Category Archives: Veranstaltungen/Events

Aktuelle Nachrichten Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Zum Advent ein Haus Schwerin erleben | Hausbesichtigung am 15./16. Dezember in 16727 Oberkrämer OT Marwitz

Berlin. AmWochenende vor Weihnachten lädt Roth-Massivhaus zur Adventsbesichtigung nach Marwitz,einem Ortsteil von Oberkrämer, ein. Damit setzt das familiengeführte Unternehmen eine lieb gewonnene Tradition fort. Bei Glühwein und Lebkuchenkönnen Bauinteressierte ein Haus Schwerin am 15. und 16. Dezember besichtigen – vor Übergabe an die künftigen Bewohner. Vor Ort beantworten Fachberater desfamiliengeführten Bauunternehmens Fragen rund um Planung und Hausbau.

Bauherren, die bei ihrem Landhaus nicht auf das besondere Etwas verzichten möchten, steht mit diesem Entwurf eine attraktive Lösung zur Verfügung. Statt eines konventionellen Giebels bietet ein Erker nicht nur zusätzlichen Wohnraum auf zwei Etagen; seine großen Glasflächen sorgen auch für lichtdurchflutete Räume. Individuell geplant wurde die Hausvergrößerung auf insgesamt 165 Quadratmeter Wohnfläche, unter anderem sichtbar am eingeschossigen Anbau für das Gästezimmer im Erdgeschoss.

Doch ist dies nicht das Einzige, was dieses Haus Schwerin in Marwitz besonders macht. Denn das Domizil ist für das Wohnen von zwei Parteien unter einem Dach geplant und ausgeführt. Durch die Drempelerhöhung auf einen Meter entsteht für die zweite Wohneinheit im Dachgeschoss mehr Wohnnutzfläche. Schönes Detail ist der Balkon mit Blick in den Garten.

Mit offenem Wohn- und Kochbereich sowie Schlaf-, Kinder- und Badezimmer erfüllt sich der Wohntraum dieser dreiköpfigen Familie. In den von beiden Parteien gemeinsam genutzten Eingangsbereich im Erdgeschoss führt eine viertelgewendelte Treppe.

Hier stehen über 90 Quadratmeter Wohnfläche zur Verfügung, die sich auf einen großzügigen und offenen Wohn-, Ess- und Kochbereich, ein Schlaf- und ein Gästezimmer sowie das geräumige Wannenbad und Haustechnikraum verteilen. Im Erker bietet eine zweiflüglige Terrassentür mit abgeflachter Schwelle barrierefreien Zugang ins Grüne.

Elektrische Rollläden im Erdgeschoss sorgen für Einbruchschutz. Haustechnisch auf dem neuesten Stand sind beide Familien zudem mit einer Sole/Wasser-Wärmepumpe, die Ressourcen, Umwelt und den Haushaltsetat schont.

Dieses Haus Schwerin kann am 15. und 16. Dezember, jeweils von 11 bis 16 Uhr, in 16727 Oberkrämer OT Marwitz besichtigt werden. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

Das Wohngefühl in einem Haus Schwerin zum Advent erleben könnenInteressierte am kommenden Wochenende in 16727 Oberkrämer OT Marwitz.
Foto: Roth-Massivhaus

Kontakt:
Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin
Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33
E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Aktuelle Nachrichten Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Bungalow öffnet am 3. Advent seine Türen | Hausbesichtigung am 15./16. Dezember in 16356 Werneuchen

Berlin. AmWochenende vor Weihnachten lädt Roth-Massivhaus zur Hausbesichtigung im Adventein. Die inzwischen äußerst beliebte Tradition führt diesmal ins BerlinerUmland. Bei Glühwein und Lebkuchen können Bauinteressierte am 15. und 16.Dezember in Werneuchen einen Bungalow Zingst besichtigen – noch vor Übergabe andie künftigen Bewohner. Vor Ort beantworten Fachberater des familiengeführtenBauunternehmens Fragen rund um Planung und Hausbau.

