Tag Archives: bewertungsportale

Pressemitteilungen

XING und Bewertungsportale im Fokus

Social-Media- und Digitalisierungsprofi gibt Tipps für Geschäftsführer, Selbständige, Personalverantwortliche und Dienstleistungsunternehmen

XING und Bewertungsportale im Fokus

Martin Müller ist Social-Media- und Digitalisierungsprofi (Bildquelle: Martin Müller)

Köln, 28. November 2017.
Der Kölner Social-Media-Profi und Experte für digitale Kommunikation Martin Müller verrät am kommenden Freitag Tipps und Tricks rund um XING, Bewertungsportale und Online-Vertrieb. In gleich zwei einstündigen Web-Konferenzen verrät er, wie Unternehmen, Geschäftsführer, Freiberufler und Verantwortliche aus den Bereichen Vertrieb, Marketing und Personalwesen von den Chancen verschiedener Online-Plattformen profitieren – und wie man sie perfekt für die eigenen geschäftlichen Interessen nutzt. Beide Web-Konferenzen sind unabhängig voneinander zu buchen, bauen aber inhaltlich aufeinander auf.

„Wer sich Google, Bewertungsportale, Social Networks und vor allem XING nicht zum Freund macht und diese Instrumente nicht nutzt, verschenkt wertvolle Ressourcen. Sowohl neue Kunden und Geschäftspartner als auch die besten Mitarbeiter werden im Netz gefunden. Jeder, der wachsen und seine Reputation steigern möchte, muss wissen, wie man die neuen digitalen Medien für sich nutzen kann“, so Martin Müller, der als XING-Pionier und XING-Ambassador in Köln weit über die Grenzen der Domstadt hinaus einen Namen hat. Insbesondere in der Banken- und Versicherungswirtschaft, aber auch in den Bereichen Aus- und Weiterbildung gilt der gefragte Digitalisierungs- und Online-Vertriebsspezialist als gefragter Top-Experte.

Am kommenden Freitag, den 1. Dezember gibt er nun sein Wissen einem breiteren Publikum weiter – in gleich zwei Webkonferenzen. Die erste Web-Konferenz startet um 10.00 Uhr. Themenschwerpunkte sind XING, die optimale Nutzung des führenden Online-Business-Portals, dessen Einsatzmöglichkeiten für Marketing, Vertrieb und Personalgewinnung sowie das perfekte Online-Networking. „XING entfaltet Wirkung“, weiß der Buchautor Martin Müller und garantiert Erfolge für jeden Teilnehmer. Anmeldungen und weitere Informationen unter https://www.eventbrite.de/e/ambassador-training-xing-professionell-fur-business-privat-nutzen-tickets-39872508747

Um 14.00 Uhr startet die zweite Web-Konferenz. Themen: Die wichtigsten Bewertungsportale und deren Vor- und Nachteile, wie man werthaltige Bewertungen gewinnt, weshalb Akquise über Bewertungsportale eine Goldgrube ist, Bewertungen in die eigenen Social-Media-Kanäle einbinden, Umgang mit Widerständen bei Kunden und Erfolgsgeschichten aus der Praxis. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Teilnahme gibt es unter https://www.eventbrite.de/e/pro-coaching-mit-online-bewertungen-vorsprung-vor-wettbewerb-sichern-tickets-39873786569

„XING in Kombination mit Bewertungsportalen sorgt auch bei Google für beste Platzierungen, maximale Reichweite und ein gutes Image“, so Martin Müller abschließend. Es lohne sich, dabei zu sein. Die beiden Web-Konferenzen versprechen den optimalen Einstieg in eine neue Online-Strategie.

Weitere Informationen über Martin Müller, die Themen Online-Reputation, Online-Vertrieb, Networking und Digitalisierung gibt es unter www.muellerconsult.com

Martin Müller ist Mister Matching. Er ist der Top-Profi für Beziehungen, Netzwerke und Empfehlungen und bringt zusammen, was zusammen gehört und zueinander passt: Menschen, Ideen, Unternehmen und Projekte. Er vermittelt, empfiehlt, vernetzt und verdrahtet – online und offline, in Köln und bundesweit, mit persönlichen Events und in Business-Formaten, mit Leidenschaft und dem Blick für das, worauf es wirklich ankommt. Sein Motto: online finden – offline binden. Martin Müller verfügt über eine einmalige Know-how-Kombination aus Social Media, Online-Marketing, Reputationsmanagement, Vertrieb und Business-Networking. Er ist XING-Ambassador, Top-100-Unternehmer, Spitzentrainer und Eventveranstalter. Seine Erfahrungen sammelte er in der Vertriebswelt von Banken und Versicherungen, aber auch bei IT- und Dienstleistungsunternehmen. Neben XING, Facebook, Twitter & Co. setzt er vor allem auf Bewertungsportale und sorgt so nicht nur für perfekte digitale Visitenkarten und mehr Reichweite im Netz, sondern vor allem für spürbar mehr Umsatz und einen exzellenten Ruf in den relevanten Zielgruppen. Martin Müller ist professioneller Vortragsredner, Autor, Nutzenstifter aus Leidenschaft sowie Dozent an renommierten Akademien. Bevor sich Martin Müller selbstständig machte, arbeitete er viele Jahre lang für namhafte mittelständische Unternehmen im In- und Ausland in den Bereichen Business Development, Aufbau von Vertriebsstrukturen und Vertriebssteuerung.

Weitere Informationen gibt es unter www.muellerconsult.com

Firmenkontakt
Müller Consult
Martin Müller
Sophienstraße 3
51149 Köln
+49 2203 9772460
+49 2203 9772466
m.mueller@muellerconsult.com
http://www.muellerconsult.com

Pressekontakt
Spreeforum International GmbH
Falk Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
0171 / 2023223
presse@spreeforum.com
http://www.spreeforum.com

Pressemitteilungen

Bewertungsportale: technische Einrichtungen?

Bewertungsportale: technische Einrichtungen gemäß § 87 Abs. 1 Nr. 6 BetrVG?
Ein Beitrag von Maike Koll, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht

Bewertungsportale: technische Einrichtungen?

