Hohe Investitionen durch Senkung der Mehrwertsteuer

Die umstrittene Mehrwertsteuersenkung für Hoteliers nutzen die Seetel Hotels, um verstärkt Renovierungsarbeiten in den einzelnen Standorten durchzuführen. Darüber hinaus wurden fast 500.000 Euro in die Personalentwicklung investiert.

Lange war sie umstritten, bis heute wird darüber viel diskutiert: die Mehrwertsteuersenkung im Gastgewerbe. Seetel-Geschäftsführer Rolf Seelige-Steinhoff ist sehr zufrieden mit der Senkung der Mehrwertsteuer im Logis-Bereich von 19 auf sieben Prozent zu Beginn des letzten Jahres. “Diese Maßnahme macht uns in der Hotellerie doch erst international wettbewerbsfähig” kommentiert er. “Wir konnten dadurch fast eine dreiviertel Million Euro mehr investieren, und damit weiter auf Qualität der Seetel-Gruppe setzen”, so der engagierte Unternehmer weiter. Und das, obwohl den Gästen und Kunden in allen Seetel-Häusern für das erste Halbjahr 2010 ein Preisvorteil von sieben Prozent auf die Logis gewährt wurde.

Seelige-Steinhoff setzt mit den Investitionen ein deutliches Zeichen für die Qualität seiner Seetel Hotels. Allein 200.000 Euro hat er in die “Hardware” investiert. Die Hardware umfasst Produktverbesserungen in Dach und Fach. Da Seelige-Steinhoff die Qualifikation und Motivation der Mitarbeiter sehr am Herzen liegt investierte er allein in die Weiterbildungsmaßnahmen rund 55.000 Euro. Diese wurden im Rahmen der neuen Seetel Akademie unter anderem für Qualitätscoachings ausgegeben. Zudem sind knapp 200.000 Euro in zusätzliche Personalkosten und über 250.000 Euro in die Gehaltsentwicklungen investiert worden. Bei den Seetel Hotels war die Mehrwertsteuersenkung ein Anlass, vorrangig in die Mitarbeiter zu investieren. “Sind unsere Mitarbeiter zufrieden, sind es unsere Gäste auch” resümiert der Seetel-Chef. Es ist geplant, auch in Zukunft ähnliche Summen pro Jahr für die Aus- und Weiterbildung aufzuwenden. Vor allem die eigene Seetel Akademie soll in diesem Jahr stark ausgebaut werden.

Die Seetel Hotel GmbH&Co. Betriebs KG ist die größte Hotelgruppe auf der Insel Usedom. Insgesamt besitzt und betreibt die Firma zur Zeit 16 Hotels, Residenzen und Villen, davon 15 auf der Ostseeinsel und das “Bahia del Sol” auf Mallorca/Spanien. Die Seetel-Gruppe wurde 1992 gegründet und hat ihren Hauptsitz im Seebad Heringsdorf/OT Ahlbeck/Usedom. Bis heute hat die Familie Seelige-Steinhoff über 120 Millionen Euro auf Usedom investiert. Sie zählt als eine der bis heute erfolgreichsten deutschen familiengeführten Hotel-Unternehmen. Sie wurde 1992 von dem Seniorchef Burghardt Seelige-Steinhoff aufgebaut. Das Erbe hat im Februar 2010 sein Sohn Rolf Seelige-Steinhoff angetreten. Derzeit beschäftigt das erfolgreiche Familienunternehmen rund 450 Mitarbeiter und Auszubildende. Die Seetel-Gruppe unterstützt auch lokale Institutionen durch ein großzügiges Sponsoring, u.a. das Usedomer Musikfestival.
Seetel Hotel GmbH & Co. Betriebs. KG
Birgit Borreck
Dünenstrsse 41
17419 Seebad Heringsdorf
02131-52 85 853

http://www.seetel-resorts.de
bb@bborreck.de

Pressekontakt:
Agentur Karl & Karl
Wolf-Thomas Karl
Erich-Kästner-Strasse 19a
60388 Frankfurt am Main
tk@karl-karl.com
+49 (0)6109 – 50 65 35
http://www.karl-karl.com