Category Archives: Veranstaltungen/Events

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Haus Hamburg für Designliebhaber | Hausbesichtigung am 19./20. August in 15366 Hoppegarten

Berlin. In Hoppegarten, dem grünen Stadtteil von Berlin, mit attraktivem Naherholungsgebiet, haben Bauinteressierte am kommenden Wochenende die Möglichkeit, ein „Haus Hamburg“ vor Übergabe an die Bauherren zu besichtigen.

Seit mehr als 15 Jahren berät Roth-Massivhaus künftige Bauherren bei der Planung und Umsetzung von Wohnträumen. Wünsche zur Individualisierung des Grundrisses werden dabei stets umgesetzt.

Das „Haus Hamburg“ zeichnet sich durch eine moderne Gestaltung aus. Der verglaste Lichterker vom Erd- und Obergeschoss macht den zeitlosen Entwurf zu einem echten Blickfang.

Das Einfamilienhaus verfügt über mehr als 160 Quadratmeter Wohnfläche auf zwei Etagen. Herzstück des Erdgeschosses ist ein großzügiger Wohn- und Essbereich mit beeindruckendem Luftraum. Terrassentüren sowie der verglaste Erker sorgen für viel Licht und ein modernes und freundliches Ambiente. Ausreichend Platz bietet die Küche mit Kochinsel für gemeinsame Abende mit Freunden. Vervollständigt wird das Raumangebot durch ein Gästezimmer, ein Bad mit Dusche sowie einem Hauswirtschaftsraum.

Das Obergeschoss ist funktional gegliedert in Eltern- und Kinderbereich. Die so entstandenen zwei gleich großen Kinderzimmer befinden sich auf der einen Seite. Über die offen gestaltete Galerie erreicht man gegenüber das Elternschlafzimmer und das Badezimmer. Dieses ist mit einer Badewanne und einer bodengleichen, extra großen Dusche ausgestattet. Eine solch durchdachte Raumaufteilung verspricht eine ideale Verbindung von Ruhe- und Begegnungszonen für die gesamte Familie.

Ein umweltschonendes und zugleich besonders effizientes Gas-Brennwert/Solar-Kompaktgerät sorgt für dauerhaft niedrige Betriebskosten. Behagliche Wärme verspricht eine Fußbodenheizung.

Am 19. und 20. August steht jeweils zwischen 13 und 16 Uhr für Bauinteressierte in 15366 Hoppegarten die Tür zum Haus Hamburg offen. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

Haus Hamburg kann am kommenden Wochenende in 15366 Hoppegarten besichtigt werden.
Foto: Roth-Massivhaus

 

 

Bau- GmbH Roth

Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin – Marzahn
Telefon 030 – 54 43 73 10

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.100 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Ein Haus der Extraklasse | Hausbesichtigung am 12./13. August in 12623 Berlin

Berlin. Bauinteressierte sollten am kommenden Wochenende einen Ausflug nach Mahlsdorf planen. Bei heißen Temperaturen kann man sich im grünen Naherholungsgebiet abkühlen und im Anschluss eine von Roth-Massivhaus geplante und realisierte Stadtvilla „Lugana“ besichtigen.

Mit ihr erfüllte sich eine Bauherrenfamilie den Traum vom stilvollen Wohnen. Die Fassade mit farblich abgesetzter Bauchbinde, ein zweigeschossiger Erker und Eingangsbereich mit abgewalmter Überdachung verleihen dem Haus Klasse.

Großzügige 175 Quadratmeter Wohnfläche stehen auf zwei Vollgeschossen zur Verfügung. Der individuell gestaltete Grundriss orientiert sich an den Wünschen der Bauherren und wurde von Roth-Massivhaus kostenfrei angepasst.

Als Lebensmittelpunkt in diesem Haus gilt der offen gestaltete Wohn-, Ess- und Wohnbereich im Erdgeschoss, der durch den Erker zur Gartenseite hin erweitert wird. Nicht nur im Winter lockt ein Kamin zum gemütlichen Beieinandersitzen. Die Küche mit praktischer Speisekammer bietet ausreichend Platz für ambitionierte Hobbyköche. Ein Arbeitszimmer, ein WC mit Dusche und ein Hauswirtschaftraum runden das Raumprogramm ab.

Im klassischen Rückzugsbereich, der oberen Etage, befinden sich zwei nahezu gleich große Kinder- und das elterliche Schlafzimmer mit separater Ankleide und privater Terrasse. Highlight ist das geräumige Familienbad mit Doppelwaschtisch, Wanne und Wellnessdusche.

Eine Sole/Wasser-Wärmepumpe mit kontrollierter Be- und Entlüftungsanlage sorgt für effiziente, umweltschonende Beheizung und Warmwasserversorgung.

Am 12. und 13. August steht jeweils zwischen 13 und 16 Uhr in 12623 Berlin für Bauinteressierte die Tür zur Villa Lugana offen. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

 

Bau- GmbH Roth

Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin – Marzahn
Telefon 030 – 54 43 73 10

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

Die Stadtvilla „Lugana“ (Abb. ähnlich) kann am Wochenende in 12623 Berlin besichtigt werden.
Foto: Roth-Massivhaus

 

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.100 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Stadtvilla mit Klasse in Berlin | Hausbesichtigung am 12./13. August in 13125 Berlin

Berlin. Im begehrten Bezirk Pankow haben Bauinteressierte am kommenden Wochenende die Möglichkeit, eine „Stadtvilla Lugana“ vor Übergabe an die Bauherren zu besichtigen. Vor Ort werden Fachberater alle Fragen rund um Bauen beantworten.

