Expedia Group und UNESCO Sustainable Travel Pledge gewinnen mit neuen Unterzeichnern an Dynamik

Zu den Neuzugängen der globalen Initiative zählen Melia Hotels International, THB Hotels, Universal Hotels, Helios Hotels, Accor Hotels Mantra Marken, das Europäische Umweltzeichen und die Green Tourism Accreditation

München/ Seattle – 8. März 2022 – Die UNESCO und die Expedia Group haben neue Zusagen einer Reihe bedeutender Konzerne und Organisationen aus dem Gastgewerbe bekannt gegeben, die sich dem UNESCO-Programm für nachhaltiges Reisen (im Folgenden “das UNESCO-Programm” genannt) anschließen. Das UNESCO-Programm hat es sich zum Ziel gesetzt, nachhaltiges Reisen, die Resilienz der Reiseziele und die Erhaltung von Kulturerbe weltweit zu fördern.

Melia Hotels International hat sich nun der Initiative angeschlossen und damit zunächst ein Portfolio von über 136 Hotels, hauptsächlich unter den Marken Paradisus, Gran Meliá, ME by Meliá, Innside, Meliá Hotels & Resorts und Sol by Meliá, in 13 Ländern in die Liste der Unterzeichner aufgenommen. THB Hotels mit seinem Angebot an 3- und 4-Sterne-Hotels an einigen der beliebtesten Touristenziele Spaniens, darunter Mallorca, Ibiza, Costa del Sol und Lanzarote, hat ebenfalls unterzeichnet, zusammen mit Mallorcas Universal Hotels und Helios Hotels, gefolgt von den Accor Hotels Mantra-Marken (Art Series, Peppers, Mantra und BreakFree), die mit über 130 Unterkünften in Australien, Neuseeland, Indonesien und Hawaii die Anzahl Unterzeichner weiter steigen lässt.

Wir freuen uns auch, bekannt geben zu können, dass die UNESCO und Expedia Group das Europäische Umweltzeichen unterstützen werden, indem sie den bestehenden zertifizierten Touristenunterkünften den Unterzeichnerstatus des UNESCO-Programms anbieten. Das in ganz Europa und weltweit anerkannte Europäische Umweltzeichen ist das offizielle Umweltzeichen der Europäischen Union für hervorragende Umweltleistung. Viele Unternehmen nutzen die Kriterien des Europäischen Umweltzeichens als vertrauenswürdige Referenz und Orientierungshilfe für umweltfreundliche Best Practices.

Neben dem Europäischen Umweltzeichen hat sich auch die in Edinburgh ansässige Green Tourism Accreditation dem UNESCO-Programm angeschlossen. Sie besteht aus über 800 Mitgliedern aus der Unterkunftsbranche, die umweltfreundlichen Leitlinien folgen, um nachhaltigen Tourismus auf der ganzen Welt zu fördern.

Die Expedia Group ist davon überzeugt, dass Reisen viel Gutes bewirkt, und gibt an, dass sich die Verbraucher zunehmend der Auswirkungen bewusst sind, die Reisen auf die lokale Umgebung, die Wirtschaft und die Menschen haben können, die diese Reiseziele ihr Zuhause nennen. Darüber hinaus sind Verbraucher bereit, mehr zu zahlen, um die Bemühungen von Unterkunfts- und Reiseanbietern zu unterstützen, die ihre negativen Umwelteinflüsse minimieren und stattdessen positive schaffen möchten. Eine Studie der Expedia Group zeigt, dass fast zwei von drei Urlaubern (59%) bereit sind, mehr zu bezahlen, um sicherzustellen, dass ihre Reise nachhaltiger wird.

Das UNESCO-Programm hat es sich zum Ziel gesetzt, Einwegkunststoffe und -abfälle zu reduzieren, die Einsparung von Energie und Wasser zu verbessern und eine nachhaltige Einbeziehung der Gemeinschaften vor Ort zu fördern, um ein neues Tourismusgefühl zu wecken, das die Umwelt, lokale Kulturen und die Gemeinschaften schützt, die auf Reisen angewiesen sind.

Seit seiner Gründung im Jahr 2019 ist das UNESCO-Programm durch die Teilnahme großer Konzerne wie Accor, Iberostar und der Banyan Tree Group, die sich zu konkreten, transparenten und durchführbaren Maßnahmen verpflichtet haben, stark gewachsen.

Dank der Glaubwürdigkeit der UNESCO und der Expedia Group wissen Reisende, dass sie es mit Reiseunternehmen zu tun haben, die sich der Nachhaltigkeit verschrieben haben, indem sie kulturelles Erbe bewahren und die negativen Umweltauswirkungen minimieren, die Reisen auf Reiseziele haben können. Die Partner verpflichten sich zu konkreten, transparenten und durchführbaren Maßnahmen, informieren über ihre bestehenden Bemühungen und entwickeln Pläne, um kontinuierliche Verbesserungen in ihren lokalen Gemeinschaften zu unterstützen.

