Boeing schließt Implementierung der JDA-Lösungen für Auftragsfertigung und Beschaffungsmanagement erfolgreich ab

München – 20. Dezember, 2010 – JDA® Software Group, Inc. (NASDAQ: JDAS), The Supply Chain Company®, gibt bekannt, dass Boeing, das weltweit führende Luft- und Raumfahrtunternehmen und größter Hersteller von Zivil- und Militärflugzeugen, mit den Softwarelösungen JDA® Make-to-Order und JDA® Procurement Management live gegangen ist.

Das Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 67 Milliarden US-Dollar nutzt JDA-Lösungen bereits für sein Manufacturing Execution System im Geschäftsfeld Defense, Space and Security (BDS) und hat diese Technologie kürzlich in zwei BDS-Hauptabteilungen an 13 Standorten eingeführt. Die Implementierungen erfolgten im Rahmen eines mehrstufigen Plans, gemeinsame Prozesse und Systeme an allen BDS-Standorten einzusetzen.

Mit den JDA-Lösungen für Auftragsfertigung und Beschaffungsmanagement ist der Hersteller in der Lage, unplanmäßige Beschaffungen zu vermeiden, eine durchgängige Beschaffungsplanung im gesamten Lifecycle zu automatisieren und die auftragsorientierte Ressourcenplanung und -ausführung zu verbessern. Boeing ist es damit gelungen, die Termintreue zu erhöhen, die Gemeinkosten zu senken, den Cashflow und die Produktivität zu verbessern und die Wirtschaftlichkeit zu optimieren.

“Boeing hat die JDA-Lösungen in den letzten Jahren als Eckpfeiler im Geschäftsfeld BDS eingeführt”, so Jerry Fear, bei Boeing als Senior Manager für den Bereich Informationstechnologien und Supply Chain Systems zuständig. “Mit der erfolgreichen Implementierung dieser Anwendungen sind wir auf einem guten Weg, die gesteckten Ziele zu erreichen: den Einsatz gemeinsamer Systeme zu beschleunigen. Die standortübergreifenden Implementierungen werden dazu beitragen, unsere Geschäftsprozesse zu optimieren. Gleichzeitig kommen wir damit unserem Ziel näher: “Buy anywhere, build anywhere”.”

“Die Lösungen von JDA unterstützen die Systemkonsolidierung bei Boeing und tragen dazu bei, die Zahl der insgesamt eingesetzten Anwendungen zu reduzieren”, ergänzte Fear. “Mit den bewährten Produkten von JDA können wir Hunderte von älteren Anwendungen ablösen. So konnten wir unter dem Strich unsere Ergebnisse verbessern und die Wertschöpfung für unsere Kunden erhöhen.”

“Erfolgreiche Unternehmen wissen, dass es zur Integration sämtlicher Aspekte der Produktionsplanung und steuerung einer voll integrierten Supply-Chain-Lösung bedarf, um eine höhere Produktivität sowie eine bessere Kontrolle und Gewichtung zu erzielen”, erklärte Nancie Torrence, bei JDA als Vice President für den Bereich Government, Aerospace und Defense verantwortlich. “Die Lösungen von JDA für Auftragsfertigung und Beschaffungsmanagement versetzen Boeing in die Lage, die Vielzahl der für eine Gesamtplanung notwendigen Faktoren zu berücksichtigen, effektive Produktionspläne umzusetzen und Masterpläne zur Steigerung der Umsatzerlöse und der langfristigen Rentabilität zu verwirklichen.”

Über JDA Software Group, Inc.
JDA® Software Group, Inc. (NASDAQ: JDAS), die Supply Chain Company®, ist ein weltweit führender Anbieter von innovativen Lösungen für Supply Chain Management, Merchandising und Preiskalkulation. JDA unterstützt mehr als 6.000 Unternehmen jeder Größenordnung bei der Optimierung ihrer Rentabilität und ihrer Geschäftsprozesse in den Bereichen Prozess- und Fertigungstechnik, Großhandel, Transportwesen, Einzelhandel und Dienstleistung. Mit einem integrierten Lösungsportfolio, das die gesamte Lieferkette vom Rohstoff bis zum Verbraucher umfasst, nutzt JDA den soliden Hintergrund und den Wissensreichtum von akquirierten Marktführern wie i2 Technologies®, Manugistics®, E3®, Intactix® und Arthur®. Dank der vielseitigen Serviceoptionen von JDA profitieren Kunden von flexiblen Konfigurationen, schneller Time-to-Value, niedrigen Gesamtbetriebskosten und funktionalem sowie technischem Support rund um die Uhr. Weitere Informationen zum Unternehmen erhalten Sie unter www.jda.com oder per E-Mail unter info@jda.com.

This press release contains forward-looking statements that are made in reliance upon the safe harbor provisions of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements are generally accompanied by words such as “can,” “will,” “ensure,” “help,” “enable” and “expect” and other words with forward-looking connotations. In this press release, such forward-looking statements include, without limitation, Ms. Torrence”s remarks that our solutions will deliver certain benefits and value to our customers. The occurrence of future events may involve a number of risks and uncertainties, including, but not limited to: (a) our solutions may not perform exactly as we anticipate; (b) there may be implementation and integration problems associated with our solutions; and (c) other risks detailed from time to time in the “Risk Factors” section of our filings with the Securities and Exchange Commission. Additional information relating to the uncertainty affecting our business is contained in our filings with the SEC. As a result of these and other risks, actual results may differ materially from those predicted. JDA is not under any obligation to (and expressly disclaims any such obligation to) update or alter its forward-looking statements, whether as a result of new information, future events or otherwise.

“JDA” is a trademark or registered trademark of JDA Software Group, Inc. Any trade, product or service name referenced in this document using the name “JDA” is a trademark and/or property of JDA Software Group, Inc.

JDA Software
Mette Krogh
Tandergaardsvej 3
8340 Malling
+4520827825

www.jda.com

Pressekontakt:
Lucy Turpin Communications
Fuchs-Laine Birgit
Prinzregentenstraße 79
81675
München
jda@lucyturpin.com
+ 49 89 417761-13
http://lucyturpin.com