Andersfarbige Laibungen und Faschen akzentuieren die helle Putzfassade. Mit insgesamt 124 Quadratmetern Wohnfläche ist dieser Bungalow ein echtes Raumwunder. Die Zimmer sind funktional und überlegt angeordnet, denn der Grundriss berücksichtigt gekonnt unterschiedliche Ansprüche an Gemeinschaftsbereiche und Ruhezonen. So bietet die Kombination aus Ankleide, Bad und Schlafraumbereich viel Privatsphäre. Großer Vorteil für Bauherren: Roth-Massivhaus passt Gestaltungselemente und Grundrisse kostenfrei an individuelle Bedürfnisse an.

Mittelpunkt des Wohnens auf einer Ebene ist der großzügige, 43 Quadratmeter umfassende Wohn-, Ess -und Kochbereich. Ein Kamin lädt zum Verweilen und Entspannen ein. In den Garten gelangen die Bewohner barrierefrei, denn die zweiflüglige Terrassentür wurde mit abgeflachter Schwelle ausgeführt. Dank Überdachung auf einer Rechteckstütze aus Holz genießen die Bauherren einen schönen und wettergeschützten Freisitz im Grünen.

Darüber hinaus bietet dieser Bungalow Zingst ein Kinder- und ein Arbeitszimmer, das Gäste-WC mit Dusche sowie den Haustechnikraum, der nicht nur der Heizanlage mit solarthermischer Unterstützung, sondern auch Waschmaschine und Trockner ausreichend Platz bietet.

Der Bungalow Zingst kann am 15. und 16. Dezember, jeweils von 11 bis 16 Uhr, in 16356 Werneuchen besichtigt werden. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

Wie sich das Wohnenohne Treppen anfühlt, können Interessierte am dritten Adventswochenende ineinem Bungalow Zingst in 16356 Werneuchen erleben (Abb. ähnlich).
Foto:Roth-Massivhaus

Kontakt:
Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin
Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33
E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Aktuelle Nachrichten Familie/Kinder Mode/Lifestyle Pressemitteilungen Regional/Lokal Shopping/Handel Veranstaltungen/Events

POLOLO Shop + ShowRoom in Berlin-Zehlendorf eröffnet

Nachhaltige Kinderschuhe vom Produzenten im Direktverkauf

[Berlin, 11.12.2018] Vor gut 15 Jahren fing alles mit dem ersten erfolgreichen Verkauf selbstgenähter Kinderschuhe auf einem Zehlendorfer Weihnachtsmarkt in Berlin an – heute ist POLOLO ein international ausgerichtetes Unternehmen mit Sitz in read more »

Aktuelle Nachrichten Bildung/Schule Essen/Trinken Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Reisen/Tourismus Sport/Fitness Veranstaltungen/Events

Eine riesige Spieledatenbank für Animateure, Erzieher und Eltern

In der neuen Spielesammlung findet Ihr unter anderem tolle Streichholzspiele und Knobelspiele
In der neuen Spielesammlung findet Ihr unter anderem tolle Streichholzspiele und Knobelspiele

Wenn die Eltern neben Job und Haushalt den alljährlichen Kindergeburtstag vorbereiten, ist die zur Verfügung stehende Zeit sehr begrenzt. Deshalb wird immer wieder auf die Spiele und Partyeinlagen aus dem vergangenen Jahr zurückgegriffen, was sich mit zunehmendem Alter des Geburtstagskindes und seiner Gäste auch sehr schnell als Flop erweisen kann. Ähnlich geht es den Erziehern, Lehrern und Animateuren bei der Vorbereitung eines Kinderfestes. Muss man doch weniger Zeit investieren, wenn man einfach die Spiele durchführt, die man gut kennt.

 

Doch unsere Kids schreien förmlich nach Abwechslung und besonders originellen Spielideen. Wie die neue kostenlose Spieleseite von den Betreibern des Onlineshops www.Geburtstagsfee.de beweist, muss man für die Recherche nach lustigen und stimmungsvollen Partyspielen nicht viel Zeit investieren. Hier stehen über 500 lustige und spannende Spiele für den Kindergeburtstag und das Kinderfest mit ausführlichen Beschreibungen zur Verfügung. Diese sind übersichtlich nach Spieletypen kategorisiert, sodass man hier sehr schnell erfolgversprechende Kreisspiele, Ballspiele, Schwimmspiele, Rätselspiele, Sprechspiele, Luftballonspiele und viele weitere Rubriken findet.