Der stilvolle Entwurf erfüllt alle Wohnwünsche seiner Bewohner: ruhig und modern mit harmonischen Proportionen und klaren Linien sowie großzügig und stilvoll.

Sprossenfenster und Putzfaschen an Fenster, Türen und Terrassentüren machen die Villa zum Blickfang. Vom Entree mit Eingangsüberdachung auf Rundsäulen betritt man die Villa. Mit zwei Vollgeschossen auf über 150 Quadratmetern steht der Familie genügend Raum für eigene Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung. Mit knapp 40 Quadratmetern ist das große lichtdurchflutete Wohn- und Esszimmer mit offener Küche das kommunikative Herzstück des Hauses. Durch den zentral angebauten zweigeschossigen Erker entstehen hübsche Nischen. Abgerundet wird das Erdgeschoss durch die geräumige Diele von der ein Gäste-WC sowie der Hausanschlussraum abgehen.

In der oberen Etage setzten die Planer in enger Abstimmung mit den Bauherren auf eine durchdachte Anordnung der Räume: zwei nahezu gleich große Kinder- und das elterliche Schlafzimmer. Viel Platz bietet das geräumige Tageslichtbad mit Eckbadewanne und ebenerdiger Dusche.
Für umweltschonende Energienutzung und niedrige Betriebskosten sorgt eine Solaranlage. Elektrische Rollläden dienen als Sicht- und Schallschutz und sind zudem einbruchshemmend.

Am 12. und 13. August steht jeweils zwischen 13 und 16 Uhr für Bauinteressierte in 13125 Berlin die Tür zur Stadtvilla „Lugana“ offen. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

Die Stadtvilla Lugana kann am Wochenende in 13125 Berlin besichtigt werden.
Foto: Roth-Massivhaus

 

 

 

Kontakt:

Bau- GmbH Roth

Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.100 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Reisen/Tourismus Veranstaltungen/Events

Alles Aal an der Adria

Vom 29. September bis zum 15. Oktober feiert das Adriaseebad Comacchio die „XIX. Sagra dell’Anguilla“, das große Volksfest rund um den Aal

Es zählt zu den kulinarischen Top-Events von Comacchio und ist weit darüber hinaus berühmt: die „Sagra dell’Anguilla“, das große Volksfest rund um den Aal. Zum 19. Mal wird es nun schon begangen, vom 29. September bis zum 15. Oktober. Ausgefallene Fischdelikatessen werden unter freiem Himmel angeboten und machen die „Sagra“ zusammen mit einem unterhaltsamen Rahmenprogramm zu einem Ereignis, das weit über die Region hinaus bekannt und berühmt ist.

Gegrillter Aal © Archivio Fotografico Provincia di Ferrara
Marinierter Aal © Archivio Fotografico Provincia di Ferrara

Comacchio liegt nur knapp 50 km von der UNESCO-Renaissance-Stadt Ferrara entfernt, in der Emilia-Romagna, die für ihre exquisite Gastronomie und für die Hochwertigkeit ihrer landwirtschaftlichen Produkte besonders berühmt ist. Um hier mit einem kulinarischen Volksfest hervorzustechen, muss man einiges zu bieten haben. Und das hat die „Sagra dell’Anguilla“. Das Herz der „Sagra“ wird auch in diesem Jahr wieder am stimmungsvollen Gastro-Stand in der Via Fattibello schlagen. Fischer aus der Region bieten hier vielfältige und schmackhafte Gerichte mit Aal  sowie mit weiteren heimischen Süß- und Salzwasserfischen an. Aal gegrillt oder frittiert, aber auch Aalsuppen gehören auf jeden Fall dazu. Außerdem werden Themenmenüs angeboten. Selbst süße Desserts gibt es in der Form des Aals. Der Eintritt ist frei. Gespeist wird im großen Zelt des Stands mit 700 Sitzplätzen in gemütlicher Atmosphäre. Aber auch die örtlichen Restaurants laden zu einem Rundgang durch die Stadt ein und überbieten sich mit traditionellen und kreativen lukullischen Kreationen rund um den Aal: Risotto, Aalsuppe alla comacchiese, die mit einem frischen Stück Polenta serviert wird, brodetto con la verza, Wirsingsuppe, sowie Aal in Essig mariniert. Das große Fest wird an den drei Wochenenden ganztägig gefeiert, wochentags wird abends geöffnet.

Das brackige Wasser der nahen Lagunenlandschaft bietet genau den richtigen Lebensraum für den Aal. Schon die Römer haben ihn hier gefangen, das Museum „Manifattura dei Marinati“ dokumentiert seine Geschichte. Der Aal, im Italienischen weiblich, wird hier liebevoll „die Königin“ genannt.

Und diese Liebe geht durch den Magen: Auf der „Sagra“ des vergangenen Jahres wurden 22,45 Zentner verspeist, gegrillt, mariniert oder in herrlich brodelnden Suppen, dazu kam noch 1,05 Zentner frittierte Meeresfrüchte. 11281 Portionen wurden serviert. Und in diesem Jahr sollen es noch mehr werden. Dabei ist man für Einflüsse von außen offen: Zum wiederholten Male wird der renommierte japanische Koch Hiroshi Ogata seine fernöstlichen Aalzubereitungen präsentieren. Und dann der Wein: die „Hauptstadt des Aals“ verwandelt sich für auch in das „Herz des Bosco Eliceo“, des Weins der Region.

