Category Archives: Veranstaltungen/Events

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

2. April 2017 | Einladung von Roth-Massivhaus | Bauherren-Informationstag in Berlin-Charlottenburg

Berlin. Bauinteressierte der Hauptstadtregion sind am kommenden Sonntag zwischen 14 und 18 Uhr in das City-Büro von Roth-Massivhaus eingeladen. Mitten in Charlottenburg, am Kaiserdamm 103/104, informiert der regionale Massivhausanbieter Bauherren.

Im persönlichen Kontakt mit firmeneigenen Experten und externen Beratern lassen sich viele Fragen künftiger Bauherren klären. Wir nehmen uns gern Zeit und freuen uns auf Sie.

Ein Vortragsprogramm bietet inhaltlichen Einstieg in die Themen Bauen, Energie, Wohngesundheit und natürlich Finanzierung. Hilfreiche Tipps zur Grundstückssuche gibt André Roth, Geschäftsführer der Bau- GmbH Roth. Der hauseigene Baubiologe Günter Beierke zeigt Lösungen für schadstoffgeprüfte, wohngesunde Häuser. Nach einer Pause gibt René Schmilling, Spezialist für Immobilienfinanzierung, hilfreiche Tipps rund um die Möglichkeiten der Baufinanzierung. Fragen zur modernen sowie energieeffizienten Küchenplanung beantwortet Mario Ruder, Geschäftsführer Ruder Küchen. Cornelia Breede, Loxone Installateurin, präsentiert die Vorteile von Smart Home. Abgerundet wird das Programm mit Michael Behrendt, Behrendt Energiesysteme, der über Heiz- und Lüftungstechnik spricht.

Zeitgleich hält das Bemusterungszentrum eine große Auswahl an Mustern, Ideen und Produktvarianten bereit.

Der Eintritt ist für die ganze Familie frei. Um eine rechtzeitige Anmeldung wird gebeten, da die Plätze begrenzt sind.

 

 

 

Information und Kontakt:

Bau- GmbH Roth
Kaiserdamm 103/104
14057 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

Foto: Roth-Massivhaus

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.100 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Großes Landhaus zum Verlieben | Hausbesichtigung am 1./2. April in 25462 Rellingen

Berlin. Naturnah und dabei verkehrsgünstig gelegen, lockt Rellingen viele Bauwillige. Am kommenden Wochenende können hier Interessierte ein großzügig geplantes Landhaus besichtigen. Berater des Bauunternehmens Roth-Massivhaus sind vor Ort und beantworten individuelle Fragen zur Planung und zum Bau.

Typisch für den Landhausstil sind verspielte Details in Kombination mit klassischen Formen. Die verklinkerte Fassade versprüht nordischen Charme. Der überdachte Eingangsbereich und eine Trapezgaube mit drei Fenstern unterstreichen den beliebten Archetyp.

Die Bauherren entschieden sich für einen vergrößerten Grundriss und genießen nun auf zwei Etagen großzügige 189 Quadratmeter Wohnfläche. Mit über 40 Quadratmetern ist das Wohn- und Esszimmer der größte Bereich des Erdgeschosses. Ein besonderes bauliches Element bildet hier der schöne Erker. Dieser Bereich eignet sich bestens für einen großen Esstisch an dem die ganze Familie Platz hat. Erhöhte Decken auf ca. drei Meter lassen die Räume noch großzügiger wirken. Ein weiteres Detail ist der ca. 2,70 m breite Durchgang zwischen Küche und Wohnbereich. Das Gäste-WC, ein Arbeitszimmer und der Hauswirtschaftsraum mit Nebeneingangstür vervollständigen das Raumangebot.

Die obere Etage ist klar gegliedert: Es befinden sich auf der einen Seite zwei Kinderzimmer und mit Kinder-WC. Vis-à-vis wurde der Elternbereich mit praktischer Ankleide und großem Familienbad geplant. Dieses ist mit zwei Waschbecken, einer Dusche und über Eck positionierter Badewanne und WC ausgestattet. Abgerundet wird die erste Etage mit einem Gästezimmer.

Eine Sole/Wasser-Wärmepumpe sorgt für umweltschonende und dauerhaft niedrige Betriebskosten. Wohlfühlatmosphäre verspricht eine Fußbodenheizung. Elektrische Rollläden dienen als Sicht-, Schall-, und Einbruchschutz.

Das Landhaus 161 kann am 1./2. April in 25464 Rellingen besichtigt werden. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen). Die Türen sind jeweils zwischen 13 und 16 Uhr geöffnet, die Anfahrt ist beschildert.