 

Wer eine Kinderparty plant, kennt auch ungefähr die Anzahl der erwarteten Gäste sowie das Alter der Kinder und Jugendlichen. Deshalb ist es hier besonders leicht, im großen obenstehenden Suchfeld nach dem Alter und der Gruppengröße zu selektieren. Last but not least findet man in diesem Auswahlfeld zahlreiche Partyspiele, die für den Outdoorbereich geeignet sind und solche Kinderspiele, die man auch drinnen durchführen kann. Sogar schöne Bastelideen, leckere Kinderrezepte und ein ausführlicher Partyplaner wurden hinzugefügt.

 

Zum Redaktionsteam dieser neuen Spieledatenbank gehören neben mehreren Eltern auch Erzieher und Pädagogen, die selber schon ausreichend Erfahrung bei der Animation von Kindern in der Ferienfreizeit, auf Geburtstagsfeiern oder auf Kinderfesten gesammelt haben.

 

Übrigens ist selbst Erwachsenen zu empfehlen, sich einige der Geburtstagsspiele mal näher anzuschauen. Man findet darunter nämlich auch beliebte Kartenspiele, Würfelspiele oder Denkaufgaben, die man bei einem gemütlichen Beisammensein im Verein, beim Camping oder in der Kneipe zur allgemeinen Belustigung durchführen könnte. So kennen viele das Fingerspiel namens „Schnick Schnack Schnuck“, welches sich jederzeit ohne Zubehör starten lässt. Wer die Spielregeln für das beliebte Rommeespiel vergessen hat, der braucht hier nur kurz nachzulesen und sich die beispielhaften Abbildungen für die wichtigsten Kartenkombinationen anzuschauen. Wenn man leider keinen Ball, keine Karten und keine Würfel zur Verfügung hat, dann nutzt man einfach einige der hier vorgestellten Streichholzspiele und Rätsel. Für alle Trainer von Fußballmannschaften oder anderen Sportarten sind in dieser riesigen Spielesammlung auch schöne Sportspiele zum Aufwärmen und für ein abwechslungsreiches Training in Hülle und Fülle vorhanden.

 

Viele von Ihnen werden jetzt wahrscheinlich vermuten, dass man in dieser Mega-Spielesammlung wie bei vielen anderen Gratis-Seiten nur so mit Werbung von externen Anbietern bombardiert wird. Aber da irren Sie sich gewaltig. Hier haben sich die seriösen Macher des Spieleportals sehr zurückgehalten und lediglich das benötigte Zubehör für die einzelnen Spiele in Form von Produktempfehlungen – und auch nur im unteren Bereich – eingefügt.

 

Übrigens handelt es sich hier um keine starre Geburtstagsspiele-Datenbank, sondern jeder ist aufgerufen, weitere tolle Spielideen oder leckere Partyrezepte an die Redaktion zu melden, um diese wahre Fundgrube weiter wachsen zu lassen und allen Gleichgesinnten damit zu helfen.

Veranstaltungen/Events

Meduc Award 2018 – Die Gewinner stehen fest

Mit dem Motto: “Du hast was zu zeigen? Dann her damit …” wurden junge Kreative aufgefordert ihre Ideen umzusetzen und ihre Projekte beim Meduc Award 2018 einzureichen. Jetzt stehen die Gewinner*innen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum fest. Das Anliegen des gemeinnützigen Verein media Akademie e. V., der jedes Jahr in Zusammenarbeit mit den prominenten Juroren und zahlreichen Sponsoren den Meduc Award realisiert, ist Ideen anzuerkennen, junge Menschen zu helfen ihre Talente zu entdecken und ihnen eine Plattform für Kontakte und Netzwerke zu bieten.

Mit vielen beeindruckenden Projekten aus den Kategorien Musik, Multimedia/Animation, Film, Print und Journalismus geht der Meduc Award 2018 zu Ende. Wie in den Jahren zuvor gab es hierbei keine Themenvorgaben, damit die Teilnehmer des Awards ihren Ideen freien Lauf lassen können und so die unterschiedlichsten Inhalte umsetzen können.

