genetikum® eröffnet humangenetische Praxis in Stuttgart

Am 22. Februar wurde in der Büchenstraße 20 im Herzen Stuttgarts um 18:00 Uhr der neue Standort des genetikum eröffnet. Nach Neu-Ulm, Prien, München und Böblingen ist Stuttgart nun der 5. Standort des genetikum in seiner über 20-jährigen Geschichte.
Mehr als 40 Ärzte aus dem Großraum Stuttgart folgten der Einladung des genetikum, um die neue Praxis und die Ärzte dahinter kennenzulernen. Nachdem der Gründer des genetikum, Herr Dr. med. Karl Mehnert, und Frau Dr. med. du Bois vom Standort Böblingen die Gäste in Stuttgart begrüßten, stellten sich die Ärzte vor, die am Stuttgarter Sitz präsent sein werden. Neben Frau Dr. med. Gabriele du Bois konnten mit Frau Dr. med. Eva Rossier, Herrn Prof. Dr. med. Horst Hameister und Herrn Prof. Dr. med. Gholamali Tariverdian erfahrene und kompetente humangenetische Fachärzte für den neuen Standort gewonnen werden.
Das Stuttgarter genetikum ist auf genetische Beratungen und Syndromsprechstunden spezialisiert. Patienten mit erblich bedingten Erkrankungen, einem auffälligen vorgeburtlichen Befund, einem Verdacht auf Erbkrankheiten sowie Paare mit Fehlgeburten oder unerfülltem Kinderwunsch profitieren von der genetischen Beratung am genetikum. “Der zentrale Standort in Stuttgart liegt uns sehr am Herzen, da wir bereits in den letzten Jahren sehr enge Kontakte zu den Ärzten hier knüpfen konnten”, so Herr Dr. med. Karl Mehnert.
Ebenfalls über große Erfahrung verfügt das genetikum in der Diagnostik bei Kindern mit Entwicklungsstörungen. Im Rahmen der genetischen Beratung und der Syndromsprechstunde kann abgeklärt werden, ob und welche genetisch bedingten Krankheiten vorliegen. Bei einem positiven Befund können dann Therapieempfehlungen definiert und konkrete Risiken für ein weiteres Auftreten der Erkrankung in der Familie benannt werden. Patienten erhalten so eine wertvolle Unterstützung für die weitere Lebensplanung. “Bezeichnend fu?r das genetikum ist, dass nicht nur Laboruntersuchungen durchgefu?hrt werden, sondern dass die klinisch-genetische Untersuchung und die genetische Beratung als eine Leistung angeboten werden”, so Herr Prof. Dr. med. Gholamali Tariverdian.
Bei der Eröffnungsfeier am 22. Februar wurde den teilnehmenden Ärzten an Praxisbeispielen erläutert, wie das genetikum Stuttgart die niedergelassenen Ärzte der Region durch das Angebot der genetischen Beratung und der Syndromsprechstunde bei der Behandlung der Patienten unterstützen kann. “Die Syndromologie ist sehr vielfältig und auch nach vielen Berufsjahren immer noch ein sehr spannendes Gebiet in der Medizin”, so Frau Dr. med. Eva Rossier. Eine humangenetische Labordiagnostik erfolgt schnell und zuverlässig über die Standorte Neu-Ulm und Böblingen. Beratungs- und Laborleistungen des genetikum werden durch die Kassen übernommen.
Die teilnehmenden Ärzte konnten sich von der Kompetenz des genetikum überzeugen und so ihren Patienten diese Behandlungs- und Diagnosemöglichkeiten direkt in Stuttgart anbieten. Das genetikum Stuttgart ist ab sofort auch für die Patienten geöffnet.

Das genetikum® berät seit mehr als 20 Jahren Ärzte aus Klinik und Praxis in allen humangenetischen Fragen. Dabei wird den Patienten und den zuweisenden Ärzten humangenetische Beratung in enger Verbindung mit Symptom-spezifischer genetischer Diagnostik angeboten. Als humangenetisches Dienstleistungszentrum unterstützt das genetikum® niedergelassene Ärzte und Kliniken bei der Diagnostik und Beratung von Patienten mit genetisch bedingten Erkrankungen, unerfu?lltem Kinderwunsch, wiederholten Fehlgeburten, Infertilität, geplanter IVF und ICSI, Fragen zur Pränataldiagnostik, familiären Tumorerkrankungen sowie bei der Abklärung etwaiger Wiederholungsrisiken fu?r familiäre Erkrankungen. Das Labor ist nach DIN EN ISO 15189 und DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert. Mehr als 100.000 Untersuchungen bestätigen die Zuverlässigkeit der labortechnischen Arbeit.
genetikum®
Petra Freilinger
Büchsenstraße 20
70174
Stuttgart
freilinger@genetikum.de
0711 2200923-0
http://genetikum.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.