Maike Koll, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht, Anwaltskanzlei Bell & Windirsch

Ermöglicht der Arbeitgeber für Facebook-Nutzer die Veröffentlichung von sogenannten Besucher-Beiträgen (Postings), die sich nach ihrem Inhalt auf das Verhalten oder die Leistung einzelner Beschäftigter beziehen können, unterliegt die Ausgestaltung dieser Funktion der Mitbestimmung des Betriebsrats.

BAG, Beschluss vom 13. Dezember 2016 – 1 ABR 7/15 –
zitiert nach Pressemitteilung Nr. 64/16

Bei der Arbeitgeberin handelt es sich um das herrschende Unternehmen eines Konzerns, der Blutspendedienste betreibt. Seit 2013 unterhält die Arbeitgeberin zum Zwecke eines konzernweiten Marketings eine Facebook-Seite. Bei Facebook registrierte Nutzer können auf dieser Seite Postings erstellen. Nachdem sich Facebook-Nutzer in Teilen sehr negativ über einzelne, namentlich benannte Arbeitnehmer geäußert hatten – die bei den Blutspendeterminen tätigen Beschäftigten tragen Namensschilder – reklamierte der Konzernbetriebsrat die Verletzung seiner Mitbestimmungsrechte aus § 87 Abs. 1 Nr. 1 und Nr. 6 BetrVG und verlangte die Abschaltung der Facebook-Seite.
Im Rahmen seiner Antragsschrift wies er insbesondere darauf hin, dass die Arbeitgeberin mit den von Facebook bereitgestellten Auswertungsmöglichkeiten die Beschäftigten überwachen könne. Zudem könnten sich Nutzer durch Postings zum Verhalten oder zur Leistung von Arbeitnehmern öffentlich äußern, was einen erheblichen Überwachungsdruck erzeuge. Der Unterlassungsantrag des Konzernbetriebsrats hatte vor dem Arbeitsgericht Düsseldorf Erfolg.

Das Landesarbeitsgericht hob die Entscheidung allerdings wieder auf und wies die Anträge des Konzernbetriebsrats zurück. Auf die Rechtsbeschwerde des Konzernbetriebsrats gab das Bundesarbeitsgericht dem Antrag des Betriebsrats nunmehr teilweise statt. Das BAG entschied, dass die Entscheidung der Arbeitgeberin, Nutzerpostings unmittelbar zu veröffentlichen, der Mitbestimmung des Konzernbetriebsrats unterliegt. Soweit sich diese Postings auf das Verhalten oder Leistung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern beziehen, führt das zu einer Überwachung durch eine technische Einrichtung i.S.d. § 87 Abs. 1 Nr. 6 BetrVG.

Fazit:
Bewertungsportale beschäftigen Gerichte seit geraumer Zeit, nun musste sich die Arbeitsgerichtsbarkeit mit der Frage beschäftigen, ob solche Portale möglicherweise der Mitbestimmung eines Betriebsrates unterliegen.
Die Entscheidung des BAG trägt der Tatsache Rechnung, dass durch die Möglichkeit des Abfassens von Postings ein erheblicher Überwachungsdruck bezüglich der einzelnen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aufgebaut wird und für die Arbeitgeberin (zusätzliche) Überwachungsmöglichkeiten geschaffen werden. Hierbei muss insbesondere berücksichtigt werden, dass durch das Abfassen von Postings die Möglichkeit eröffnet wird, anonym und „per Mausklick“ teilweise verletzende Kritik an einer/einem Arbeitnehmerin/Arbeitnehmer zu üben, die der gesamten Öffentlichkeit frei zugänglich ist.
Es ist daher wichtig, dass Betriebsräte die nunmehr höchstgerichtlich anerkannten Mitbestimmungsmöglichkeiten zum Schutz der Beschäftigten ausüben. Aufgrund der Komplexität des Themas sollten sich Betriebsräte frühzeitig der Unterstützung durch Gewerkschaften oder Anwälte bedienen und ihre Rechte energisch einfordern.

Autorin und zuständig fur Rückfragen: Rechtsanwältin Maike Koll, Fachanwältin für Arbeitsrecht, maike.koll@fachanwaeltinnen.de in der Kanzlei Bell & Windirsch, Düsseldorf., www.fachanwaeltinnen.de www.fachanwaeltinnen.de

Die Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen von Bell & Windirsch in der Marktstr. 16 in 40213 Düsseldorf sind auf Arbeitsrecht & Sozialrecht spezialisiert und legen zudem Wert auf ihr soziales Engagement.

Seit 1983 setzt sich unsere Kanzlei ausschließlich für die Belange von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern ein. Wir betreuen insbesondere Betriebsräte, Personalräte, Schwerbehindertenvertretungen und Mitarbeitervertretungen. Die jahrzehntelange Qualifizierung unserer Fachanwälte und Fachanwältinnen garantiert unseren Mandanten die bestmögliche Beratung und Vertretung im Arbeitsrecht & Sozialrecht.

Betriebsräte, Personalräte, Schwerbehindertenvertretungen und Mitarbeitervertretungen finden Unterstützung beim Verhandeln von Betriebsvereinbarungen, Dienstvereinbarungen und Sozialplänen oder bei der Einleitung gerichtlicher Beschlussverfahren und Einigungsstellenverfahren.

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer werden von unseren Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen umfassend beraten und vertreten. Dies gilt z.B., wenn diese eine Kündigung erhalten haben, eine Abfindung aushandeln möchten oder sich gegen Abmahnungen und ungerechtfertigte Versetzungen zur Wehr setzen wollen.

Firmenkontakt
Kanzlei Bell & Windirsch (GBR)
Maike Koll
Marktplatz 16
40213 Düsseldorf
(0211) 863 20 20
(0211) 863 20 222
info@fachanwaeltInnen.de
http://www.fachanwaeltinnen.de

Pressekontakt
Leyhausen Werbeberatung
Manfred Leyhausen
Am Weberholz 12
41469 Neuss
02137 799120
1a@werbegestaltung-neuss.de
http://www.werbegestaltung-neuss.de

Pressemitteilungen

Talk im Train – Online Marketing mit Michael Kohlfürst

Unterwegs im Zug mit Fachgespräch

Talk im Train - Online Marketing mit Michael Kohlfürst

Talk im Train – Online Marketing mit Michael Kohlfürst

Langweilige Zugfahrten waren gestern. Wer sich heute den richtigen Tag für eine Fahrt mit der Bahn aussucht, kann seine Reisezeit für ein Online Marketing Fachgespräch mit Michael Kohlfürst nutzen. Kohlfürst ist mit seiner Agentur PromoMasters bereits seit 1999 mit der Optimierung von Webpräsenzen erfolgreich. Bei „Talk im Train“ teilt er gerne sein Wissen und seine Erfahrungen mit Kollegen, Unternehmern, Studenten und anderen Marketing-Interessierten. „Talk im Train“ erfreut sich seit zwei Jahren großer Beliebtheit, die Termine werden vorab über soziale Netzwerke wie Facebook, LinkedIn oder Xing angekündigt.

