Tag Archives: Selbstverantwortung

Pressemitteilungen

Agieren statt reagieren

Gefangen im Hamsterrad? Mental Coach Anja Faras erklärt, wie man ein Leben mit mehr Selbstwirksamkeit führt

Agieren statt reagieren

Mental Coach Anja Faras ist Expertin für Selbstwirksamkeit.

Im Zeitalter der Selbstoptimierung ist für viele Menschen Unzufriedenheit ein starker Motor. „Unzufriedenheit kann aber auch genau zum Gegenteil führen: Manche Menschen erstarren in ihrem Unglück, leben ihr Leben nur passiv und geben lieber anderen die Schuld für ihr Unglück. Sie sind vielfach durch Sorgen und Ängste vor dem Ungewissen blockiert“, erklärt Anja Faras, die als Mental Coach mit „The Art of Living“ Menschen zu einem Leben mit mehr Lebensqualität verhilft.

„Was diesen Menschen in der Regel fehlt, ist Selbstwirksamkeit“, führt sie weiter aus. „Dabei hat jeder sein Leben selbst in der Hand.“ Menschen, die sich im Hamsterrad gefangen, mit ihrem Leben oder einem Teilbereich wie etwa Job, Beziehung oder Sport, unzufrieden fühlen, rät sie, aus dem passiven in einen aktiven Modus zu wechseln. Agieren statt reagieren heißt die Devise.

„Selbstwirksamkeit ist dabei nicht mit Selbstverantwortung zu verwechseln“, erklärt Faras, auch wenn es natürlich wichtig sei, für das eigene Handeln die Verantwortung zu übernehmen. „Wer selbst-wirksam ist, beeinflusst sein eigenes Leben. Es geht darum, sich darüber klar zu werden, was man eigentlich erreichen will. Was sind meine eigenen Ziele und Visionen? Wie kann ich diese erreichen? Welche Möglichkeiten habe ich?“

Wichtig sei dabei, Mut zur Veränderung aufzubringen und in die eigenen Stärken zu vertrauen. „Doch genau das fällt vielen Menschen schwer. Mit Mental Coaching unterstütze ich sie dabei. Denn nur wer selbstwirksam ist, kann seine eigene Lebensqualität verbessern“, schließt Faras.

Weitere Informationen zum Thema sowie Kontakt zu Anja Faras – The Art of Living – finden Sie unter www.anja-faras.de

Ob im Business, im Sport oder im Alltag – Anja Faras begleitet als Life Coach und Sport Mental Coach Menschen dabei, ein Leben mit mehr Lebensqualität zu führen. Durch ihre Faszination für Sport und ihre Begeisterung für Fußball hat Faras schon früh erkannt: Wer mental stark ist, kann Höchstleistung auf den Punkt abrufen. Wer mental stark und fokussiert ist, kann gelassen und souverän Herausforderungen angehen und sein Know-how abrufen, wenn es gebraucht wird. Anja Faras bietet neben Life Coaching und Sport Mental Coaching außerdem Workshops und Vorträge zum Thema an. Ihr Credo: Leben Sie das Leben, das Sie leben möchten!

Kontakt
Anja Faras – The Art of Living
Anja Faras
Neckartal 180
78628 Rottweil
+49 (0) 151 544 094 14
info@anja-faras.de
http://www.anja-faras.de

Pressemitteilungen

Neues Buch von Atilla Vuran und Gunnar H. Seide: Promovieren heißt scheitern

Damit Sie am Scheitern nicht scheitern. Ein Konzept zur Selbstführung und Selbstverantwortung.

Neues Buch von Atilla Vuran und Gunnar H. Seide: Promovieren heißt scheitern

Atilla Vuran / Gunnar H. Seide: „Promovieren heißt scheitern“

Oft nagt Verzweiflung am Doktorhut. Viele Promovierende hadern im Laufe ihrer Dissertation mit der Sinnhaftigkeit ihres Vorhabens oder wissen nicht, wie sie das Beste aus ihrer Promotion herausholen können. Das Engagement ist groß, die fachliche Expertise vorhanden. Doch oftmals liegen Ängste, Stress und Entscheidungsschwierigkeiten auf dem Weg zum ersehnten Titel. Nicht wenige spielen mit dem Gedanken, das Projekt zu unterbrechen und steigen aus.

Nur selten liegen die Ursachen für einen Abbruch jedoch auf inhaltlicher Ebene. Viel häufiger basiert die Unzufriedenheit auf der fehlenden oder falschen Selbstführung und Selbstverantwortung. Doktoranden verzetteln sich oder quälen sich von A nach B. Viele verlieren ihr Ziel aus den Augen oder schieben die Schuld auf die Umstände: den hohen Zeitaufwand, den vernachlässigten Lebenspartner, das verlockende Jobangebot oder den unkooperativen Doktorvater. Genau bei diesen Themen hakt Promovieren heißt scheitern ein.

Der zeitlose Ratgeber richtete sich an Studenten, Doktoranden, Lehrende, Weiterbildungszentren von Universitäten und an jeden, der sich für Selbstführung interessiert. Die Kapitel zu Themen wie Unsicherheit, Krisen, Vorbilder, Überlastung und Lösungssuche liefern vielfältige Ideen und Anleitungen, um die Selbstführungskompetenz von Doktoranden zu stärken. Gleichzeitig lernt der Leser viel über sich selbst – seine Ziele, Wünsche, Einstellungen und Arbeitsweisen. Die Leitfrage des Buches lautet dabei immer: WOFÜR wollen Sie WIE promovieren? Und wie erzielen Sie das bestmögliche Ergebnis?

Dabei ist Promovieren heißt scheitern mehr als nur ein Motivationsbuch. Das kompakte Arbeitsmittel geht mit dem Leser auf Spurensuche und in einen engen Dialog. Durch die richtigen Fragen und Antworten bleibt er auf Kurs, findet seinen Weg und erkennt den wahren Grund, überhaupt zum Projekt Promotion angetreten zu sein. Zu wissen, wie selbstverantwortliche Führung auf hohem Niveau funktioniert, hilft nicht nur in der Promotionszeit, sondern auch später als Führungskraft. Denn nur wer sich selbst führen kann, wird in der Lage sein, auch andere zu führen. Eine Fähigkeit, die man weder im Studium lernt, noch mit der Doktorwürde einatmet.