Zu den Gewinnern zählen u. a. Britt Abrecht aus Pforzheim, die mit „Im Schatten der Sonne“ in der Kategorie Film überzeugte. Hier wird das Schicksal einer jungen Frau geschildert, die nach einem schweren Unfall das Leben neu entdeckt. Ein weiterer Beitrag war „Stay Strong“ der FES Stuttgart in der Kategorie Musik. Der Beitrag dreht sich um die Bewältigung von Mobbing und Ausgrenzung bei Jugendlichen und konnte die Jury mit seiner starken Botschaft überzeugen.

Die Gewinner 2018:

 Kategorie Print:

  1. Platz Schülerkat.: Philipp Seitz & Team mit „Entweder – oder“

Kategorie Journalismus:

  1. Platz: Eirik Sedlmair und Gabriele Scherndl mit „Am Abstellgleis“
  2. Platz Schülerkat.: Philipp Seitz & Team mit „Entweder – oder“

Kategorie Musik:

  1. Platz: Nikolai Fenderl mit „Weg von hier“
  2. Platz Schülerkat.: FES Stuttgart mit „Stay Strong“

Kategorie Film:

  1. Platz: Britt Abrecht mit „Im Schatten der Sonne“
  2. Platz Schülerkat.: FES Stuttgart mit „Stay Strong“

Kategorie Mutlimedia:

  1. Platz: Tim Uhlemann & Team mit „Wire Mesh Speaker Box“
Aktuelle Nachrichten Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Modernes Landhaus mit viel Komfort | Hausbesichtigung am 1./2. Dezember in 16727 Oberkrämer OT Marwitz

Berlin. Naturnah wohnen, mit genug Platz zum Spielen und Toben für die Kinder, mit viel Tageslicht und cleverer Raumaufteilung: das ist der Wohntraum vieler junger Familien. Ideal dazu passt dieses Landhaus 156, errichtet von Roth-Massivhaus für eine Bauherrenfamilie in Marwitz, einem Ortsteil der Gemeinde Oberkrämer. Am kommenden Wochenende bietet sich die Chance, einen Ausflug ins havelländische Luch mit einer Hausbesichtigung zu verbinden. Fachberater des Unternehmens informieren vor Ort und beantworten alle Fragen rund um Planung und Hausbau.

Das Domizil mit Satteldach besticht mit traditionellen Charme: dank Sprossenfenstern, vorgezogenem Eingangsbereich unter einer Dreiecksgaube sowie der Schleppgaube auf der Gartenseite.

164 Quadratmeter Wohnfläche auf zwei Ebenen stehen den Bewohnern zur Verfügung, fast zehn Quadratmeter mehr als in der Grundversion. Denn persönliche Wünsche der Bauherren wie einen höheren Platzbedarf oder individualisierten Grundriss realisiert Roth-Massivhaus – ohne Mehrkosten in der Planungsphase.

Beeindruckend großzügig präsentiert sich der Wohn- und Essbereich mit angeschlossener, offener Küche. Fast 48 Quadratmeter nimmt dieses Zentrum des Familienlebens ein. Von der geräumigen Diele gehen zudem ein Gästezimmer mit Duschbad und WC sowie der Haustechnikraum ab.

In das Dachgeschoss auf die offene Galerie führt eine handwerklich gearbeitete, viertelgewendelte Buchenholztreppe mit Edelstahlsprossen. Hier befinden sich der Schlafbereich der Eltern mit Ankleideraum, zwei nahezu gleichgroße Kinderzimmer sowie ein geräumiges Familienbad mit Wanne und bodengleicher Dusche.

Sicherheit und Komfort bilden bei Roth-Massivhaus eine Einheit. Nicht umsonst sind beide Terrassentüren mit Sicherheitsglas und -beschlag sowie Aushebelsicherung und Rollläden ausgeführt. Das mehr als zwei Meter lange Fensterband im Erdgeschoss lässt sich kippen, ebenso das Dreieckfenster im Spitzbodengiebel.

Eine Sole/Wasser-Wärmepumpe nutzt Erdwärme und beliefert die Fußbodenheizung für angenehme Temperaturen übers ganze Jahr.
Genuss pur in der kalten Jahreszeit verspricht ein prasselndes Kaminfeuer.

