Erlebnis Bahn in den Schweizer Perlen

Die Schweizer Perlen von Alpine Pearls, Arosa und Disentis/Muster bieten Bahnliebhabern diesen Herbst ein besonderes Vergnügen mit spannenden Jubiläumsfahrten. Interlaken ist ein weiteres Dorado für Bahnfans.

Erlebnis Bahn in den Schweizer Perlen

Naturerlebnis mobil: Die Jungfraujochbahn auf dem Weg zur Kleinen Scheidegg © Interlaken Tourismus

Werfenweng/München, 09.09.2014 (bh) -Alpine Pearls, der Verein für sanft-mobilen Tourismus in den Alpen, freut sich besonders über die beiden Jubiläen, die diesen Herbst in Arosa und Disentis begangen werden: Die Rhätische Bahn mit ihrem Angelpunkt in Disentis verbindet seit 125 Jahren die Orte im Kanton Graubünden miteinander, und die Chur-Arosa-Bahn feiert ihr 100-jähriges Bestehen. Sie feiern dies mit vielen Sonderfahrten und Ausstellungen.
Interlaken ist nicht nur Drehscheibe für den internationalen Bahnverkehr. Seine zahlreichen Bahnangebote in die Umgebung – wie die Strecke zum Jungfraujoch, lassen die Herzen der Bahnfans höher schlagen.

Vom revolutionären Fortschritt zum Status UNESCO Welterbe

Seit 125 Jahren ist die Rhätische Bahn nun in Graubünden unterwegs. Was 1889 mit der Eröffnung der Strecke von Landquart nach Klosters begann, ist heute ein 384 Kilometer langes Streckennetz inmitten des schweizerischen Hochgebirges. Viele nostalgische Fahrten mit spektakulärem Ausblick, schwindelerregenden Berg- und Talfahrten sowie eindrucksvollen Überquerungen von bautechnischen Viaduktwundern sind nicht nur für eingefleischte Bahnliebhaber ein unvergessliches Erlebnis. Für Alpine Pearls ist diese Bahn zum einen ein historischer Vorreiter der Mobilität, zum anderen ein Verweis auf die Mobilität der Zukunft. „Die Bahnreise muss heutzutage kein notwendiges Übel mehr sein, welches unsere Gäste bei der An- und Abreise in den Ferien in Kauf nehmen müssen; vielmehr wird es immer mehr zum eigenständigen und lohnenswerten Urlaubserlebnis. Das beste Beispiel dafür ist natürlich die Schweiz, unsere Perlen bieten hier höchste Eisenbahn-Erlebnisqualität.“ so Dr. Peter Brandauer, Präsident von Alpine Pearls.

Disentis und der Glacier Express

In der Schweizer Perle Disentis können bahnaffine Gäste ein echtes Highlight genießen: Mit dem Glacier Express, einem der berühmstesten Züge Europas, werden sie noch bis Ende September über Chur nach St. Moritz chauffiert, um dort das berühmte Champagner-Klima zu genießen. Der langsamste Schnellzug der Welt bietet eine wunderbare Aussicht auf die wildromantische Rheinschlucht, das Albulatal oder Engadin. Am besten genießt man das Spektakel im Panoramawagen mit Glasdach, wenn es inmitten faszinierender Landschaft entlang dem Rhein durch die Ruinaulta, durch das Albulatal und den Albulatunnel bis St. Moritz geht.

100 Jahre Bahnstrecke Chur-Arosa

Weil Automobile in Graubünden damals noch nicht zugelassen waren und Pferdegespanne den Weg sehr mühsam zurücklegten, wurde die Strecke Chur-Arosa von der Rhätischen Bahn in nur zwei Jahren gebaut und vor 100 Jahren eröffnet. Die kurze Verbindung von nur mehr einer Stunde Fahrt über 41 Brücken und Viadukte verhalf dem Kurort Arosa auf seinen 1739 Metern Höhe einen noch rasanteren Aufstieg. Im Jubiläumsjahr verbindet u.a. die Tagestour „Literarisches Bahn-Abenteuer Chur-Arosa“ spannende Einblicke der Aroser und Churer Literaturwelt mit einer romantischen Bahnfahrt durchs Schanfigg in den Kurort. Eine Sonderausstellung im Arosa Museum bildet die Entwicklung Arosas vom Bergdorf zum Weltkurort ab. Höhepunkt der Feierlichkeiten ist die Eröffnung des renovierten Bahnhofgebäudes in Arosa am 13. und 14. Dezember. Historische und moderne Züge besuchen die Meilensteine der 26 Kilometer langen Linie.