Das Buch:
Atilla Vuran / Gunnar H. Seide
Promovieren heißt scheitern
Damit Sie am Scheitern nicht scheitern
Ein Konzept zur Selbstführung und Selbstverantwortung
Hardcover, 242 Seiten
ISBN: 978-3-7664-9942-4
€ 24,90 (D)

Weitere Infos unter www.promovieren-heisst-scheitern.de

Die Grundl Leadership Akademie befähigt Menschen ihrer Führungsverantwortung gerecht zu werden. Sie entwickelt Menschen dort systematisch weiter, wo die meisten Managementlehren aufhören. Durch Vorträge, Intensiv-Seminare und eine aktive Umsetzungsbegleitung sorgt die Grundl Leadership Akademie für Klarheit, Transparenz und Nachvollziehbarkeit in der Führung. Ein erfahrenes Trainerteam garantiert den Transfer in die Praxis. Keinem Institut wird eine so hohe Transformationsfähigkeit von Führungsteams bescheinigt. Menschliche Entwicklung und wirtschaftlicher Gewinn gehen Hand in Hand. Leading Simple: Menschen fördern – mit System.

Mehr Informationen unter www.grundl-akademie.de

Firmenkontakt
Grundl Leadership Akademie
Boris Grundl
Richard-Kohler-Weg 8
78647 Trossingen
+49 (0) 7425 / 20997-0
info@grundl-akademie.de
http://www.grundl-akademie.de/

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Petra Spiekermann
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
+49 (0) 221 778898-0
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Pressemitteilungen

„Das Ende aller Ausreden“: Neuer Imagefilm von Keynote-Speaker Boris Grundl

Emotionale Bilder: Der Führungsexperte spricht erstmals über seine Mission als „Menschenentwickler“ (Süddeutsche Zeitung)

"Das Ende aller Ausreden": Neuer Imagefilm von Keynote-Speaker Boris Grundl

Boris Grundl – Das Ende aller Ausreden.

Menschen müssen sich immer wieder neu erfinden. Um diesem Anspruch treu zu bleiben, hat Management-Trainer Boris Grundl nach 17 Jahren seinen ersten Imagefilm publiziert: „Das Ende aller Ausreden“. Darin erlaubt der Unternehmer und Keynote-Speaker bisher nie dagewesene Einblicke in seinen Alltag.

Nach 17 Jahren erfolgreicher Arbeit als Management-Trainer, Vortragsredner und Unternehmer hat Boris Grundl seinen ersten Imagefilm veröffentlicht. Unter https://www.youtube.com/user/BorisGrundl finden Kunden und Interessenten das emotionale Video auf seinem YouTube-Kanal „Boris Grundl“. Nie zuvor gab es von ihm so persönliche bewegte Bilder über sein Leben und Arbeiten. Zum ersten Mal spricht der Führungsexperte offiziell über seine Mission: „Ich bin die Möglichkeit, anderen zu Wachstum, Kraft und Größe zu verhelfen.“

Boris Grundl lädt den Zuschauer ein, ihn bei seiner Roadshow zu begleiten – unterwegs, im Hotel, vor und hinter der Bühne. Drei Tage, drei Auftritte vor 120, 750 und 8.100 Zuhörern. Er zeigt ein klares Bild nach seiner Transformation: vom sportlichen Fußgänger über den Fall ins Bodenlose bis hin zum Leben als erfolgreicher Leadership-Experte. Doch der Kongressredner weiß: Die Reise geht immer weiter. Wie jeder seinen Bewusstseinszustand verändern kann, lernen Teilnehmer in den Führungskräftetrainings der Grundl Leadership Akademie.

Boris Grundl durchlief eine Blitzkarriere als Führungskraft und gehört als Führungsexperte und mitreißender Kongress-Redner zu Europas Trainerelite. Er ist Management-Trainer, Unternehmer, Autor sowie Inhaber der Grundl Leadership Akademie. Boris Grundl hat die Kunst perfektioniert, sich selbst und andere auf höchstem Niveau zu führen. Er ist ein gefragter Redner und Gastdozent an mehreren Universitäten. Seine Referenzen bestätigen seine Ausnahmestellung unter den Spitzen-Referenten. Keinem wird eine so hohe Authentizität und Tiefgründigkeit bescheinigt. Er redet Klartext, bleibt dabei stets humorvoll und bringt die Dinge präzise auf den Punkt. Boris Grundl ist „der Entwickler“ (Harvard Business Manager). Starke Rede – tiefer Sinn.

Mehr Informationen unter www.borisgrundl.de

Firmenkontakt
Boris Grundl
Boris Grundl
Richard-Kohler-Weg 8
78647 Trossingen
+49 (0) 7425 20997-0
info@grundl-akademie.de
http://www.borisgrundl.de

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Petra Spiekermann
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
0221/778898-0
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Pressemitteilungen

Unternehmenspolaroid velian GmbH: Holakratie in der Praxis

Unternehmenspolaroid velian GmbH: Holakratie in der Praxis

Seit Anfang des Jahres 2016 hat die velian GmbH offiziell die evolutionäre Arbeitsstruktur Holakratie eingeführt, die vor allem durch ihre flachen Hierarchien mittels Kreis- und Rollenstrukturen zu mehr Selbstverantwortung und Entscheidungsbefugnissen jedes einzelnen Mitarbeiters führt. Nach 1 1/2 Jahren der theoretischen Auseinandersetzung und circa 10 Monaten der praktischen Umsetzung, stellt sich heute die Frage, wie das IT-Unternehmen aus Braunschweig das Arbeiten in einer holakratischen Organisationsform empfindet.

Um dies näher zu betrachten und der Außenwelt die Möglichkeit zu geben, daran teilzuhaben, hat sich die velian GmbH für ein Unternehmenspolaroid in Form eines Podcasts entschieden. Zusammen mit CO:X haben Matthias Kloth (Gesellschafter, Rollen: Finanzwesen, Vertrieb/Sales), Philipp Weber (Rolle: Scrum Product Owner) und Susanne Hilse (Rollen: Personalmanagement, Marketing & PR) von der velian GmbH am 04.10.2016 einen aktuellen Blick in das Unternehmen geworfen. Hierbei wurden viele positive Veränderungen und Herausforderungen aus den einzelnen Rollen heraus genannt. Wie haben die Mitarbeiter die Phase der Einführung empfunden? Was hat sich danach verändert? Welche Herausforderungen bestehen zukünftig?