Das Landhaus 161 kann am kommenden Wochenende in 25462 Rellingen besichtigt werden.
Foto: Roth-Massivhaus

 

 

Bau- GmbH Roth
Sachsenfeld 3-5
20097 Hamburg – Hammerbrook

Tel.: 040 2541879910

Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.100 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Pressemitteilungen Shopping/Handel Veranstaltungen/Events

Rückblick EuroShop – Zukunftsweisende POS-Lösungen stehen im Fokus

Gemeinsam mit OSP (Otto Group Solution Provider) hat ETHALON die Retailer auf der EuroShop mit einer zukunftsweisenden Omnichannel-Lösung bestehend aus MOVEX Mobile, den mobilen Handels-Applikationen der Omnichannel-Software MOVEX, und der POS-Suite PRIAMOS überzeugt. Zahlreiche Besucher machten die Messe für OSP und ETHALON bis dato zur erfolgreichsten EuroShop.

„Unsere POS-Suite PRIAMOS und die Omnichannel-Fähigkeit – allen voran die Tablet-Variante und die mobilen, individuell konfigurierbaren, App-Bundles von MOVEX Mobile – haben sich als Publikumsmagnete erwiesen“, resümiert ETHALON Geschäftsfeldleiterin Brigitta Quednau.

Neben den typischen Funktionen der Kassensuite PRIAMOS überzeugte die Verschmelzung des Online- und Stationär-Handels. Artikel, welche online via App in den Warenkorb gelegt worden sind, können im Store von der Kasse abgerufen und zum Einkauf hinzugefügt werden.

ETHALON überzeugte auch mit den eigenentwickelten SAP Fiori Retail-Apps. „Über die einfache Benutzeroberfläche der SAP Fiori Apps werden Transaktionen effizient und prozessorientiert direkt in SAP ausgeführt“, erklärt Account Manager Mathias Fischer. „Nun können auch Store-Mitarbeiter, die kaum SAP-Erfahrung haben, effizient und einfach mit SAP über die App-Oberfläche arbeiten.“

Wie erwartet zeigte sich, dass Themen rund um den Personaleinsatz weiterhin eine hohe Priorität haben. Mit dem ARGOS Workforce Management System hat ETHALON bewiesen, wie einfach und flexibel die Ressourcenplanung unter Berücksichtigung von Arbeitszeitmodellen, Bedarfen und gesetzlichen Regelungen sein kann.

Das Messefazit nach fünf spannenden Tagen: „Wir hatten wie immer einen intensiven Austausch mit unseren Gästen, viele hochkarätige Gespräche und zahlreiche neue Kontakte“, so Isabell Haße, zuständig für das Marketing. „Weil unsere Erwartungen deutlich übertroffen wurden, freuen wir uns natürlich auf die nächste EuroCIS in 2018.“

Über ETHALON

Als Partner für Retail-Software unterstützt ETHALON Handelsunternehmen bei der Umsetzung ihrer individuellen
Unternehmensstrategie.

Dafür kombiniert ETHALON schon seit 2004 umfassende Praxiskenntnis mit dem komplexen Wissen der IT. Aufgrund dieser langjährigen Erfahrung kennt ETHALON die Prozesse in den Stores und Retailunternehmen genau.

Ganzheitlicher Dienstleister

Mit seinen mehr als 10.000 Installationen für namhafte Kunden hat ETHALON sich deshalb als einer der Marktführer für Software und Services in der Retail-Branche etabliert.

ETHALON versteht sich als ganzheitlicher Dienstleister, der seine Kunden erfolgreich von Beratung über Konzeption, Entwicklung und Schulung bis hin zu Support und Hosting unterstützt. Zum Einsatz kommen dafür das ARGOS Workforce Management System, die mobile POS-Suite PRIAMOS, die Gutschein-Software PECUNIA, das CRM POSEIDON sowie die Mobility-Lösung SAP Fiori, für die ETHALON maßgeschneiderte Apps entwickelt.

Aktuelle Nachrichten Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe Veranstaltungen/Events Vereine/Verbände

Schuppenflechte – Hilfe für Jugendliche und junge Erwachsene

Das Leben mit Schuppenflechte will gelernt sein! Mit zwei Wochenendveranstaltungen macht der Deutsche Psoriasis Bund e.V. (DPB) junge Erkrankte fit für ihr Leben mit der chronischen Haut- und Gelenkerkrankung Psoriasis.

Der Deutsche Psoriasis Bund e.V. (DPB), die Selbsthilfeorganisation von und für Menschen mit Schuppenflechte (Psoriasis) in Deutschland, kümmert sich seit über vierzig Jahren in vielfältiger Weise um die Belange der Erkrankten.

Um gerade auch junge Menschen auf das Leben mit ihrer Psoriasis „vorzubereiten“, veranstaltet der DPB im Jahr 2017 zum mittlerweile neunten Mal sein jährlich stattfindendes DPB-Gesundheits-Jugendcamp – ein in seiner professionellen Durchführung europaweit einmaliges Projekt für Jugendliche mit Schuppenflechte. Neben umfassenden Informationen über die Erkrankung und zu Therapiemöglichkeiten werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch Strategien zum Umgang mit der Erkrankung und mit Stigmatisierung und Diskriminierung vermittelt. Teambuilding-Maßnahmen und Gemeinschaftsaktivitäten stärken ihr Selbstbewusstsein und zeigen den Jugendlichen, dass sie mit ihrer Erkrankung nicht alleine sind. Einen kurzen Info-Film zum DPB-Gesundheits-Jugendcamp finden Sie unter www.pso-jugend.de.

