Incode: Unicorn-Status nach $220 Mio. Serie-B-Investment

Das Unternehmen aus dem Silicon Valley versechsfachte den Umsatz mit seiner KI-basierte Authentifizierungslösung binnen 12 Monaten

Incode, die Identitätsüberprüfungs- und Authentifizierungsplattform der nächsten Generation für globale Unternehmen, gab heute bekannt, dass das Unternehmen in seiner Serie-B-Finanzierungsrunde 220 Millionen US-Dollar gesichert hat. Das Unternehmen kommt weniger als sieben Monate nach seiner Serie-A-Runde auf eine Bewertung von 1,25 Milliarden US-Dollar und erreicht damit den begehrten Einhorn-Status.

Die spektakuläre Wachstumsrate von Incode – der Umsatz stieg in den letzten 12 Monaten um das 6-fache – ist die treibende Kraft hinter der jüngsten Investitionsrunde, die auf die 25 Millionen Dollar der Serie A-Finanzierung im März folgt. Die Höhe des Fundraisings bestätigt Incodes Führungsrolle im Markt für digitale Identitätslösungen und den KI-basierten Ansatz, um das Kundenerlebnis der Zukunft neu zu gestalten.

“Unsere Vision ‘One Identity Everywhere’ verändert die Art und Weise, wie Menschen ihre Identitätsprüfung gegenüber Anbietern abwickeln”, sagt Ricardo Amper, Gründer und CEO von Incode Technologies. “Wir haben ein Erlebnis geschaffen, das so nahtlos und reibungslos ist, dass es dem Endkunden beim Onboarding bei einer neuen Bank, beim Einchecken in einem Hotel oder bei der Aufnahme in ein Krankenhaus einen “Wow”-Moment beschert. Indem wir diese Erfahrungen neu erfinden, bauen wir Vertrauen auf und schaffen Freude zwischen Unternehmen und ihren Kunden.”

Die jüngste Investitionsrunde wurde von den Großinvestoren General Atlantic und SoftBank angeführt, mit zusätzlichen Investitionen von hochkarätigen Finanzinstituten wie J.P. Morgan Technology Ventures, Capital One Ventures and Coinbase Ventures. Abgerundet wird das Fundraising durch SVCI (Silicon Valley CISO Investments), eine Gruppe von über 50 führenden Technologie-CISOs, die ihre Kräfte und Mittel bündeln, um in die nächste Generation von Cybersicherheitsinnovationen zu investieren, und den Gründern von dLocal. Zudem gehören die bestehenden Investoren DN Capital, 3L Capital, Framework Ventures und Dila Capital zu den Geldgebern.

Was macht Incode einzigartig auf dem überfüllten Markt für digitale Identitäten?

oIncode bietet eine Omnichannel-Plattform, die es Unternehmen ermöglicht, einen einzigen Integrationspunkt zu haben, um das Identitätsproblem zu lösen – vom reibungslosen und sicheren Onboarding von Kunden bis hin zu ihrer nahtlosen Authentifizierung, sobald sie an Bord sind.

oDie Lösung von Incode ist vollständig automatisiert, d. h. es werden keine Menschen in Call-Centern eingesetzt, um Kunden zu identifizieren. Die Realität ist, dass Maschinen heute viel besser sind als Menschen, sowohl in Bezug auf Geschwindigkeit, Datenschutz als auch Genauigkeit, so dass Incode Echtzeitantworten mit viel weniger Betrug liefern kann.

oIncode besitzt das gesamte Technologie-Stack, anstatt wie viele seiner Konkurrenten auf Technologiepartner zu setzen. Dadurch entsteht eine direkte Beziehung zwischen dem Unternehmen und dem Eigentümer der Technologie, die es Incode ermöglicht, seine Technologie auf der Grundlage von Kundenfeedback kontinuierlich zu verbessern.

Diese direkte Beziehung ermöglicht es Incode, echte Partnerschaften mit seinen Kunden aufzubauen. “Incode ist ein wichtiger strategischer Partner, der uns hilft, unsere Identitätsanforderungen in großem Umfang zu erfüllen. Incode bietet die richtige Kombination aus erstklassiger Technologie, Sicherheit und nahtloser Erfahrung für unsere Kunden”, sagte Miguel Lavalle, Leiter der Kontoeröffnung bei Citi.

“Incode ist ein führendes Unternehmen im Bereich der digitalen Identität und hat eine robuste Lösung entwickelt, um einige der größten Herausforderungen der Branche zu bewältigen, insbesondere im Hinblick auf reibungsloses, sicheres Onboarding und Authentifizierung. Die einzigartige Plattform und Technologie des Unternehmens hat sein bisheriges Wachstum vorangetrieben, und wir freuen uns darauf, mit Incode zusammenzuarbeiten und das Unternehmen dabei zu unterstützen, die Zukunft der Identitätslösungen voranzutreiben”, sagte Martin Escobari, Co-Präsident, Managing Director und Leiter des Geschäfts von General Atlantic in Lateinamerika.

“Wir freuen uns sehr, Ricardo und sein großartiges Team bei Incode bei der weiteren globalen Expansion durch Unternehmenskunden, darunter viele unserer Portfoliounternehmen, unterstützen zu können. Incode bietet eine erstklassige Suite von digitalen Onboarding- und Authentifizierungs-Tools, die seinen Kunden helfen, Kundenidentitäten zu verwalten und gleichzeitig das Vertrauen zu erhöhen und Reibungsverluste zu reduzieren”, sagte Paulo Passoni, Managing Partner der SoftBank Latin America Funds.

Weitere Informationen über Incode unter www.incode.com

Incode ist ein führendes Technoliogieunternehmen, das die Art und Weise, wie Menschen ihre Identität verifizieren und mit den größten Unternehmen der Welt interagieren, mit einer hochsicheren und angenehmen KI-basierten Lösung neu definiert. Die vollständig automatisierte End-to-End-Orchestrationsplattform von Incode ermöglicht einen nahtlosen Zugang über mehrere Kanäle mit Produkten, die sich auf Onboarding, Authentifizierung und Zahlungsverifizierung konzentrieren, um die Konversion zu steigern und Betrug zu reduzieren.

Mit seiner Mission, Vertrauen aufzubauen und den Zugang zu demokratisieren, arbeitet Incode mit einer Reihe der weltweit größten Banken, Fintechs, Hotels, Regierungen und Marktplätzen zusammen. Incode hat seinen Sitz in San Francisco und verfügt über Niederlassungen in Europa und Lateinamerika.

Firmenkontakt
Incode
Rafael Rahn
Hopfenstr. 8
80335 München
01791075440
rafael.rahn@ruess-group.com
https://ruess-group.com/de/

Pressekontakt
Ruess Group
Rafael Rahn
LINDENSPÜRSTRASSE 22
70176 STUTTGART
01791075440
rafael.rahn@ruess-group.com
https://ruess-group.com/de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.