Diese und weitere Fragen werden in dem Podcast beleuchtet, der unter folgendem Link zu finden ist:
https://soundcloud.com/co-x-164928502/co-culture-podcast-nr-3

Hören Sie doch mal rein!

Die velian GmbH ist ein in Braunschweig ansässiges IT-Unternehmen, dass sich seit 9 Jahren auf die Entwicklung kundenspezifischer Softwareanwendungen ( Qualitäts- und Produktlebenszyklus-Management ) und agilem Projektmanagement fokussiert hat. Die Firma ist hauptsächlich für Klientel aus der Industrie und Mittelstandsunternehmen tätig.

Kontakt
velian GmbH
Susanne Hilse
Frankfurter Straße 4
38122 Braunschweig
+49 531 22 43 489 0
info@velian.de
http://www.velian.de

Pressemitteilungen

Sei du SELBST ohne WERT

Der paradoxe Heilungsweg für ein stabiles Selbst

Sei du SELBST ohne WERT

Cover

Es gibt kein Ego, das leiden könnte

Statistiken belegen, dass der Bedarf an Therapieangeboten in Deutschland eher zu- als abnimmt. Eine Folge der immer komplexer werdenden Welt? Oder Ausdruck einer fehlgeleiteten Suche nach einer Perfektion, die das Ego dauerhaft auf Trab hält, während das eigentliche Selbst von diesem Aktionismus verdeckt bleibt? Ina Kerns neues Buch räumt auf mit der bisherigen Betrachtung des Selbstwert-Themas, indem es die bisherige Betrachtungsweise auf den Kopf stellt. Während in Psychotherapien, Persönlichkeits-Coachings und Ego-Trainings das Ziel in der Erhöhung der eigenen Wertigkeit liegt, zielt Kerns Buch auf den paradoxen Gegensatz ab: die Unwichtigkeit bzw. Negation des Selbstwertes.

Dafür entlarvt sie mit klaren Worten das „Gedankenkonzept“ des menschlichen Egos, das nach immer mehr strebt – nach mehr Erfolg, aber auch nach mehr Misserfolg. „Es entstehen interessante Möglichkeiten, wenn wir uns fragen, wie ein Leben ohne Selbstwert sein könnte“, so Kern. „Heilung beginnt, wenn du dich nicht mehr so wichtig nimmst.“ Dann finde die schier endlose Frage nach Tätern und Opfern keinen Nährboden mehr, weil die Opferrolle nicht weniger als die Täterrolle von der Logik abhängt, ein Ego zu haben, das Verletzungen erleiden kann. Für viele Menschen bedürfen diese Verletzungen einer Reaktion, sie ziehen sich zurück oder werden selbst zum Aggressor.

Anders sieht es aus, wenn die Lösung nicht mehr in einer Rehabilitierung dieses illusionären Egos gesucht wird. Statt seine Energien in diesem schier endlosen Unterfangen zu verpulvern, erwächst die Möglichkeit, Gesundung an einem völlig unerwarteten Ort zu finden: In der Erkenntnis, dass nichts unserer Vollkommenheit etwas anhaben kann. Diese Vollkommenheit ist die Essenz unserer Natur. Kern gelingt es, diesen zunächst abstrakten Gedanken auf unseren Heilungsprozess zu beziehen. Danach wird es kaum noch möglich sein, mit dem eigenen Schicksal zu hadern.

Über die Autorin

Ina Kern wurde am 15.09.1960 als viertes von fünf Kindern in Ettlingen bei Karlsruhe geboren und lernte früh Verantwortung zu tragen und pflichtbewusst zu sein. Nach Beendigung einer kaufmännischen Ausbildung begann eine recht frühe „Karriere“ als Vorstands-Assistentin mit Prokura. Im weiteren Verlauf übernahm sie im Management des Unternehmens zusätzlich die Aufgaben für Presse und Marketing. Nach knapp 20 Jahren beendete Ina Kern durch eine persönliche Krise diese berufliche Laufbahn und arbeitete zuerst selbständig im ähnlichen Bereich, während sie sich nebenberuflich mit Psychologie befasste und 2005 mit der Zulassung zur „Heilpraktikerin für Psychotherapie“ in diesen neuen Beruf wechselte. Der „Kurswechsel“ auf allen Ebenen weckte ein tieferes Interesse an Spiritualität und so begab sich Ina Kern auf den Weg ihrer eigenen Selbsterkenntnis. Die Einsichten, die sie hieraus gewann und quasi zur „Metamorphose“ führten, veränderten nicht nur die Gesamtheit ihrer Persönlichkeit, sondern zwangsläufig auch ihre Weise, mit Menschen umzugehen. Ina Kern sieht sich heute als „Begleiterin“ für Menschen in Krisen, egal ob psychologischer oder spiritueller Art. Sie veröffentlichte bei tao.de bereits das Buch Irrtümer und Ein-sichten auf dem Weg ins Nirwana – eine wahre Beschreibung.

tao.de ist ein Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist der Selfpublishing-Verlag der J.Kamphausen Mediengruppe.

Firmenkontakt
J.Kamphausen Mediengruppe GmbH
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560520
0521-5605229
info@tao.de
www.tao.de

Pressekontakt
J.Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-56052257
0521-5605229
julia.meier@j-kamphausen.de
www.tao.de

Pressemitteilungen

Ein Coach für alle Fälle

Crashkurs im Glücksschmieden

Ein Coach für alle Fälle

Cover

Sie haben es satt, in einem Ratgeber Patentrezepte serviert zu bekommen? Und suchen nach einem Alltagsbegleiter, der Sie mit der Hartnäckigkeit eines guten Coaches darauf stößt, welche Zutaten das Glück mehren – und welche es behindern? Dann sind Sie bei Erna Hüls an der richtigen Adresse. Von klarer Abgrenzung über gelingende Beziehungen bis hin zur nachhaltigen Verwirklichung von Zielen gibt die Autorin preis, was sich in ihrer Beratungspraxis wirklich bewährt hat. „Wer bereit ist, seine Meinungen zu überdenken, in der Gewissheit, dass alles auch ganz anders sein kann, der ändert auch seine emotionalen Reaktionen und seine Entscheidungen“, ist sie überzeugt, dass unser Lebensgefühl im Wesentlichen den kleinen Momenten entspringt, in denen wir eine Wahl treffen.