#talkimtrain – SEO, Social Media und Analyse

Auch eine Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn – von Peking bis Moskau immerhin eine ganze Woche – wäre wohl nicht lang genug, um alles über Online Marketing und Suchmaschinenoptimierung zu erfahren. Bei „Talk im Train“ geht es vorwiegend um konkrete Fragen und aktuelle Trends. Unter anderem sind folgende Themen im Gespräch:

– Optimierung von Websites für Besucher und Suchmaschinen
– Mobile und Responsive Design
– Maps-Dienste
– Social Media
– Bewertungsportale
– Analysen und Erfolgsmessung
– Bezahlte Anzeigen

„Bringen auch Sie Ihr Online Marketing auf Schiene! Der nächste Termin für „Talk im Train“ wird rechtzeitig über Xing, LinkedIn und Facebook bekannt gegeben. Wer sich vorab schon mit den Themen beschäftigen möchte, findet auf der Webpage jederzeit aktuelle Informationen über Online Marketing, Suchmaschinenoptimierung und Wege für eine verbesserte Auffindbarkeit im Internet“ so Kohlfürst im Gespräch. Auch Workshops für den Bereich Online Marketing und SEO werden regelmäßig angeboten http://www.promomasters.at/seminar/

PromoMasters Online Marketing Ges.m.b.H. mit Sitz in Anif Salzburg ist spezialisiert auf die bessere Auffindbarkeit von Unternehmen, Produkten und Services im Internet. Seit 1999 erarbeitet die Agentur für Suchmaschinenoptimierung, SEO & SEA Konzepte für internationale Kunden aus Tourismus, Industrie und Handel, setzt diese um und wertet die Universal Search Erfolge aus. Universal Search umfasst die Auffindbarkeit bei internationalen Suchmaschinen, Social Media und Mobile Marketing sowie Employer Branding des mehrfach ausgezeichneten und zertifizierten Unternehmens PromoMasters®.

Kontakt
PromoMasters Online Marketing
Mag. Andrea Starzer MBA
Quellenweg 4
5081 Anif
+43 6246 76286-0
+43 6246 76286-14
info@promomasters.at
http://www.promomasters.at/

Marketing/Werbung Reisen/Tourismus

Kein Löschen von Bewertungen auf bloßen Wunsch – Oberlandesgericht Hamburg

Wieder Rückschlag vor Gericht: Kein Löschen von Bewertungen auf bloßen Wunsch des Hoteliers – Oberlandesgericht Hamburg weist A&O Hotels & Hostels Klage gegen HolidayCheck ab!

Bewertungen im Internet

Die bloße Behauptung eines Hoteliers, eine Bewertung enthalte Unwahrheiten, verpflichtet HolidayCheck nicht zu weiteren Prüfungen und reicht nicht aus, um eine Löschung zu fordern. Das Bewertungsportal fühlt sich mit diesem Urteil des Oberlandesgerichts Hamburg vom 30. Juni 2016 und einem vorigen Urteil vom 18. Januar 2012 OLG Hamburg (5 U 51/11) gestärkt. Bei der Entscheidung handele es sich um eine weitere richterliche Bestätigung des HolidayCheck-Prüfverfahrens und des Umgangs mit Hotelbewertungen, wurde mitgeteilt.

A&O Hotels & Hostels hatte erneut gegen das Bewertungs- und Buchungsportal geklagt und die Löschung eines angeblich unwahren Bewertungsinhalts verlangt. „Details zum vermeintlich falschen Inhalt wollte die Hotelkette nicht ausführen – es sei an HolidayCheck, die Wahrheit der Inhalte zu beweisen. Nach einem mehrjährigen Verfahrensgang wurde diese Klage nun in vollem Umfang abgewiesen“, so eine Pressemitteilung von HolidayCheck. Sofern zumutbar, sei ein Hotelbetreiber verpflichtet, den angeblich falschen Inhalt zu konkretisieren und darzulegen, wie sich die Sachlage aus seiner Sicht verhält. „Erst dann liegt es an HolidayCheck, einen Prüfprozess einzuleiten und auch eine Stellungnahme des Hotelgastes einzuholen“, so das Kommuniqué.

„Der Vorstellung von Hoteliers, man müsse nur eine Bewertung pauschal beanstanden, um damit eine Darlegungs- und Beweispflicht des Bewertungsportals auszulösen, wird mit diesem Urteil eine klare Absage erteilt“, kommentierte so Georg Ziegler, Director Content von HolidayCheck. „Das Gericht hat neben der Position von HolidayCheck auch das Recht auf freie Meinungsäußerung bestärkt. Die Grundsätze des Urteils sind auch auf alle anderen Bewertungsportale übertragbar.“

In Zusammenhang mit dem Urteil des Bundesgerichtshofs aus 2015  (BGH vom 19.3.2015 – I ZR 94/13 PDF-Download), laut dem HolidayCheck erst dann für Bewertungsinhalte haftet, wenn es trotz eines Hinweises auf eine Rechtsverletzung nicht reagiert hat, stellt dieses Urteil eine wegweisende Konkretisierung dar: Der Hotelier muss nicht nur den Portalbetreiber informieren, sondern auch Details der Beanstandung darlegen.

Was halten Sie davon? Gut – schlecht, Ihre Meinung ist gefragt!