Das Landhaus kann am 1. und 2. Dezember, jeweils von 13 bis 16 Uhr, in 16727 Oberkrämer OT Marwitz besichtigt werden. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

Dieses komfortable Landhaus kann am kommenden Wochenende in 16727 Oberkrämer OT Marwitz besichtigt werden.
Foto: Roth-Massivhaus

 

 

Kontakt:

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Aktuelle Nachrichten Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Genusswohnen mit allen Sinnen in einer Stadtvilla Verona | Hausbesichtigung am 1./2. Dezember in 16321 Bernau

Berlin. Unweit von Berlin erfreut sich Bernau als Wohnlage in wald- und wasserreicher Umgebung großer Beliebtheit. Perfekt für eine Bauherrenfamilie, die hier mit Roth-Massivhaus ihren Traum vom Wohnen verwirklichte. Die klassische Villa Verona verbindet Klarheit und noble Eleganz gelungen mit mediterranem Flair. Davon können sich Interessierte am kommenden Wochenende – noch vor Bezug – selbst ein Bild machen.

Die helle Putzfassade der zweigeschossigen Villa wird erfrischend akzentuiert von Faschen und Laibungen in Weiß. Ins Auge fällt der Eingang, dessen Überdachung von zwei Holzstützen getragen wird. Sprossenfenster verleihen eine individuelle Note und lassen viel Tageslicht ins Innere. Zum Garten hin unterstreicht ein Erker, der sich über beide Geschosse erstreckt, die besondere Ausstrahlung der Villa Verona. Die angeschlossene Terrassenüberdeckung sorgt für einen geschützten Freisitz nicht nur im Sommer.

Mit 147 Quadratmetern Wohnfläche und einer wohldurchdachten Raumaufteilung hält die Villa auch im Inneren, was sie von außen verspricht. Offenes Wohnen dominiert: Der großzügige Wohn-Ess-Koch-Bereich nimmt fast 40 Quadratmeter ein. Auf die Terrasse gelangen die Bewohner durch eine zweiflüglige Hebe-Schiebetür, die diesen Bereich buchstäblich mit Licht flutet – dank ihrer Abmessungen von 3 mal 2,20 Metern. Sicherheit und Komfort bieten Aluminiumlamellen und elektrische Rollläden. Das Raumangebot auf dieser Ebene ergänzen Hauswirtschaftsraum und Gästezimmer und -WC mit bodengleicher Dusche.

Zum Rückzugsbereich der Familie ins Obergeschoss führt eine gerade Treppe. Das Elternschlafzimmer im Erker profitiert vom schönen Blick in den Garten, ein offener Durchgang führt ins benachbarte Ankleidezimmer. Neben zwei Kinderzimmern verfügt die Familie hier über ein Bad mit bodengleicher Dusche und über Eck angeordneter, großer Badewanne.

Umweltschonend und effizient beheizt wird die Stadtvilla Verona mit einer Sole-/Wasser-Wärmepumpe. Das hält die Betriebskosten dauerhaft niedrig und schont den Haushaltsetat.

Am 1. und 2. Dezember, jeweils von 13 bis 16 Uhr, kann diese Stadtvilla Verona in 16321 Bernau besichtigt werden (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

Diese Villa Verona öffnet am kommenden Wochenende in 16321 Bernau ihre Türen für Besucher.
Foto: Roth-Massivhaus

 

Kontakt:

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Gesellschaft/Politik Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

30 Jahre Wissensvorsprung – was tun, damit uns niemand einholt?

Entwicklungen und Innovationen sind die Wegbereiter für ein erfolgreiches Unternehmen, das sich über lange Jahre am Markt etabliert. Erfahrung durch angeeignetes Spezialwissen kann den Vorsprung vor der Konkurrenz bedeuten und sollte unbedingt für den Erfolg des Unternehmens geschützt werden. Dies ist ein wichtiger Schwerpunkt des 9. Nürnberger Unternehmer-Kongresses am 21. Januar 2019 im NCC Ost der NürnbergMesse.