Hüls lädt zu einem Perspektivwechsel ein: „Eine Angst ist nur ein Gefühl, keine Realität. Betrachten Sie sie als Beweis dafür, dass Sie auf dem Weg sind, das Beste aus Ihrem Leben zu machen.“ Hier treffen wir die wesentlichste aller Entscheidungen: Erfinden wir Ausreden, um an Symptomen und Problemen festzuhalten – und Ängsten aus dem Weg zu gehen, weil wir uns in einem unglücklichen Lebensgefühl einfach mehr „zu Hause“ fühlen? Oder wählen wir die Selbstverantwortung? „Fragen Sie sich, was Ihre beste Ausrede ist. Und dann stellen Sie sich vor, dass dieser Satz nach Ihrem Ableben unterhalb Ihres Namens auf Ihrem Grabstein eingemeißelt wird“, rät Hüls. „In diesem Moment werden Sie erkennen, wie absurd dieser Gedanke ist.“

Die Autorin nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn sie aufzeigt, welche „alten Hüte“ wir oftmals tragen. Ihre pointierten Ausführungen machen deutlich, dass wir diese jederzeit absetzen können, indem wir lernen, frühkindliche Gefühle von erwachsenen Gefühlen zu trennen – und mit den Ressourcen eines bewussten, reifen Menschen auf tiefsitzende Muster zu reagieren. So werden im Laufe der ersten Lebensjahre verinnerlichte erfolgsverhindernde Programme bei der Lektüre nicht nur humorvoll aufgedeckt. Wir sind auch in der Lage, uns davon zu befreien. Und einen Schlussstrich zu ziehen unter ein Leben, mit dem wir in erster Linie die Erwartungen anderer Menschen erfüllen wollten.

„Wenn Sie Ihre Taten bewusst Ihrem neuen Gedanken anpassen, dann werden Ihre Gefühle irgendwann auch nachkommen – sie verändern sich nur viel langsamer“, betont Hüls. Vorwürfe lernen wir in Wünsche umzuformulieren. Und erfahren dabei immer mehr, welche Bedürfnisse und Werte uns am meisten motivieren. „Es ist kein leichter Weg, sich dafür zu entscheiden, nur noch sich selbst treu zu sein – und nicht dem, was andere sagen“, gibt Hüls zu bedenken. Ihr Buch ruft uns das Mehr an Lebensqualität immer wieder in Erinnerung, das wir in Form persönlichen Wachstums aus dieser Herausforderung ziehen können. Und ist damit der ideale Mutmacher, Authentizität zur kraftvollen Richtschnur des Alltags zu machen. Egal, welche Karten uns das Leben in die Wiege gelegt hat – mit dem Ratgeber „Ein Coach für alle Fälle“ lernen wir, mit diesen Karten zu spielen und aufzudecken, welche individuellen Trümpfe – Stärken, Fähigkeiten und Ressourcen – wir in der Hand halten.

Über die Autorin:
Erna Hüls ist eine erfahrene Lebens- und Karriereberaterin. Die Dipl. Sozialpädagogin ist bundesweit als Rednerin tätig und ebenso bekannt als Expertin für Lebensfragen im Fernsehen. Mit ihrer humorvollen und direkten Art bringt sie die Probleme und Lösungen des Alltags anhand lebhafter Beispiele auf den Punkt – lebensnah, überzeugend und echt. Viele Menschen sind von ihrer motivierenden Art begeistert und haben durch sie praktische Lebenshilfe erfahren.
www.ernahuels.de

Erna Hüls
Ein Coach für alle Fälle
Lösungen fürs Leben
267 Seiten
16,95 €
Erscheinungstermin: Ende November 2015
ISBN 978-3-95883-015-8
Auch als E-Book erhältlich

Führt dieses Werk zur „Meisterschaft im Leben“? Hilft es, Lebenskunst zu entwickeln?
Das sind die Fragen, die J.Kamphausen bei der Auswahl seiner Titel leiten. „Meisterschaft“ gilt dabei nicht als ein fernes Ziel, sondern beschreibt den Grad der Offenheit gegenüber dem Leben in seiner Vielfalt. Jeder Mensch nähert sich auf seinem Entwicklungsweg seinen Stärken, Talenten, seiner Kraft und Bewusstheit, seinem Glück und seiner Essenz. Mit seinen Veröffentlichungen möchte der Verlag diese Bewegung inspirierend und unterstützend begleiten.
In der Mediengruppe* steht J. Kamphausen für profundes Wissen und KnowHow bei der Entwicklung von Selbstkompetenz, innerer Freiheit und sozialer Verantwortung.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow und LebensBaum sowie der Tao Cinemathek wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 700 Titel aus den Themenbereichen Spiritualität, ganzheitliche Gesundheit und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen von bis zu 450.000 Exemplaren.

Kontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Maren Brand
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-56052230
maren.brand@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressemitteilungen

„The Fire of Change“ – Für ein besseres Leben ist es nie zu spät. Buchlesung und Vortrag

Markthalle Hamburg präsentiert exklusiv den wohl ungewöhnlichsten Persönlichkeitstrainer im deutschsprachigen Raum – Heavy Metal Coach Rainer Biesinger live on stage in der Markthalle am 27. Oktober 2015

"The Fire of Change" - Für ein besseres Leben ist es nie zu spät. Buchlesung und Vortrag

Heavy Metal Coach Rainer Biesinger (Bildquelle: Rainer Biesinger)

Hamburg, 19. Mai 2015. Die Markthalle Hamburg präsentiert exklusiv am 27. Oktober 2015 den wohl außergewöhnlichsten, auffälligsten und provokantesten Persönlichkeits-Trainer, Autor und Keynote-Speaker im deutschsprachigen Raum: den Heavy Metal Coach Rainer Biesinger. Basierend auf seinem neuen Buch „The Fire of Change – Für ein besseres Leben ist es nie zu spät“ erläutert Biesinger wie man Lethargie und Abhängigkeit überwindet, die Kontrolle über das eigene Leben zurückgewinnt und mit persönlichen Rückschlägen und Herausforderungen umgeht. Der Vortrag wird musikalisch begleitet von Chris Laut, dem Frontmann der St. Pauli Vollgastruppe Ohrenfeindt. Außerdem wird der weltweit bekannte Künstler Timo Wuerz, „Rockstar der Comic-Szene“ (Süddeutsche Zeitung), die Vortragsthemen parallel in einem Live Painting visualisieren. Tickets kosten ab 15 EUR zuzüglich Vorverkaufsgebühr und sind ab sofort im Vorverkauf sowie online unter http://bit.ly/1Hq0APu verfügbar.

