Weltbild.de / Pater von Gemmingen zur Seligsprechung von Papst Johannes Paul II.: “Den Ruf konnte Benedikt nicht überhören”

Der Vatikan-Kenner erklärt, warum der Vatikan Johannes Paul II. so schnell selig gesprochen hat: “Die Wirkung ist heute viel größer”

Die katholische Kirche habe bei der Seligsprechung von Papst Johannes Paul II. (am 1. Mai 2011) bewusst das Tempo beschleunigt. Diese Einschätzung äußert der Vatikankenner und frühere Chefredakteur von Radio Vatikan Pater Eberhard von Gemmingen im Interview mit Weltbild.de (http://www.weltbild.de/johannes-paul). “Das Verfahren lief tatsächlich sehr schnell ab”, so der Jesuit gegenüber Weltbild. “Mit Sicherheit” habe sich das Tempo der römisch-katholischen Kirche an die Mediengesellschaft angepasst. Gemmingen, der einen Beitrag im neuen Weltbild-Erinnerungsband “Johannes Paul II.” verfasst hat, vermutet, dass der Vatikan die Seligsprechung aus Gründen der größeren Breitenwirkung nach vorne gezogen habe: “Es gab wahrscheinlich auch die Überlegung, dass die Wirkung einer Seligsprechung heute viel größer ist, als wenn der Papst Johannes Paul II. erst in fünfzig Jahren selig sprechen würde. Jetzt haben die Menschen Johannes Paul noch in lebhafter Erinnerung.”

Eine Vorgehensweise, die Papst Benedikt XVI. eigentlich nicht ähnlich sehe: “Papst Benedikt XVI. ist – ganz im Gegensatz zu seinem Vorgänger – kein Stürmer, sondern wesentlich zurückhaltender im Umgang mit Selig- und Heiligsprechungen.” Den Ruf “Santo subito!” (sofort heilig), kurz nach dem Tod von Johannes Paul, habe Benedikt XVI. jedoch nicht überhören können. Gemmingen ist überzeugt, dass das offizielle Verfahren zur Seligsprechung unabhängig davon sorgfältig und kritisch durchgeführt wurde.

Mehr zu Johannes Paul II. und seinem Verhältnis zu den Medien erläutert Pater Eberhard von Gemmingen als Gastautor im neuen Papst-Band “Papst Johannes Paul II. – Der große Erinnerungsband zur Seligsprechung”, der am 12. Mai bei Weltbild erscheint.

+ + + Infos zum Buch: http://www.weltbild.com/presse/pressemitteilung/Papst-Johannes-Paul-II–Der-grosse-Erinnerungsband-zur-Seligsprechung/474 + + +

Über Weltbild:
Mit einer Bekanntheit von rund 85 Prozent (GfK 2011) genießt die Marke Weltbild das Vertrauen von Millionen Kunden. In rund 300 Filialen im deutschsprachigen Raum ist Weltbild vor Ort flächendeckend für die Kunden da. Der Internetshop Weltbild.de ist die Nr. 2 im Onlinebuchhandel (Enigma GfK 2011). Kunden können aus über drei Millionen Artikeln wählen und sich diese auf Wunsch kostenlos in eine der Filialen liefern lassen: alle lieferbaren Bücher, Hörbücher, 50.000 eBooks, DVDs, CDs, Spielwaren, Geschenkartikel und Downloads. Im Internetshop können die Kunden zudem in über 250.000 Büchern online schmökern. Alle Buchbestellungen bei Weltbild.de sind portofrei.
Verlagsgruppe Weltbild GmbH
Nicole Sezgin
Steinerne Furt 67
86167 Augsburg
nicole.sezgin@weltbild.com
0821 / 7004-5557
http://www.weltbild.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.