Stellungnahme HolidayCheck

„Das Urteil bedeutet keineswegs, dass Hotelinhaber Urlauberbehauptungen schutzlos ausgeliefert sind: Können sie schlüssig begründen, warum sie eine Tatsachenbehauptung für nachweislich unwahr halten, startet HolidayCheck einen Prüfprozess. Bis zur vollständigen Klärung des Sachverhalts wird die beanstandete Tatsachenbehauptung offline genommen. Währenddessen wird der Bewerter mit den Vorwürfen des Hoteliers konfrontiert und um Stellungnahme gebeten. Erst wenn ein eindeutiger Rechtsverstoß ausgeschlossen werden kann, wird die Bewertung wieder veröffentlicht“, so das Statement von HolidayCheck.

» zur HolidayCheck Pressemeldung

Google Informationen zu Bewertungen

Lassen Sie sich von Kunden Bewerten und kommentieren diese

Ein großartiges Kundenerlebnis der wichtigste Bestandteil von guten Bewertungen. Fördern Sie Ihre Kunden nach jeder positiven Interaktion Ihr Erlebnis zu teilen. Ermutigen Sie Ihre Kunden nach Ihrem Business zu googeln und dann eine Bewertung zu schreiben.

Antworten Sie auf die Bewertungen, Beachten Sie, dass Sie öffentlich antworten, d.h. Alle können sehen was Sie schreiben. Wenn Sie auf Bewertungen antworten, beachten Sie:

  • Kurzfristig zu beantworten und unverfälscht, kurz und höfflich zu sein.
  • Sich bei Kunden für positive Bewertungen zu bedanken.

Die ganze Studie, WhitePaper, finden Sie, mit vielen weiteren Informationen, bei uns im Downloadbereich unter Social Network :: Google+, facebook, Twitter & Co.

 » zur kompletten Google MyBusiness Studie

Weiterführende Informationen

Pressemitteilungen

Martin Müller bringt zusammen, was zusammen gehört

Kölner Profi-Netzwerker vernetzt als „Mister Matching“ Menschen, Ideen und Projekte – neue Website und persönliche Beratung

Martin Müller bringt zusammen, was zusammen gehört

Der Kölner Netzwerk-Profi Martin Müller hat sich als „Mister Matching“ einen Namen gemacht

Köln, 29. Juni 2016.
Martin Müller ist eine feste Größe in Köln. Der Profi-Netzwerker veranstaltet rund 50 Events pro Jahr in der Domstadt und nimmt an mindestens 100 weiteren teil. Martin Müller ist der XING-Ambassador und leitet die offizielle Regionalgruppe des sozialen Netzwerks in Köln. Doch der Experte für Social-Media-Marketing, Online-Reputation und Empfehlungsmanagement bietet weit mehr: als „Mister Matching“ verbindet er Menschen, Ideen und Projekte weit über die Rheinmetropole hinaus und hat sich so als „Geschäftsanbahner“ einen Namen gemacht. Er verbindet nicht nur im Netz, sondern auch persönlich, berät Unternehmen und Experten strategisch und stellt für sie die wertvollen Beziehungen her, die sie brauchen, um erfolgreich ein neues Geschäft, eine Innovation oder ein Produkt zu starten. Nun stellt Martin Müller seine neue Internetpräsenz vor – und überrascht mit vielen neuen Angeboten und Leistungen.

„Ich möchte das Motto „online finden – offline binden“ weiter intensiveren“, erklärt Martin Müller. Es reiche nicht, eine schicke Webpräsenz zu gestalten und in den sozialen Netzwerken ein Profil zu haben. „Man muss da sein, wo die Kunden sind“, sagt er und ergänzt, XING sei nicht mehr als eine Repräsentanz im Gewerbegebiet und Facebook nicht mehr als ein Schaufenster in der Fußgängerzone Beides müsse mit Leben gefüllt werden. Kunden wollten angesprochen werden mit ihren ganz eigenen Themen und Interessengebieten. Das sei die Basis erfolgreicher Beziehungen. Und die so gewonnen Beziehungen wollten auch gepflegt werden, persönlich, nicht nur im Netz. Wie das geht, und wie Unternehmer sich eine nachhaltige Reputation aufbauen, verrät Martin Müller in seinen Seminaren und Workshops, aber auch in Einzeltrainings, bei denen er darin unterstützt, sich sein ganz persönliches Netzwerk aufzubauen. „Nichts ist individueller als der Aufbau eines Netzwerks“, so der Marketingexperte. Jeder habe einen anderen Charakter, einen anderen beruflichen Hintergrund, sei in anderen Branchen präsent und wolle deswegen andere Menschen und Zielpersonen erreichen. Deswegen bietet Müller nun neben Trainings und Workshops auch individuelle Beratungen und Dienstleitungen an, unter anderem ein hochgradig persönliches XING-Profil, individuelles XING-Marketing, den optimierten Einsatz von Online-Bewertungsportalen zum Reputationsaufbau und eben die ganz persönliche Empfehlung und Vernetzung mit relevanten Zielpersonen.

Auf seiner nun völlig neu gestalten Internetseite gibt er zudem wertvolle Praxistipps rund um die Themen Selbstvermarktung, Social Media, Online-Vertrieb und Online-Reputation und informiert ausführlich über alle Veranstaltungen seiner XING-Regionalgruppe. Regelmäßig bietet er auch offene Vorträge und Seminare an. Selbstbewusst sagt er: „Ich bin ein kleiner Teil der Kölner Wirtschaftsförderung und leiste gerne meinen Beitrag für die schönste Stadt Deutschlands.“

Weitere Informationen über Martin Müller, seine Events und jede Menge Praxistipps sowie alles rund um die Kölner XING-Regionalgruppe Köln gibt es unter www.muellerconsult.com

Martin Müller ist Mister Matching. Er ist der Top-Profi für Beziehungen, Netzwerke und Empfehlungen und bringt zusammen, was zusammen gehört und zueinander passt: Menschen, Ideen, Unternehmen und Projekte. Er vermittelt, empfiehlt, vernetzt und verdrahtet – online und offline, in Köln und bundesweit, mit persönlichen Events und in Business-Formaten, mit Leidenschaft und dem Blick für das, worauf es wirklich ankommt. Sein Motto: online finden – offline binden. Martin Müller verfügt über eine einmalige Know-how-Kombination aus Social Media, Online-Marketing, Reputationsmanagement, Vertrieb und Business-Networking. Er ist XING-Ambassador, Top-100-Unternehmer, Spitzentrainer und Eventveranstalter. Seine Erfahrungen sammelte er in der Vertriebswelt von Banken und Versicherungen, aber auch bei IT- und Dienstleistungsunternehmen. Neben XING, Facebook, Twitter & Co. setzt er vor allem auf Bewertungsportale und sorgt so nicht nur für perfekte digitale Visitenkarten und mehr Reichweite im Netz, sondern vor allem für spürbar mehr Umsatz und eine exzellenten Ruf in den relevanten Zielgruppen. Martin Müller ist professioneller Vortragsredner, Autor, Nutzenstifter aus Leidenschaft sowie Dozent an renommierten Akademien. Bevor sich Martin Müller selbstständig machte, arbeitete er viele Jahre lang für namhafte mittelständische Unternehmen im In- und Ausland in den Bereichen Business Development, Aufbau von Vertriebsstrukturen und Vertriebssteuerung.