Dietrich Tergau erläutert den Teilnehmern den Schutz von firmeninternem Know-how. (Bild: SMIC!)
Dietrich Tergau erläutert den Teilnehmern den Schutz von firmeninternem Know-how. (Bild: SMIC!)

Nur wer neue Wege geht, bleibt am Puls der Zeit und entwickelt sich weiter um erfolgreich zu bleiben. Dabei sammeln Firmen enormes Unternehmerwissen über Produkte und Technologien, aber auch über den Umgang mit Kunden, Mitarbeitern und Problemlösungen. Patente und Gebrauchsmuster schützen die großen und kleinen Erfindungen. Wie schützt man allerdings Ideen, Innovationen und Alleinstellungsmerkmale von Firmen und Unternehmen?

Vom Kuchen „Erfolg“ möchte natürlich die Konkurrenz ein Stück abbekommen. „Damit im Unternehmen aufgebautes Know-how keine flinken Füße bekommt,“ sagt Dietrich Tergau, Patentanwalt und Partner von TERGAU & WALKENHORST, „müssen Wissensvorsprung und firmeninternes Know-how besonders geschützt werden.“

Am Beispiel von PTM mechatronics, ein Unternehmen für technisch anspruchsvolle Antriebe, präsentiert Dietrich Tergau zusammen mit Carsten Angermeyer, Geschäftsführender Gesellschafter PTM mechatronics, wie Unternehmen der Konkurrenz einen Schritt voraus sein können und mit geschütztem Wissen den Unternehmenserfolg vorantreiben. Die Referenten freuen sich auf regen Gedankenaustausch und interessante Fragen im Rahmen des Nürnberger Unternehmer-Kongress mit dem Thema: „30 Jahre Wissensvorsprung – was tun, damit uns niemand einholt.“

Ein Meilenstein im juristischen Fachbereich Geistiges Eigentum und Wettbewerbsrecht ist das neue Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen, das kurz vor der Verabschiedung steht. Dietrich Tergau berichtet: „Mit diesem Gesetz wird die EU-Richtlinie über den Schutz vertraulichen Know-hows in konkrete Gesetzesform gegossen.“

Ebenfalls steht der BREXIT vor der Tür, der sich auf die europäischen, gewerblichen Schutzrechte und damit auf viele Unternehmen auswirkt. Ob es auch Sie betrifft und wie Sie damit umgehen sollten, erfahren Sie im Gespräch mit Dietrich Tergau und Carsten Angermeyer.

Mit Ideen und Impulsen starten Sie beim Nürnberger Unternehmer-Kongress in das neue Jahr. Beim anschließenden 17. Neujahrsempfang der mittelständischen Wirtschaft finden rund 900 Unternehmer der Metropolregion Nürnberg zusammen, die unter der Schirmherrschaft von Prof. Dieter Kempf, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e.V., gemeinsam das neue Jahr 2019 begrüßen.

Weitere Infos zum Ablauf und Referenten des 9. Nürnberger Unternehmer-Kongresses finden Sie unter www.unternehmer-kongress.de.

SMIC! Events & Marketing GmbH mit Sitz in Nürnberg arbeitet seit 2007 erfolgreich als inhabergeführte Full-Service-Agentur. Ob Consulting, online, offline oder live – mit unkonventionellen Ideen, Kreativität und Leidenschaft holt das kompetente Team das
Beste aus Ihrem Marketing und geht dafür auch mal ungewohnte Wege. Konzeption und Umsetzung von Marketingmaßnahmen, klassische wie digitale Werbung, Web-Design und Programmierung, Social Media sind nur ein Teil des Agentur-Portfolios für nachhaltige innovative Kommunikationslösungen und wirkungsvolle Events.

Veranstaltungen/Events

Oliver Henke der charmante Entertainer

Die Zaubershow ist etwas Auserlesenes und Besonderes. Alle Darbietungen sind exzellent und von hohem Niveau. Oliver Henke ist nicht nur in Deutschland bekannt, im Ausland steigt sein Bekanntheitsgrad nicht nur aufgrund seiner außergewöhnlichen Zaubershow kontinuierlich, sondern auch wegen seines Unterhaltungstalents und seiner Ausstrahlung. Es ist unvorstellbar, dass Zauberkunststücke nicht nur Kinder erstaunen lassen, sondern Erwachsene ebenso. Jede Feier bekommt durch sein Auftreten einen besonderen Charakter und bleibt unvergesslich.

