Berufshaftpflicht für Trainer wichtig

Immer mehr wollen gesund Leben. Obwohl sie Grundlagen dafür selbst haben, benötigen einige eine Hilfestellung für Bewegung und gesunde Ernährung. Ein Trainer für die entsprechende Sportart kann helfen. Dabei sollten auf jeden Fall die individuellen körperlichen Begebenheiten des Trainingspartners beachtet werden. Übergewichtige haben auf Grund des hohen Gewichts meist Probleme mit Herz, Lunge und den Knochen. Das Sportprogramm muss dann eher schonend sein und dennoch einen Erfolg nachweisen. Hier gibt es viele Fehlerquellen. Mehr Informationen zum Thema gibt es auf https://www.berufshaftpflicht-fp.de/fitnesstrainer/

Essen wird immer Süßer und Fetter

Gerade in Fertiggerichten steigt der Anteil an Fetten und zugeführten Zucker stetig an. Denn beides sind Geschmacksträger. Leider wird auch in gesunden Lebensmittel, wie Käse und auch in Wurst Zucker verwendet. Das hat zur Folge, dass man unbewusst viel mehr Energie zu sich nimmt, als der Körper braucht. Bisher hat die Regierung das Problem nicht erkannt und verbietet die unnötige Verwendung von Zucker und Fetten nicht. Daher wurde die Zuckersteuer abgelehnt. Experten gehen davon aus, dass die Lobby der Zuckerindustrie entsprechend auf Politiker eingewirkt hat.

Sport ist kein Mord

Jeder kennt den Spruch: „Sport ist Mord“. Ja es stimmt, dass Sport Verletzungen verursacht. Das muss sie auch. Denn durch die zahlreichen Mikroverletzungen, wird der Muskelwuchs angeregt. Daher sollten fremde oder belastungsintensive Sportarten nur unter Aufsicht eines Trainers durchgeführt werden. Denn sonst drohen Verletzungen an Sehnen oder gar am Skelett. Wer Sport treibt hat eine merklich bessere Durchblutung im Körper.

Teilen Sie diesen Presseartikel