Lagunelanschaft © Roberto Maggioni

Aber das Volksfest ist mehr: Die mittelalterliche Stadt verwandelt sich zu einiger Kirmes mit über 120 Ausstellern, die die Gassen entlang der Kanäle mit Leben füllen. Comacchio quillt über vor Kunsthandwerk, Gauklern, regionaltypischen Produkten und süßen Leckereien. Man kann zu Fuß schlendern, Bootsausflüge durch die Kanäle der Stadt und ihrer Umgebung machen oder die Lagune auf dem Fahrrad erkunden. Das macht sicherlich hungrig … und damit ist man in Comacchio wieder beim Aal.

Weitere Informationen rund um die Sagra dell‘ Anguilla und die Stadt Comacchio bietet die offizielle Homepage der Gemeinde: www.visitcomacchio.it www.sagradellanguilla.it

Auto/Verkehr Reisen/Tourismus Veranstaltungen/Events

CARAVAN SALON DÜSSELDORF: Mit 13 Hallen größer als je zuvor

„StarterWelt“ lockt Neueinsteiger mit multimedialen und interaktiven Themenwelten
Vom 26. August bis zum 3. September 2017 trifft sich die internationale Caravaning-Branche in Düsseldorf. Als Reaktion auf die positive Marktentwicklung und die Besucherrekorde der letzten Jahre, öffnet in diesem Jahr erstmals eine 13. Halle. Über 600 internationale Aussteller präsentieren weit mehr als 2.100 Freizeit-Fahrzeuge, Zubehör sowie die neuesten Trends des mobilen Reisens. Ein Highlight des Branchentreffs ist die „StarterWelt – Entdecke Camping und Caravaning“ – eine Anlaufstelle für alle Interessierten, sowohl Einsteiger als auch begeisterte Reisemobilisten, die mehr über das Thema „Camping & Caravaning“ erfahren wollen.

Durch die Nachfrage der ausstellenden Unternehmen und das rege Interesse der Besucher in den vergangenen Jahren, wird die Messe um eine zusätzliche Halle erweitert. Erstmals haben Messegäste die Möglichkeit, auf einer Fläche von 214.000 Quadratmetern unterschiedlichste Fahrzeuge in insgesamt 13 Hallen zu erkunden. Allein 2016 fanden 203.500 Besucher den Weg zum CARAVAN SALON. Die stetig steigenden Besucherzahlen zeigen, dass das mobile Reisen und die damit verbundenen Werte Freiheit, Natur und Unabhängigkeit immer mehr an Bedeutung gewinnen. Eine attraktive Bandbreite wird auch dieses Jahr von über 600 internationalen Herstellern garantiert: von Freizeit- bis Luxusfahrzeugen ist für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei. Messegäste können sich nicht nur auf eine einzigartige Fahrzeugvielfalt freuen, sondern auch auf viele Neuerungen im Zubehörbereich. Wer den Branchen-Treff nicht verpassen will, kann die Messe mit dem Online-Ticket sogar an zwei Tagen für einmalig 14 Euro besuchen.

„StarterWelt – Entdecke Camping & Caravaning“

Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass der CARAVAN SALON auch die erste Adresse für Neueinsteiger ist. Die „StarterWelt“ unter dem Motto „Entdecke Camping & Caravaning“ bringt sowohl Einsteigern als auch bereits routinierten Caravanern die Welt der mobilen Freizeit näher. Es handelt sich dabei um eine neutrale und herstellerunabhängige Anlaufstelle mit diversen multimedialen und interaktiven Themenwelten rund um Fahrzeuge, Zubehör und Technik. Experten geben vor Ort Praxistipps, sprechen Empfehlungen aus und beantworten individuelle Fragen.

CARAVAN SALON DÜSSELDORF

Der CARAVAN SALON 2017 findet dieses Jahr von Samstag, 26. August, bis Sonntag,
3. September 2017, jeweils von 10 bis 18 Uhr statt. Für Fachbesucher und Medienvertreter ist die Messe bereits einen Tag vorher, am 25. August 2017, geöffnet. Die Online-Tageskarte kostet für Erwachsene 14 Euro, das Tagesticket an der Kasse kostet 18 Euro; Schüler, Studenten und CARAVAN SALON Club-Mitglieder zahlen online zehn Euro, das Ticket an der Tageskasse beträgt 14 Euro und für Kinder (6 bis 12 Jahre) kostet das Online-Ticket sechs Euro, das Ticket an der Tageskasse kostet sieben Euro. Alle Tickets, die online erworben werden, gelten für die eingetragene Person bis zu zwei Tage. Die Eintrittskarte im Vorverkauf beinhaltet die kostenlose Hin- und Rückfahrt zum Messegelände innerhalb des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) am Tag des Messebesuches (DB 2.Kl.).

Aktuelle Informationen und Neuigkeiten gibt es im Internet unter www.caravan-salon.de.

 

 

Hinweis für Redaktion
Veröffentlichung Frei – Belegexemplar erbeten

ep communication GmbH
Sophia Bolland
Bayenthalgürtel 7
50968 Köln

Tel. 0221/96 98 95 -90
Fax. 0221/96 98 95 -96

www.ep-communication.de
E-Mail: sb@ep-communication.de

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Modernes Leben im Bungalow | Hausbesichtigung am 5./6. August in 14550 Groß Kreutz

Berlin. Wohnen auf einer Ebene liegt absolut im Trend. Bungalows überzeugen Jung und Alt durch kurze Wege und zeitlose Architektur. Die Häuslebauer dieses intelligent durchdachten Raumwunders haben sich und damit ihre ganz persönliche Wohnoase errichtet.

