Mehr Netto vom Brutto: Die Prepaid-Kreditkarte von BonaYou mit Corporate Branding motiviert Arbeitnehmer

Mitarbeiter von mybestbrands bekommen von ihrem Arbeitgeber die Prepaid-Kreditkarte von BonaYou als geldwerte Zusatzleistung. Davon profitieren beide Seiten, denn den Arbeitgeber kosten die Zuschüsse fast nichts extra. Sie kann mit bis zu 15.000 Euro aufgeladen und im Corporate Design an die Mitarbeiter ausgegeben werden.

München, 24. März 2014_ Die wiederaufladbare Mitarbeiterkarte von BonaYou in Form einer Prepaid-Kreditkarte als geldwerte Zusatzleistung vom Arbeitgeber ist eine clevere Alternative zur Lohnerhöhung. Denn: Selbst wenn der Gehaltspoker um eine reguläre Lohnerhöhung erfolgreich gelaufen ist, kommt mit dem nächsten Gehaltsscheck häufig die Ernüchterung: Sozialabgaben und Steuern lassen die materialisierte Belohnung aller Bemühungen der letzten Monate auf dem Konto oft um die Hälfte schmelzen. Diese steuerlichen Abgaben lassen sich umgehen – vollkommen legal und ohne großen organisatorischen Mehraufwand. Das Einkommenssteuergesetz gibt Unternehmen beachtlichen Handlungsspielraum, um ihren Mitarbeitern steuerfreie beziehungsweise steuerermäßigte Bonuszahlungen zukommen zu lassen und somit die reellen Nettobezüge zu erhöhen.

Anbieter für Mitarbeiter-Gutscheine gibt es viele. Der Vorteil von BonaYou gegenüber anderen Gutschein-Optionen ist, dass sich die Entlastungen nicht nur auf eine einzelne Leistung beziehen – etwa Tanken oder Einkaufen – sondern von Arbeitgebern individuell zusammengestellt werden können. So können Arbeitgeber ihren Mitarbeitern zum Beispiel über die Erstattung von Fahrtkosten, Zuschüsse für den Internet-Anschluss zu Hause oder Sachbezüge monatlich bis zu 200 EUR Brutto für Netto zukommen lassen. Dabei muss kein großer Personal- oder Verwaltungsaufwand befürchtet werden, da die steuerliche Beratung und die Abwicklung bequem für alle Bausteine aus einer Hand durch BonaYou erfolgt.

Vor kurzem hat sich auch mybestbrands ( www.mybestbrands.de ), Portal für Designermarken, für die Mitarbeiterkarte von BonaYou in Form einer Prepaid-Kreditkarte entschieden. Da sie als White-Label-Produkt angeboten wird, konnten die Mitarbeiterkarten ganz im Corporate Design von mybestbrands angefertigt werden, wodurch die Bindung der Mitarbeiter an ihr Unternehmen weiter gefestigt wird.

“Wir freuen uns sehr, dass wir mybestbrands von unserer Motivationslösung überzeugen konnten,” erklärt Patrick Löffler, CEO von BonaYou. “Unsere Incentivierungslösung für Arbeitgeber ist mittlerweile gut im Markt angekommen. Wir konnten seit ihrer Einführung im Oktober letzten Jahres bereits über 90 weitere Kunden für unsere Mitarbeiterkarte gewinnen.”

Felix Rubach, Marketingleiter bei mybestbrands, erklärt dazu: “Wir haben uns für die Mitarbeiterkarte von BonaYou entschieden, weil die Prepaid-Kreditkarte so vielseitig einsetzbar ist. Damit sind unsere Angestellten nicht an eine spezielle Leistung gebunden, für die ein Gutschein eingelöst werden kann, sondern haben anhand der vielen MasterCard-Akzeptanzstellen die größtmögliche Auswahl. Ganz klar: Mit einem finanziellen Anreiz allein ist das Thema Mitarbeitermotivation noch nicht abgehakt. Neben der Mitarbeiterkarte von BonaYou setzen wir darum auch auf weitere nachhaltige Faktoren wie ein angenehmes Betriebsklima und ein offenes Ohr der Unternehmensführung für die Wünsche unserer Angestellten.”

Die Höchstgrenze zur Aufladung der Karte liegt bei 15.000 Euro. Eine Kontoführungs- oder Jahresgebühr gibt es bei BonaYou nicht; nach der einmaligen Produktions- und Setup-Gebühr entstehen allein durch die Wiederaufladung der Karte Kosten. Die Mitarbeiterkarte von BonaYou kann auch in Kleinstauflage ab einer Karte bestellt und genutzt werden, was sie auch für kleine und mittelständische Unternehmen zu einem interessanten Mittel zur Mitarbeiter-Incentivierung und -bindung macht.

