HCL startet Betrieb in Sri Lanka

Mehr als 1.500 neue Arbeitsplätze entstehen

Noida, Indien – 17. Juni 2020HCL Technologies (HCL), ein weltweit führendes Technologieunternehmen, nimmt den Betrieb in Sri Lanka auf. Das Unternehmen plant, innerhalb der ersten achtzehn Monate nach der Eröffnung seiner Niederlassung in Colombo mehr als 1.500 neue Arbeitsplätze zu schaffen – sowohl für Berufsanfänger als auch für erfahrene Fachkräfte. Ein wesentlicher Teil der Geschäfts- und Entwicklungsstrategie von HCL in Sri Lanka ist die Nutzung lokaler Talente für weltweite Projekte.

„Wir freuen uns, dass HCL Technologies nun Einstellungsinitiativen in Sri Lanka startet“, sagt Susantha Ratnayake, Vorsitzender des Board of Investment (BOI) von Sri Lanka. „Dies ist ein bedeutender Schritt in die Richtung der Vision, die HCL für den Aufbau seines globalen Lieferzentrums in Sri Lanka aufgestellt hat. Ich hoffe, dass HCL Beschäftigungsmöglichkeiten für die Menschen des Landes schafft und sie Zugang zu einem globalen Arbeitsumfeld direkt in Sri Lanka haben. Wir freuen uns sehr darüber, dass Sri Lanka bald als IT-Ziel für mehr Unternehmen in Erscheinung treten wird.“

Srimathi Shivashankar, Corporate Vice President von HCL Technologies, sagt: „Unsere Aktivitäten in der Region haben bereits begonnen und wir freuen uns darauf, die hochqualifizierten und talentierten Menschen Sri Lankas einzustellen und mit ihnen zusammenzuarbeiten. Gleichzeitig bieten wir ihnen die Möglichkeit, in einem globalen Technologieunternehmen zu arbeiten, ohne dass sie ihr eigenes Land verlassen müssen. Unser Auslieferungszentrum in Sri Lanka wird eine wichtige Rolle bei der Betreuung unserer Fortune-500- und Global-2000-Kunden und -Partner auf der ganzen Welt spielen.“

Im Februar 2020 schloss sich HCL mit dem Board of Investment (BOI) von Sri Lanka zusammen, um seine lokale Einheit – HCL Technologies Lanka (Private) Limited – zu gründen und sein erstes Auslieferungszentrum in der Region einzurichten. Darüber wird HCL Dienstleistungen für globale Kunden in den Bereichen Anwendungen, Systemintegration und Infrastruktur erbringen.

HCL wird auch sein Work Integrated Education Program zur Wachstumsförderung umsetzen. Hier arbeitet es aktiv mit lokalen IKT- und Ingenieurinstitutionen zusammen, um den lokalen Talentpool zu entwickeln und auszubilden. Für Erstsemester konzentriert sich HCL auf die Einstellung von Studenten der Stufe A, Higher National Diploma (HND) durch das HCL ESOFT Training & Hiring Program. Das Unternehmen hilft den einheimischen Arbeitskräften, in ihrer Heimat zu bleiben, sowie Auswanderern, nach Sri Lanka zurückzukehren. HCL wird auch die Ideapreneurship™-Kultur einführen. Sie basiert auf dem Gedanken, die organisatorische Pyramide umzukehren und die Mitarbeiter zu engagieren, zu befähigen und zu stärken.

„Unsere Kundenbeziehungen gehen über den Vertrag hinaus. Wir werden unsere Mitarbeiter in Sri Lanka durch unsere einzigartige Arbeitskultur stärken und ermutigen. Sie basiert auf geschäfts- und kundenorientierten Innovationen, in der jeder Mitarbeiter eine Lizenz zur Ideenfindung hat. Durch das Aufgreifen unserer Ideapreneurship-Kultur möchten wir unseren globalen Kunden mit Hilfe des lokalen Talentpools erstklassige Unterstützung bieten,“ ergänzt Srimathi Shivashankar.

Sri Lanka entwickelt sich zunehmend zu einem aufstrebenden Land für den globalen ITO- und BPM-Markt. Es ist einer der besten Orte zur Bereitstellung von Offshore-Dienstleistungen für IT, Finanz- und Rechnungswesen, Recht, Versicherung, Bankwesen und Telekommunikation.

Mehr Informationen zu den Beschäftigungsmöglichkeiten in Sri Lanka sind unter www.hcltech.com/careers verfügbar.

Über HCL Technologies
HCL Technologies (HCL) unterstützt Unternehmen weltweit mit Technologien für das nächste Jahrzehnt. Durch die tiefgreifende Branchenexpertise, Kundenorientierung und unternehmerische Kultur der Ideapreneurship™ ermöglicht die Strategie „Mode 1-2-3“ von HCL es Unternehmen, sich in Next-Generation-Unternehmen zu verwandeln. HCL bietet seine Dienstleistungen und Produkte in drei Geschäftsbereichen an: IT und Business Services (ITBS), Engineering und R&D Services (ERS) sowie Produkte und Plattformen (P&P). ITBS ermöglicht es Unternehmen weltweit, ihre Geschäfte durch Angebote in den Bereichen Anwendungen, Infrastruktur, digitale Prozesse und digitale Transformationslösungen der nächsten Generation zu verändern. ERS bietet Dienste und Lösungen für alle Aspekte der Produktentwicklung und Plattformgestaltung. Mit P&P versorgt HCL global agierende Kunden mit modernisierten Softwareprodukten für ihre technologie- und branchenspezifischen Anforderungen. Mit seinen hochmodernen Co-Innovationslabors, globalen Lieferkapazitäten und seinem breiten globalen Netzwerk bietet HCL ganzheitliche Dienstleistungen für verschiedene Branchen in den Kategorien Financial Services, Manufacturing, Technology & Services, Telecom & Media, Retail & CPG, Life Sciences & Healthcare und Public Services.

Als ein weltweit führendes Technologieunternehmen ist HCL stolz auf seine Initiativen zu Vielfalt, sozialer Verantwortung, Nachhaltigkeit und Bildung. Zum 31. März 2020 erwirtschaftete HCL einen konsolidierten 12-Monats-Umsatz von 9,94 Milliarden US-Dollar und seine 150.423 Ideengeber sind in 46 Ländern tätig. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.hcltech.com

Medienkontakt:
Fink & Fuchs AG
Kirsten Gnadl
Tel: 089-589787-34
E-Mail: HCL@finkfuchs.de