GraphConnect Europe von Neo Technology mit Vorträgen von adidas, Orange Labs und dem Königlich-Niederländischen Meteorologischen Institut

Unternehmensvertreter, führende Community-Mitglieder und Neo4j-Experten diskutieren Innovationen bei Graphdatenbanken und neue Anwendungen für die Technologie

GraphConnect Europe von Neo Technology mit Vorträgen von adidas, Orange Labs und dem Königlich-Niederländischen Meteorologischen Institut

(Bildquelle: Neo Technology)

München, 28. April 2015 – Neo Technology, Entwickler der weltweit führenden Graphdatenbank Neo4j, lädt ein zur Konferenz „GraphConnect Europe“, die am 7. Mai in London stattfindet.

Die GraphConnect ist die einzige Konferenz, die sich ausschließlich an die schnell wachsende Graphdatenbank-Community wendet, und Thought Leader, Forscher und Entwickler aus ganz Europa zusammenbringt. Auf dem diesjährigen Event werden zahlreiche Vorträge gehalten, unter anderem von Kunden wie adidas, Orange Labs, dem Königlich-Niederländischen Meteorologischen Institut, Sentience und Stitched sowie Branchenexperten aus Organisationen wie der Technischen Universität Delft und Linkurious.

Die Konferenz befasst sich mit der boomenden Nachfrage nach Graphdatenbanken, die die am schnellsten wachsende Kategorie bei Datenbank-Management-Systemen darstellen und die laut einer Analyse von Forrester im Jahr 2017 von über 25 Prozent aller Unternehmen eingesetzt werden.(1) Das Ziel der Konferenz ist es, alle Beteiligten der Diskussion um Graphdatenbanken – von Entwicklern und Community-Mitgliedern über System-Architekten bis hin zu CEOs und CIOs – über Neuerungen und Entwicklungen zu informieren.

Die GraphConnect Europe eröffnet mit einer Keynote von Emil Eifrem, CEO von Neo Technology. Anschließend halten Graphdatenbank-Experten und -Anwender aufgeteilt in drei Tracks Vorträge für Unternehmensvertreter, Mitglieder der Graph-Community und Fachleute.

Beispiele für einen Business Case mit Neo4j
Ein Highlight ist der Vortrag von Hans Verhoef von dem Königlich-Niederländischen Meteorologischen Institut über deren Neo4j-Einsatz zur Überwachung des Produktionssystems der meteorologischen Daten. Zudem spricht Sokratis Kartelias von der adidas Group über die entscheidende Rolle von Graphdatenbanken bei dem Angebot von relevanten und attraktiven Inhalten für adidas-Kunden. Schließlich erörtert Nicolas Rouyer, Projektmanager und Architekt bei Orange Labs, wie Neo4j die Incident-Vorhersage in deren Netz unterstützt.

Zusätzlich zeigen die Startups Stitched und Sentience auf, wie auf Graphdatenbanken gestützte Empfehlungen und graphbasierte Suchen ihre Unternehmen vorangebracht haben.

Community-Programm
Für die Teilnehmer aus der Community gewährt Philip Rathle, Vice President of Products bei Neo Technology, Einblicke in die Entwicklung der Graphdatenbank Neo4j, während der Developer Evangelist Brian Underwood Best-Practice-Beispiele für die Erstellung von GraphGists vorstellt.

Den Abschluss der Konferenz bildet eine Keynote von Jim Webber. Der Vortrag „Impossible is Nothing“ stellt einige scheinbar unmögliche Use Cases vor, die durch den Einsatz der Graph-Technologie möglich wurden. Darin wird gezeigt, wie Neo4j neue Lösungen für alte Herausforderungen bietet sowie einzigartige und innovative Geschäftsmodelle ermöglicht.
Weitere Highlights der Konferenz:

– In den ganztägigen GraphClinics können Anwender ihre Technologiefragen in Einzelgesprächen mit Entwicklern, Beratern und Evangelisten von Neo Technology diskutieren.
– Die GraphReception bietet die Möglichkeit, in einer angenehmen und informellen Atmosphäre mit anderen Teilnehmern aus ganz Europa zu netzwerken.

Die vollständige Agenda findet sich hier: http://graphconnect.com/

Sponsoren der GraphConnect Europe:
Gold-Sponsoren: TOM SAWYER SOFTWARE und TRIFORK
Silver-Sponsoren: GRAPHAWARE, PITNEY BOWES, STRUCTR, ESYNERGY SOLUTIONS und LINKURIOUS.
Bronze-Sponsoren: GRAPHENEDB und SKILLSMATTER
Media-Sponsor: O“REILLY

(1) TechRadar™: Enterprise DBMS, Q1 2014. Forrester Research. February 13, 2014.

Über Neo Technology
Neo Technology entwickelt die weltweit führende Graphdatenbank Neo4j, mit der sich Nutzen aus Datenverbindungen ziehen lässt. Dazu zählen unter anderem Anwendungen wie das Angebot von personalisierten Empfehlungen für Produkte und Services, zusätzliche Social-Funktionalität für Webseiten, Analyse von Telekommunikationsnetzwerken oder die Neuorganisation von Master Data, Identity und Access Management. Unternehmen nutzen Graphdatenbanken, um Datenvernetzungen und -zusammenhänge schnell abbilden, abspeichern und abfragen zu können. Das Team von Neo Technology hat eine Pionierrolle bei der Entwicklung von modernen Graphdatenbanken inne und hat bereits Unternehmen weltweit mit der Leistungsstärke der Graphen-Technologie bereichert. Großunternehmen wie Walmart, eBay, UBS, Nomura, The InterContinental Exchange, Cisco, CenturyLink, HP, Telenor, TomTom, Lufthansa und The National Geographic Society ebenso wie Startups wie CrunchBase, Medium, Polyvore, Zephyr Health und Elementum verwenden Neo4j, um erfolgsentscheidenden Nutzen aus Datenverbindungen zu ziehen.

Neo Technology ist ein privat geführtes Unternehmen, das von Fidelity Growth Partners Europe, Sunstone Capital, Conor Venture Partners, Creandum und Dawn Capital finanziert wird. Neo Technology hat seinen Firmensitz in San Mateo, Kalifornien, und führt darüber hinaus Standorte in Deutschland, Frankreich, UK, Schweden und Malaysia. Weitere Informationen unter www.neo4j.com

Firmenkontakt
Neo Technology
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 79
81675 München
089 41 77 61 13
neotechnology@lucyturpin.com
http://www.neo4j.com

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 79
81675 München
089 41 77 61 13
neotechnology@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.de

Teilen Sie diesen Presseartikel