Drogen, Alkohol und Selbstzerstörung. Rainer Biesinger war am Boden, bevor er konsequent damit begonnen hat, mutig und bedingungslos die Verantwortung für sein eigenes Leben zu übernehmen. Er hat sich selber erzogen, seine Wurzeln aus dem Dreck gerissen und seinem alten Leben endlich den Stinkefinger gezeigt! Raus aus Lethargie und Abhängigkeit. Rainer Biesinger zeigt, wie es jeder schaffen kann, sich aus dem Sumpf der Fremdbestimmung zu befreien! Auf provokante, humorvolle, bewusstmachende, teils schockierende Weise erfahren Sie, wie Sie die Kontrolle über Ihr eigenes Leben zurückgewinnen, sich Ihren Dämonen stellen, mit Rückschlägen und Herausforderungen umgehen und wirkliche persönliche Veränderung herbeiführen können. Rainer Biesinger weiß worüber er redet, denn er hat getreu dem Motto „Harder, Faster, Louder“ alles ausprobiert, was ging: Vollgas auf der Überholspur in der Achterbahn des Lebens. Basierend auf seinem neuen Buch „The Fire of Change“ konfrontiert er die Zuschauer mit den Tiefschlägen seiner Vergangenheit und schildert mit unverblümten Worten seinen inneren Kampf und die Wandlung vom körperlichen und psychischen Wrack zum erfolgreichen Coach und Vortragsredner. Rainer Biesinger hat sich aus seiner persönlichen Hölle befreit und zeigt anhand konkreter Beispiele und Handlungsanweisungen, wie man sich seinen eigenen Dämonen stellt. Seine Methode ist KRASS, Konsequent – Radikal – Aktiv – Selbstbestimmt – Stark. Sein Vortrag und Buch „The Fire of Change“ ist eine Einladung zu einer kompromisslosen Reise an einen Ort, den Viele gut zu kennen glauben, obwohl sie ihn meist fürchten und meiden – ihr Innerstes. Biesinger teilt seine gelebten Erfahrungen und Erkenntnisse aus einer Welt, die von Extremen geprägt war. Seine Message: Es ist nie zu spät, dein Leben grundlegend zu ändern. Du musst es nur wollen!

Über Rainer Biesinger
Rainer Biesinger hat sich in wenigen Jahren vom talentierten Selbstzerstörer und Underdog zu einem einzigartigen Persönlichkeitstrainer entwickelt. Seit 18 Jahren lebt Biesinger alkohol- und drogenfrei und ließ seine Gewalt- und Drogenkarriere hinter sich. Der Heavy Metal Coach® zeigt mit seiner eigenen Geschichte, dass es jederzeit möglich ist, sein Leben radikal zu verändern und aktiv zu gestalten. Das menschliche Chaos ist sein Thema. Er kennt die verschiedensten subkulturellen Szenen, spricht deren Sprache und wird von diesen Menschen akzeptiert. Er ist nicht bequem, doch sehr einfühlsam. Der Heavy Metal Coach polarisiert und provoziert. Er ist humorvoll, entwaffnend, unterhaltsam, regt zum Nachdenken an und bricht auch schon mal Tabus. Weitere Infos auch online unter http://www.rainer-biesinger.de/

Über die Markthalle Hamburg
In der Markthalle Hamburg wird seit 1976 Musik- und Veranstaltungsgeschichte geschrieben. In der Kult- und Traditionslocation spielten schon Künstler wie AC/DC, B. B. King, The Clash, Herbert Grönemeyer, Marius Müller-Westernhagen, The Police, Iggy Pop, R.E.M., Run-D.M.C., die Scorpions, U2 und viele mehr. Aber auch zahlreiche andere Veranstaltungen fanden hier statt, wie japanisches Theater, Lesungen von Douglas Adams und Charles Bukowski, eine Videokunst-Ausstellung von Brian Eno oder die Verleihung der renommierten Lead Awards. Die Markthalle ist eine Hamburger Institution und als Eventlocation vielfältig nutzbar: sie bietet verschiedene Räume und Flächen – egal ob Rockkonzert, Party, Vortrag, Kongress oder Business Event! Weitere Infos auch online unter http://www.markthalle-hamburg.de/ und
http://www.hamburg-locations.com/location/details/markthalle-hamburg.html.

Über die Markthalle Hamburg
In der Markthalle Hamburg wird seit 1976 Musik- und Veranstaltungsgeschichte geschrieben. In der Kult- und Traditionslocation spielten schon Künstler wie AC/DC, B. B. King, The Clash, Herbert Grönemeyer, Marius Müller-Westernhagen, The Police, Iggy Pop, R.E.M., Run-D.M.C., die Scorpions, U2 und viele mehr. Aber auch zahlreiche andere Veranstaltungen fanden hier statt, wie japanisches Theater, Lesungen von Douglas Adams und Charles Bukowski, eine Videokunst-Ausstellung von Brian Eno oder die Verleihung der renommierten Lead Awards. Die Markthalle ist eine Hamburger Institution und als Eventlocation vielfältig nutzbar: sie bietet verschiedene Räume und Flächen – egal ob Rockkonzert, Party, Vortrag, Kongress oder Business Event!
Weitere Infos auch online unter http://www.markthalle-hamburg.de/ und http://www.hamburg-locations.com/location/details/markthalle-hamburg.html.