Auch Arbeitnehmer sind mit BonaYou besonders flexibel: Im Gegensatz zu anderen Gutschein-Optionen ist die BonaYou-Karte überall dort einsetzbar, wo eine MasterCard®-Zahlung möglich ist. Mit BonaYou entscheiden Arbeitnehmer also ganz individuell, wofür sie ihr Guthaben ausgeben möchten. Die Prepaid-Kreditkarte von BonaYou ist somit der flexibelste Gutschein der Welt – aktuell gibt es in Deutschland etwa 450.000 und weltweit in 210 Ländern rund 35 Millionen MasterCard®-Akzeptanzstellen. Auf dem Lohnzettel erscheint ein Bonus zum Beispiel als Posten “Fahrtkostenzuschuss”. Die Summe wird nicht auf das Bank-Konto des Mitarbeiters gezahlt, sondern direkt auf seine BonaYou-Mitarbeiterkarte gebucht.
Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.bonayou.com/fuer-geschaeftskunden

Über mybestbrands:
mybestbrands präsentiert das Beste aus Fashion und Lifestyle der führenden 100 Onlineshops. Mit über 5.000 Designerlabels und Marken wie Tommy Hilfiger, Hugo Boss oder Prada bei ausgewählten Shops wie Zalando, Stylebop und Net-A-Porter hat sich mybestbrands für Fashionistas und seine knapp eine Million Mitglieder zur ersten Adresse für Shoppingtouren im Casual-, Business- und Premium-Bereich entwickelt.

Im Fokus von mybestbrands stehen die individuellen Vorlieben der Mitglieder: Fashionliebhaber geben ihre Lieblingsmarken, Größen und die von ihnen bevorzugten Kategorien an und werden in personalisierten E-Mails kostenlos über neue Angebote und Trends informiert. Zudem erhalten sie Zugang zu exklusiven Pre-Sales, Gutscheinen, sowie Gewinnspielen beliebter Labels. Inspiriert werden Modebegeisterte von den mybestbrands -Redakteuren, die die besten Angebote, New Arrivals und Must-Haves der Saison vorstellen. Der Launch des eigenen Online-Magazins und die Zusammenarbeit mit Hochglanzseiten wie InStyle.de und Glamour.de runden das Shoppingerlebnis ab. So wird mybestbrands zum kompetenten Fashionguide.
Weitere Informationen unter http://www.mybestbrands.de/

Über die PL Gutscheinsysteme GmbH / BonaYou
Das Münchner Start-up BonaYou wurde 2010 von Patrick Löffler (CEO) und Alexander Klaiber (CTO) gegründet. Aus der Idee, das Geldschenken salonfähig zu machen, wurde die Idee von BonaYou geboren: Einen Gutschein in Form einer Prepaid-MasterCard®, der universell und weltweit einlösbar ist. Mit der international agierenden Wirecard Bank aus Aschheim und der MasterCard® wurden 2011 die idealen Partner gefunden, um diese Vision zu realisieren. Die Prepaid-Kreditkarte von BonaYou ist der flexibelste Gutschein der Welt – aktuell gibt es in Deutschland etwa 450.000 und weltweit in 210 Ländern rund 35 Millionen MasterCard®-Akzeptanzstellen.

Mit BonaYou macht das Geld schenken an Freunde und Familie Spaß: Bereits über 30.000 Kunden haben seit der Erstveröffentlichung im März 2012 mit BonaYou Freude verschenkt. Der Gutschein wird online bestellt, in eine stilvolle Schachtel verpackt und mit einem persönlichen Grußtext versehen. Auch an ein Gruppengeschenk hat BonaYou gedacht: Über Facebook oder E-Mail können sich Freunde aus aller Welt beteiligen.

Als geldwerte Zusatzleistung vom Arbeitgeber stellt die Prepaid-Kreditkarte von BonaYou außerdem eine clevere Alternative zur Lohnerhöhung dar. Denn: Das Einkommenssteuergesetz gibt Unternehmen beachtlichen Handlungsspielraum, um ihren Mitarbeitern steuerfreie beziehungsweise steuerermäßigte Bonuszahlungen zukommen zu lassen – und somit die reellen Nettobezüge um monatlich bis zu 200 EUR Brutto für Netto zu erhöhen. Die Summe wird nicht auf das Bank-Konto des Mitarbeiters gezahlt, sondern direkt auf seine BonaYou-Mitarbeiterkarte gebucht. Sie kann insgesamt mit bis zu 15.000 Euro aufgeladen und im Corporate Design an die Mitarbeiter ausgegeben werden. Eine Kontoführungs- oder Jahresgebühr gibt es bei BonaYou nicht; nach der einmaligen Produktions- und Setup-Gebühr entstehen allein durch die Wiederaufladung der Karte Kosten.
Weitere Informationen unter http://www.bonayou.com

PL Gutscheinsysteme GmbH – BonaYou
Patrick Löffler
Widenmayerstraße 38
80538 München
+49 89 52 03 06 91
info@bonayou.com
http://www.bonayou.com

ELEMENT C GmbH
Julia Rehm
Aberlestraße 18
81371 München
+49 89 720 137 16
j.rehm@elementc.de
http://www.elementc.de