftebedarf an. Es bietet Fachausbildungen in drei Bereichen: Technische Berufe/IT- und Medien (IT-Systemkaufmann/frau oder Produktdesigner), Kaufmännische Qualifizierung (z.B. Kaufleute Büromanagement oder Gesundheitswesen) sowie Weiterbildung (z.B. SAP-Supply Chain Management). Zusätzlich kann das Berufsförderungswerk seit kurzem seine Kompetenz auch den Nutzern von Bildungsgutscheinen anbieten, so dass die Agentur für Arbeit die Kosten trägt und das Arbeitslosengeld während der Weiterbildung weiter gezahlt wird.

 „Das Berufsförderungswerk bietet nicht nur die Fachqualifikation wie andere, sondern stellt sich als Gesundheitsspezialist der beruflichen Reha auf die beruflichen und gesundheitlichen Bedürfnisse der Teilnehmer ein. Wir schauen darauf, dass die individuellen medizinischen Dispositionen passen, weil die den Erfolg der beruflichen  Reha beeinflussen. Stimmt die Fitness nicht, kommt eine Qualifizierung als Logistiker an Grenzen. Macht die Psyche nicht mit, verliert sich ein Teilnehmer schnell in der Ausbildung zum IT-Kaufmann. Jeder Teilnehmer profitiert von unserem Workflow. Er beginnt bei der körperlichen Gesundheit, geht weiter über die psychische Befindlichkeit bis zur Betreuung, sich in einem neuen Job zurechtzufinden. Die fachliche Ausbildung, Qualifizierung und Qualifikation ist Schwarzbrot. Werden Fachkräfte nachgefragt, ist das fachliche Know How eine Selbstverständlichkeit. Weiterführende, soziale, gesundheitliche und kommunikative Kompetenzen, wie sie das Berufsförderungswerk bietet, steigern den Marktwert – auch für Arbeitnehmer mit Handicap. Berufliche Reha ist praktische Inklusion in der Arbeitswelt. Wir freuen uns, wenn wir künftig noch stärker mit der Wirtschaft der Region kooperieren“, sagt Jens Mohr, Geschäftsführer Berufsförderungswerk Hamburg.”

Kontakt: Carsten Friedrichsen | Marketing PR. 040 645 81-1806 | friedrichsen@bfw-hamburg.de

Das Berufsförderungswerk Hamburg (188 Mitarbeiter, 850 Teilnehmer) bietet Leistungen zur beruflichen Umschulung und Wiedereingliederung von Erwachsenen, die ihren Beruf aufgrund Erkrankung, Unfalls, physischer oder psychischer Einschränkungen o.ä. nicht mehr ausüben können. Gesellschafterin: Freie und Hansestadt Hamburg. Kostenträger: Deutsche Rentenversicherung Bund, Deutsche Rentenversicherung Nord, die Gesetzlichen Unfallversicherungen (DGUV), Bundesagentur für Arbeit. Jens Mohr, Wolfgang Lerche, Geschäftsführer. WWW.bfw-hamburg.de, August-Krogmann-Straße 52, 22159 Hamburg

 

Aktuelle Nachrichten Energie/Natur/Umwelt Internationales Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Compact Technology – High Efficiency: Power converters for energy storage and grid compensation from Knorr-Bremse PowerTech at E-world energy & water 2017

Support for intelligent energy management and the market integration of renewable energy: the innovative frequency converters for energy storage and grid compensation from Knorr-Bremse PowerTech. At E-world in Essen (February 7-9, 2017), the Berlin company will supply answers to the hot issues in today’s energy market in hall 6 at booth 6-402.

Supporting efficient energy management: Power converters from Knorr-Bremse PowerTech for energy storage and grid compensation.

Converting energy into efficiency: Converters may be a e small component of energy systems but they can have an enormous impact on overall efficiency. They ensure effective energy storage and a stable power supply. The renewable energy market faces the challenges of fluctuating energy production, variable power loads and decentralized energy storage. “Knorr-Bremse PowerTech’s solutions for storage and reactive current compensation boost existing grid capacity. They save money that would otherwise be invested in grid expansion and power distribution. After all, in many cases renewable energy is not produced in the places where the power is used,” said Jure Mikolcic, the CEO of Knorr-Bremse PowerTech, to explain the converters’ significance. “For example, in Germany offshore power needs to be transmitted to the industrial centers in the south. At E-world, we plan to speak with experts from municipalities, energy suppliers, the industry and institutions about their requirements and energy supply strategies for the future.”