Weitere Informationen gibt es unter www.muellerconsult.com.

Firmenkontakt
Müller Consult
Martin Müller
Sophienstraße 3
51149 Köln
+49 2203 9772460
+49 2203 9772466
m.mueller@muellerconsult.com
http://www.muellerconsult.com

Pressekontakt
Spreeforum International GmbH
Falk Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
0171 / 2023223
presse@spreeforum.com
http://www.spreeforum.com

Pressemitteilungen

Social Reputation: Mit der eigenen Marke auch im Internet überzeugen

Vortrag über Online-Reputationsmanagement von Mag. Andrea Starzer auf der DMX Austria in Wien

Social Reputation: Mit der eigenen Marke auch im Internet überzeugen

Social Reputation: Mit der eigenen Marke auch im Internet überzeugen

Ob man will oder nicht: es wird im Netz über das eigene Unternehmen gesprochen. Erfahrungen werden ausgetauscht, Sterne werden vergeben, es wird diskutiert und empfohlen – einfach alles und jeder wird heutzutage online bewertet. Das kann auch dann passieren, wenn man selbst nicht im World Wide Web aktiv ist, und sollte man daher keinesfalls ignorieren. Denn nur wer weiß, was und wo über das eigene Unternehmen gesprochen wird, kann darauf angemessen reagieren und somit Bewertungsportale positiv für sich nutzen. Auf der DMX Austria in Wien erfahren Sie von professioneller Quelle, wie am besten mit Bewertungen und Online-Bewertungsportalen umgeht. Details und Anmeldung unter: http://www.dmx-austria.at/presse.html

Bewertungen: ein Zeugnis für das Unternehmen

Ob Arzt, Lieferservice, Hotel oder Autowerkstatt: Für zahlreiche Branchen, Produkte und Dienstleistungen gibt es längst Bewertungsportale im Netz, die das Image eines Unternehmens darstellen. Hinzu kommen soziale Netzwerke wie Facebook, die auch schon auf das Prinzip der Sternchen-Vergabe setzen. Auch die Qualifikation als Arbeitgeber wird heutzutage im Internet genau unter die Lupe genommen und bewertet: kununu und glassdoor als Beispiel. Auch Xing & Co. hören genau zu, was die Mitarbeiter zu sagen haben und beurteilen Vorgesetztenverhalten, Arbeitsatmosphäre, Gehalt, etc. auf einer Plattform. Auf welchen Portalen man auch immer vertreten ist: Positive Kundenmeinungen und Empfehlungen sind die Tür nach außen und wirken oft vertrauenswürdiger als Werbeanzeigen. Durch die objektive Meinung Außenstehender können Interessenten sowie Neukunden für sich gewonnen werden und Kaufentscheidungen dadurch wesentlich beeinflussen.

Von den Kundenmeinungen profitieren: positive & negative Bewertungen

Empfehlungen können unbewusste Faktoren für eine Kauf- oder Buchungsentscheidung sein. So denken nicht nur die Spezialisten im Neuromarketing, sondern auch die Köpfe der Suchmaschinen: Regelmäßige Bewertungen geben dem Unternehmen im Internet Relevanz und können somit auch das Ranking bzw. Suchergebnis beeinflussen. Doch was tun, wenn eine negative Beurteilung über das eigene Business fällt? Zunächst einmal Ruhe bewahren und das Positive daraus ziehen: Schlechte Bewertungen können zu Verbesserungen führen und wertvolle Ideengeber sein.

Save the Date: Vortrag auf der DMX Austria

Wer mehr über Online-Reputationsmanagement erfahren möchte, sollte der Fachmesse für Digital Marketing und E-Business in Wien einen Besuch abstatten. Am 2. Juni erklärt Mag. Andrea Starzer, Miteigentümerin von PromoMasters, in ihrem 30-minütigen Vortrag „Social Reputation – Wie Sie Ihre Marke im Internet optimal positionieren“ wie sich Bewertungsportale im Internet produktiv nutzen lassen und zeigt Strategien für den richtigen Umgang mit Bewertungen. Weitere Workshops von PromoMasters unter: http://www.promomasters.at/seminar/

PromoMasters Online Marketing Ges.m.b.H. mit Sitz in Anif Salzburg ist spezialisiert auf die bessere Auffindbarkeit von Unternehmen, Produkten und Services im Internet. Seit 1999 erarbeitet die Agentur für Suchmaschinenoptimierung, SEO & SEA Konzepte für internationale Kunden aus Tourismus, Industrie und Handel, setzt diese um und wertet die Universal Search Erfolge aus. Universal Search umfasst die Auffindbarkeit bei internationalen Suchmaschinen, Social Media und Mobile Marketing sowie Employer Branding des mehrfach ausgezeichneten und zertifizierten Unternehmens PromoMasters®.

Kontakt
PromoMasters Online Marketing
Mag. Andrea Starzer MBA
Quellenweg 4
5081 Anif
+43 6246 76286-0
+43 6246 76286-14
info@promomasters.at
http://www.promomasters.at/

Pressemitteilungen

Empfehlungs-Marketing für Mediziner: Mit Patienten-Informationen mehr erreichen

Empfehlungs-Marketing für Mediziner: Mit Patienten-Informationen mehr erreichen

Im Gesundheitsmarkt ist Empfehlungs-Marketing ein effektives Instrument zur Gewinnung genau passender Patienten: Ein begeisterter Patient teilt seine positiven Erfahrungen mit einer Praxis gerne im Internet und macht zahlreiche Interessenten auf die Praxis aufmerksam. Mit dem elektronischen Patienten-Informations-System e|pat|in® und kostenlosen Bewertungsportalen zeigt N3MO interessante und z.T. kostenlose Möglichkeiten auf, mit denen Mediziner im Internet Empfehlungen generieren, Multiplikatoren-Effekte auslösen und somit ohne Aufwand Patienten für ihre Praxis gewinnen.

