#OMR 2019: Kunden, die Hurra sagen

Schober steigert Wert der Marketing-Investitionen

-EU-DSGVO konformer Customer Journey Hub
-Geofarming und Community Insights steigern Kundenzentrierung
-Königsdisziplin im Kundendialog: Customer Journey Analytics

Stuttgart, 09.04.2019 – Die Schober Information Group Deutschland GmbH präsentiert auf der OMR19 (7. & 8. Mai in Hamburg) einen EU-DSGVO konformen Customer Journey Hub für Data Driven Marketing. Im Hub fließen Informationen aus Touchpoints und CRM-Daten zusammen, um sie mithilfe des einzigartigen Schober Datenuniversums zu veredeln. Anschließend liefern die Datenberater von Schober tiefgreifende Analysen nach Zielgruppen. Im letzten Schritt stellt Schober die Daten kampagnenfertig und für alle Touchpoints bereit. Zur OMR19 zeigt Schober außerdem neue Ansätze der Datengenerierung wie Geofarming und Community Insights, um Kunden passgenau anzusprechen.

Heutzutage Kunden so zu begeistern, dass sie „Hurra“ sagen, ist die Königsdisziplin. Unternehmen begeistern nur dauerhaft, wenn sie eine vertrauensvolle und relevante Verbindung zu ihren Kunden aufbauen. Das heißt: Kunden persönlich mit den richtigen Angeboten zum optimalen Zeitpunkt ansprechen. Dazu müssen Unternehmen ihre Kunden gut kennen.

Geofarming mit Datenschutz …
Mit Geofarming bietet Schober jetzt einen Ansatz, um mit mobilem Tracking mehr über Zielgruppen zu erfahren. Die Technologie erfasst anonyme Besucher von diversen PoIs (Point of Interest) wie Einkaufszentren oder Messen, so dass sie sich mithilfe von Drittdaten bis auf Hausebene beschreiben lassen. Ob Besuchsfrequenz, Einkaufsverhalten oder Besuche beim Wettbewerber – mit den neuen Insights bildet Schober wertvolle Targeting-Profile und stellt diese zur Ansprache auf allen Kanälen bereit. Das Verfahren erfolgt EU-DSGVO konform auf Basis mobiler Werbe-IDs. Die personenbezogenen Daten verlassen dabei den Zugriffsbereich des Lieferanten nicht, lediglich geobasierte Informationen werden verarbeitet. So sorgt Schober für Rechtssicherheit bei der Nutzung.

… statt „Walled Garden“
Das ist umso wichtiger, als die Regulierung der großen Plattformen (Apple, Alibaba, Amazon, Facebook, Google, Microsoft und Tencent) wohl erst am Anfang steht. Hinzu kommt ein weiterer wichtiger Aspekt: die Monopolisierung von Kundendaten. Erst jüngst hat etwa Sir Martin Sorrell, Ex-CEO von WPP, im OMR-Podcast darauf hingewiesen und von „Walled Gardens“ („ummauerten Gärten“) gesprochen. Mit Geofarming hingegen emanzipieren sich Unternehmen bei der Kundenansprache, reißen – um im Bild zu bleiben – die Mauer zwischen sich und dem Kunden ein und investieren in den „eigenen Garten“.

Psychografische Einblicke durch Community Insights
Ergänzend zum Geofarming bietet Schober mit Community Insights eine weitere Lösung für mehr Informationen zur Zielgruppe. Hierbei werden aus öffentlichen Äußerungen im Web Stimmungen, Einstellungen und Kaufmotive ermittelt. Schober-Kunden können etwa eigene Produkte mit Wettbewerbsprodukten vergleichen oder Erfahrungen der Kunden mit dem Customer Service Center ermitteln. Die Ergebnisse aus Community Insights sind nicht nur fürs Marketing interessant, auch die Produktentwicklung kann wertvolle Handlungsempfehlungen und Maßnahmen für mehr Kundenzentrierung daraus ableiten.

Individuelle Kontaktstrategien mit Customer Journey Analytics
Mit Customer Journey Analytics (CJA) rundet Schober Data Driven Marketing ab, denn Unternehmen kommen über verschiedene Kanäle mit Neu- oder Bestandskunden in Berührung. Wo sind Kunden für welche Ansprache am empfänglichsten? Mit CJA lassen sich Touchpoints – online wie offline – in Echtzeit verbinden, auswerten und kanalübergreifende, kundenindividuelle Kontaktstrategien umsetzen. Informationen aus unterschiedlichen Datenquellen fließen im Customer Journey Hub zusammen und können mithilfe des Schober-Datenuniversums noch veredelt werden. Kunden können Kampagnen automatisiert und personalisiert zum optimalen Zeitpunkt und mit der richtigen Botschaft auf dem richtigen Kanal aussteuern. Das Ergebnis: ein umfassendes Bild der Zielgruppen, margenstarke Geschäftsbeziehungen und Kunden, die Hurra sagen.

„Wenn Anbieter wissen, wann ihre Kunden wo sind und was sie machen, können sie gezielt mit ihnen interagieren und Mehrwerte bieten. So helfen wir von Schober mit unserem Customer Journey Hub gezielt dabei, den Wert von Marketing-Investitionen zu steigern. Wir nennen das übrigens #runmarketingsuccess, und Kunden sagen Hurra“, sagt Martin Brahm, Chief Sales Officer der Schober Information Group Deutschland GmbH.

Ansprechpartner für die Presse:

Jessica Müller
Schober Information Group GmbH
www.schober.de
Tel: +49 7156 304-242
E-Mail: Jessica.Mueller@Schober.de

Immo Gehde
Adremcom – Agentur für Unternehmenskommunikation
www.adremcom.de
Tel: 0221/9928171
E-Mail: Immo.Gehde@adremcom.de

Über Schober Information Group Deutschland GmbH:
Die Schober Information Group Deutschland GmbH berät und unterstützt Kunden strategisch mit On- und Offline-Lösungen sowie bei der systematischen Umsetzung von crossmedialen Kommunikations-, Werbe- und Verkaufsstrategien. Basis des Leistungsangebotes sind die jahrzehntelangen Erfahrungen im Bereich Daten sowie fundiertes Methodenwissen in den Feldern Data Quality, aCRM und Targeting. Mit neuesten Technologien wie Geofarming, Customer Journey Analytics oder smarten Analysenmodellen liefern die Datenberater „Deep Insights“ zu Kunden und Zielgruppen. Das Ergebnis: profitable Kundenbeziehungen für nachhaltigen Geschäftserfolg. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.schober.de

Firmenkontakt
Schober Information Group Deutschland GmbH
Jessica Müller
Meisenweg 37
D-70771 Leinfelden-Echterdingen
+49 (0)7156 304-0
info@schober.de
http://www.schober.de

Pressekontakt
Schober
Jessica Müller
Meisweg 37
D-70771 Leinfelden-Echterdingen
+49 (0)7156 304-0
info@schober.de
http://www.schober.de

Teilen Sie diesen Presseartikel