Wide range of applications

The energy market is dynamic, which means that products must be engineered for process-related flexibility. Together with expert partners, Knorr-Bremse PowerTech developss integrated customer solutions that go far beyond the power converter itself. The wide range includes complete storage systems with a variety of technologies, grid connection services and container buildings, as well as integrated grid compensation systems. Power converters for energy production and storage, and those for power supply and grid compensation, continue to be the company’s key products. Power converters from Knorr-Bremse PowerTech are designed for high performance in wind and water power plants, as well as in industrial storage systems. They serve a variety of energy storage technologies: battery storage, flywheels, power-to-gas and other pioneering developments.

Modular frequency converters

With its high technical level, Knorr-Bremse PowerTech fulfills customer expectations for reliability, affordability and environmentally friendly energy solutions. The company’s converters feature a modular, flexible design that makes them relevant for both individual projects and small series. They fulfill customer-specific requirements in terms of technical and local area of application, which enables more scalabilty than standardized products. Theese are easy to integrate into existing energy solutions, and all Knorr-Bremse PowerTech frequency converters comply with the strict international directives for grid supply and grid compatibility (grid codes).

Efficient energy storage

PowerTech converters for energy production and storage have one main task: to convert energy from generators, motors or renewable energy sources into electric power that can be fed into the grid. Here, “efficiency” means ensuring as high a level of quality and power volume as possible during the process. Knorr-Bremse PowerTech converter technology is dimensioned for medium and very high power values, supplying energy production plants and ensuring grid stability for customer applications. The frequency converters for energy storage are available in bidirectional design to enable connection to grid compensation as part of integrated overall energy concepts.


Example application for the grid compensation converter from Knorr-Bremse PowerTech.

Reliable energy supply

Whether for off-grid systems or connecting renewable energy and storage systems to public grids, PowerTech converters for power production and grid compensation make valuable contributions. In this case, “efficiency” means assuring the stability of the energy supply at all times under the nominal conditions. For processes with alternating reactive power or harmonics, converters dynamically ensure reliable compensation. This function is used to regulate poor grid quality and its negative impact on customer production processes and connected private or industrial loads. It assures that industrial energy supply plants or renewable energy plants such as wind turbines operate reliably.

Driving future technologies together

Power-to-gas plants are one area will be in focus at E-world. These use electrolysis to convert electricity from renewable sources into hydrogen, which can be used to fuel compatible industrial processes or fed into the existing gas pipeline system, turning it into a long-term storage medium. The stored gas can be used at a later point in time to produce power for loads. Power converters from Knorr-Bremse PowerTech provide the required voltage for electrolysis. And after electrolysis, they keep reactive current to a minimum and ensures the optimum power factor. “The extent to which process efficiency has progressed – this is what we want to discuss with the accredited visitors at E-world,” added Jure Mikolcic.

 

Knorr-Bremse PowerTech is the combination of leading power supply companies under the umbrella of the Knorr-Bremse Group. More than 500 employees at five sites on four continents work together to pioneer solutions for energy conversion. The Knorr-Bremse PowerTech portfolio includes converter products and electronic equipment for a broad spectrum of rail vehicles as well as energy production, storage, industrial applications and high end dynamic test rig applications.

Knorr-Bremse is a leading manufacturer of braking systems and supplier of additional sub-systems for rail and commercial vehicles, with sales totaling approximately EUR 5.5 billion in 2016. Some 25,000 employees develop, manufacture, and service braking, entrance, control, and energy supply systems, HVAC and driver assistance systems, as well as powertrain and transmission control solutions. As a technology leader, through its products the company has been making a decisive contribution to greater safety by road and rail since 1905. Every day, more than one billion people around the world put their trust in systems made by Knorr-Bremse.