Am kommenden Wochenende können Bauinteressierte das Haus besichtigen. Fragen rund um die Planung und den Bau beantworten Fachberater vor Ort.

Auf über 160 Quadratmetern Wohnfläche sind die Zimmer überlegt auf einer Ebene angeordnet. Dabei berücksichtigt der Grundriss gekonnt die Ansprüche an Gemeinschaftsbereiche und persönliche Ruhezonen. Roth-Massivhaus unterstützte die Bauherren bei der Planung und Umsetzung ihres Traumhauses. Der Hausbauexperte hat sich auf individuelle Kundenwünsche spezialisiert.

Mit über 40 Quadratmetern ist das Wohnzimmer der Mittelpunkt des Hauses. Terrassentüren mit abgeflachten Schwellen ermöglichen einen direkten Zugang auf die teilweise überdachte Terrasse und den Garten. Die offene Küche befindet sich via à vis. Auch vom Schlaf- und Badezimmer können die Bauherren den Blick ins Grüne genießen. Im großen Bad mit Dusche, Waschbecken und WC wartet ein Highlight: eine extravagante Badewanne.

Besonders praktisch ist der Ankleideraum am elterlichen Schlafzimmer, der für Ordnung sorgt. Auf der gegenüberliegenden Seite wurden das Kinder-, Arbeits- und Gästezimmer sowie der Hauswirtschaftsraum geplant.
Das Energieeffizienzhaus 55 wurde mit einer Sole/Wasser-Wärmepumpe und einer kotrollierten Be- und Entlüftung ausgestattet.

Der Bungalow kann am 5./6. August jeweils zwischen 13 und 16 Uhr in 14550 Groß Kreutz besichtigt werden. Die Anfahrt ist beschildert. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

 

Kontakt:

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

 

Der Bungalow kann am Wochenende in 14550 Groß Kreutz besichtigt werden.
Foto: Roth-Massivhaus

 

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.100 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Aktuelle Nachrichten Finanzen/Wirtschaft Pressemitteilungen Regional/Lokal Veranstaltungen/Events

#weeLoveDresden: kommender Sonntag begeistert Dresdner mit faszinierender Tradition und Shopping-Innovation

Dresden /München/Kreuzlingen, 01.08.2017

#weeLoveDresden: Dach für zwei faszinierende Veranstaltungen am Sonntag – traditionelles Elbe-Schwimmen und Oldtimer-Treffen im Rahmen der Einführung von wee in Dresden.

Im Bild v.l.n.r. das Event-Team mit Matthias Broda (Projektleiter Oldtimer-Treffen), Dr. Dietrich Ewers (vorne, Initiator Elbe-Schwimmen), Mirko Scheffler (Topmanager wee), Frank Pawlak (Projektmanager wee Dresden), Eduard Geyer (wee Markenbotschafter)

 

 

  • 20 Jahre Elbe-Schwimmen: 2.000 Aktive und jede Menge Prominenz am Start
  • Premiere Oldtimer-Treff: Sommerfest im ELBEPARK Dresden lockt 5.000 Fans
  • 70 Einzelhändler und 7.000 Kunden beim Shoppingstart an Bord: Start innovatives Cashback-System „wee“ mit Umsatzturbo für den heimischen Einzelhandel
  • Radebeuler BC als erster Verein Partner von „wee“
  • 000-Euro-Spende für Stadtsportbund Leichtathletik
  • Markenbotschafter: Fußball-Legende „Ede“ Geyer und Box-Junioren-Weltmeister Tom Schwarz
  • Dreistündige Sendung zu allen Events bei Radio Dresden am Donnerstag ab 14.45 Uhr

 

Eduard Geyer (73), von allen liebevoll „Ede“ genannt, freut sich auf den kommenden Sonntag, wenn tausende Dresdner ausnahmsweise in der Elbe schwimmen dürfen. „Mal schauen“, so die körperlich immer noch fitte und um klare Botschaften nicht verlegene Fußball-Ikone aus Dresden, „wenn das Wetter mitspielt und ich Lust habe, springe ich natürlich in die Elbe. Aber ob ich eine dreiviertel Stunde mitschwimme lasse ich noch offen, da entscheidet die Tagesform“, so der Markenbotschafter des Cashback-Systems „wee“, das aktuell in der Elbmetropole beim teils darbenden Einzelhandel eingeführt wird und diesen in der Vernetzung mit dem weltweiten Onlineshopping nachhaltig beflügeln soll. Jedem Einzelhändler sein eigenes E-Commerce, kann es das geben?