Aditi Mohapatra, VP, Global Social Impact & Sustainability, Expedia Group, sagte: “Reisende wissen nicht nur besser über die Qualifikationen ihrer Reiseanbieter im Bereich Nachhaltigkeit Bescheid, sie engagieren sich auch zunehmend und suchen aktiv nach nachhaltigen Reisemöglichkeiten. Oft sind sie auch bereit, mehr für diese zu zahlen. Reiseanbieter tragen nicht nur Verantwortung dafür, ihren Beitrag zur Schaffung eines nachhaltigen Tourismussektors zu leisten, sie werden zunehmend auch aus wirtschaftlicher Sicht dazu verpflichtet, wenn ihre Reisenden beginnen, mit den Füßen abzustimmen. Die zunehmende Beliebtheit des UNESCO-Programms mit bereits über 6.000 Hotels zeigt, dass immer mehr Reiseunternehmen bereit sind, konkrete und transparente Verpflichtungen zur Nachhaltigkeit einzugehen, da die Bedrohung durch den Klimawandel von Tag zu Tag realer wird.”

Ernesto Ottone R., stellvertretender Generaldirektor für Kultur der UNESCO, sagte: “Das UNESCO-Programm bietet Leitlinien für Maßnahmen vor Ort, um Lebensgrundlagen zu verbessern und einen Weg zu einer nachhaltigeren Zukunft des Reisens aufzuzeigen. Das Engagement dieser neuen Unterzeichner, die Auswirkungen ihrer Aktivitäten auf die Umwelt und die Gemeinden, in denen sie tätig sind, anzugehen, ist lobenswert. Wir fordern andere auf, sich dem Programm anzuschließen und sich zu Fortschritten bei diesen wesentlichen Prioritäten des nachhaltigen Tourismus zu verpflichten, von der Reduzierung von Einwegplastik über die Einsparung von Wasser und Energie bis hin zur Stärkung der Einbeziehung, Begünstigung und Resilienz lokaler Gemeinschaften.”

Das UNESCO-Programm ist bei der Expedia Group und auf der globalen Website der UNESCO verfügbar.

Über die UNESCO
Die UNESCO hat sich der Schaffung einer Kultur des Friedens, der Bekämpfung von Armut, der nachhaltigen Entwicklung und dem interkulturellen Dialog durch Bildung, Wissenschaft, Kultur, Kommunikation und Information verschrieben. Die UNESCO unterstützt den Dialog zwischen Zivilisationen, Kulturen und Völkern, basierend auf Respekt für gemeinsame Werte. Dieser Dialog ermöglicht es der Welt, das globale Ziel einer nachhaltigen Entwicklung zu erreichen. Dazu gehören die Einhaltung der Menschenrechte, gegenseitiger Respekt und der Kampf gegen Armut. All dies macht den Kern der Mission und Aktivitäten der UNESCO aus.

Pressekontakt: Clare O”Hagan, UNESCO Press Service, c.o-hagan@unesco.org +33(0)145681729

Informationen zur Expedia Group
Die Unternehmen der Expedia Group, Inc. bieten über ihre globale Plattform Reisen für jedermann, überall auf der Welt. Wir glauben fest daran, dass Reisen viel Gutes bewirkt. Wir bieten Menschen die Möglichkeit, die Welt mit neuen Augen zu sehen und bleibende Verbindungen zu schaffen. Wir bieten branchenführende technologische Lösungen für das Wachstum und den Erfolg unserer Partner und schaffen gleichzeitig unvergessliche Momente für Reisende. Zum Markenportfolio der Expedia Group-Familie zählen: Expedia®, Hotels.com®, Expedia® Partner Solutions, Vrbo®, Egencia®, trivago®, Orbitz®, Travelocity®, Hotwire®, Wotif®, ebookers®, CheapTickets®, Expedia Group™ Media Solutions, Expedia Local Expert®, CarRentals.com™ und Expedia Cruises™.

© 2022 Expedia, Inc., ein Unternehmen der Expedia Group. Alle Rechte vorbehalten. Handelsmarken und Logos sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. CST: 2029030-50

Firmenkontakt
Expedia
Silke Warnke-Rehm
Theresienstrasse 73
80333 München
089-28 70 230-0
warnke-rehm.silke@kprn.de
http://www.kprn.de

Pressekontakt
Expedia Group
Silke Warnke-Rehm
Theresienstrasse 73
80333 München
089-28 70 230-0
warnke-rehm.silke@kprn.de
http://www.kprn.de

Bildquelle: (c)eddy-billard-JOoOPt8tTPY-unsplash_Expedia Group