Aktuelle Nachrichten Energie/Natur/Umwelt Internationales Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Kompakte Technik – große Effizienz: Umrichter zur Energiespeicherung und Netzkompensation von Knorr-Bremse PowerTech auf der E-World energy & water 2017

Sie unterstützen das intelligente Energiemanagement und fördern die Marktintegration erneuerbarer Energien: Innovative Frequenzumrichter zur Energiespeicherung und Netzkompensation von Knorr-Bremse PowerTech. Auf der E-World in Essen (7.- bis 9. Februar 2017) geben die Berliner in Halle 6, Stand 6-402, Antworten auf die aktuellen Fragen im Energiemarkt.

Unterstützen eine effiziente Energiewirtschaft: Umrichter von Knorr-Bremse PowerTech zur Energiespeicherung und Netzkompensation

Converting energy into efficiency: Umrichter sind eher kleine Komponenten im Energiekreislauf – und beeinflussen dennoch dessen Gesamteffizienz enorm. Denn sie sorgen für effektive Stromspeicherung und stabile Stromversorgung. Im Markt der erneuerbaren Energien mit Herausforderungen wie schwankender Energieerzeugung, wechselhaften Energielasten und dezentraler Energiespeicherung sind diese Lösungen ebenso stark gefragt wie in der Industrie. Jure Mikolcic Geschäftsführer Knorr-Bremse PowerTech erklärt die Bedeutung der Umrichter: „Die Lösungen von Knorr-Bremse PowerTech für Speicher und Blindstromkompensation erhöhen die Kapazität der bestehenden Netze. Letztlich wird deshalb weniger in den Netzausbau und beispielsweise Trassen investiert werden müssen.“ Er ergänzt: „Erneuerbare Energien werden oft nicht dort erzeugt, wo der Strom gebraucht wird. So muss beispielsweise Offshore-Strom erst in die industriellen Zentren im Süden übertragen werden. Über diese Anforderungen und mögliche Strategien zur künftigen Energieversorgung wollen wir auf der E-World mit Experten von Kommunen, Energieversorgern, Wirtschaft und Institutionen sprechen.“

Breites Anwendungsportfolio

Der Energiemarkt ist dynamisch, entsprechend wichtig ist eine verfahrenstechnische Offenheit der Produkte. Knorr-Bremse PowerTech realisiert gemeinsam mit kompetenten Partnern ganzheitliche Lösungen für den Kunden, die weit über den Umrichter hinausgehen. Das können komplette Speichersysteme mit unterschiedlichen Technologien, Netzanschlussleistungen oder Containerbauten sein, auch ganzheitliche Systeme im Bereich Netzkompensation sind möglich. Zentrale Produkte im Portfolio sind weiterhin die Umrichter für Energiegewinnung und -speicherung sowie die Umrichter für Stromversorgung und Netzkompensation. Dabei sind die Umrichter in Wind- und Wasserkraftanlagen ebenso leistungsfähig wie in industriellen Speichersystemen. Hier werden unterschiedlichste Energiespeichertechnologien bedient: Batteriespeicher, Schwungräder, Power-to-Gas und weitere wegweisende Entwicklungen.

Modulare Frequenzumrichter

Mit hohen konstruktiven und technischen Standards trifft Knorr-Bremse PowerTech die Kundenerwartungen an eine sichere, bezahlbare und klimafreundliche Energie. Alle Umrichter zeichnen sich durch ihr modulares und flexibles Design aus, das sie für Einzelprojekte und Kleinserien nutzbar macht. Sie erfüllen kundenspezifische Anforderungen an ihr technisches und lokales Einsatzgebiet, was sie zukunftssicherer und kostensparender als standardisierte Produkte macht. Leicht integrierbar in bestehende Energielösungen, entsprechen alle Frequenzumrichter von Knorr-Bremse PowerTech den internationalen strengen Richtlinien für die Netzspeisung und Netzverträglichkeit (Grid Codes).

Anwendungsbeispiel Netzkompensationsumrichter von Knorr-Bremse PowerTech.