Prominenz beim Jubiläum am Blauen Wunder

Gemeinsam mit der deutschen Profi-Nachwuchshoffnung im Boxen, dem amtierenden Junioren-Boxweltmeister im Schwergewicht, Tom Schwarz (23), aus dem SES-Boxstall, beginnt der Event Elbeschwimmen um 9.45 Uhr mit einem kollektiven Aufwärmtraining durch die beiden Sport-Ikonen. Dr. Dietrich Ewers (78), seines Zeichens Erfinder und immer noch engagierter Macher dieser Veranstaltung ist vom diesjährigen Jubiläum begeistert. „Soviel Zuspruch hatten wir noch nie. Einerseits was die Partner und Sponsoren angeht, andererseits was die Nachfrage der Sportler betrifft.“ Das beinhaltet inzwischen auch eine immer stärkere Anziehungskraft für Multiplikatoren und Prominenz. So haben sich beispielsweise aus der Politik der amtierende OB, Dirk Hilbert (45), begleitet von weiteren Lokal- und Landespolitikern quer durch die Fraktionen, angesagt. Denn wo gibt es ein so faszinierendes Event – und dann auch noch kostenlos? Trotzdem müssen Kosten für die Sicherheit der Teilnehmer und Logistik bezahlt werden, weswegen Ewers auch seinen treuen Sponsoren und neuen Förderern dankbar ist. „Um dies zu finanzieren, brauchen wir jeden Euro. Deshalb freue ich mich auch ganz besonders über die 1.000-Euro-Spende von „wee“.“ Aber weit gefehlt, was das Engagement der Mobile Payment-Spezialisten aus der Schweiz angeht. Nach ca. 3,5 Kilometern sportlichem Engagement erwartet die „Finisher“ nicht nur ein Volksfest im Fährgarten Johannstadt, vielmehr noch eine kleine Prämie. Frank Pawlak, verantwortlicher Koordinator für „wee“: „Wir haben eine limitierte Auflage unserer weeCard nur für das Elbeschwimmen produzieren lassen. Jeder „Finisher“ erhält diese am Ziel mit einem aufgeladenen Guthaben von 5 Euro, was er dann beim Shoppen im heimischen Einzelhandel als Rabatt einsparen kann.“

Chromblitzende Schätzchen aus dem vergangenen Jahrtausend

Parallel findet einige Kilometer weiter, im ELBEPARK Dresden, für professionelle Liebhaber und Interessierte gleichermaßen, ab 9.00 Uhr eine eindrucksvolle Premiere statt: Mehr als 100 Oldtimer – Liebhaberwert im gut zweistelligen Euro-Millionenbereich – verwandeln den Außenbereich der Mall in ein einzigartig lebendiges Auto-, Lkw- und Motorradmuseum. Auf der Liste der vierrädrigen Schätzchen aus den Anfangsjahren des vergangenen Jahrhunderts stehen beispielsweise ein Maxwell von 1909, ein Dodge von 1915 und ein Löschfahrzeug der Marke Opel Blitz aus dem „Geburtsjahr“ 1939. Aber nicht nur zigtausende staunende Oldtimerfans erwartet Chef-Organisator Gordon Knabe (42): „Die Motivation der Oldtimer-Besitzer besteht nicht nur darin, ihr Schätzchen voller Stolz auszustellen. Wir verbinden das Event mit einem Teilemarkt, bei dem seltene Ersatzteile angeboten werden.“ Bis um 17.00 Uhr bietet der ELBEPARK Dresden „volles Programm“ beim Sommerfest. „Unsere Showbühne“, erklärt Centermanager Gordon Knabe (42), „präsentiert Infotainment mit Live-Musik und DJs im Mix mit Talkrunden prominenter Gäste und den obligatorischen Siegerehrungen für die Besitzer der Oldtimer.“ Hüpfburgen, eine Riesenrutsche, Elektro-Carts, Fun-Balls, Kinderschminken, Bastelaktionen und kulinarische Köstlichkeiten runden das bunte Programm für die ganze Familie ab. Und das alles ohne kostenpflichtige Tickets!

Neue Impulse für den Einzelhandel in Dresden

Über 70 Einzelhandelsgeschäfte wie die Bahnhof-Apotheke im Hauptbahnhof, das Küchen-Profi-Center in der Rudolf-Walter-Straße, Cosel Wellness & Fitness für die Frau in der Österreicher Straße, Friseurstudio Knievel in der Helgolandstraße, also keine Ableger von Ketten sondern der originäre Einzelhandel, sind schon jetzt Partner von „wee“, Tendenz steigend. Und was verbirgt sich dahinter? Was unterscheidet dieses Cashback-System von anderen Rabatt- und Bonuskonzepten? Weltweit einkaufen – online und offline – und dann erzielte Rabatte beim Shoppen im Dresdener Einzelhandel verrechnen lassen. Utopie? Nichts dergleichen: „Das Cashback-System wee“, so Mirko Scheffler (46), Top-Manager und u.a. bei der Einführung von „wee“ für den Osten Deutschlands verantwortlich, „wird das globale Einkaufsverhalten revolutionieren. Das gilt auch für Sachsen mit der Speerspitze Dresden.“ In der Elbmetropole wird das Cashback-System im Rahmen der „wee“-Aktionstage gerade eingeführt. Cashback als „wee“ kann der Kunde zukünftig auf verschiedene Art sammeln: beim Einkauf mit der weeCard, der weeApp oder beim Online-Shoppen im Portal wee.com mit bis zu 1.000 integrierten Online- Shops, Tendenz steigend. In Europa entspricht ein „wee“ einem Euro.

 

Es profitieren einerseits die Konsumenten von eindrucksvollen Rabatten online und offline, andererseits freut sich der Einzelhandel auf einen Umsatzschub. Was aber wirklich so spannend für den angeschlossenen heimischen Bäcker, Metzger oder die Boutique ist: Über die weeApp, die dem Händler sein eigenes E-Business kreiert, profitiert er von kontinuierlichen virtuellen Promotions, die ihm zusätzliche Kunden zuführen, die seinen Umsatz nachhaltig steigern! Aber nur, wenn er zur „wee“-Gemeinde gehört… Die Rabatte der Konsumenten summieren sich dann als sogenannte „wee“ – sie können nur beim Einkauf im Handel vor Ort verrechnet werden oder, falls der Konsument es möchte, kann er die „wee“ direkt auf sein Girokonto überweisen.

