b2d: Die Business-Messe für regionale Unternehmenskontakte

Mit drei Standorten in Nordrhein-Westfalen etabliert, präsent und wirtschaftsfördernd

Gelsenkirchen / Köln / Düsseldorf. Trotz Globalisierung, Internet und moderner Verkehrs- und Kommunikationslogistik – die meisten Unternehmen verdienen ihr Geld noch immer in der jeweiligen Heimatregion. Vor Ort finden sie die passenden Arbeitnehmer, ihre Zulieferer, ihre Kunden und vor allem die unverzichtbaren Netzwerke. Unternehmen ohne regionale Basis sind auch in der globalen Wirtschaft weniger erfolgreich. Ein einzigartiges Messekonzept hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese regionalen Heimatmärkte zu stärken, Standorte zu fördern sowie Kontakte und Netzwerke aktiv zu gestalten.

b2d heißt das Messekonzept und steht für BUSINESS TO DIALOG. Die b2d ist die größte regionale Mittelstands-Messe im deutschsprachigen Raum. Das Konzept basiert auf der persönlichen Begegnung von Unternehmen, Unternehmern und Entscheidern aus Wirtschaft, Verbänden, Kammern und Politik sowie auf einem einzigartigen Branchenmix aus Industrie, Zulieferern, Handel, Produktion, unternehmensnahen Dienstleistungen und Handwerk. Regionale Vielfalt, kooperatives Netzwerk und engagierte Aussteller bilden die Grundlage des erfolgreichen Wirtschaftsevents, das derzeit jährlich an zwölf Standorten in Deutschland stattfindet. Die b2d ist mehr als ein gewöhnliches Ausstellungskonzept – sie ist eine regionale, branchenübergreifende Mischung aus Messe, Wirtschaftstreff und Kontaktbörse.

Im Gegensatz zu anderen Messen steht weniger der einmalige Eventcharakter im Mittelpunkt: Die Aussteller werden zu aktiven Partnern und damit zum Erfolgsgaranten. Sie sind es, die Ihre Kunden, Lieferanten und Branchenkollegen einladen und damit das Potential der Messe gestalten. Dieser Ansatz sorgt für gelungene Begegnungen und Dialoge, denn die Besucher passen somit immer eins-zu-eins zu den Ausstellern. Erfolgreiches Networking ist garantiert – regional, passgenau und brachenübergreifend.

Das wissen auch die regionalen Wirtschaftsförderungen der Kreise, Städte und Gemeinden zu schätzen, die an allen b2d-Standorten als aktive Förderer auftreten. Und auch zahlreiche Verbände wie der Deutsche Mittelstands-Bund (DMB), der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) und andere Spitzenverbände der Wirtschaft unterstützen die Dialogmesse.

Statt auf teure und oft fruchtlose Mailings und Telefon-Kaltakquise zu setzen, können Unternehmen ihre Kompetenzen effektiv im Rahmen einer offenen Kontaktbörse darstellen. Das ist preiswerter, persönlicher und wirkungsvoller.

In Nordrhein-Westfalen ist die b2d gleich dreimal präsent. Bereits zum achten Mal findet die b2d Ruhrgebiet am 13. und 14. Juli in der VELTINS Arena in Gelsenkirchen statt. Unterstützer dort sind neben dem DMB und dem BME auch die IHK Südwestfalen, die IHK Nordwestfalen und die Handwerkskammer Münster. Erwartet werden über 200 Aussteller und 2.000 Fachbesucher. Die b2d Ruhrgebiet ist in jedem Jahr die größte aller Dialogmessen und regionalen Wirtschaftstreffs im Ruhrgebiet.

Zum vierten Mal erwartet die b2d Region Köln am 14. und 15. September ihre Gäste. Auch hier sind mit der Stadt Köln, dem Oberbergischen Kreis, der IHK zu Köln und vielen anderen Verbänden und Organisationen maßgebliche Unterstützer gewonnen worden. Veranstaltungsort ist die LANXESS arena, die für einen angemessenen geschäftlichen aber auch unterhaltenden Rahmen sorgen soll. In Köln gehen die Veranstalter von 130 Ausstellern und rund 1.500 Messebesuchern aus.

Die Düsseldorfer b2d ist noch relativ jung und findet in diesem Jahr zum dritten Mal statt. Mehr als 100 Aussteller werden im CCD Congress Centrum auf circa 900 Besucher treffen. Durch die Präsenz in der Landeshauptstadt erwarten die Veranstalter auch viel politische Prominenz. Anspruch der b2d ist auch, Entscheider aus der Politik mit Unternehmern zusammenzubringen und den Dialog über gesellschaftliche und politische Fragen zu fördern.

Mit drei Standorten in den wichtigsten Wirtschaftsregionen Nordrhein-Westfalens hat sich die b2d als regionale Mittelstandsmesse genauso etabliert wie als Kontakt- und Kooperationsbörse. Befragungen von Ausstellern und Besuchern beweisen: Der persönliche Kontakt vor Ort ist entscheidend. Begegnung, Dialog und Austausch sorgen für Vertrauen und langfristige Geschäftsbeziehungen. Ohne aktives Netzwerk wird Wirtschaften schwerer.

Weitere Informationen über die b2d-Dialogmessen bekommen Interessenten unter.
b2d steht für BUSINESS TO DIALOG und die größte regionale Mittelstands-Messe im deutschsprachigen Raum. Das b2d-Konzept basiert auf der persönlichen Begegnung von Unternehmen, Unternehmern und Entscheidern aus Wirtschaft, Verbänden, Kammern und Politik sowie auf einem einzigartigen Branchenmix aus Industrie, Zulieferern, Handel, Produktion, unternehmensnahen Dienstleistungen und Handwerk. Regionale Vielfalt, kooperatives Netzwerk und engagierte Aussteller bilden die Grundlage des erfolgreichen Wirtschaftsevents, das derzeit jährlich an zwölf Standorten in Deutschland stattfindet. Die b2d ist mehr als ein gewöhnliches Ausstellungskonzept – sie ist eine regionale, branchenübergreifende Mischung aus Messe, Wirtschaftstreff und Kontaktbörse. Dieser Anspruch spiegelt sich auch in den hochkarätigen Vortrags- und Rahmenprogrammen wider. Die b2d kooperiert mit zahlreichen Städten, Kreisen und Regionen sowie verschiedenen Akteuren der regionalen und nationalen Wirtschaft. Als Partner des deutschen Mittelstandes fördert die b2d Standorte, Unternehmen und wirtschaftliche Leistungsträger.

Weitere Informationen und Termine unter.
b2d BUSINESS TO DIALOG Hofes e.K.
Inge Gez
Celler Heerstraße 174 a
38114 Braunschweig
0531-580490

team@dialogmesse.de

Pressekontakt:
Spreeforum International GmbH
Falk Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
falk.al-omary@spreeforum.com
0171 / 2023223
http://www.spreeforum.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.