Im Jahr 2017 erweitert der DPB sein Angebot: Neben dem „klassischen“ DPB-Gesundheits-Jugendcamp findet erstmalig auch ein Wochenendseminar speziell für junge Erwachsene „in den Zwanzigern“ statt.

Beide Angebote sind auch für Nicht-Mitglieder offen.
Die Durchführung wird ermöglicht mit Mitteln der Firma Pfizer.

 

DPB-Gesundheits-Jugendcamp 2017 – Gemeinsam stark gegen Psoriasis
Erlebniswochenende für Jugendliche
mit Psoriasis und Psoriasis-Arthritis im Alter von 14-19 Jahren
27.-30. Juli 2017 in Olpe/Biggesee

 

Psoriasis-Seminar – Leben mit der versteckten Volkskrankheit
DPB-Wochenendseminar für junge Erwachsene
mit Psoriasis und Psoriasis-Arthritis im Alter von 20-29 Jahren
08.-10. September 2017 in Königswinter

 

Nähere Informationen zur Teilnahme erhalten Sie über die DPB-Geschäftsstelle und auf der DPB-Homepage unter www.psoriasis-bund.de/meldungen/meldungen-im-detail/meldung/dpb-angebote-fuer-jugendliche-und-junge-erwachsene/

 

Deutscher Psoriasis Bund e.V. (DPB)
– Selbsthilfe bei Schuppenflechte seit 1973 –

Seewartenstraße 10
20459 Hamburg
Telefon: 040 223399-0
Telefax: 040 223399-22
E-Mail:
info@psoriasis-bund.de
Web: www.psoriasis-bund.de
Facebook:
www.facebook.com/PsoBund

Der DPB ist eine gemeinnützig tätige Selbsthilfeorganisation von und für Menschen mit Psoriasis, umgangssprachlich auch Schuppenflechte genannt. Er vertritt die Interessen aller an Schuppenflechte erkrankten Menschen in Deutschland.

Auto/Verkehr Pressemitteilungen Recht/Gesetz/Anwalt Regional/Lokal Sport/Fitness Veranstaltungen/Events Vereine/Verbände

3-Stufen-Konzept: Sicherer im Verkehr

3-Stufen-Programm startet am Do., 30. 3. um 18 Uhr:
Mehr Kompetenz reduziert Unfälle im Straßenverkehr

Langenhagen. – Jeder Verkehrsteilnehmer ist mal Kfz-Lenker, Radfahrer und dann wieder Fußgänger. Und darauf baut das 3-Stufen-Programm der ADFC-Ortsgruppe Langenhagen: In der ersten Stufe werden am Donnerstag Abend , 30. März 2017, in einer Vortrag mit Diskussion gegenseitiges Verständnis und Kenntnis der aktualisierten Verkehrsregeln gefördert, mit dem Ziel, Radfahr-Unfälle durch Eigensicherheit, Kenntnis und Anwendung der Regeln und durch Förderung des  gegenseitigen Verständnisses zu reduzieren. Der Eintritt zu der dieser Veranstaltung ist frei, Spenden für die Arbeit sind willkommen.

In der zweiten und in der dritten Stufe geht es dann mehr um die Radfahrer: Auf einen praktischen Kompetenz-Selbsttest auf dem Fahrrad folgen Fahrrad-Kurse für Einsteiger und Aufsteiger. Ziel dieser Kurse ist es, diese Verkehrsteilnehmern mit mehr Sicherheit, auch durch Verständnis des Verhaltens der anderen Verkehrsteilnehmer, auszustatten.

Und das Radfahren in Gemeinschaft kann nach diesem Training natürlich zusammen mit dem ADFC Langenhagen fortgesetzt werden: Dazu bietet diese Ortsgruppe Vormittags-, Abend- und  Ganztages-Radtouren mit vielen interessanten Zielen an.

Hintergrund:
Laut polizeilicher Statistik haben sich die Unfallzahlen im Straßenverkehr verringert, nur für Radfahrer nicht: Die Anzahl der getöteten Radfahrer stieg in der Region Hannover innerhalb des letzten Jahres um 75 % an, und die der schwerverletzten um 15 %: Die Radfahr-Unfälle werden dabei in der Region Hannover zu fast 60 % von anderen Verkehrsteilnehmern verursacht, und NICHT von den Radfahrern selber. Mit dem aktuellen 3-Stufen-Programm wird nun eine sinnvolle Prävention angeboten.

Details:
Zur  ersten Stufe des 3-Stufen-Programmes, der Vortrag, lädt die ADFC-Ortgruppe Gäste undADFC-Mitglieder ein:
Ort:
Clubhaus der Radsport-Clubs Blau-Gelb Langenhagen von 1927 e.V.,
Emil-Berliner-Straße 32, 30851 Langenhagen
Zeit:
Donnerstag, 30. März 2017, 18 bis 20 Uhr
Kosten:
Eintritt frei, Spenden willkommen.