Oliver Henke ist in jedem Bereich bekannt

Im Ausland ist Oliver Henke längst kein Unbekannter mehr; in Deutschland wurde er von vielen Firmen gebucht. Die Veranstalter der Festivitäten sind beeindruckt von den Darbietungen. Bekannte Firmen wie:

  • Porsche AG,
  • Evonik Industries,
  • on,
  • RWE AG,
  • BILd,
  • und noch weitere, der Platz würde nicht ausreichen,

buchen Oliver Henke immer wieder. Seine Zaubershow fasziniert und beeindruckt die Gäste; dieses eindrucksvolle Erlebnis sorgt für Gesprächsstoff. Oliver Henke ist so vielseitig und sympathisch, er wird zu jedem Anlass gern gebucht. Auf der Geburtstagsparty, wo sich doch nicht jeder so kennt, kann es geschehen, dass manche Gäste nicht so recht wissen, was und mit wem sie reden sollen. Oliver Henke meistert diese Situation souverän und mit Bravour, nach kurzer Zeit sind alle Gäste unbeschwert im Gespräch. Er mischt sich unter die Gäste und hat ein Auge darauf, bei welchen Gästen Unsicherheit herrscht. Oliver Henke meistert diese kleinen Peinlichkeiten ganz „cool.“

Oliver Henke, der brillante Tischzauberer

Die aufsehenerregende Messeshow mit Oliver Henke ist eine Attraktion. Die infrage kommenden Produkte werden geschickt in seine Darbietungen „untergebracht“, die Zuschauer sind überrascht und verzückt. Das Publikum, welches seine Zaubershow erlebt hat, ist lange Zeit so überwältigt und perplex, dass sogar die Gespräche eine Zeitlang verstummen. Die Leute werden danach umso gesprächiger, irgendwie muss sich Luft gemacht werden, das war unerklärlich. Viele Zuschauer fragen sich, gibt es so etwas tatsächlich? Ja, es gibt es, denn Oliver Henke macht das Unmögliche möglich.

Veranstaltungen/Events Wissenschaft/Forschung

Wo bleibt die Rendite der Digitalisierung? – Aachener Veranstaltung klärt über Chancen und Risiken auf

Aachen, 22. November 2018. Am 13. und 14. November fand im Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus die CDO Aachen 2018 – Chancen digitaler Plattformen ergreifen! – statt. Das FIR an der RWTH richtete sein Programm an den aktuellen Fragen aus: Wie entwickle ich ein digitales Geschäftsmodell? Entwickle ich selbst eine Plattform oder „hänge“ ich mich an eine Existierende „an“? Wenn ich mein Geschäftsmodell vom Produktverkauf auf ein Abo-Modell umstelle, wie überwinde ich die hohen Investitionskosten? Wem gehören eigentlich die Daten? Und nicht zuletzt: Wo bleibt die Rendite der Digitalisierung?

 

Antworten darauf gaben Anwender und Visionäre aus Wirtschaft und Forschung, die in Vorträgen und interaktiven Workshops Herausforderungen sowie Lösungsansätze aus der Praxis formulierten. Alle Experten sind sich einig, „machen“ ist angesagt – selbst wenn die Lösung nicht bis ins letzte Detail zu Ende gedacht ist. Denn der deutsche Maschinen- und Anlagenbau schafft es nicht, neue digitale Geschäftsmodelle zu platzieren. „Nur drei Prozent der Top 500 Unternehmen verfolgen ein digitales Geschäft. Das ist unser größtes Handicap: Wir haben Ideen und setzen sie nicht um.“, bringt Professor Günther Schuh, Direktor des FIR und CEO der e.GO Mobile AG, es auf den Punkt.

