Mehr Bio-Müll zur Wiederverwertung

Die Deutschen müssen künftig mehr Müll sortieren, wie es das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz vorschreibt. Mit diesem Gesetz sollen die Wiederverwertungsquoten von derzeit 64% beim Hausmüll gesteigert werden. Bald wird es zur Pflicht, Müll strickt getrennt zu sammeln: Biomüll, Papier-, Kunststoff-, Glas und Wertstoffabfälle: Recycling erhält den Vorrang vor Müll-Verbrennung.

Biomüll privater Haushalte eignet sich bestens zur Wiederverwertung. Wird Biomüll vergoren, entsteht Methangas, aus dem sich in Blockheizkraftwerken Strom und Wärme gewinnen lässt. Ein Teil der Bioabfälle wird zu Kompost verarbeitet den Landwirtschafts- und Gartenbaubetriebe nutzen.

Bioabfall ist organischer Küchenabfall tierischer oder pflanzlicher Herkunft, der durch Mikroorganismen oder Enzyme abgebaut werden kann. Dazu zählen Reste von Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst, Kaffeefilter, auch Blumen. Bioabfall darf nicht mit dem weiter gefassten Begriff “biologisch abbaubare Abfälle” verwechselt werden, der noch andere abbaubare Stoffe wie Holz, Pappe, Grünschnitt und Klärschlamm einschließt.

Entsorgungsbetriebe sind beim Trennen von Abfällen auf die Mitarbeit der Bevölkerung angewiesen. Biomüll wird in der braunen Tonne gesammelt. Jedoch sind Gärprozesse und die unzureichende Belüftung schuld daran, dass es aus der Biotonne sehr unangenehm riecht. Die Folge: Haushalte sammeln nur ungern Bioabfälle.

Die Lösung des Problems: Der Biomüll-Eimer “Max Air” mit den Biomüll-Beuteln aus biologisch abbaubarer Industriestärke. Mit ihm ist es möglich, Bioabfälle ohne üblen Geruch zu sammeln. Der Abfalleimer ist so konstruiert, dass der Biomüll von allen Seiten gut belüftet ist: das reduziert die Feuchtigkeit von Abfällen bis zu 30% und damit das Sammelgewicht, verhindert die Madenbildung, hält Fruchtfliegenschwärme fern, reduziert die Schimmelbildung und unterbindet jegliche Geruchsbildung. Der Bioabfalleimer kann leicht an geeignetem Platz in der Küche installiert werden. Entsorgungsunternehmen bieten damit Haushalten die Lösung, Biomüll für die Wiederverwertung zu sammeln und zu lagern. www.biobag-germany.de
Produktion und Vertrieb von Umweltprodukten
BioBag Germany
Hannes Pressmar
Marie-Curie-Straße 4
79211 Denzlingen
+4976669446767
www.biobag-germany.de
biobag@t-online.de

Pressekontakt:
Gerblinger Kommunikation
Heinz Gerblinger
Lindenstraße 235
40235 Düsseldorf
gerblinger@iworld.de
+49 211 6914803
http://www.gerblingerkommunikation.de