Kontakt:
ADFC-Ortsgruppe Langenhagen im
Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club ADFC Region Hannover e.V.
Internet http://www.ADFC-Langenhagen.de
Email Langenhagen@ADFC-Hannover.de
Mobil 0151 240 799 75

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Zwei Bungalows für unterschiedliche Lebensentwürfe | Hausbesichtigungen am 25./26. März in 14656 Brieselang

Berlin. Bauinteressierten empfehlen wir am kommenden Wochenende einen Ausflug nach Brieselang. Roth-Massivhaus lädt hier zu gleich zwei Besichtigungen des beliebten Bungalows Rerik ein. Fachberater des familiengeführten Bauunternehmens sind vor Ort und beantworten alle Fragen rund um Planung und Bau.

Bungalow Rerik ist ein Raumwunder – beliebt und funktional zugleich – von der Energieersparnis durch optimale Flächennutzung über kurze Wege bis hin zum barrierefreien Wohnen im Alter.

Für eine romantische Optik sorgen Sprossenfenster im gesamten Haus. Jeweils 82 Quadratmeter Wohnfläche messen die Bungalows und sind an die individuellen Bedürfnisse der Bewohner angepasst.

Ein praktischer Windfang trennt den Eingangsbereich vom Flur. Mit über 20 Quadratmetern Wohnfläche ist das Wohnzimmer mit Terrassenzugang der größte Raum und beliebter Treffpunkt der Familie. Direkt anschließend befinden sich die Küche und der Hauswirtschaftsraum.

Der durchdachte Grundriss strukturiert Begegnungsflächen und individuelle Rückzugsräume: So wurde auf der gegenüberliegenden Seite das Elternschlafzimmer und das Kinderzimmer geplant. Die Rohbauerhöhung auf etwa drei Meter lässt die Räume besonders großzügig wirken.
Für Bauherren mit zwei Kindern lohnt ein Besuch in dem benachbarten Bungalow. Hier befinden sich zwei gleich große Kinderzimmer. Entspannung verspricht das Badezimmer mit Badewanne und Dusche.

Eine Luft/Wasser-Wärmeheizung sorgt für niedrige Betriebskosten und eine Fußbodenheizung verspricht warme Füße. Elektrische Rollläden sorgen für das nötige Sicherheitsgefühl und zusätzlichen Komfort.

Die Bungalows können am 25./26. Juli in 14656 Brieselang besichtigt werden. Die Türen sind jeweils zwischen 13 und 16 Uhr geöffnet. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

 

Bungalow Rerik kann am Wochenende in 14656 Brieselang besichtigt werden.
Foto: Roth-Massivhaus

 

Nur einen Steinwurf entfernt kann ein weiterer Bungalow Rerik am kommenden Wochenende in 14656 Brieselang besichtigt werden.
Foto: Roth-Massivhaus

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.100 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Freizeit/Hobby Kunst/Kultur Mode/Lifestyle Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Dortex Design-Award 2017: Die Gewinner stehen fest

Dortmund. Dortex hat sieben Talente aus Handarbeit und Design mit dem Kreativpreis Dortex
Design-Award ausgezeichnet. Auf der Messe Creativa präsentierten die Gewinner ihre Werke
dem Publikum. Die Künstler erhielten ein Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro und knüpften
wertvolle Kontakte.

Für den Wettbewerb bewarben sich insgesamt 248 Teilnehmer mit 552 Projekten. Die fünfköpfige Expertenjury bestimmte zunächst zwei Finalisten pro Kategorie. Bei der Award- Show auf der Event-Bühne der Messe Creativa in den Dortmunder Westfalenhallen verkündete sie schließlich die Gewinner. Zusätzlich präsentierten die Finalisten dem fachkundigen Publikum ihre Entwürfe.

„Hohes Niveau“

„Es war für uns nicht einfach, die beste Bewerbung jeder Kategorie zu bestimmen, denn das Niveau war durchweg sehr hoch. Die unterschiedlichen Herangehensweisen haben uns die Entscheidung schwer gemacht. Jeder der Finalisten kann auf seine Arbeit stolz sein“, sagt Jurymitglied Sabine Maeulen von der burda style.

Die Sieger erhielten ein Preisgeld von jeweils 1.500 Euro sowie die Trophäe des Wettbewerbs. Kooperationspartner Prym stellte allen Zweitplatzierten ein hochwertiges Materialpaket zur Verfügung. Ein Teilnehmer unter 18 Jahren wurde als Best Youngster geehrt. „Für die Finalisten ist die Award-Show eine tolle Möglichkeit, ihre Designs zu präsentieren. Außerdem können sie den Kontakt zu dem ein oder anderen Verlag oder Unternehmen vertiefen“, sagt Elke Dohmann, Marketingleiterin bei Dortex.

Besucher der Messe Creativa können die siegreichen Designs sowie eine Bildergalerie aller Entwürfe noch bis zum 19. März in einer Werkschau am Stand des Dortex Design-Award (Halle 4, Stand 4F32) ansehen.