 

Neue Technologien eröffnen Unternehmen Möglichkeiten der Datenanalyse und -verwertung, die dabei helfen, den klassischen Verkauf von Maschinen und Anlagen zu einem Abo für Performance, einem digitalen Geschäftsmodell, das die Kundenbindung steigert und stetige Umsätze generiert, zu transformieren. Solche sogenannten Subscription- oder Abogeschäftsmodelle bezeichnen eine an der Produktivitätssteigerung ausgerichtete Serviceleistung mit einem ausgeprägten Interesse am Kundenerfolg. Eine solche Transformation kann nur parallel zum laufenden Geschäft erfolgen, was die Akteure vor nicht geringe Herausforderungen stellt. „Ambidextrie“ beschreibt die Fähigkeit, „beidhändig“ die bestehenden Aufgaben zu erfüllen und gleichzeitig die neuen Geschäftsmodelle voranzutreiben. Diese Fähigkeiten und auch die Motivation dafür erreicht ein Unternehmen nur durch die adäquate Qualifikation seiner Mitarbeiter.

 

Nicht alle Fragen konnten abschließend geklärt werden. Umso wichtiger ist, dass Wissenschaft und Wirtschaft eng zusammenarbeiten, um mögliche Lösungen schnell zu erproben und weiterzuentwickeln oder auch zu verwerfen, um Neues zu schaffen. Das empfanden auch die Teilnehmer, die im Cluster Smart Logistik die „Digitalisierung“ als greifbar erlebten und viel über die potenzielle Wertschöpfung hörten: Sie lernten Methoden kennen, mit deren Hilfe schnell und gezielt Ansätze für ein neues Geschäftsmodell entwickelt werden können. Sie erkannten, dass Innovation und Umsatz keine Gegenpole sind und „Hand in Hand“ bzw. „beidhändig“ vorangetrieben werden müssen. Ein Besucher fasste es trefflich zusammen: „Wir müssen noch weit(er) gehen und „partnern“, was das Zeug hält.“

 

Angesichts der Relevanz und Vielfalt der Themen „partnerten“ gleich mehrere Veranstalter: Das FIR an der RWTH Aachen, der VDMA, der digitalHUB Aachen sowie das Industrie 4.0 Maturity Center und die Center Connected Industry und Smart Services im Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus.

 

Weitere Informationen: cdo-aachen.de.

 

Über das FIR an der RWTH Aachen

Das FIR ist eine gemeinnützige, branchenübergreifende Forschungs- und Ausbildungseinrichtung an der RWTH Aachen auf dem Gebiet der Betriebsorganisation und Informationslogistik mit dem Ziel, die organisationalen Grundlagen zu schaffen für das digital vernetzte industrielle Unternehmen der Zukunft.

Mit Erforschung und Transfer innovativer Lösungen leistet das FIR einen Beitrag zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Dies erfolgt in der geeigneten Infrastruktur zur experimentellen Organisationsforschung methodisch fundiert, wissenschaftlich rigoros und unter direkter Beteiligung von Experten aus der Wirtschaft. Im Zentrum der Betrachtung liegen die industriellen Verticals als Anwendungsfälle. Dies sind aktuell: Future Logistics, Smart Services und Smart Maintenance, Smart Commercial Buildings und Smart Mobility.

Das Institut begleitet Unternehmen, forscht, qualifiziert und lehrt in den Bereichen Dienstleistungsmanagement, Business-Transformation, Informationsmanagement und Produktionsmanagement. Als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen fördert das FIR die Forschung und Entwicklung zugunsten kleiner, mittlerer und großer Unternehmen.

Seit 2010 leitet der Geschäftsführer des FIR, Professor Volker Stich, zudem das Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus. Im Cluster Smart Logistik ermöglicht das FIR eine bisher einzigartige Form der Zusammenarbeit zwischen Vertretern aus Forschung und Industrie. Zur Stärkung des Standorts NRW unterstützt das FIR als Johannes-Rau-Forschungsinstitut zudem die Forschungsstrategie des Landes und beteiligt sich an den entsprechenden Landesclustern.

 

Die Pressemitteilung inklusive Bildmaterial ist aufrufbar über: 2018-13.fir-pressemitteilungen.de.

 

Pressekontakt für das FIR:

FIR e. V. an der RWTH Aachen

Campus-Boulevard 55

52074 Aachen

 

Birgit Merx, M.A.

Tel.: +49 241 47705-150

Fax: +49 241 47705-199

E-Mail: presse@fir.rwth-aachen.de