Visual Voltage Amplified / Kreative Energie: Schwedische Flower Lamp trifft auf deutsche Wachslampe Ikarus

(ddp direct) Ausstellung vom 7. – 24. Januar 2010, parallel zu Visual Voltage
Ort: Nordische Botschaften, Felleshus, Rauchstraße 1, D-10787 Berlin

Visual Voltage Amplified präsentiert Konzepte und Dokumentationen aktueller Kunst- und Designprojekte zum Thema Energie. Die Ausstellung umfasst ungewöhnliche Visualisierungen von Energieverbrauch und macht überraschende Vorschläge zur Energiegewinnung oder -nutzung.

Das Spektrum der Ausstellung reicht von völlig utopischen bis zu machbaren Konzepten. Es wechseln sich Praktisches und Schönes mit Absurdem oder Ironischem ab – ein Spannungsfeld, das den Blick für den eigenen Energieverbrauch und Einsparungspotentiale öffnet, ohne zu maßregeln. Hier einige Beispiele:

Der konische Lampenschirm der Wachslampe Ikarus schmilzt je nach Stärke des Leuchtmittels und der Umgebungstemperatur schneller oder langsamer und entwickelt sich zu einem Unikat, indem die Lampe ihre Form selbst gestaltet.

Quasi parasitär saugen sich die Neighbourhood Satelites Energy Harvests zum Beispiel an hell beleuchtete Schaufenster oder auf der Waschmaschine fest. Die kleinen Objekte sammeln Licht, Wärme oder Vibration und wandeln dies in minimale Mengen Energie zur individuellen Nutzung um.

Für Shared Propulsion Car, wurden alle überflüssigen Teile eines 1986er Buick Regal entfernt, das Äußere des Autos aber nicht verändert. Eine vierteilige Pedalanlage wurde statt des Motors installiert, und so kann der Buick heute mit 15 km/h fahren und im Straßenverkehr aktiven Widerstand gegen die gängigen Vorstellungen vom Auto leisten.

Bewusst wurden die Ausstellungsprojekte aus beiden Bereichen Kunst und Design von Kuratorin Dr. Susanne Jaschko zusammengestellt, denn das Thema Energie wird heute von Künstlern und Designern angesichts des Klimawandels und der drängenden Entscheidungen in der europäischen Energiepolitik gleichermaßen angepackt.

Die “Mutterausstellung” Visual Voltage präsentiert seit dem 2. Dezember 2009 Kunstwerke und Designobjekte schwedischer Designer und Künstler, mit denen Elektrizität sichtbar, hörbar, kurz: sinnlich erfahrbar wird. Flower Lamp, eine Lampe, die bei niedrigem Energieverbrauch im wahrsten Sinne des Wortes “erblüht”, wurde vom Time Magazine zu einer der “besten und coolsten Erfindungen des Jahres” gekürt.
Die Ausstellung, die zuvor schon in Shanghai, Washington DC und Brüssel gastierte, ist eine Kooperation zwischen dem Schwedischen Institut, dem Interactive Institute Stockholm und der Schwedischen Botschaft.

Mehr Informationen zu Visual Voltage und Visual Voltage Amplified unter: www.visualvoltage.se (Press) bzw. www.schweden.org (Veranstaltungen).

Pressekontakt
Inhaltliche Fragen beantwortet Frau Susanne Jaschko gerne unter sj@sujaschko.de oder 01577-1902490.

Hochaufgelöstes Bildmaterial fragen Sie bitte bei der Projektassistentin Stefanie Appelius an unter: sappeli@gmx.de

Führungen
Visual Voltage und Visual Voltage Amplified sind bis zum 24. Januar 2010 in Berlin zu sehen. Während der gesamten Ausstellungszeit besteht für alle Interessierten die Möglichkeit, kostenfreie Führungen durch die Ausstellungen zu buchen. Bitte wenden Sie sich dazu an: berlin@visualvoltage.se

Schwedische Botschaft
Karla Linke
Rauchstrasse 1
10787
Berlin
karla.linke@foreign.ministry.se
+49 (0)30 5050 66 44
http://schweden.org