Die Gewinner des vierten Dortex Design-Award:

Best of Nähen & Schneidern:

1. Eva Bünter aus Dietikon (Schweiz) – Abendrobe
2. Christin Schäfer aus Klein-Winternheim (Rheinland-Pfalz) – Kinderkleidung

Best of Kostümdesign:

1. Branka Kokol aus München (Bayern) – Kostüm mit Kopfschmuck und lavendelfarbenes Kleid
2. Julia Münster aus Wien (Österreich) – Kostüme „Purpur Aphrodite“ und „Vintage Blossom“

Best of Stricken & Häkeln:

1. Stefanie Schwietert aus Esslingen (Baden-Württemberg) – Mantel, „Herbsttuch“ und „Sommertuch“
2. Brigitte Scholz aus Verl (Nordrhein-Westfalen) – Taschen „Coco“ und „Night Pulse“, Tuch „Anettes Katzentraum“

Best of Textilkunst:

1. Charlotte Kruse aus Münster (Nordrhein-Westfalen) – Textile Installation „Fragile, handle with care!“
2. Susanna Fafenrot aus Bielefeld (Nordrhein-Westfalen) – Projekt „Infor|pulation“

Best of Mode-Design:

1. Christian Reiche aus Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern) – Kollektion „Bravelands. – A Song Of Youth“
2. Sarah Mangold aus Leinfelden-Echterdingen (Baden-Württemberg) – Kollektion „Die Welt mit anderen Augen sehen“

Best of Innovative Kreationen:

1. Serntar Chint aus Köln (Nordrhein-Westfalen) – Zwangsjacke „Addruggted“
2. Anna Abramovich und Sahar Khamseh aus Hannover (Niedersachsen) – Bilder „Das Model“, „Flora“ und „Königin Alie“

Best Youngster:

1. Valentin Prinz (14) aus Amtzell (Baden-Württemberg) – Bodysuits und Kollektion

 

ÜBER DORTEX

Die Dortex Werbung und Vertrieb mbH ist der Profi-Anbieter für personalisierte Textiletiketten aus Dortmund. Die Produktpalette reicht vom Namensetikett oder -band über die Wäschekennzeichnung bis zum professionellen Label oder farbenprächtig bedruckten Geschenkband. Und das bereits seit 1986. Mit seinem international ausgerichteten Onlineshop bedient Dortex Kunden weltweit. Das Unternehmen steht für kundenorientierte Produktion, nutzerfreundliche Bestellung und offene Kommunikation. Seit 2014 veranstaltet das Unternehmen jährlich den Dortex Design-Award, welcher auf der Messe Creativa seinen Abschluss findet. Dortex selbst präsentiert sich auch 2017 mit einem Stand auf der Messe.

Weitere Informationen zu Dortex finden Sie im Internet unter www.dortex.de.

 

Zusätzliches Bildmaterial steht Ihnen im Pressebereich zur redaktionellen Verwendung
zur Verfügung.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Agentur mediamoss:
Clara Bruning | dortex@mediamoss.com | Telefon +49 231 286 788 56

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Edle Stadtvilla für die ganze Familie | Hausbesichtigung am 18./19. März in 25355 Barmstedt

Hamburg. In Barmstedt, einem attraktiven Erholungsort etwa 30 Kilometer nördlich von Hamburg, haben Bauinteressierte am kommenden Wochenende die Möglichkeit, eine „Stadtvilla Lugana“ vor Übergabe an die Bauherren zu besichtigen. Vor Ort werden Fachberater alle Fragen rund ums Bauen beantworten.

Der stilvolle Entwurf steht für Klarheit und Struktur. Ein zweigeschossiger Erker, Sprossenfenster und die abgewalmte Eingangsüberdachung auf Rundsäulen machen die Villa zum Blickfang. Das typisch norddeutsche Fassadenbild aus Klinkern im Erdgeschoss setzt sich von der Putzfassade des Obergeschosses ab und lockert das Gesamtbild.

Mit über 160 Quadratmetern Wohnfläche steht auf zwei Vollgeschossen viel Platz zur Verfügung. Die Rohbauerhöhung im Erdgeschoss auf ca. 2,87 Meter lässt die Räume noch großzügiger wirken. Der individuell gestaltete Grundriss orientierte sich an den Wünschen der Bauherren und wurde von Roth-Massivhaus kostenfrei angepasst.

Mittelpunkt des Familienlebens ist der Ess- und Wohnbereich im Erdgeschoss mit Erker zur Gartenseite. Eine offene Küche verspricht vergnügliche Abende im Kreis der Familie. Von der geräumigen Diele gehen Gästezimmer, Hauswirtschaftsraum und ein Gäste-WC mit Dusche ab.

Über die gerade Treppe gelangen die Bewohner in den Rückzugsbereich: das Obergeschoss mit Galerie. Dort setzten die Planer in enger Abstimmung mit den Bauherren auf eine durchdachte Anordnung der Räume: zwei gleich große Kinder- und das elterliche Schlafzimmer. Eine Abstellkammer sorgt für Ordnung. Highlight ist das geräumige Familienbad mit Wanne und ebenerdiger Riesendusche.