Gesundheitsportale zählen zu den meistbesuchten Seiten im Internet. Das elektronische Patienten-Informations-System e|pat|in® als optionaler Baustein auf der eigenen Praxis-Website bietet nicht nur aktuelle und zielgruppengerechte Patienten-Informationen als besonderen Service, sondern es ist auch ein wirkungsvolles Instrument im Empfehlungs-Marketing.

Bereits jeder dritte Internetnutzer in Deutschland sucht seinen Zahnarzt, Arzt oder Therapeuten auf einem Bewertungsportal. Ein Eintrag in einem solchen Portal ist mit allerhand Vorteilen sowohl für Mediziner als auch für deren Interessenten und Patienten verbunden. Mit Jameda und anderen Portalen steht Medizinern eine zum Teil kostenfreie Leistung des Internets zur Verfügung, die gleichzeitig einen enormen Erfolg und eine hohe Relevanz für die Patienten-Gewinnung hat.

Das Prinzip der sozialen Bewährtheit, Social Proof, beschreibt die grundlegende Eigenschaft von Menschen, sich stets am Verhalten anderer zu orientieren. Mit Patienten-Empfehlungen auf Bewertungsportalen nutzen Mediziner dieses Phänomen für die eigene Patienten-Gewinnung.

Seit vielen Jahren setzt die Marketing-Agentur N3MO für zahlreiche Kunden aus dem Gesundheitsmarkt ein erfolgreiches Content-Marketing auf verschiedenen Kanälen um – angefangen bei der eigenen Website. Das auf Praxis-Marketing spezialisierte Unternehmen gibt in einer 4-teiligen Blog-Serie nützliche Tipps zu einem individuellen, auf die Zielgruppe abgestimmten Web-Auftritt, mit dem Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten erfolgreich Patienten binden und gewinnen.

Erfahren Sie mehr über erfolgreiches Empfehlungs-Marketing mit Patienten-Informationen auf:

http://blog.n3mo.de/2015/10/multiplikatoren-effekte-und-empfehlungen-ausloesen-mit-patienten-informationen-mehr-erreichen/

N3MO, ein Fachbereich von New med/dent Marketing mit Sitz in Eckernförde, hat sich auf Marketing-Kommunikation spezialisiert. Einen Schwerpunkt bildet Online- bzw. Inbound-Marketing. Das Unternehmen bietet bundesweit umfassende Dienstleistungen für die kreative Online-Kommunikation sowie strategische Beratungsleistungen zur optimalen Positionierung eines Unternehmens im jeweiligen Markt. Dabei setzt N3MO auf Information, Aufklärung und Inspiration. Strategisch steht der Mensch (Kunde, Klient, Patient) im Mittelpunkt, seine realen Bedürfnisse und sein individueller Nutzen. Die Marketing-Kommunikation, insbesondere online, soll dazu beitragen, dass sich die Menschen im Einzugsgebiet eines Unternehmens besser entscheiden können. Gearbeitet wird mit speziellen Konzepten, die sich von üblicher Werbung deutlich abheben, z.B. dem elektronischen Kunden-Informations-System e|pat|in® und Consulting-Leistungen im Bereich Kunden-Beziehungs-Management.

Kontakt
N3MO – ein Fachbereich von New med/dent Marketing
Wolfgang Koll
Marienthaler Strasse 17
24340 Eckernförde
04351/666648-0
04351/666648-9
info@n3mo.de
http://www.n3mo.de

Pressemitteilungen

ProvenExpert: Neue Konkurrenz für Bewertungsportale

Das Berliner Start-up ProvenExpert.com verspricht Nutzern mehr Kontrolle über Kundenbewertungen und Profil-Daten. Im Unterschied zu Bewertungsportalen soll der Online-Service qualifiziertes Kundenfeedback ermöglichen.

ProvenExpert: Neue Konkurrenz für Bewertungsportale

OpenSeminar GmbH

Zum Frisör um die Ecke oder lieber doch zur Konkurrenz zwei Straßen weiter? Bei der Wahl eines Dienstleisters oder Produkts spielen Bewertungen eine immer größere Rolle. Bewertungsportale sind hierbei oft der erste Anlaufpunkt und bringen Vorteile für Kunden und Unternehmer. Aber welche negativen Auswirkungen es haben kann, wenn Nutzer die Kontrolle über ihr Online-Profil verlieren, ist in den vergangenen Wochen am Beispiel Yelp deutlich geworden. Nach dem Löschen positiver Bewertungen kehren viele Betroffene dem Online-Portal nun den Rücken. Ein neuer kostenloser Online-Service könnte eine Alternative hierzu sein.

+++ Mehr Datenhoheit und Unabhängigkeit +++

Anders als bei Bewertungsportalen können sich Nutzer nur selbst ein Profil bei ProvenExpert anlegen. Eine Anmeldung durch Dritte ist nicht möglich. Kunden können Feedback geben, wenn sie hierzu vom Profil-Inhaber eingeladen werden, beispielsweise per Zugangscode oder über Soziale Netzwerke. Kundenfeedback ist aber nicht automatisch öffentlich sichtbar. Der Nutzer kann frei entscheiden, ob er alle, nur bestimmte oder gar keine Bewertungen sichtbar macht. Werden nicht alle Bewertungen veröffentlicht, ist dies auf dem Profil aber deutlich erkennbar. So soll das Bewertungssystem für Kunden transparent bleiben.

+++ Menschen statt Filtersysteme +++

Die Sichtbarkeit von Bewertungen ist nicht von internen Filtersystemen abhängig. „Bewertungen können gemeldet werden, wenn sie nicht unseren Bewertungsrichtlinien entsprechen oder der Verdacht auf Manipulation besteht. Unser Support-Team prüft dann den Sachverhalt. Wichtig für uns ist, dass Menschen beurteilen, welche Bewertungen unter Umständen gelöscht werden müssen. Grundsätzlich sind aber immer alle Bewertungen auf dem Profil verfügbar, sofern sie sich an die Richtlinien halten“, so Remo Fyda, Geschäftsführer von ProvenExpert.

