7. IWL-Logistiktage: Der Mensch im Mittelpunkt der Logistik

Bereits zum siebten Mal in Folge lädt die IWL AG die Logistikbranche in diesem Jahr ins Ulmer Stadthaus ein. Ergonomie und altersgerechte Logistik – das sind einige der aktuellen Trends und Entwicklungen, die vom 19. bis 20. Mai 2011 im Fokus des umfangreichen Vortragsprogramms der 7. IWL-Logistiktage stehen.

“Der Mensch steht für uns in diesem Jahr im Mittelpunkt des Interesses, denn der demographische Wandel geht auch an der Logistikbranche nicht unbemerkt vorbei”, erläutert Ralph Ehmann, Gründer und Vorstand der IWL AG. “Wir freuen uns daher, dass wir wieder ausgewiesene Logistik-Spezialisten aus Forschung und Praxis bei uns in Ulm begrüßen dürfen.” Neben dem Thema “Ageing Workforce” sind etwa sprachgesteuerte Lagerprozesse oder vollautomatisierte Prozesse weitere Schwerpunkte des Vortragsprogramms. Parallel zu den Logistiktagen veranstaltet IWL zudem einen Workshop zum Thema “Krankenhauslogistik”. Hier werden branchenspezifische Lagerkonzepte, Outsourcing sowie Wege zur strategischen Einkaufsoptimierung und Materialversorgung vorgestellt.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung wird zudem der Besuch des kürzlich fertiggestellten Logistikzentrums der Drogeriekette Müller in Ulm sein, das von IWL geplant wurde. Darüber hinaus konnte das Unternehmen Wolfgang Grupp als Dinnerspeaker gewinnen. Der Inhaber der Textilfirma Trigema spricht zum Thema “Produktionsstandort Deutschland – nur eine Frage der Unternehmer”.

An beiden Veranstaltungstagen haben die Fachbesucher zudem die Gelegenheit, sich an zahlreichen Infoständen über aktuelle Innovationen aus der Logistikbranche zu informieren. Zu den Ausstellern gehören in diesem Jahr beispielsweise die Salt Solutions, ein WMS-Anbieter mit SAP-Standard, der Lagertechnikanbieter BITO, der Rollcontainer- und Transportgerätehersteller Wanzl, die SSI Schäfer GmbH – ein international führender Anbieter im Bereich Intralogistik – sowie der Lagerlogistikspezialist Julius Lippert GmbH. Weitere Teilnehmer der zweitägigen Veranstaltung im Ulmer Stadthaus sind der österreichische Lagertechnikanbieter LTW Intralogistics, der Material-Handling-Experte TGW, die auf Industrie- und Gewerbebau spezialisierte Goldbeck GmbH, das Softwarehaus S&P, die Haydn Energie Team GmbH aus Passau, der Staplerhersteller STILL GmbH, der Industrieroboteranbieter K-ROBOTIX sowie die Aberle Automation GmbH & Co. KG aus Leingarten.

In den vergangenen Jahren nahmen jeweils mehr als 200 internationale geladene Fachbesucher an der Veranstaltung in Ulm teil.

Die IWL AG
Seit 1985 bietet IWL Kunden aus Industrie und Handel sowie öffentlichen Auftraggebern Beratungsleistungen auf dem Gebiet der Prozessoptimierung. In Deutschland beschäftigt IWL am Standort Ulm derzeit 25 Mitarbeiter. International ist die IWL AG an der SCG The Supply Chain Group AG beteiligt, einer Unternehmensgruppe von Logistikberatern, in der sich insgesamt sieben hoch spezialisierte Beratungsgesellschaften organisiert haben. Diese Gruppe beschäftigt mehr als 100 Berater und setzt weltweit erfolgreich Großprojekte namhafter Referenzkunden um. Auf der Referenzliste von IWL finden sich neben den Branchengrößen Hilti und Gardena auch international bekannte Namen wie Roche Diagnostics, Stahlgruber und BMW.

IWL AG
Renate Hergöth
Mühlsteige 4
89075 Ulm
07 31 140 50 30

Pressekontakt:
additiv pr
Nina Hertel
Herzog-Adolf-Str. 3
56410 Montabaur
nh@additiv-pr.de
02602/95099 15
http://www.additiv-pr.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.