AMI Förder- und Lagertechnik auf der CeMAT: Automatisierung und Roboter im Messefokus

Anbieter präsentiert auf Intralogistikmesse neue Lösungen,
die produzierende Unternehmen entlasten und ans Effizienzziel bringen

Alpenrod, 30. März 2011 – Die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH (www.ami-foerdertechnik.de) legt in diesem Jahr ihren Schwerpunkt zur CeMAT auf die Themen Roboter-gestützte Applikationen und Automatisierungslösungen. Sie folgt damit dem wachsenden Bedarf fertigungsnaher Betriebe und Industrieunternehmen nach Lösungen zur Qualitäts- und Produktivitätssteigerung. Dabei stellt AMI unterschiedliche Komponenten aus ihrem Portfolio mittels einer Kommissionier- und Versandstrecke anschaulich dar.

Die weltweit bekannte Intralogistikmesse CeMAT bildet auch in diesem Jahr die Plattform für AMI, um die bewährten Fördertechniklösungen sowie Neuheiten einem internationalen Fachpublikum vorzustellen. Vom 2. bis 6. Mai ist die Messe in Hannover wieder Branchentreffpunkt, auf dem Trends definiert werden.

Die Experten der AMI Förder- und Lagertechnik GmbH präsentieren hier zukunftsorientierte Lösungen, mit denen sich hohe individuelle Anforderungen erfüllen lassen. Die Spezialisten zeigen, wie Automatisierungslösungen den Materialfluss optimieren und in der Produktion eine wertvollen Part übernehmen. Die Resultate sind reibungslose und effiziente Prozesse, die in Zeiten von Kostenoptimierungen bei gleichzeitig hohem Anspruch an Qualität und Sicherheit einen Wettbewerbsvorteil darstellen können.

Dabei nehmen auch Roboter einen immer wichtigeren Stellenwert ein. “Mit dem Einsatz von Roboter-Applikationen lassen sich insbesondere monotone Handgriffe und schwere Lasten bewältigen – wir verfolgen die Philosophie, dass sie die menschliche Arbeit nicht ersetzen, sondern auf sinnvolle Weise ergänzen”, erklärt Stefan Brenner, Geschäftsführer bei AMI.

AMI-Lösungen als integraler Bestandteil der Prozesskette
Eine der speziellen Roboter-Anwendungen hat AMI auf der Messe im Gepäck: Der Kuka-Roboter ist ein Bestandteil der umfangreichen Kommissionier- und Versandstrecke, die einen Teil des Produktspektrums im Praxiseinsatz zeigt. So können die Besucher live verfolgen, wie mit dem Drehausschleuser beispielsweise Waren aus der Förderstrecke ausgeschleust werden und ein Verdecklungsautomat Behälter mit einem Deckel verschließt. Das Portfolio von AMI reicht von Lösungen der Leichtfördertechnik wie Rollenbahnen, Kleingurt- und Z-Förderer sowie ein Lift als Etagenförderer bis hin zu Schwerlastfördertechnik in besonders flacher Bauhöhe.

Weitere Informationen der AMI Förder- und Lagertechnik GmbH aus erster Hand erhalten Interessierte vom 2. bis 6. Mai in Halle 27 am Stand H44 der CeMAT in Hannover oder im Internet unter.

Zeichenzahl: 2.769
Kurzporträt AMI Förder- und Lagertechnik GmbH:
Die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH mit Hauptsitz in Alpenrod im Westerwald wurde 1987 gegründet und verfügt über ca. 70 Mitarbeiter. AMI hat sich auf Förderanlagen für den Materialfluss spezialisiert – vom Wareneingang über die Fertigung, Kommissionierung und Endkontrolle bis hin zum Versand. Dies umfasst sowohl Komponenten für die Automatisierung als auch Lösungen für die Leicht- und Schwerfördertechnik für Lasten bis zu 2.500 Kilogramm. AMI bietet dabei die Planung, Konstruktion, Fertigung sowie Montage der Maschinen und Anlagen aus einer Hand. Neben der Realisierung von schlüsselfertigen Förderanlagen übernimmt das Unternehmen auch die Erweiterung bestehender Anlagen – ganz gleich, ob es sich um manuelle, teil- oder vollautomatisierte Lösungen handelt. Auch die Implementierung eines Materialflussrechners, eines Lagerverwaltungsrechners, eines Datennetzwerks oder eines Warenwirtschaftssystems gehört zum Leistungsspektrum. Der Kundenstamm besteht aus renommierten Unternehmen sämtlicher Branchen wie beispielsweise Deutsche Post AG, dm, LUXAIR, PHOENIX Pharmahandel, Sanicare, REWE, Siemens, Hager Tehalit, ATLAS-ENGLAND, Procter & Gamble, Orsay und Nestlé.
AMI Förder- und Lagertechnik GmbH
Christina Pott
Am Wehrholz 8-10
57642 Alpenrod
+49 (0)2662-9565-43

christina.pott@ami-foerdertechnik.de

Pressekontakt:
attentio :: pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Bahnhofstraße 18
57627 Hachenburg
u.peter@attentio.cc
+49 (0)26 62-94 80 07-0
http://www.attentio.cc

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.