Kontakt
Markthalle Betriebsgesellschaft mbH
Pit Kannapin
Klosterwall 11
20095 Hamburg
+49 – 40 – 39 99 70 – 23
presse@markthalle-hamburg.de
http://www.markthalle-hamburg.de/

Pressemitteilungen

Starke Rede – tiefer Sinn

Boris Grundl erhält die Auszeichnung zum Vortragsredner des Jahres 2014

Starke Rede - tiefer Sinn

Führungsexperte Boris Grundl ist Vortragsredner des Jahres 2014

(Trossingen) „Eine hohe persönliche Glaubwürdigkeit, ein etablierter Expertenstatus und insbesondere ein fundiertes Fachwissen mit ausgeprägter inhaltlicher Substanz“ sind in diesem Jahr die Hauptargumente der Jury, Boris Grundl als Vortragsredner des Jahres 2014 auszuzeichnen.

Bereits zum vierten Mal vergibt das Speakerportal Vortragsredner.de den Preis an erfolgreiche Keynotespeaker. Initiator der Auszeichnung ist Managementtrainer Stephane Etrillard, selbst seit fast 20 Jahren erfolgreicher Vortragsredner. Neben dem Leadership-Experten Boris Grundl ist Motivationscoach Antje Heimsoeth die zweite Preisträgerin. Zusätzlich wird zum ersten Mal ein Referent für sein Lebenswerk geehrt. Zeitmanagement-Experte Prof. Dr. Lothar Seiwert erhält den „Grand prix d“excellence des conferenciers europeens“.

Die Jurybegründung überzeugt: „Boris Grundl zählt zu den glaubwürdigsten Repräsentanten der Rednerbranche und ist eine außerordentlich starke Persönlichkeit, die es versteht, Probleme zu analysieren und Krisen zu bewältigen. […] Er nutzt seinen ganzen Erfahrungsschatz, um andere Menschen stark zu machen. Und er weiß, was sie stark macht: das eigenverantwortliche Leben.“

Boris Grundl, der im Tagesgeschäft von Unternehmen wie Daimler, SAP, Novartis oder Siemens gebucht wird, hielt auch schon Impulsvorträge vor bis zu 8.000 Menschen. Er freut sich sehr über den Preis: „Für mich ist das eine Anerkennung von Marktexperten, also auch von der Konkurrenz. Es ist eine Fachauszeichnung mit der Begründung von außerordentlicher Kompetenz. Das ehrt mich sehr.“

Die Fähigkeit, die große Bühne zu bespielen und das nötige Entertainment zu liefern, ohne dass der Vortrag an Substanz einbüßt, beschreibt Boris Grundl als schmalen Grat. „Je größer das Publikum, desto emotionaler muss eine Rede sein. Der Vortrag darf fachlich nicht zu sehr ins Detail gehen, sonst verlieren die Zuhörer die Lust und steigen aus. Und dennoch muss er nachhaltig sein und Wirkung erzielen. Es gilt, die drei Faktoren starke Inhalte, unterhaltsamer Humor und nachdenkliche Ernsthaftigkeit im Wechsel zu bespielen. Das ist die Kunst.“

Was ist das Ziel eines Mannes, der Vorträge und Führungskräfteseminare für Kunden wie BMW, Microsoft, Ergo, Audi und Mediamarkt hält? Geht es um ein immer größer werdendes Publikum und um einen immer steigenden Tagessatz? Dazu Boris Grundl: „Es ist wichtig, stets einen realistischen Blick auf sein Honorar zu haben. Um herauszufinden, wieviel ich für meinen Vortrag verlangen kann, muss ich den Gegenwert erkennen und einschätzen, den der Kunden durch mich erhält. Das muss stimmig sein. Erst, wenn mich ein Kunde zum gleichen Tagessatz ein zweites Mal bucht, ist das eine Bestätigung meines Marktwertes.“ Der Trossinger möchte die Qualität seiner Vorträge erhöhen und vor anspruchsvollen Menschen sprechen, die größte Verantwortung haben. „Starke Führungskräfteentwicklung in einem kleinen Kreis von hochkarätigen Teilnehmern kann so viel bewirken. Dafür brenne ich, denn diese Menschen machen andere Menschen und ihre Unternehmen stark. Es gilt der Dreiklang: Starke Menschen, starke Ergebnisse, starke Unternehmen“, so Grundl.

Spannend ist auch die Frage, wie sich der Weiterbildungsmarkt und speziell das Vortagsgeschäft in den letzten Jahren verändert haben. Der Preisträger bestätigt, dass sich mit steigender Qualität des Redners auch die Ansprüche der Zuschauer erhöhen: „Zuhörer wollen heute nicht mehr nur unterhalten werden oder einen Super-Promi mal live sehen. Die Zeiten sind vorbei. Sie möchten, dass der Redner ihnen wertvollen, hilfreichen Content liefert. Ich muss also substanzielle Inhalte mit Emotionen so transportieren, dass meine Zuschauer für sich einen klaren Nutzen daraus ziehen. Der Trend des Marktes geht weg von Unterhaltung, hin zu tief und sinnvoll vermittelter Substanz.“

Und was denkt Boris Grundl über die zahlreichen Trainer und Coaches, die sich im Weiterbildungsmarkt etablieren wollen? „Wenn Top-Speaker ihren Kunden weiterhin Top-Leistung und dem Gegenwert liefern, den diese bezahlen, werden sie keine Probleme bekommen. Die Leistung werden Firmen auch in den nächsten Jahren honorieren. Für Anbieter im großen Mittelmaß sieht es dagegen schlecht aus. Da wird der Preis wegbrechen, weil zu viele auf die Bühne wollen“, so Grundl.

Der „Menschenentwickler“, wie ihn die Süddeutsche Zeitung nennt, weiß heute, für was er gemeint worden ist: Menschen stark zu machen. Dies geschieht durch Selbstverantwortung und die Fähigkeit, sich selbst und andere zu entwickeln. Von dieser Selbstverantwortung und dem Glück, das Menschen dadurch finden, handelt auch das neue Buch von Boris Grundl. Mach mich glücklich – Wie Sie das bekommen, was jeder haben will zeigt einen andere Weg zu persönlicher Erfüllung. Der Leser lernt, wie er sich durch Selbsterkenntnis seiner Selbstverantwortung bewusst wird, sein Glück selbst in die Hand nimmt und zum besten Menschen wird, der er sein kann.