Für umweltschonende Energienutzung und niedrige Betriebskosten in dem KfW-Effizienzhaus 55 sorgt eine Luft/Wasser-Wärmepumpe in Kombination mit einer Be- und Entlüftungsanlage. Elektrische Rollläden dienen als Sicht- und Schallschutz und sind zudem einbruchhemmend.

Am 18. und 19. März steht jeweils zwischen 13 und 16 Uhr für Bauinteressierte in 25355 Barmstedt die Tür zur Stadtvilla „Lugana“ offen. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

Foto: Roth-Massivhaus

 

 

Bau- GmbH Roth
Sachsenfeld 3-5
20097 Hamburg – Hammerbrook

Telefon 040-25 41 87 99 10

E-Mail: info@massivhaus-hamburg.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.100 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Aktuelle Nachrichten Essen/Trinken Reisen/Tourismus Veranstaltungen/Events

Tag der offenen Weinkeller im Aostatal

Ende Mai laden viele valdostanische Winzer zu den Cantine Aperte 2017 ein – die Vorhut macht das Bergdorf Cogne mit seiner Gourmet-Safari am 31. März

Wenn am Sonntag, den 28. Mai 2017, Winzer und Weingenossenschaften in ganz Italien im Rahmen der Veranstaltung „Cantine Aperte“ zum Einkehren und Probieren einladen, ist auch die kleinste Region des Landes – das norditalienische Aostatal an der Grenze zu Frankreich und der Schweiz – mit ca. 15 Weinkellern dabei. Wie immer steht die Non-Profit-Organisation Movimento Turismo del Vino zur Förderung des önologischen Tourismus hinter dem nationalen Event. Gut zwei Monate vorher, am Freitag, den 31. März 2017, organisiert das valdostanische Bergdorf Cogne am Fuße des Gran Paradiso bereits seine „8. Cantine Aperte“ – eine Art Gourmet-Safari für Feinschmecker.

Auch Cognes Tag der offenen Weinkeller wird in Zusammenarbeit mit dem Movimento Turismo del Vino veranstaltet. Neben edlen DOC-Tropfen und feinsten Speisen aus dem Aostatal kann sich das Publikum in diesem Jahr an flüssigen und festen Delikatessen aus der Gastregion Friaul-Julisch Venetien gütlich tun. Dazu gibt es jede Menge folkloristische Musikeinlagen. Die mehr als 10 teilnehmenden Lokale befinden sich allesamt zwischen Cogne und dem ca. 1 km entfernten Nachbardorf Cretaz. Wer möchte, kann die Gourmettour also bestens zu Fuß bestreiten und mit einem schönen Spaziergang verbinden. Mindestens genauso reizvoll ist allerdings die Fahrt mit der Wine-Express-Bimmelbahn.

Das für die Teilnahme obligatorische Weinglas kostet € 25,00 und ist auf Cognes zentraler Piazza erhältlich. Zudem werden ein personalisierter Brustbeutel und eine Stempelkarte für die einzelnen Stationen der Gourmet-Safari ausgegeben. Diese können zwischen 17.00 und 22.00 Uhr angesteuert werden, die Dessertweine und lokalen Nachspeisen im Restaurant Lou Ressignon bilden den Abschluss. Wem der 31. März nicht reichen sollte, ist darüber hinaus herzlich eingeladen, noch das Wochenende anzuhängen. Denn auch dann bieten die hiesigen Chefköche eine Vielzahl wohlschmeckender Themenmenüs in Kombination mit dem einen oder anderen Gläschen Wein an.

Nach dem kulinarischen Auftakt in Cogne laden am Sonntag, den 28. Mai 2017, dann auch Winzer und Genossenschaften aus anderen valdostanischen Ortschaften wie „La Vrille di Hervé Daniel Deguillame“ in Verrayes oder die „Azienda Agricola Pianta Grossa“ in Donnas zu den Cantine Aperte ein. Beide liegen an der Via Francigena, die Genusswanderer mit Weinbergen, Römerdenkmälern, mittelalterlichen Burgen und einem tollen Alpenpanorama verwöhnt. Wer auf der 5-Etappen-Route unterwegs ist, der erlebt tatsächlich Kultur, Natur und Feinschmeckerei pur. Am Abend kann er dann sein müdes Haupt bei den „Amiche della Via Francigena“ betten, die eine besondere Übernachtungsmöglichkeit im Pilgerstil bieten.

Doch zurück zu den Cantine Aperte am 28. Mai 2017. Die Kosten für die Teilnahme liegen bei € 10,00, der Veranstaltungszeitraum ist von 10.00 bis 18.00 Uhr. Auch im Rahmen dieses Events werden neben den Weinen feste regionaltypische Delikatessen angeboten. Und so dürfen sich die Besucher nicht nur auf edle Tropfen wie den Donnas DOC (Nebbiolo-Traube), den Torrette DOC (Petit-Rouge-Traube) oder den Nus Malvoisie DOC, der auch als Pinot Grigio des Aostatals bekannt ist, freuen, sondern auch auf Gaumenschmeichler wie die köstlichen DOP-Käseklassiker Fontina und Toma di Gressoney, auf den feinen DOP-Speck Lardo d’Arnad oder den beliebten DOP-Rohschinken Jambon de Bosses.