Effiziente Energiespeicherung

PowerTech-Umrichter für Energiegewinnung und -speicherung haben eine klare Aufgabe: Sie wandeln Energie aus einem Generator, Motor oder einer erneuerbaren Energiequelle in elektrische Energie so um, dass sie ins Netz gespeist werden kann. Effizienz heißt hier, während des Prozesses die Qualität und das Volumen der Energie in einem hohen Maße zu sichern. Dabei ist die Umrichtertechnologie auf mittlere und sehr große Leistungen ausgelegt und sorgt für die Versorgung solcher Energiegewinnungsanlagen und für die Netzstabilität der jeweiligen Anwendung. Die Frequenzumrichter für Energiespeicherung sind in bi-direktionaler Ausführung erhältlich, die Verbindung mit der Netzkompensation im Rahmen eines schlüssigen Energiegesamtkonzeptes ist möglich.

Sichere Energieversorgung

Ob Inselsysteme oder Anbindung von erneuerbaren Energien sowie Speichersystemen an öffentliche Netze: PowerTech-Umrichter für Stromversorgung und Netzkompensation leisten ihren wertvollen Beitrag. Effizienz heißt hier, die Stabilität der Energieversorgung durchgehend zu Nennbedingungen sicherzustellen. Innerhalb von Prozessen mit wechselnden Blindleistungen oder Oberschwingungen sorgen die Umrichter dynamisch für eine zuverlässige Kompensation. Damit regulieren sie eine schlechte Netzqualität und deren negative Auswirkungen auf eigene Produktionsprozesse sowie anliegende private oder industrielle Verbraucher. Der zuverlässige Betrieb von industriellen Anlagen zur Energieversorgung oder Anlagen der erneuerbaren Energien, z. B. Windkraft, ist sichergestellt.

Zukunftstechnologien gemeinsam vorantreiben

Eine auf der E-World viel diskutierte Entwicklung werden Power-to-Gas-Anlagen sein. Diese wandeln erneuerbar erzeugten Strom mit Hilfe von Elektrolyse in Wasserstoff um, der entweder in industriellen Prozessen umweltfreundlich genutzt oder als langfristiges Speichermedium in das bereits vorhandene Gasnetz eingespeist werden kann, um daraus zu einem späteren Zeitpunkt Energie für den Verbraucher zu erzeugen. Der Stromrichter von Knorr-Bremse PowerTech stellt die benötigte Spannung für die Elektrolyse zur Verfügung und sorgt nach der Elektrolyse für minimale Blindströme und einen optimalen Wirkleistungsfaktor. „Wie weit der Wirkungsgrad dieses Vorgangs schon fortgeschritten ist, darüber wollen wir uns mit den Fachbesuchern austauschen“, erklärt Jure Mikolcic.

 

Knorr-Bremse PowerTech ist ein Zusammenschluss führender Unternehmen für Energieversorgungssysteme unter dem Dach des Knorr-Bremse Konzerns. Mehr als 500 Mitarbeiter entwickeln und produzieren an fünf Standorten auf drei Kontinenten zukunftsweisende Lösungen für die vielfältigen Aufgaben rund um die Energieumwandlung. Das Portfolio von Knorr-Bremse PowerTech umfasst Umrichter und elektrische Ausrüstungen für Schienenfahrzeuge ebenso wie für Energiegewinnungs- und Speicheranlagen, verschiedenste industrielle Anwendungen sowie hoch dynamische Motor- und Getriebeprüfstände.

Knorr-Bremse ist ein führender Hersteller von Bremssystemen und Anbieter weiterer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge mit rund 5,5 Mrd. Euro Umsatz im Jahr 2016. Rund 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickeln, fertigen und betreuen Brems-, Einstiegs-, Steuerungs- und Energieversorgungssysteme, Klimaanlagen, Assistenzsysteme und Leittechnik sowie Lösungen für die Antriebs- und Getriebesteuerung. Als technologischer Schrittmacher leistet das Unternehmen schon seit 1905 mit seinen Produkten einen maßgeblichen Beitrag zur Sicherheit auf Schiene und Straße. Mehr als eine Milliarde Menschen weltweit vertrauen Tag für Tag den Systemen von Knorr-Bremse.