 

Die Kampagne #weeLoveDresden, die unterschiedliche Maßnahmen verschiedener Veranstalter subsumiert, ist für die Schweizer ein wichtiger Pilot, der bei Erfolg nach dem Dresdner Muster auch in anderen Städten und Regionen Europas umgesetzt werden soll.

Intelligentes lokales Sport-Sponsoring

Und noch eine Neuigkeit präsentiert „wee“ für Dresden: Chef-Koordinator Pawlak ist ausgesprochen stolz über die Partnerschaft mit dem Radebeuler BC 1908 e.V. „Die Marktdurchdringung von „wee“ in Radebeul beinhaltet eine Partnerschaft mit diesem beliebten Sportclub, die am 12. August beginnt.“ Diese Kooperation fußt auf einem klassischen Win-Win-Konzept, bei dem der Verein leistungsorientiert finanziell profitieren wird. 

 

 

Medienkontakte:

 

weeCONOMY AG Elbe-Schwimmen ELBEPARK & Oldtimer-Treffen
Herr Tilmann Meuser Herr Dr. Dietrich Ewers Herr Matthias Broda
0177 / 8095117 0174 / 9532483 0171 / 6129407
meuser@cp-cs.de dietrich.ewers2@gmx.de brodamatthias@gmail.com

 

Alle Medieninformationen (Texte und Bildmaterial) finden Sie nutzungsrechtefrei zum Download unter http://www.cengizehliz.com/presse/

 

Arbeit/Beruf Marketing/Werbung Veranstaltungen/Events

Durch Weiterbildung fit für den digitalen Arbeitsmarkt

Zertifikatskurse der Akademie der Deutschen Medien im November und Dezember 2017

Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung werden in Medienhäusern und Unternehmen neue Berufsbilder geschaffen, auf die Mitarbeiter und Führungskräfte vorbereitet werden wollen. Die drei- bis fünftägigen Zertifikatsprogramme der Akademie der Deutschen Medien machen die Teilnehmer fit für die aktuellen Herausforderungen im zunehmend digitalen Arbeitsalltag. Erfahrene Trainerteams geben ihr wertvolles Wissen weiter und vermitteln die notwendigen Kompetenzen, um für neue Aufgaben der Branche gerüstet zu sein.

Im November und Dezember bietet die Akademie der Deutschen Medien folgende Zertifikatskurse an:

Usability-Manager
(06.11.-08.11.2017, München)

Gute Usability auf Websites führt zu positiver User Experience und macht aus Interessenten Nutzer und aus Nutzern Stammkunden. Es gilt daher alle relevanten Prozesse – wie z.B. Suche, Bestellvorgang und Checkout – optimal auf die User auszurichten. Das Seminar vermittelt den Teilnehmern, wie sie Website und Shop erfolgreich auf ihre Nutzer und Kunden zuschneiden. Sie erhalten anhand praktischer Übungen, Testmethoden und Tools das nötige Rüstzeug, um Usability, UX und Conversion zu optimieren.

Weitere Informationen und Anmeldung:
http://www.medien-akademie.de/zertifikate/usability_manager.php
Metadaten Manager
(06.11.-08.11.2017, München)

Die Auffindbarkeit – Stichwort Discoverability – von Büchern, Apps und Zeitschriften entscheidet über ihren Verkaufserfolg. Damit Produkte unter den Tausenden von Konkurrenzangeboten tatsächlich gefunden werden, gilt es, passende Metadaten zu hinterlegen. Der Intensivkurs vermittelt alle notwendigen Kompetenzen für ein erfolgreiches Metadaten-Management in der Praxis – von der Erstellung der Daten bis hin zum zielgerichteten und SEO-optimierten Einsatz auf den eigenen Websites.

Weitere Informationen und Anmeldung:
http://www.medien-akademie.de/zertifikate/metadaten_manager.php
PR- und Communications-Manager
(14.11-17.11.2017, Berlin)

Die PR-Arbeit hat sich radikal verändert: Blogs und Bewertungsplattformen, Twitter und  YouTube, Facebook und Pinterest bieten PR-Managern via Social Buzz unzählige Möglichkeiten, das eigene Unternehmen und seine Produkte ins Gespräch zu bringen. Der Zertifikatskurs vermittelt umfassendes Praxiswissen und alle wesentliche Instrumente für eine zeitgemäße Pressearbeit bzw. das Public-Relations-Management in Verlagen, Verbänden und Unternehmen – vom Verfassen aussagekräftiger Pressetexte über die PR-Konzeption bis hin zum Reputation Management im Social Web.

Weitere Informationen und Anmeldung:
http://www.medien-akademie.de/zertifikate/pr_und_communications_manager_adb.php
Business Development Manager
(20.11.-24.11.2017, München)

Ob Apps, Portale, Service-Leistungen oder Events – die Weiterentwicklung bestehender und die Erschließung neuer Geschäftsfelder ist für Medienunternehmen zum zentralen Wettbewerbsfaktor geworden. Der Zertifikatskurs vermittelt die wesentlichen Methoden und Tools, die Business Development Manager heute benötigen, um die (digitalen) Strategien ihrer Unternehmen weiterzuentwickeln, effiziente Workflowlösungen zu finden und systematisch neue Geschäftsfelder – v. a. auf digitalen Märkten – zu erschließen.

