Spielparadies entsteht mit Mietmaschinen

Radlader und Kompaktbagger aus dem HKL MIETPARK unterstützen Galabau-Spezialisten bei der Gestaltung des Grasbrookparks in der HafenCity.

showimage Spielparadies entsteht mit Mietmaschinen

Leistungsstarker Kompaktbagger aus dem HKL MIETPARK

Hamburg, 31. Mai 2013. Das neue Spielparadies im Grasbrookpark nahe dem Hamburg Cruise Center in der HafenCity nimmt Gestalt an und steht kurz vor seiner Vollendung. Hier sind seit einigen Monaten Mietmaschinen aus dem HKL MIETPARK für die Firma alpina AG im Einsatz. Kompakte Radlader, Mobil- und Minibagger übernehmen diverse Aufgaben für das Garten- und Landschaftsbau-Unternehmen – von Materialbestellung über Erdbewegung bis zur Geländemodulation. Der über 7.000 Quadratmeter große Park soll ein Spielparadies für Kinder und Jugendliche werden. Eine Vielzahl von Besonderheiten macht die Galabau-Arbeiten anspruchsvoll: So entstehen ein Wasserbecken mit Piratenschiff und Hängebrücke, ein Palmengarten, ein Labyrinth aus Weidensträuchern, Baumhäuser, Heckenanlagen, die Schiffe auf hoher See darstellen und vieles mehr.

Die Mietmaschinen von HKL sind unermüdlich im Einsatz: Mit 8 Tonnen Kompaktbaggern und Vakuumsauger werden die Betoneinfassungen des Wasserbeckens gebaut. Ausgestattet mit Grabräumschaufel werden die Bagger für den Aushub der vier mal vier Meter großen Baumgruben für Apfel-, Kirsch- und Birnbäume, Esskastanien sowie Sumpfeichen, Robinien und Platanen eingesetzt, mit Tieflöffel übernehmen sie die Aushubarbeiten für den Rohrleitungsbau. Auch Planumsarbeiten und das Modellieren von Hügeln sind für die leistungsstarken Kompaktbagger kein Problem. Wendige Radlader transportieren Erdaushub und Materialien verschiedener Art an jeden Winkel des Parks.

Da das Frühlingswetter in diesem Jahr auf sich warten ließ, konnten viele Arbeiten am Grasbrookpark nicht zum geplanten Zeitpunkt ausgeführt werden. Nur der Fertigstellungstermin zu Ende Juli blieb derselbe – entsprechend schnell müssen die Arbeiten jetzt voran gehen. Gerade in dieser Situation ist ein Partner wie HKL für das verantwortliche Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Stefan Alexander Mauel, Bauleiter von alpina AG, sagt: “HKL überzeugt uns durch die gute Verfügbarkeit der gesamten Bandbreite der Maschinen. Dabei sind die Maschinen immer zuverlässig und in sehr gutem Zustand – das ist keine Selbstverständlichkeit.” Alexander Matthies, HKL Kundenberater Hamburg, ist zuständig für das Projekt und sagt: “Flexibilität zählt insbesondere dann, wenn die Zeit drängt. Da können wir mit unserem großen Mietparksortiment punkten: Alle gewünschten Maschinen sind jederzeit erhältlich.”

HKL BAUMASCHINEN (www.hkl-baumaschinen.de) ist ein herstellerunabhängiger Vermieter und Händler von Baumaschinen, Baugeräten, Containern und Nutzfahrzeugen. Das 1970 gegründete Unternehmen ist in Deutschland mit seinem Mietpark- und Service-Angebot größter Komplettdienstleister für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen. Die Initialen, die für die Gründungsstädte Hamburg, Kiel und Lübeck stehen, sind Firmenname und gleichzeitig Ausdruck für die hanseatische Tradition, zu der sich das inhabergeführte Familienunternehmen bekennt. HKL BAUMASCHINEN unterhält eine Mietflotte von 30.000 Maschinen und hält derzeit ca. 1.000 Gebrauchtmaschinen zum Verkauf bereit. Neben dem umfangreichen Maschinenangebot bietet HKL in seinen Baushops ein großes Sortiment an Baugeräten, Werkzeugen, Kleinmaschinen und Arbeitskleidung für jeden Bedarf. Mit seinen bundesweit über 140 Niederlassungen, 100 Baushops und über 40 ServicePlus-Centern garantiert der Komplettdienstleister die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort. Weitere Niederlassungen hat HKL BAUMASCHINEN in Polen und Österreich.

Kontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
hkl@cream-communication.com
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt:
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Jäger
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
040/431 791 26
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com