Crowdfunding für neue Methode künstliche Gelenke schonend zu entfernen

Entfernung von Endoprothesen mit Hoch-Frequenz Tec.

Crowdfunding für neue Methode künstliche Gelenke schonend zu entfernen

Test am Schweineknochen während der Entwicklungsphase

Christian Högfors Ziebell, Forscher innerhalb des Bereichs Biomechanik, und seine Frau Anna Oscarsson Ziebell, Physikerin, möchten mit Hilfe der Crowdfundig-Plattform bigchangewill.com Geld sammeln, um einen Prototypen zur schonenden Prothesenentfernung serienfertig und für klinischen Studien herzustellen.

Der Prototyp soll dank der neuen Technik eingewachsene Implantate schonend entfernen. Dadurch wird der Knochensubstanzverlust um 80 bis 90 Prozent geringer und der Blutverlust ist nur noch minimal. Außerdem kann das Implantat schneller entfernt werden. Statt bisher 4 bis 8 Stunden bei einer bisherigen Gelenkrevision werden bei der neuen Methode durchschnittlich nur noch 2 Stunden für die Operation benötigt. Dies ist vorteilhaft für die Patienten und bringt gleichzeitig auch ökonomischen Mehrwert. Die Vorteile liegen auf der Hand: weniger Letalität und körperliche Belastung, kürzere Narkosedauer und eine beträchtliche Verringerung des Infektionsrisikos, was wiederum zu einer kürzeren Rekonvaleszenz beiträgt. Der Patient bleibt länger arbeitsfähig, was die Kosten für Frührente und Behinderungsaufwand reduziert.

Mit der neuen Methode wird sogar eine dritte Revision möglich, was insbesondere jüngeren Patienten völlig neue Perspektiven für den Lebensabend eröffnet. Künstliche Gelenke im Körper bleiben in der Regel nur für eine begrenzte Zeit einsatzfähig und müssen dann ausgetauscht (revidiert) werden.

Obwohl über 90 % der Erstimplantate nach 10 Jahren ohne Befund sind, werden innerhalb von 15 Jahren mehr als 50 % der Erstimplantate aufgrund aseptischer Lockerung instabil. Gegenwärtig werden jährlich über 150.000 Gelenkrevisionen durchgeführt. Voraussichtlich werden die notwendigen Gelenkrevisionen innerhalb weniger Jahre auf etwa 350.000 jährlich ansteigen.

Mit den gegenwärtigen Methoden zur Entfernung einer Prothese geht viel Knochensubstanz verloren. Die verbleibende Menge reicht dann oft nicht aus für eine Revision. Die Patienten mit Erstimplantaten sind deshalb überwiegend die Generation 55+.

Die Crowdfundingplattform bigchangewill.com ging im Sommer 2013 in Schweden ans Netz und hatte Ende 2013 die deutsche Beta-Version online gestellt. Das bigchangewill.com-Team um Gründer Michael Bergman besteht aus Juristen, IT-Beratern, Filmproduzenten und Start-up Spezialisten. Sie betreiben bigchangewill.com in ihrer Freizeit, ohne Gebühren oder Provisionen zu nehmen. Durch bigchangewill.com helfen Sie Ideengebern und Unternehmern Projekte zu starten. Es geht hier nicht um Masse, sondern um Klasse. Die Unternehmer werden schon von Anfang an beraten und unterstützt. Ihnen wird geholfen, die Projekte online zu präsentieren, ohne dass die Authentizität der Gründungsidee darunter leidet.

Crowdfunding

Firmenkontakt
Big Change Information Management AB
Herr Michael Bergman
Banérgatan 45
115 22 Stockholm
0046701495266
michael.bergman@bigchangewill.com
http://www.bigchangewill.com

Pressekontakt
scandiSearch
Kristina Polzin
Pott´s Holte 26
59302 Oelde
02522/937130
kristina.polzin@scandi-search.de
http://www.scandi-search.de

Teilen Sie diesen Presseartikel