Systemhaus klamke systems: Ressourcenschonung auch in der IT immer wichtiger

Schon 2008 stand die CEBIT unter dem Motto „green IT“. Gemeint ist damit die möglichst umweltverträgliche Nutzung von Hardware von der Herstellung bis zu ihrer Entsorgung. Der Begriff der „green IT“ als solcher hat sich im Laufe der Zeit abgenutzt, die Idee dahinter ist aber aktueller denn je. In Zeiten des Klimawandels rücken Rechenzentren und Serveranlagen durch ihren hohen Stromverbrauch in den Fokus umweltbewusster IT-Optimierer. Auch das Systemhaus klamke systems aus Siegburg bei Bonn setzt bei seinen Projekten seit vielen Jahren auf moderne und umweltfreundliche Rechner und Servertechnik.

Möglichkeiten des Energiesparens rücken in den Vordergrund

Bei der Planung und Modernisierung von Anlagen bekommt der Aspekt des Energieverbrauchs und der Folgekosten immer mehr Gewicht. Dies gilt nicht nur für die Umsetzung neuer Projekte, sondern auch für die Erneuerung bestehender Anlagen. Ältere Serversysteme produzieren durch ihren Betrieb viel Wärme, die durch entsprechende Kühlleistung kompensiert werden muss. Gerade das Kühlen kostet viel Energie, für einen ungestörten Serverbetrieb ist es jedoch unerlässlich. „IT-Systeme sind äußerst wärmeempfindlich. Jedes Grad zuviel verringert ihre Lebensdaue“, erklärt Andreas Klamke, Inhaber des Systemhauses. „Moderne Hardware- und Software-Komponenten arbeiten hier effektiver und senken so die Energiekosten erheblich. Auch für Unternehmen mit kleinen Systemen bieten sich hier attraktive Einsparmöglichkeiten“, so Andreas Klamke weiter.

Laufsicherheit als weiterer Vorteil

Neben dem energiesparenden Betrieb ist die ungestörte Laufsicherheit moderner PC-Systeme eine weitere positive Eigenschaft. „Server laufen in der Regel pausenlos rund um die Uhr. Diese Belastung nagt selbst an der hochwertigsten Technik. Doch bei vielen Betrieben bildet die Hardware das Rückrat des gesamten Unternehmens. Selbst wenn die Daten gesichert sind: Ein Serverausfall hat meist negative Folgen für die Betreiber“, warnt der Inhaber von klamke systems. „Wir raten unseren Kunden daher zur regelmäßigen Erneuerung ihrer Infrastruktur“, so Andreas Klamke weiter. Denn auch wenn die Investition in neue Technik zunächst kostenintensiv ist: Durch die Verringerung des Energieverbrauchs und die Optimierung der Arbeitsabläufe in den Unternehmen amortisiert sich die Investition meistens schon nach kurzer Zeit.

Mehr Informationen über das Systemhaus Klamke und seine Dienstleistungen finden Sie unter: www.klamke-systems.de

Seit mehr als 10 Jahren betreut das Systemhaus klamke systems Kunden in ganz Deutschland. Schwerpunkte des Systemhauses sind die Planung und Realisierung umfangreicher IT-Systeme. Vor allem mittelständische Unternehmen vertrauen auf das Hard- und Software-Know-How des Unternehmens aus Siegburg bei Bonn.
Systemhaus klamke systems
Andreas Klamke
Lambertstr. 17
53721 Siegburg
0 22 41/ 97 55 67

info@klamke-systems.de

Pressekontakt:
atw:kommunikation GmbH
Heimo Korbmann
Bahnhofstraße 40
53721
Siegburg
hk@atw.de
0 22 41/ 59 84 0
http://atw.de

Teilen Sie diesen Presseartikel