ORANIER Heiztechnik: Aktuelles Kaminofen-Design – Rank und schlank

ORANIER Heiztechnik: Aktuelles Kaminofen-Design - Rank und schlank

Wärmespeicher aus hochwertiger Schamotte sorgt für lang anhaltende Wärme

Elegante Feuersäule mit inneren Stärken

Gladenbach. – Form und Funktion, so lautet eine wesentliche These der Design-Kultur, sollten stets im Einklang stehen. Ein Gedanke, den ORANIER mit dem Kaminofen „Dio 150“ konsequent umgesetzt hat. Mit seiner zurückhaltenden Eleganz lässt sich dieser Kaminofen in jeden Einrichtungsstil integrieren. Der schlanke, eineinhalb Meter hohe Zylinder mit einem Durchmesser von nur 47,5 cm besticht durch seine funktionale Formensprache, wobei sich die große Sichtscheibe bündig in den Korpus fügt und den freien Blick auf das fesselnde Flammenspiel im hohen Brennraum erlaubt.

Auch farblich gesehen hat man sich vornehme Zurückhaltung auferlegt. So ist der kompakte Kaminofen in edlem Matt-Schwarz, natürlichem Erd-Braun oder dezent poliertem Edelstahl erhältlich. Bei der Edelstahlvariante kommt eine besonders hochwertige Legierung zum Einsatz, die auch bei großer Hitze nicht verfärbt, sondern ihren ursprünglichen, klaren Glanz auf Dauer behält. Allen drei Farbvarianten ist dabei gemeinsam, dass sie sich in jedes moderne Wohnambiente harmonisch einfügen und gleichwohl eigene Akzente setzen.

Eine technische Besonderheit stellt das von ORANIER entwickelte Safe-Verschlusssystem für den raumluftunabhängigen Betrieb dar. So bleibt die geschlossene Tür, dank Hydraulik, nachhaltig dicht. Die selbstschließende Tür ist dabei ergonomisch leicht zu bedienen und schließt äußerst geräuscharm.

Wohlige Wärme noch bis zu zehn Stunden nach Erlöschen des Feuers

Das Innere dieses schlanken Ofens ist kraftvoll aufgeladen – insbesondere bei der Modellvariante „Dio 150 W“ mit zusätzlicher Speicherleistung. Dazu wurde im oberen Teil des Korpus ein besonders leistungsstarker Wärmespeicher aus hochwertiger, veredelter Schamotte mit einem Gesamtgewicht von rund 70 kg integriert, in dem sich während der Befeuerung die überschüssige Wärmeenergie sammelt. Die gespeicherte Wärme wird dann über einen Zeitraum von bis zu zehn Stunden nach und nach an den Raum abgegeben. So sorgt der Ofen für ein anhaltend wohliges Raumklima – und das auch dann noch, wenn das Feuer längst erloschen ist.

Weitere Informationen unter www.oranier.com.

Die Oranier-Gruppe besteht aus zwei eigenständigen Gesellschaften – der Oranier Heiztechnik GmbH und der Oranier Küchentechnik GmbH – und fertigt Heiz- und Haushaltsgeräte. Hierzu zählen Kaminöfen und Gasheizgeräte ebenso wie Herde und Backöfen, Kühl- und Gefriergeräte, Dunstabzugshauben, Mikrowellen und Geschirrspüler.

Die Anfänge des Unternehmens reichen bis in das Jahr 1607 zurück. Ab 1915 wurden von der damaligen Frank AG in Dillenburg Heiz- und Kochgeräte unter dem Markennamen Oranier vertrieben. 1994 kam es zur Neugründung der Oranier Heiz- und Kochtechnik GmbH durch Nikolaus Fleischhacker als geschäftsführenden Gesellschafter.

Heute vertreibt Oranier sein breit gefächertes Produktprogramm bundesweit über ein flächendeckendes Fachhändlernetz und verkauft seine Geräte auch ins benachbarte Ausland. Zudem unterhält das Unternehmen eine eigene Vertriebsniederlassung in Österreich. Das Unternehmen hat seinen Sitz im hessischen Gladenbach und ist Mitglied des HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V.

Kontakt:
Oranier Heiztechnik GmbH
Nikolaus Fleischhacker
Weidenhäuser Str. 1-7
35075 Gladenbach
+49 (0)6462-923-0
info@dr-schulz-pr.de
http://www.oranier.com

Teilen Sie diesen Presseartikel