Weitere Informationen rund um die Cantine Aperte sind unter www.movimentoturismovino.it sowie auf dem offiziellen Portal der Region Valle d’Aosta www.lovevda.it zu finden. Letzteres bietet ebenso umfassend Hinweise zu Übernachtungsmöglichkeiten, besonderen Angeboten und Ausflugsmöglichkeiten in der Region.

Fotografie/Grafik Marketing/Werbung Shopping/Handel Veranstaltungen/Events

Google Cardboard Marketing – so funktioniert es

VR Brille Cardboard

GOOGLE CARDBOARD MARKETING – SO FUNKTIONIERT ES

Google Cardboards ist nicht nur etwas für Nerds und waschechte Gamer. Das Projekt, das 2015 gestartet ist, erweist sich als massentauglich: So konnte Google im Jahr 2015 bereits eine Millionen Cardboard verzeichnen, die im Umlauf waren. Anfang des folgenden Jahres, im Januar 2016, wuchs diese Zahl auf über fünf Millionen an und nahm im weiteren Verlauf des Jahres um über zehn Millionen zu. Die Anzahl an Google Cardboard steigt beträchtlich.

Google Cardboard ist ein Massen-medium und vor allem intuitiv

Google CardBoard Verkaufszahlen

Damit mischt Google ganz vorne an der Front des Virtual Reality Marketings mit. Vergleichsweise kommt die Samsung Gear 2016 auf rund zwei Millionen Exemplare und die Oculus Rift sowie die HTC Vive auf rund 200.000 Stück. Diese Anbieter stellen die hauptsächliche Konkurrenz der Sparte dar, sodass Google Cardboards hier ganz klar an der Spitze liegt.
Der Grund dafür? Laut Hersteller und Fachleute liegt es an seiner grundsätzlichen Eigenschaft: Google Cardboards ist intuitiv und damit absolut benutzerfreundlich. Während die Konkurrenz eher anspruchsvolle Gamer hinsichtlich des Klientels im Blick hat, setzt Google – wie seit jeher – auf Massentauglichkeit und Benutzerfreundlichkeit.
Wer auf effizientes Virtual Reality-Marketing setzen möchte, sollte also Google Cardboard als entsprechende Option in Betracht ziehen – denn hier handelt es sich um ein Massenmedium, das sich für jede Alters- und Nutzerschicht eignet. Hier kann der Unternehmer also gezielt die breite Masse erreichen, um neue Kunden anzuwerben.
Ein weiterer Grund für seine Popularität dürfte auch das Preis-Leistungs-Verhältnis des Cardboards darstellen. Keine andere VR-Brille ist so kostengünstig wie Google Cardboard.
Das Anwendungsprinzip von Google Cardboard gestaltet sich spielend einfach: Das Smartphone wird in die einfache Karton-Halterung gelegt und zack – ist die eigene VR Brille betriebsfähig. Google setzt an dem Punkt an, an dem Nintendo bereits vor etlichen Jahren Geschäftsgeschichte geschrieben haben: Simplizität, Massentauglichkeit und Kundennähe.
Sony und Microsoft erhalten hinsichtlich ihrer Qualität zwar durchweg positive Resonanz, doch wird diese nur von einer wesentlich geringeren Anzahl von Nutzern aktiv genutzt – meist handelt es sich dabei um Privatpersonen.

Virtual Reality Marketing – immer up-to-date

Marketing Agenturen wissen derzeit noch häufig nichts mit dem neuen Medium Virtual Reality anzufangen. Doch in einem Zeitalter weltweiter Vernetzung und beständiger technischer Innovation verändert sich auch die Wirtschaft und mit ihr die aktuellen Anforderungen an den Markt. Wer also up-to-date liegen und dabei weiter auf der Erfolgsroute fahren möchte, passt sich an – und macht sich vor allem die neuen Möglichkeiten zu Nutze.
Virtual Reality Marketing bietet viele Vorteile und öffnet neue Türen und Tore. Doch um davon profitieren zu können, muss die virtuelle Realität erst einmal begriffen werden. Hier muss eine praxisnahe Auseinandersetzung mit dem Thema erfolgen. Wer erfolgreich Marketing-Konzepte für das Google Cardboard entwerfen möchte, muss das Virtual Reality-Gefühl, das auch bei den späteren Betrachtern entstehen soll, nachempfinden. Dies ist nur mit einer praktischen Auseinandersetzung mit Google Cardboard möglich. Diejenigen, die an Marketing-Entscheidungen beteiligt sind, müssen verstehen und erfahren, was Virtual Reality bedeutet und wie es sich anfühlt, diese zu erleben.
Wer Virtual Reality-Marketing betreiben möchte, muss dieses Gefühl zunächst jedoch erst einmal – unter dem Aspekt des Mehrwerts – kreieren. Mehrwert liegt vor, wenn der Nutzer langfristig interessiert bleibt. Welche Aspekte den Mehrwert nun kreieren ist selbstverständlich Aufgabenbereich der an den Marketing-Entscheidungen Beteiligten. Hier muss immer im Auge behalten werden, dass es sich bei Google Cardboard um ein intuitives Massenmedium handelt, dass sich im Grunde für jede Person eignet. Diese breite Zielgruppe muss daher auch beim Entwurf der entsprechenden VR-Marketing-Strategie fokussiert werden.