Grundls Worte ermöglichen menschliches Wachstum – in seinen Büchern und auf der Bühne. Das ist es, wofür er lebt. Als Redner berührt und entwickelt er Menschen und – dank seiner Inhouse-Akademie mit hervorragend ausgebildeten Trainern – ganze Unternehmen. Das erkannte auch die Jury, die Boris Grundl als Vortragsredner des Jahres 2014 auszeichnete: „Mit seiner treffenden Art ist Boris Grundl eine wahre Inspirationsquelle – und wer ihn live erlebt, spürt sofort, dass hier jemand genau weiß, wovon er redet.“

Die Grundl Leadership Akademie befähigt Menschen in Unternehmen, ihrer Führungsverantwortung gerecht zu werden. Die Akademie macht mit der systematischen Menschenentwicklung dort weiter, wo die meisten Managementlehren aufhören. Durch Vorträge, Intensiv-Seminare und eine aktive Umsetzungsbegleitung sorgt die Grundl Leadership Akademie für Klarheit, Transparenz und Nachvollziehbarkeit zum Thema Führung. Dank eines einheitlichen Führungsverständnisses werden mit dem Programm „Leading Simple: Menschen fördern – mit System“ große Kräfte freigesetzt. Das Ergebnis sind Arbeitsfreude, Wachstum und Effizienz. Menschliche Entwicklung und wirtschaftlicher Gewinn gehen so Hand in Hand.

Mehr Informationen unter www.grundl-akademie.de.

Firmenkontakt
Grundl Leadership Akademie
Silke Grundl
Richard-Kohler-Weg 8
78647 Trossingen
+49. 74 25 . 32 82 – 62
info@grundl-akademie.de
http://www.grundl-akademie.de/

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations
Petra Spiekermann
Uferstraße 39
50996 Köln
0221/ 778898-0
info@pspr.de
http://www.pspr.de

Pressemitteilungen

Zahl älterer Autofahrer nimmt rapide zu

ADAC und DEKRA setzen auf Eigenverantwortung statt gesetzlicher Regelung

Die Bevölkerung in Berlin und Brandenburg wird nicht nur immer älter, Senioren sind auch immer häufiger mit dem Auto unterwegs. „Wir müssen die Selbstverantwortung der älteren Autofahrer stärken. Gesetzliche Vorschriften bringen keine Verbesserung der Verkehrssicherheit“, erklärten vor diesem Hintergrund übereinstimmend Volker Krane, Vorstand für Verkehr des ADAC Berlin-Brandenburg, und Mario Schwarz, DEKRA Gebietssprecher für beide Bundesländer, am Dienstag (17.09.) bei einem gemeinsamen Pressefrühstück. ADAC und DEKRA sind sich einig, dass die Fahrtüchtigkeit nicht an einem bestimmten Alter festgemacht werden kann, und deshalb freiwillige Angebote bei den sich abzeichnenden Herausforderungen viel erfolgversprechender sind. „Warum soll ein 75-Jähriger nicht mehr Auto fahren können bzw. dürfen, wenn er fit ist“, so Krane. „Gerade auch Senioren sind auf das Auto oft angewiesen und haben ein Recht auf Mobilität.“ In diesem Sinne argumentierte auch Schwarz, der auf die mögliche Nutzung von medizinischen, verhaltensbezogenen und technischen Kompensationsmöglichkeiten hinwies. Dies könnten – freiwillige – Bewegungs- und Reaktionsübungen sowie speziell auf ältere Verkehrsteilnehmer zugeschnittene technische Assistenzsysteme sein.

DEKRA: „Die stetig wachsende Anzahl von Senioren, die im Straßenverkehr verunglücken und dabei verletzt werden, gibt Anlass zur Sorge.“

Der DEKRA Gebietssprecher erläuterte, dass der Anteil der Senioren an Unfällen mit Personenschaden in Berlin und Brandenburg gemessen am Anteil an der Gesamtbevölkerung mit 9,0 % bzw. 13,7 % (Stand 2011) zwar noch unterproportional sei, die stetig wachsende Anzahl von Senioren, die im Straßenverkehr verunglückten und dabei verletzt würden, aber Anlass zur Sorge gebe. Mit 1.642 in Berlin bzw. 1.567 in Brandenburg verletzten Senioren liege die Steigerung gegenüber dem Vorjahr bei 19,1 % bzw. 16,5 %, gegenüber 1995 sogar bei 56,8 % bzw. 64,6 %. Auf der einen Seite gehe die Zahl der getöteten Senioren zurück. Mit 16 getöteten Senioren in Berlin betrage der Rückgang gegenüber dem Vorjahr 11,1 %, gegenüber 1995 sogar 60,0 %. In Brandenburg seien 42 Senioren getötet worden, was einen Rückgang gegenüber dem Vorjahr von 14,3 %, gegenüber 1995 von 44,0 % bedeute. Auf der anderen Seite steige die Zahl der leicht und vor allem schwer verletzen Senioren indes kontinuierlich an und liege in Berlin bei 329 bzw. 1.297, in Brandenburg bei 465 bzw. 1.060.

ADAC: „Seit 2010 ist die Zahl der über 70-Jährigen Autobesitzer in Berlin und Brandenburg um 25 Prozent gestiegen.“

ADAC-Vorstand Volker Krane sagte, dass die schnelle Alterung der Bevölkerung und die steigende Automobilisierung der Senioren in der Öffentlichkeit mehr Beachtung finden müssen. Der Anteil der über 65-Jährigen in Berlin wird von jetzt 19,6 % auf 26,4 % im Jahr 2030 steigen. Der Anteil der über 80-Jährigen verdoppelt sich fast. In Brandenburg steigt der Anteil der über 65-Jährigen laut Statistischem Bundesamt von jetzt 22,9 % auf 35,2 % im Jahr 2030 an. Gleichzeitig nimmt der Motorisierungsgrad der Senioren überproportional zu. Alleine in Berlin und Brandenburg ist der Pkw-Besitz bei Senioren über 70 Jahren von 2010 bis 2013 um 25 %, bei den Senioren über 75 Jahren sogar um 35 % bzw. 38 % gestiegen. Damit ist die Automobilisierung der Senioren heute so stark wie noch nie.

Informationen zu den Verkehrssicherheitsangeboten des ADAC wie „Sicher mobil“, „FahrFitnessCheck“ oder Pkw-Senioren-Trainings oder der DEKRA wie „Mobilitäts-Check für Senioren“ finden sich auf den Internetseiten www.adac.de/bbr und www.dekra.de.