Perfekt angebunden in Interlaken

Auch in Interlaken wird das Bahnfahren groß geschrieben. Durch seine verkehrsgünstige Lage und als ICE-Haltestelle ist der Schweizer Ort der ideale Ausgangspunkt für vielfältige Ausflüge mit der Bahn, die schon alleine der Fahrt wegen eine Reise wert sind. Besonders schön ist die legendäre Strecke zum Jungfraujoch – dem „Top of Europe“ – welche mit seiner enormen Steigung und dem 7 Kilometer langen Tunnel durch Eiger und Mönch ein absolutes Muss für jeden Interlaken-Besucher darstellt. Das Jungfraujoch liegt inmitten des UNESCO-Weltnaturerbe-Gebietes Schweizer Aplen Jungfrau-Aletsch und bietet neben dem schönen Naturerlebnis noch den faszinierenden Eispalast, eine Art eisiges Labyrinth, welches mit viel Liebe zum Detail gestaltet wurde. Ein Ausflug auf die Schynige Platte mit der Zahnradbahn ist eine Zeitreise in die „Belle Epoque“. Die Nostalgiebahn legt die sieben Kilometer lange Strecke in 50 Minuten zurück. Die Holzbänke in den Zugwagen und das Rollmaterial aus dem 19. Jahrhundert machen die vergangene Zeiten spürbar.

29 Perlen in sechs Alpenländern

Alpine Pearls ist das Qualitätssiegel für die Sanfte Mobilität im Alpenraum. 29 Alpine Perlen aus sechs Alpenländern bieten Urlaubsfreuden ohne Auto bei voller Mobilitätsgarantie vor Ort. Das World Travel & Tourism Council (WTTC) zeichnete im Mai 2011 Alpine Pearls mit dem 1. Platz beim Tourism for Tomorrow Award aus.

Informationen sowie weiterführende Links zu den einzelnen Perlen unter
www.alpine-pearls.com sowie http://www.facebook.com/AlpinePearlsHolidays
Fotos stehen Ihnen zum Download zur Verfügung. Das Copyright liegt entweder bei dem in der Bildunterschrift genannten Fotografen oder bei unserem Kunden. Der Abdruck ist honorarfrei. Weitere Fotos erhalten Sie gerne unter pr[at]comeo.de.

29 Perlen in sechs Alpenländern
Alpine Pearls ist das Qualitätssiegel für die Sanfte Mobilität im Alpenraum. 29 Alpine Perlen aus sechs Alpenländern bieten Urlaubsfreuden ohne Auto bei voller Mobilitätsgarantie vor Ort. Das World Travel & Tourism Council (WTTC) zeichnete im Mai 2011 Alpine Pearls mit dem 1. Platz beim Tourism for Tomorrow Award aus.
Alpine Pearls ist das Qualitätssiegel für die Sanfte Mobilität im Alpenraum. 29 Alpine Perlen aus sechs Alpenländern bieten Urlaubsfreuden ohne Auto bei voller Mobilitätsgarantie vor Ort. Das World Travel & Tourism Council (WTTC) zeichnete im Mai 2011 Alpine Pearls mit dem 1. Platz beim Tourism for Tomorrow Award aus. Der WWF zeichnete Alpine Pearls 2012 mit dem 1. Preis Panda d“Oro, 2014 wurde Alpine Pearls Sieger beim VISTA! – The Vision for Innovation in Sustainable Tourism Award.

Firmenkontakt
Alpine Pearls
Frau Karmen Mentil
Weng 42
5453 Werfenweng
Tel: +43 6466 20020
info@alpine-pearls.com
http://www.alpine-pearls.com

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung PR GmbH
Birgitt Hölzel
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-7488820
hoelzel@comeo.de
http://www.comeo.de

Teilen Sie diesen Presseartikel