Weitere Informationen und Anmeldung:
http://www.medien-akademie.de/zertifikate/business_development_manager.php
Corporate Publishing Manager
(27.11.-01.12.2017, München)

Der Zertifikatskurs liefert einen fundierten Überblick über alle relevanten Themenbereiche im Corporate Publishing – von print bis digital. Die Teilnehmer erfahren, wie sie CP-Projekte zielgruppenorientiert planen, professionell durchführen und kosteneffizient managen, ob Mitarbeiter- und Kundenmagazin, App- oder Social Media-Anwendung. Sie erhalten Tipps und Techniken für den Projektpitch, erfolgreiches Agentur- und Kundenmanagement sowie für die Koordination und Aufgabensteuerung im Projektteam.

Weitere Informationen und Anmeldung:
http://www.medien-akademie.de/zertifikate/corporate_publishing_manager_ein_intensivkurs_mit_zertifikat.php
Einkaufsmanager Print/Digital
(29.11.-01.12.2017, München)

Der Zertifikatskurs vermittelt die Grundlagen sowie weiterführendes Praxiswissen für den erfolgreichen Einkauf von Produkten und (digitalen) Dienstleistungen in Verlagen. Die Teilnehmer erfahren, wie sie ein tragfähiges Procurement aufbauen und den gesamten Einkaufsprozess – von der Marktbeobachtung über die Angebotseinholung bis hin zur Vertragsgestaltung – effizient und gewinnbringend gestalten können.

Weitere Informationen und Anmeldung:
http://www.medien-akademie.de/zertifikate/einkaufsmanager_print_digital.php
Projektmanager Digitale Medien
(04.12.-08.12.2017, München)

Der fünftägige Intensivkurs vermittelt die Grundlagen des Projektmanagements von digitalen Medien, von der Geschäftsmodellentwicklung über die Konzeption und Vermarktung bis hin zur technischen Umsetzung und Methoden des agilen Projektmanagements. Die Teilnehmer erfahren, aus welchen Bausteinen eine professionelle Produktentwicklung und -vermarktung besteht und welche Erfolgsfaktoren bei der Projektsteuerung zu beachten sind.

Weitere Informationen und Anmeldung:
http://www.medien-akademie.de/zertifikate/projektmanager_digitale_medien.php
Ansprechpartnerin
Tina Findeiß
Leitung Programm & Inhouse
Akademie der Deutschen Medien
80333 München
Tel. 089-29 19 53-64
Tina.Findeiss@medien-akademie.de

 

Über die Akademie:
Die Akademie der Deutschen Medien zählt mit rund 3.700 Teilnehmern pro Jahr seit 1993 zu den führenden Medienakademien in Deutschland. Mit ihrem Seminar- und Konferenzprogramm hat sie sich als zentraler Ansprechpartner für qualifizierte Weiterbildung rund um Medienmanagement und die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Print- und digitalen Medien etabliert. Als gemeinnützige GmbH ist die Akademie nicht primär von kommerziellen Faktoren getrieben, sondern dient dem gemeinnützigen Zweck der Weiterbildung.

Computer/Internet/IT Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

DataCore Partner-Roadshow in acht deutschen Städten

Unterföhring, 1. August 2017. Von Ende August bis Ende September lädt DataCore Fachhändler, VARs und Integratoren zu seiner Partner-Roadshow 2017 ein. Die kostenlose Informationsveranstaltung führt in diesem Jahr bundesweit durch acht Städte und wendet sich an bestehende wie potenzielle Vertriebspartner. Auf der Agenda stehen Updates zu Hyper-konvergenten Infrastrukturen (HCI)Software-defined Storage (SDS) und der Parallel-I/O-Technologie aus vertrieblicher und technischer Sicht. Highlight ist der Ausblick auf ein vollkommen neues Produkt, das DataCore-Partnern neue Märkte eröffnet.

DataCore Roadshow

„Ziel unserer Channel-Philosophie ist, aktiv auf unsere Partner zuzugehen, verfügbar zu sein und ihnen bestmöglichen Hersteller-Support bei ihren Projekten zu bieten. Deshalb veranstalten wir diese Roadshow durch alle Regionen Deutschlands zusätzlich zu unserer zentralen, großen Partnerkonferenz. Die wachsende Beliebtheit der Roadshow zeigt uns, dass dieses Konzept aufgeht, und wir unseren Partnern vertrieblich wie technologisch wertvolle Unterstützung bieten können“, sagt Robert Thurnhofer, Senior Marketing Manager Central Europe.

Auf der Agenda stehen damit neben technischen Updates und produktspezifischen Ausblicken  rund um SDS, HCI und Parallel-IO für DataCore Certified Solution Architects (DCSA) ebenso vertriebliche Sessions zum Partnerprogramm, Lizenzierung, Lead Management und Marketing-Programmen, die sich eher an DataCore Certified Professionals (DCSP) wenden. Die kostenlose Veranstaltung richtet sich ebenso an Fachhändler, VARs und Integratoren, die an einer Zusammenarbeit und Zertifizierung als DataCore-Partner interessiert sind.
Die DataCore-Roadshow macht 2017 Station in Leipzig (31.8.), Köln (5.9.), Hamburg (7.9.), Berlin (12.9.), Stuttgart (19.9.), Frankfurt (21.9.), München (26.9.) und Münster (27.9.).

Weitere Informationen zu den einzelnen Terminen und die Anmeldung unter http://info.datacore.com/mb/dcpr2017.

