Kobo Writing Life – Offenes Portal für Self-Publishing in Bestform

Das bedienungsfreundliche und kollaborative Portal bietet Autoren völlig neue Möglichkeiten beim Self-Publishing

New York City, NY (Book Expo America)/München, 5. Juni 2012 – Der kanadische eReading-Spezialist Kobo stellt heute auf der Book Expo America sein Self-Publishing-Portal „Kobo Writing Life“ vor, mit dem unabhängige Autoren und Herausgeber ihre Werke eigenständig veröffentlichen können. „Kobo Writing Life“ bietet den Autoren wichtiges Leserfeedback und Marketing-Instrumente, damit sich Schriftsteller mit Fans auf der ganzen Welt vernetzen können.

Als weiterer Schritt des Unternehmens zur Unterstützung offener Standards nutzt „Kobo Writing Life“ branchenübliche ePub-Dateien und lässt den Lesern mehr Flexibilität bei der Frage, auf welchem Computer, Smartphone oder eReader sie die selbstveröffentlichten Titel lesen möchten. Die Titel werden über ein revolutionäres Selbstbedienungs-Portal innerhalb weniger Minuten veröffentlicht, und das für den Autor völlig kostenlos. Die Plattform wurde entwickelt, um die Kontrolle über alle Aspekte der Veröffentlichung – von Preisfindung bis zu Werbung und Marketing – in die Hände der Autoren zu geben und sie bei der Steigerung ihrer Verkäufe zu unterstützen.

„Bevor wir mit der Arbeit an Kobo Writing Life anfingen, fragten wir zuerst einige Autoren, was sie für das Wichtigste an einer Self-Publishing-Plattform hielten“, so Michael Tamblyn, EVP Content & Merchandising, Kobo. „Ihre Wünsche waren erstaunlich klar: Offenheit, Kontrolle, hohe Autorenhonorare, erstklassiges Reporting und internationale Reichweite. Es sollte leistungsfähig, aber absolut einfach sein. Und es sollten Leute dahinterstehen, denen die Autoren wichtig sind – man sollte nicht das Gefühl bekommen, seine kostbaren Manuskripte bloß in eine Maschine zu werfen. Wir sind gespannt, was die Autoren daraus machen werden.“

Anders als andere Self-Publishing-Portale erlaubt Kobo es den Autoren, ihre Buchpreise jederzeit auf „kostenlos“ umzustellen – ohne restriktive Exklusivverträge. Außerdem zahlt Kobo in vielen wachsenden internationalen Märkten 10 Prozent höhere Autorenhonorare und gibt den Autoren viel mehr Freiheiten in der Preisgestaltung. Durch den Unternehmensfokus auf Social Reading haben auch Autoren die Möglichkeit, sich mit ihren Lesern zu vernetzen – zum Beispiel über das „Kobo Author Notes“-Programm, mit dem Autoren den Lesern die Kommentare in ihrem Buch zur Verfügung stellen können, oder über die kostenlosen Apps von Kobo, die in die Facebook Timeline integriert werden können.

„Kobo hat eine intuitive Oberfläche geschaffen, die einfach zu bedienen und voller Funktionen ist, die ich als Autorin wichtig finde“, bestätigt Bella Andre, Bestseller-Autorin der Sullivan-Reihe. „Die Möglichkeit, zu sehen, wie mein Buch in verschiedenen Märkten angenommen wird, hilft mir dabei, zu verstehen, wie meine Werbemaßnahmen und Aktionen den Verkauf beeinflussen und mich mit mehr Lesern rund um die Welt zu verbinden.“

„Self-Publishing ist sogar für etablierte Autoren eine wichtige Methode, um die persönliche Beziehung zu ihren Fans zu stärken, indem sie neue oder Backlist-Titel anbieten, die möglicherweise nicht für hohe Auflagen im Printformat geeignet sind“, so Kevin J. Anderson, Autor eines New York Times-Bestsellers. „Die Technologie hinter Plattformen wie ,Kobo Writing Life‘ eröffnet Autoren neue Möglichkeiten, bestimmte Leserkreise leichter zu erreichen. Manche Bücher sind zur Veröffentlichung durch einen großen Verlag geeignet, zu anderen passt wiederum die gezielte Ansprache einer kleineren Leserschaft.“

Kobo Writing Life wird zurzeit von 50 Autoren in der Beta-Version getestet und wird Ende Juni für über 1.600 Autoren, die sich bereits angemeldet haben, auf Englisch verfügbar sein. Weitere Sprachen und länderspezifische Kundenbetreuung werden im kommenden Jahr dazukommen. Die Registrierung für „Kobo Writing Life“ ist möglich über www.kobo.com/writinglife, einschließlich Videoanleitungen und FAQs.

Über Kobo, Inc.
Kobo Inc. ist einer der am schnellsten wachsenden eReading-Services weltweit mit über 2,5 Millionen eBooks, Zeitungen und Zeitschiften und konstant wachsendem Bestand. Kobo setzt sich für die Freiheit der Leser ein, jedes beliebige Buch zu jeder Zeit auf jedem Gerät lesen zu können. Aus diesem Grund lässt Kobo mit einem offenen Standard seinen Kunden die Wahl beim Lesen. Inspiriert von der „Read Freely“-Philosophie und der Leidenschaft für Innovation ist Kobo mittlerweile in nahezu 200 Ländern erreichbar, Millionen von Kunden haben Zugriff auf lokalisierte eBook-Kataloge und Lesegeräte wie den Kobo Touch. Zusätzlich hat Kobo verschiedene eReading-Anwendungen für Apple, BlackBerry, Android und Windows-Produkte entwickelt. Mithilfe von Reading Life, dem branchenweit ersten Social Reading-Angebot von Kobo, und der Facebook Timeline können Kunden Preise für das Lesen gewinnen und damit auch andere zum Lesen animieren sowie sich über das Gelesene miteinander austauschen. eReader von Kobo sind bei führenden Fachhändlern weltweit erhältlich. Mit Hauptsitz in Toronto, Kanada, gehört Kobo zum japanischen Unternehmen Rakuten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.kobobooks.de.

Kobo Inc.
Karina Elmer
Münchener Strasse 14
85748 Garching bei München
089 360 363 45

http://kobobooks.com/
karina@gcpr.net

Pressekontakt:
GlobalCom PR-Network
Karina Elmer
Münchener Strasse 14
85748 Garching bei München
karina@gcpr.net
089 360 363 45
http://www.gcpr.net

Teilen Sie diesen Presseartikel