+++ Qualifiziertes Kundenfeedback +++

Im Unterschied zu Bewertungsportalen setzt das Start-up auf kompetenzbasierte Online-Fragebögen. Zwar basiert die Bewertung auch hier auf dem bekannten Prinzip des Sterne-Ratings, soll aber ein qualifiziertes Kundenfeedback in Echtzeit ermöglichen. Bis zu 60 Kriterien für Kundenzufriedenheit, etwa Qualität, Leistung oder Beratung, können abgefragt werden. Die Fragebögen sind auf alle Branchen zugeschnitten und individuell anpassbar.

+++ Pressematerial +++

Pressekit (ZIP-File 15,1 MB) – www.provenexpert.com/press/Pressekit-ProvenExpert-DE.zip
ProvenExpert in 60 Sekunden (Youtube) – www.youtube.com/watch?v=07KPSaG_ozA
Alle Pressemeldungen (ProvenExpert.com) – www.provenexpert.com/de/presse

Pressefach PR4YOU: www.pr4you.de/pressefaecher/ProvenExpert/index.html

Über ProvenExpert.com

Das Berliner Startup ProvenExpert.com ist ein Online-Service der 2011 gegründeten OpenSeminar GmbH, einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der MAGIX AG. Mitten im Herzen von Berlin, nahe des Checkpoint Charlie, arbeitet seit 2012 ein achtköpfiges Team aus erfahrenen Konzeptern, Designern, Web-Entwicklern sowie Produkt- und Marketingmanagern am Auf- und Ausbau des Angebotes. „Wir sind stolz darauf, Dienstleistern eine effektive Möglichkeit zu bieten, neue Kunden zu gewinnen und die Qualität ihrer Leistungen zu erhöhen. Und das bei einfachster Bedienung, mit geringstem Zeitaufwand und vollständiger Hoheit über ihre Daten.“

– Klaus Fischer, Produktmanagement

Kontakt
Open Seminar GmbH
Remo Fyda
Friedrichstraße 200
10117 Berlin
+49 (0) 30 29392 191
rfyda@provenexpert.com
http://www.ProvenExpert.com

Pressekontakt:
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Schonensche Straße 43
13189 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
h.ballwanz@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Pressemitteilungen

Mündelsichere Geldanlagen gesucht

GoMoPa.net – Transparenz in Sachen Wirtschaft und Finanzen

Ihr Vermögen ist nicht sicher ..?
Alles, was Sie nicht verstecken können ist prinzipiell dem Zugriff des Staates ausgesetzt – das ist eine tragische Erkenntnis. Enteignung ist kein Fremdwort. Die Zypern-Krise und die Enteignung von Vermögen über 100.000 Euro war ein „Testballon“. Über Grundabgaben und Steuern … Lesen Sie weiter im Forum

Die Entwicklung am Goldmarkt
Wie schnell sich das Blatt wenden kann! Neue Höchststände am Markt – die Gold-Bullen erwachen, lauten jetzt die Schlagzeilen. Analysten behaupten: Wir stehen jetzt kurz vor einer unglaublichen Rohstoff-Gewinn-Rally! Die Hintergründe:Der Boom ist so … Lesen Sie weiter im Forum

Mündelsichere Geldanlagen gesucht
Mündelgeld – Der Vormund ist verpflichtet, dieses Geld in besonderer Form, mündelsicher genannt, und verzinslich anzulegen. Gesetzlich ist der Umgang mit dem Mündelgeld in §§ 1805 ff. BGB geregelt. Auch „mündelsichere“ Geldanlagen sind nicht immer sicher. Vor allem Anbieter von … Lesen Sie weiter im Forum

Mehr Sicherheit mit weniger Haftung bei Fondsbewertungen?
Neu aufgelegte geschlossene Immobilienfonds müssen, so will es das KAGB, beim Objektankauf künftig mindestens einen externen Sachverständigen hinzuziehen. Offene Publikumsfonds brauchen nicht mehr drei Gutachter, sondern nur noch zwei. Sie suchen weitere Informationen zu … Lesen Sie weiter im Forum

Zuviel gezahltes Geld bei Vorfälligkeitsentschädigung
Nach einem nun rechtskräftig gewordenen Urteil können Kreditkunden der Bank pauschale Gebühren im Rahmen einer Vorfälligkeitsentschädigung zurückfordern. Die Bank hatte ein pauschales Entgelt verlangt. Kreditnehmer haben weitere Möglichkeiten … Lesen Sie weiter im Forum

Offene Immobilienfonds in der Abwicklung – der Steuerhammer
Offene Immobilienfonds in der Abwicklung haben drei Jahre Zeit ihre Immobilien zu verkaufen – dann geht das Sondervermögen an eine Depotbank über. Bei diesem Übertrag wird Grunderwerbssteuer fällig. Die Belastung durch Grunderwerbsteuer beim Übertrag … Lesen Sie weiter im Forum

Die Luft für Biotech-Fonds wird dünner
Nach dem Platzen der Technologieblase zu Beginn des Jahrtausends war es lange Zeit still um Biotech-Fonds. Kapitalanleger sollten über Gewinnmitnahmen nachdenken. Biotech-Fonds nahmen in den letzten beiden Jahren eine rasante Entwicklung. Durch die hohen Gewinne … Lesen Sie weiter im Forum

Äußerungen in Blogs und Bewertungsportalen
Ein Mensch wird in einem Forum aufs Übelste beleidigt. Die Ansprüche Betroffener bei Verletzung des Persönlichkeitsrechts durch Äußerungen in Blogs und Bewertungsportalen. Welche Ansprüche einem Betroffenen bei Verletzung seines Persönlichkeitsrechts zusteht. Steht fest, dass durch Äußerungen … Lesen Sie weiter im Forum

Bußgeld für Raser – entsprechend des Einkommens
Das Bußgeld bei Geschwindigkeitsüberschreitung in Deutschland ist verhältnismäßig gering. Bußgeld nach dem Einkommen des Temposünders. Die Geldstrafe für eine Tempoüberschreitung wird individuell entsprechend des Einkommens des Fahrers errechnet. Der Einspruch gegen den Bußgeldbescheid … Lesen Sie weiter im Forum