Google Cardboard – tauch‘ ein in virtuelle Welten

Mit Google Cardboard lassen sich in Kombination mit dem Smartphone 3D-Filme und Animationen und 360 Grad Panorama-Rundgänge genießen. Das massentaugliche VR-Medium wurde bisher in allen großen deutschen Computermagazinen (c’t, PC Magazin, connect, Android Magazin u.a.) vorgestellt und ermöglicht es dem Betrachter, in die virtuelle Realität einzutauchen.
Beim Google Cardboard gibt es verschiedene Modelle, unter denen der Käufer wählen kann. Das Google-zertifizierte „WWFC“ steht für „Works with Google Cardboard“ und bedeutet, dass alle Google Cardboard-Apps verwendet werden können.

Virtual Reality im eigenen Unternehmen

Ein Aspekt, dem sich Unternehmer und Unternehmen in Hinblick auf das neue Medium VR stellen müssen, ist es, das eigene Unternehmen virtuell erlebbar zu machen. Dabei kann die Google Street View Technologie genutzt werden. Die Aktualität birgt momentan viel Potential sich von der Konkurrenz positiv abzugrenzen.

Die Einbindung von VR-Erlebnissen in die firmeneigene Strategie ist zeitgemäß und doch wird sich von vielen Unternehmen noch nicht genutzt.

Dabei ist die Technologie vielseitig einsetzbar: Unter anderem können damit beispielsweise Musikkonzerte, Fashion Shows und andere Events beworben werden – doch auch Messerundgänge, 360 Grad Probefahrten, Produktpräsentationen und vieles mehr bieten sich zu Marketingzwecken an. Welches Erlebnis auch vermittelt werden soll, nichts kann ein Live-Erlebnis derzeit so stark suggerieren wie die Virtual Reality-Technik.

Das wichtigste Kriterium dürfte für Firmen und Hersteller jedoch der Punkt der Massentauglichkeit sein. Das Google Cardboard ist günstig, einfach und schnell in der Herstellung und lässt sich individuell bedrucken oder alternativ mit Aufklebern versehen. Dadurch lässt sich das Cardboard personalisieren und trägt damit den Fachausdruck Branded Google Cardboard. Dies bietet sich natürlich ideal für Firmen und Unternehmen zu Marketingzwecken an.

Habt Mut zum Ausprobieren und Erlebt die Welt anders!

Google Cardboard® – Ihr Smartphone für 3D und 360° Rundgänge genießen Sie damit spannende Ausflüge in die virtuelle Realität. Infos unter www.business-view.photo oder Freecall Germany  0800 – 6647335

Über Business View Photo Ag

Die Business View Photo Ag, wurde 2015 gegründet, die Hauptkompetenz liegt in der Werbung, Öffentlichkeitsarbeit und Organisation im B2B-Bereich für B2B Kunden insbesondere Content Marketing, Social Media Management und Google Maps Street View Panoramarundgänge – von innen ansehen. Mit unseren Partnern, sind wir der europaweite Ansprechpartner, wenn es darum geht, Sie im Internet sichtbar zu machen. Ein kernprodukt, Google Street View|Trusted ist eine 360°-Tour durch Ihr Unternehmen. Von Google geschulte und zertifizierte Fotografen setzen Ihre Räume optimal in Szene, um den maximalen erfolg zu garntieren. Der Google Rundgang kann auch in Ihre Homepage und bei Facebook eingebunden werden, und natürlich auch in 3D mit dem Google Cardboard betrachtet werden.

Infos unter www.business-view.photo oder Freecall Germany  0800 – 6647335

Kontakt:

Detlev Molitor
Nordstr. 9a
D-44536 Lünen
Telefon +49 (0) 231 9105385
E-Mail: detlev.molitor@business-view.photo
URI: https://business-view.photo/?p=10304

 

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Zusätzliche Informationen

Was die Business View Photo Ag für Sie tuen kann

  • Erstellung von Google Street View|Trustet (Google von innen ansehen) Rundgänge
  • Erstellung von 360° Videos
  • CardBoards als GiveAway Bedruckt, Unbedruckt, Aufkleber, QR-Code
  • Pressemeldung, -fotografie und Presseverteilung
  • Messepersonal, Hausmesse Personal für Technik & mehr
  • Verleihung Tageweise, Wochenende, Woche für Events HTC Vive