Pressekontakt:

ADAC
Berlin-Brandenburg e.V.
Izabela Grzywacz
Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit

Bundesallee 29/30
10717 Berlin

Tel.: (030) 86 86 – 251

Izabela.Grzywacz@bbr.adac.de
www.adac.de/bbr
www.adac.de/presse-bbr

DEKRA Automobil GmbH
Mario Schwarz
DEKRA Gebietssprecher
Berlin/Brandenburg

Kurt-Schumacher-Damm 28
13405 Berlin

Tel.: (030) 986098-2100

Mario.Schwarz@dekra.com
www.dekra.de

DEKRA ist eine der weltweit führenden Expertenorganisationen. Das Unternehmen ist heute in mehr als 50 Ländern aktiv. Mehr als 28.000 Mitarbeiter sorgen nachhaltig für Sicherheit, Qualität und Umweltschutz. Die DEKRA SE ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des DEKRA e.V. und steuert das operative Geschäft des Konzerns. Die DEKRA Geschäftsfelder „Automotive“, „Industrial“ und „Personnel“ stehen für qualifizierte und innovative Dienstleistungen rund um Themen wie Fahrzeugprüfungen, Gutachten, internationale Schadenregulierung, Consulting, Industrieprüfdienstleistungen, Produktprüfungen, Zertifizierungen, Umweltschutz, Qualifizierung und Zeitarbeit. DEKRA erzielte 2012 einen Umsatz in Höhe von voraussichtlich rund 2,15 Milliarden Euro.

Kontakt
DEKRA Hauptstadtregion
Mario Schwarz
Kurt-Schumacher-Damm 28
13405 Berlin
+49 30 9860982100
mario.schwarz@dekra.com
http://www.dekra.de

Pressekontakt:
butterfly communications |
Detlef Untermann
Baseler Straße 95
12205 Berlin
+49 30 84312127
dekra@butterfly-communications.de
http://www.butterfly-communications.com

Pressemitteilungen

Reinhard K. Sprenger wird 60! Campus gratuliert mit einem Jubiläumsband

Reinhard K. Sprenger wird 60! Campus gratuliert mit einem Jubiläumsband

Cover \“An der Freiheit des anderen kommt keiner vorbei\“

Reinhard K. Sprenger ist der wichtigste deutsche Experte für Mitarbeiter- und Unternehmensführung. Am 11. Juni 2013 feiert der Managementberater und Bestsellerautor seinen 60. Geburtstag. Aus diesem Anlass erscheint die Jubiläumsausgabe „An der Freiheit des anderen kommt keiner vorbei. Das Beste von Reinhard K. Sprenger“, die Sprengers Thesen zu seinen großen Themen Freiheit, Selbstverantwortung, Vertrauen und Motivation in einem Band vereint.

Es gibt wohl keinen zeitgenössischen Managementexperten, der in der Welt der Unternehmensführung so entschieden für die Autonomie des Individuums eintritt und die Idee des „freien Menschen“ so leidenschaftlich verteidigt wie Reinhard K. Sprenger. Freiheit, Selbstverantwortung, Vertrauen und der richtige Umgang mit Motivation – das sind die vier Säulen seines Denkens. Freiheit – das selbstbestimmte Handeln – ist für Sprenger oberstes Prinzip, aus dem er die Notwendigkeit von Selbstverantwortung, Vertrauen und richtiger Motivation ableitet.

Dieser Struktur von Sprengers Führungstheorie folgt auch der Aufbau des Bandes. Mit den besten Passagen aus seinen Werken bringt der Autor auf den Punkt, wie eine Führung aussehen muss, die Freiheit als selbstbestimmtes unternehmerisches Handeln zum Ziel hat. Die wichtigste Führungsaufgabe ist die Stärkung der Selbstverantwortung der Mitarbeiter. Dazu müssen Führungskräfte fähig sein, Kontrolle abzugeben und eine Kultur des Vertrauens im Unternehmen zu etablieren. Das gelingt, wenn sie das eigenverantwortliche Handeln ihrer Mitarbeiter fördern und individuelle Gestaltungsspielräume schaffen. Den Mitarbeitern Vertrauen in ihre Leistungsbereitschaft entgegenzubringen ist wesentlich effektiver als alle gängigen Motivationspraktiken, so Sprenger.

In der speziellen Herleitung und Kombination seiner Führungsprinzipien, geschrieben im singulären Sprenger-Stil, unterscheiden sich die Inhalte dieses herausragenden Autoren von allen anderen Management- und Führungsdenkern. Seine Einmaligkeit wird mit der Auswahl der in dieser Jubiläumsausgabe versammelten Texte würdig hervorgehoben, sowohl für Fans als auch für Leser, die in Sprengers Denken einsteigen möchten.

Der Autor
Dr. Reinhard K. Sprenger gilt als der profilierteste Managementberater Deutschlands. Geboren 1953 in Essen, wohnt er heute in der Nähe von Zürich und in Santa Fe, New Mexico. Zu seinen Kunden gehören zahlreiche internationale Konzerne sowie nahezu alle Dax-100-Unternehmen. Seine Bücher wurden ausnahmslos Bestseller und liegen in etlichen Sprachen vor.

Reinhard K. Sprenger
An der Freiheit des anderen kommt keiner vorbei. Das Beste von Reinhard K. Sprenger
2013, geb. mit Schutzumschlag, 287 Seiten, 4 Illustrationen von Daniel Balzer
D 18,00 EUR / A 18,50 EUR / CH 25,90 Fr.*
ISBN 978-3-593-39927-0

Weitere Informationen zum Buch:
http://www.campus.de/business/Personalmanagement/An+der+Freiheit+des+anderen+kommt+keiner+vorbei.102192.html

Campus Frankfurt / New York ist einer der erfolgreichsten konzernunabhängigen Verlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Campus-Bücher leisten Beiträge zu politischen, wirtschaftlichen, historischen und gesellschaftlichen Debatten, stellen neueste Ergebnisse der Forschung dar und liefern kritische Analysen.

Kontakt:
Campus Verlag GmbH
Heike Kronenberg
Kurfürstenstraße 49
60486 Frankfurt
069-97651625
kronenberg@campus.de
http://www.campus.de