Aktuelle Warnlisteneinträge finden Sie im Forum

GOMOPA ist ein unabhängiger Nachrichtendienst. Seine Aufgabe ist es, Unregelmässigkeiten im Wirtschaftsleben aufzudecken und Schäden, die durch falsche Einschätzung von Akteuren oder gar Täuschung durch Akteure entstehen könnten, zu verhindern. Dazu führt GOMOPA eigene Recherchen durch. Für die Richtigkeit der dabei ermittelten Fakten steht GOMOPA ein. Sehr wichtig ist aber auch das Diskussionsforum der Nutzer von GOMOPA. Der Inhalt der Beiträge wird von den Nutzern verantwortet. GOMOPA achtet nur darauf, dass die Beiträge weder strafrechtlich relevant sind, noch allgemeine Persönlichkeits- oder sonstige Rechte verletzen.

Kontakt:
Goldman Morgenstern & Partners llc
Siegfried Siewert
575 Madison Avenue
10022- New York / USA
0012126050173
presse@gomopa.net
http://www.gomopa.net/

Pressemitteilungen

Digitaler Nachlass als Rechtsproblem?

GoMoPa.net – Transparenz in Sachen Wirtschaft und Finanzen

Schweiz wirft deutschen Pennystock-Initiator raus
Mit dem Bonus von Schweizer Muttergesellschaften kann der Pennystock-Initiator künftig keine Aktien mehr im Freiverkehr der Frankfurter Börse verkaufen. Die Schweizer Finanzmarktaufsicht FINMA hat dem Deutschen vor wenigen Wochen ein generelles Verbot ausgesprochen, selbst oder über Dritte in der Schweiz gewerbsmäßig als Effektenhändler tätig zu sein. Der Pennystock-Initiator musste seine Ämter … Lesen Sie weiter im Forum ,

quirin bank AG bietet App für Kleinanleger
quirin bank AG die erste die alle Provisionen für vermittelte Produkte an die Kunden weiterreicht. Jetzt will sich die quirin bank auch für Kleinanleger öffnen – mit einer App im Internet. Zielgruppe des neuen Online-Geschäftsmodells sind Kleinanleger mit weniger als 20.000 Euro Anlagesumme. Die App der quirin bank ist auch für Nicht-Kunden interessant … Lesen Sie weiter im Forum

Bewertungsportale und Diskussionsforen – positive Bewertungen
Bewertungsportale und Diskussionsforen im Internet setzen auf Schwarmintelligenz. Dabei lösen positive Bewertungen einen Herdentrieb aus. Wurde ein Kommentar zuerst positiv bewertet, zog er weitere Unterstützung an. Bei einer negativen Erstbewertung … Lesen Sie weiter im Forum

Digitaler Nachlass als Rechtsproblem?
Erblasser und Erben stehen vor dem Problem, mit digitalen Daten im Nachlass des Verstorbenen umzugehen. Dafür bieten verschiedene Anbieter Lösungen an. Ein echtes digitales Testament existiert allerdings noch nicht. Neue Fragen – rechtliche Lösungen? Lesen Sie weiter im Forum

Warum der Euro letztlich überleben wird
Trübe Aussichten für das Wirtschaftswachstum, eine hohe Arbeitslosigkeit, eine enorme Schuldenlast, marode Staatsfinanzen – nur allzu leicht können Analysten und Volkswirte derzeit behaupten, dass der Euro nicht ewig bestehen bleiben wird .. Hat die Währungsunion genügend Kraftreserven, um durchzuhalten? … Lesen Sie weiter im Forum

Etikettenschwindel bei Mittelstandsanleihen
Was Emissionshäuser bisher als geschlossenen Fonds verkauft haben, bieten einige jetzt als Mittelstandsanleihe an. Privatanleger können auf die falsche Fährte gelockt werden. Neue Produkte eröffnen neue Chancen .. Doch genau hier lauert die Gefahr. Ein Beispiel … Lesen Sie weiter im Forum

Oldtimer als Kapitalanlage – auch Trabant und Wartburg?
Trabant und Wartburg als Kapitalanlage? Für Oldtimer-Liebhaber werden sie immer spannender. Bei Sammlern heiß begehrt – Diese Fahrzeuge sind gesucht. Es gibt ja nicht mehr so viele“, sagt Andrea Zeus. Expertin für historische Fahrzeuge. Wie viele Trabant und Wartburg es bereits zum … Lesen Sie weiter im Forum

Geschenkgutscheine für Arbeitnehmer
Wer Geschenkgutscheine einsetzt, sollte streng auf die rechtlichen Grenzen achten, innerhalb derer Sachbezüge und Aufmerksamkeiten Lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei an Mitarbeiter abgegeben werden können. Vorsicht bei Sachzuwendungen… Lesen Sie weiter im Forum

Anonyme Einträge im Internet – Rechtsverletzende Wirkung
Das Internet vergisst nicht. Personen werden zum Beispiel in sozialen Netzwerken schwer beleidigt, verunglimpft oder durch Preisgabe privater und teilweise sehr intimer Geheimnisse in ihrem Persönlichkeitsrechten verletzt. Jetzt hat ein Landgericht … Lesen Sie weiter im Forum

GOMOPA ist ein unabhängiger Nachrichtendienst. Seine Aufgabe ist es, Unregelmässigkeiten im Wirtschaftsleben aufzudecken und Schäden, die durch falsche Einschätzung von Akteuren oder gar Täuschung durch Akteure entstehen könnten, zu verhindern. Dazu führt GOMOPA eigene Recherchen durch. Für die Richtigkeit der dabei ermittelten Fakten steht GOMOPA ein. Sehr wichtig ist aber auch das Diskussionsforum der Nutzer von GOMOPA. Der Inhalt der Beiträge wird von den Nutzern verantwortet. GOMOPA achtet nur darauf, dass die Beiträge weder strafrechtlich relevant sind, noch allgemeine Persönlichkeits- oder sonstige Rechte verletzen.

Kontakt:
Goldman Morgenstern & Partners llc
Siegfried Siewert
575 Madison Avenue
10022- New York / USA
0012126050173
presse@gomopa.net
http://www.gomopa.net/