Tillich: HHL profitiert von Tradition für die Zukunft

Tillich: HHL profitiert von Tradition für die Zukunft Bei seinem heutigen Besuch der HHL Leipzig Graduate School of Management verwies Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) auf die Historie von Deutschlands ältester betriebswirtschaftlicher Hochschule:“Die HHL hat eine große Vergangenheit: So profitiert sie von ihrer Tradition für die Zukunft. Ich wünsche der HHL, den Studenten und auch dem Kollegium viel Glück und weiterhin große Erfolge.“

Pinkwart: „Der Erfolg der HHL ist auch ein großer Erfolg des Landes Sachsen“

Im Zentrum des Besuchs stand die Präsentation des HHL-Zukunftskonzepts durch den Rektor der universitären Hochschule, Prof. Dr. Andreas Pinkwart. Er sagte: „Die HHL freut sich über den Besuch von Ministerpräsident Tillich. Wir bedanken uns für die große Wertschätzung durch das Land, das die HHL seit ihrer Gründung 1898 und ihrer Wiedergründung 1992 nachhaltig unterstützt. Der Erfolg der HHL ist auch ein großer Erfolg des Landes Sachsen. Gern leisten wir unseren Beitrag zur Weiterentwicklung des hiesigen Innovationsstandorts. Wir fühlen uns ermutigt, mit unserem Zukunftskonzept innovate125 weitere Impulse zu geben.“

Gründerschmiede HHL

Zum Abschluss seines Besuchs erlebte Ministerpräsident Tillich die HHL als Gründerschmiede. Bei einem Rundgang über eine „Start-Up-Messe“ mit Unternehmensgründern aus der HHL lernte er die studentischen Gründerinitiativen Accelerate@HHL und SMILE – Selbst Management Initiative LEipzig kennen. Darüber hinaus präsentierten HHL-Absolventen ihre erfolgreichen Unternehmensgründungen. Neben Gollmann-Kommissioniersysteme (Lagersysteme für Apotheken und industrielle Anwendungen), Futalis (maßgeschneidertes Hundefutter) und Lecturio (Virtuelle Universität für lebenslanges Lernen) stellten sich auch der Online-Optiker Mister Spex vor. Björn Sykora sagte: „2007 habe ich zusammen mit Dirk Graber, ebenfalls HHL-Absolvent, Deutschlands inzwischen größten Online-Optiker Mister Spex gegründet. Die Ausbildung an der HHL war für unseren erfolgreichen Unternehmensstart von großer Bedeutung: Neben dem relevanten betriebswirtschaftlichen Handwerkszeug vermittelte uns die Hochschule auch den nötigen Unternehmergeist sowie konkrete praktische Tipps von Unternehmern. Darüber hinaus haben wir vom bestehenden Gründer-Netzwerk profitiert.“

Über die HHL Leipzig Graduate School of Management

Die HHL ist eine universitäre Hochschule und zählt zu den führenden internationalen Business Schools. Ziel der ältesten betriebswirtschaftlichen Fakultät im deutschsprachigen Raum ist die Ausbildung leistungsfähiger, verantwortungsbewusster und unternehmerisch denkender Führungspersönlichkeiten. Neben der internationalen Ausrichtung spielt die Verknüpfung von Theorie und Praxis eine herausragende Rolle. Die HHL zeichnet sich aus durch exzellente Forschung, Lehre und Transfer sowie hervorragenden Service für ihre Studierenden. www.hhl.de

HHL gGmbH
Volker Stößel
Jahnallee 59

04109 Leipzig
Deutschland

E-Mail: volker.stoessel@hhl.de
Homepage: http://www.hhl.de
Telefon: 0341-9851-614

Pressekontakt
HHL gGmbH
Volker Stößel
Jahnallee 59

04109 Leipzig
Deutschland

E-Mail: volker.stoessel@hhl.de
Homepage: http://www.hhl.de
Telefon: 0341-9851-614

Teilen Sie diesen Presseartikel