Weltweit erste Online-Dürre trifft Farmerama

Saatchi & Saatchi Frankfurt arbeitet mit der UNO und dem Online-Farm-Spiel Farmerama von Bigpoint zusammen, um am World Water Day auf das reale Problem der Wasserversorgung aufmerksam zu machen.

showimage Weltweit erste Online-Dürre trifft Farmerama

Gestern war doch alles noch gut! Und nun der Dürreschock für weltweit 45 Millionen Online-Farmer, die am 22. März 2013, dem World Water Day, ihren Account auf Farmerama öffnen: Die Beete sind vertrocknet, das Gras ist braun, den Tieren hängt die Zunge aus dem Maul, die Farm ist eine einzige vertrocknete Katastrophe. Was mit Herzblut angepflanzt, gehegt und gepflegt wurde, ist der ersten weltweiten Online-Dürre zum Opfer gefallen. Und jetzt?

Um die Dürre auf der Farm zu beenden hilft nur Weitersagen oder Unterstützen – oder der Nutzer spielt normal weiter. Die Saatchi & Saatchi-Kampagne für den Weltwassertag, die am Standort Frankfurt entwickelt wurde, unterstützt UN Water, die für den World Water Day verantwortliche UN-Organisation, sowie die Ending Hunger-Initiative der FAO (Ernährungs- und Landschaftsorganisation der Vereinten Nationen) dabei, auf den weltweiten Wassermangel echter Farmer aufmerksam zu machen.

Die Kampagne, über die neben den Online-Farmern auch die breite Öffentlichkeit informiert wird, kann per Facebook geteilt werden. Oder man spendet über die eigens angelegte Microsite http://www.farmageddon.eu/.
Die Spenden gehen direkt an die FAO, um Landwirte in Entwicklungsländern zu unterstützen. Dabei steht die Anschaffung von günstigen Wasserpumpen, Speichertanks, Rohrleitungen und anderen Geräten im Vordergrund.

Was den Online-Farmern am World Water Day als virtueller Schreck durch Mark und Bein geht, erleben “echte” Farmer in dürrebetroffenen Teilen der Welt ganz real am eigenen Leib. Genau dieses Gefühl soll die Kampagne “Farmageddon – die erste globale Online-Dürre” (Farmageddon) in der Online-Community auslösen. Damit spricht sie in einer unerwarteten Weise die eher wohlhabende westliche Gesellschaft an, die bisher von anhaltender Wasserknappheit verschont ist. So entsteht am 22. März ein geschärftes Bewusstsein für die Bedeutung von Wasser als Lebensgrundlage für die Menschheit und eine höhere Bereitschaft zum direkten Spenden. “Mit Farmageddon stellen wir eine direkte Verbindung zwischen den Online-Farmern und echten Farmer-Projekten auf der ganzen Welt her”, so Jorg Riommi, Executive Creative Director Saatchi & Saatchi Frankfurt, und Sebastian Schier, Digital Creative Director Saatchi & Saatchi Frankfurt.

Die Idee zur Charityaktion “Farmageddon” der UNO hatte das Team von Saatchi & Saatchi Frankfurt um Jorg Riommi, Executive Creative Director, und Dirk Göbel, Managing Director.
Die Kampagne ist gemeinsam mit Bigpoint, dem Betreiber der Online-Simulation Farmerama, entwickelt worden. Zudem ist “Farmageddon” das erste große Projekt aus der Feder von Saatchi & Saatchi Frankfurt für die UNO.

Credits:
Kreation und Umsetzung: Saatchi & Saatchi Frankfurt

Kreation:
Jorg Riommi: Executive Creative Director Saatchi & Saatchi Frankfurt
Sebastian Schier: Digital Creative Director Saatchi & Saatchi Frankfurt
Peter Huschka: Creative Director Saatchi & Saatchi Frankfurt
Nora von Kalckreuth: Art Director Saatchi & Saatchi Frankfurt
Marius Pawlitza: Art Director Saatchi & Saatchi Frankfurt
Frank Baumbach: Senior Text Saatchi & Saatchi Frankfurt
Carlos Pabon: Text Saatchi & Saatchi Frankfurt
Daniel Henner Richter: Text Saatchi & Saatchi Frankfurt
Patrick Hackmann: Art Director Saatchi & Saatchi Frankfurt

Beratung:
Dirk Göbel: Managing Director Saatchi & Saatchi Frankfurt
Jochen Ihl: Digital Supervisor Saatchi & Saatchi Frankfurt
Boris Zink: Project Manager Digital Saatchi & Saatchi Frankfurt

Netta Emanuel: Regional Manager Germany, Switzerland, Austria, Bigpoint
Sophia Ruppel: Producer Farmerama, Bigpoint

Über Saatchi & Saatchi
Saatchi & Saatchi Deutschland ist die Lovemarks Company, die Marken wie Toyota, O2, AS&S Radio, Pampers, Ariel, vivesco, Voltaren, Pro7, AIDA, Veltins und Union Investment auf ihrem Weg zur Lovemark begleitet.

Kontakt:
Saatchi & Saatchi
Michael Samak
Otto-Meßmer-Straße 1
60314 Frankfurt am Main
+49 (0) 69 7142 0
presse@saatchi.de
http://www.saatchi.de