MOST150 steigert Marktpräsenz

MOST® Forum 2013: MOST Cooperation zeigt neue Technologie-Erweiterung

showimage MOST150 steigert Marktpräsenz

MOST150 steigert Marktpräsenz

Karlsruhe, 9. April 2013 – Die MOST Cooperation (MOSTCO) beteiligt sich am MOST Forum wieder als Technologiepartner und Aussteller. Auf der fünften internationalen MOST Konferenz am 23. April 2013 in Stuttgart/Esslingen feiert die Standardisierungsorganisation der MOST (Media Oriented Systems Transport) Technologie den fortwährenden Erfolg der Markteinführung von MOST150. Im Ausstellungsbereich zeigt die MOST Cooperation mit “Remote Control” ein neues Feature, das sich gerade in der Spezifizierung befindet. Die neue Funktionalität wird Teil einer Demo sein, die eine Headunit mit mehreren Displays und einem Verstärker über sowohl ungeschirmtes, verdrilltes Kupferkabel (UTP) mit MOST50 als auch über Koaxialkabel mit MOST150 verbindet.

Marktanteil der Fahrzeuge mit MOST150 steigt rasant

“Der ursprünglichen Markteinführung 2012 der dritten MOST Generation MOST150, die auf der MOST Specification Rev. 3.0 basiert, folgt jetzt bereits eine erfolgreiche Steigerung der Marktpräsenz”, sagt Henry Muyshondt, Technical Liaison der MOST Cooperation. “MOST150 lief mit dem neuen Audi A3 an und es folgen die Fahrzeuge der Daimler S-Klasse. Anschließend wird der Technologie-Rollout sukzessiv über weitere Baureihen dieser und weiterer Fahrzeughersteller in Europa und Asien erfolgen.” Mit dem Einsatz des MOST Ethernet-Kanals auf der Straße besteht kein Grund, alle Daten in ein bestimmtes Format zu pressen, damit sie einem bestimmten Übertragungsprotokoll entsprechen. MOST transportiert die verschiedensten Datentypen wie Audio, Video, Kontrollinformationen und Ethernet- bzw. IP-Frames gleichzeitig.

Über die MOST Cooperation

Die MOST Cooperation (MOSTCO) ist die Organisation, welche die MOST Technologie standardisiert und weiterentwickelt, damit sie weiterhin stets die neuesten Anforderungen der Industrie erfüllt. Die Kooperation umfasst 16 internationale Automobilhersteller und über 60 Hauptzulieferer. Die Mitgliedsunternehmen haben sich zusammengeschlossen, um die MOST Technologie einzusetzen und zu ihrer Innovation beizutragen. Anfangs für die Übertragung von Infotainmentdaten in Fahrzeugen konzipiert, erweitert sich das Einsatzgebiet des Netzwerkes heute auch auf die Unterhaltungselektronik. Das Ziel der MOST Cooperation ist es, die Technologie auch für andere Industrien zu entwickeln und zu standardisieren sowie die entsprechende Infrastruktur zu schaffen. Derzeit ist MOST weltweit in über 130 Fahrzeugmodellen der innovativsten und zukunftsorientierten Automobilhersteller implementiert. Die MOST Cooperation wurde 1998 gegründet, um die MOST Technologie als globalen Standard für Multimedianetzwerke zu standardisieren. Audi, BMW, Daimler, HARMAN und Microchip Technology bilden als sogenannte Partner das Steering Committee der MOST Cooperation. Weitere Informationen stehen unter www.mostcooperation.com zur Verfügung.

Kontakt
MOST Cooperation
Mandy Ahlendorf
Bannwaldallee 48
76185 Karlsruhe
08151 55500911
mostco_pr@alvacon.com
http://www.mostcooperation.com

Pressekontakt:
alvacon::pr
Mandy Ahlendorf
Maximilianstraße 8
82319 Starnberg
08151 555009 11
pr@alvacon.com
http://www.alvacon.com