Über DataCore Software
DataCore, die Data Infrastructure Software Company, ist ein führender Anbieter von Software-defined Storage und Parallel-I/O-Technologie. Mit Parallel-I/O nutzt DataCore moderne, leistungsstarke und kostengünstige Serverplattformen, um das drängendste Problem in der IT, den I/O-Engpass, zu überwinden und um unübertroffene Performance, Hyper-Konsolidierung und Kosteneinsparungen zu erzielen. DataCore SANsymphony und Hyper-converged Virtual SAN befreien Anwender von arbeitsintensiven Speichermanagementaufgaben und Hardwarebindungen. Software-defined- und Parallel I/O-Plattformen revolutionieren die Dateninfrastruktur und bilden das Fundament des Software-defined Data Centers der nächsten Generation für Mehrwerte, höchste Performance, Hochverfügbarkeit und leichte Handhabung. Weitere Informationen unter www.datacore.de

Unternehmenskontakte:
DataCore Software GmbH, Bahnhofstr. 18, 85774 Unterföhring, Tel: 089- 4613570-0, E-Mail: infoGermany@datacore.com, www.datacore.de

Pressekontakt: 
KONZEPT PR GmbH, Michael Baumann, Tel: +49-(0)821-3430016, E-Mail: m.baumann@konzept-pr.de

DataCore, das DataCore-Logo und SANsymphony sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der DataCore Software Corporation. Andere hier aufgeführte DataCore-Produkt- oder Servicenamen oder Markenzeichen sind Warenzeichen der DataCore Software Corporation. Weitere Produkte, Leistungen und Firmennamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer. 

Aktuelle Nachrichten Internationales Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events Wissenschaft/Forschung

9th Edition of International Conference on Analytical Chemistry 2018

Analytical Chemistry conferences | Analytical Chemistry 2018 | Analytical Chemistry Conference 2018

We are inviting you to attend our “9th Edition of International Conference on Analytical Chemistry 2018” which is going to be held at Vienna, Austria on March 19-20, 2018.
Analytical Chemistry 2018 spreads an extensive range of critically important sessions from basic research to recent innovations. It is particularly based on learning and sharing knowledge on current research and enormous applications of pharmaceutical sciences and chemistry. The main theme of the conference is Exploring Novel Advances and Applications in Analytical Chemistry”. We are providing an unprecedented opportunity for chemists of all stripes and colors to share their research with colleagues by discussing the latest advances in the field. We invite directors, presidents & CEO’s from companies, chemists, academic groups, directors from pharmaceutical companies. Laboratory scientists who identifies, quantifies, analyzes or tests the chemical or biological properties of compounds or molecules or who manages these laboratory scientists. Chemical researcher, molecular diagnostics, clinical laboratories, health care industry, quantitative analysts, qualitative analysts, editorial board members, students, faculty members. chemical instrument vendors, professors and students from academia in the field of analytical and bioanalytical sciences. Delegates from various pharma & instrumental companies from all over the world.

 

Our conference includes some of the major academic and business key topics:

Tracks : Novel Approaches to Analytical and Bioanalytical Method , Analytical Methodology , Bioanalytical Methodology , Chromatograpic Techniques , Environmental Analytical Chemistry , Electrophoresis, Advancements in Mass Spectrometry, Forensic Analysis, Advances in Separation Techniques  ,,Analytical Biotechnology, Pharmaceutical Analysis, Process Analytical Chemistry, Thermal Analysis and Glycomics , Applications of Analytical and Bioanalytical Methods, New Instrumentation and Equipment , Regulatory Issues and Biosafety Challenges in Bioanalysis.

 

Academic key topics:  Atomic Absorption Spectroscopy (AAS), Atomic Fluorescence Spectroscopy (AFS), Capillary Electrophoresis (CE), Chromatography, Electrophoresis, Flow Injection Analysis (FIA), Fourier Transform Spectroscopy (FTIR), Gas Chromatography-Mass Spectrometry (GC-MS), High Performance Liquid Chromatography (HPLC), Ion-Mobility Spectrometry (IMS), Liquid,Chromatography-IR Spectroscopy (LC-IR), Nuclear Magnetic Resonance (NMR), Raman Spectroscopy, Transmission Electron Microscopy (TEM), Thermogravimetric Analysis (TGA), X-ray Diffraction (XRD), X-ray Fluorescence Spectroscopy (XRF), Mass Spectrometry (MS), High Performance Liquid Chromatography-IR Spectroscopy (HPLC-IR), Gas Chromatography (GC), Electrolysis, Atomic Emission Spectroscopy (AES)

Business key topics:  Analytical Chemistry Europe, Analytical Chemistry Asia, Analytical Chemistry Japan, Analytical Chemistry UK, Analytical Chemistry Canada, Analytical Chemistry USA , Analytical Chemistry Dubai, Analytical Chemistry Germany, Analytical Chemistry Africa, Spectrometer, Spectrophotometer, Coning and quartering, Dilution , Dissolution , Filtration,Masking ,Pulverization, Sample preparation, Separation process, Sub-sampling, Chemometrics, Calibration curve, Matrix effect, Internal standard, Standard addition, Isotope dilution, Calorimetry, Chromatography, Electroanalytical methods, Gravimetric analysis, Mass spectrometry, Spectroscopy etc.

Conference Venue:

19/03/2018                     20/03/2018

Conference start time: 9:00 AM

Conference end time: 6:00 PM

Dates: March 19-20, 2018 Vienna, Austria

Name: Ethan Mathews

Designation: Program Manager

Organization: Euroscicon Ltd.

Website: http://analyticalchemistry.euroscicon.com/

Email id : analyticalchemistry@eurosciconconferences.com

               analyticalchemistry@eurosciconmeetings.com