Hoffest bei der Nudelmanufaktur Schaut – Von Soßen, strahlenden Menschen und kurzen Schauern

Die Nudelmanufaktur Schaut begrüßte diesen Sonntag über 2.000 Besucher aus nah und fern zu ihrem Hoffest. Die auftretenden Schauer taten der Stimmung und der Ausgelassenheit keinen Abbruch.

Hoffest bei der Nudelmanufaktur Schaut
Hoffest bei der Nudelmanufaktur Schaut

(Andelfingen, 11.09.2013) Wie werden Leitern hergestellt? Wie arbeitet ein Schmied? Welche handwerklichen Fertigkeiten braucht man in der Schmuckherstellung oder beim Nähen? Finde ich die ein oder andere Dekoration für unsere Wohnung? Schauts Hoffest konnte den Besuchern auf diese Fragen eine Antwort bieten. Selbstverständlich stand die gläserne Manufaktur des Familienunternehmens den interessierten Besuchern offen und gewährte einen Einblick in die traditionelle Nudelherstellung. Darüber hinaus bot die schwäbische Nudelmanufaktur jede Menge kulinarische Köstlichkeiten, Musik und gute Laune für Groß und Klein.

Bereits kurz nach elf Uhr war das Festzelt fast komplett gefüllt. Die Musik spielte auf und die Menschen ließen bei Speis und Trank die Seele baumeln oder schlenderten über das Gelände und sahen sich die vielen unterschiedlichen Stände an. Eine ausgelassene, gute Stimmung war zu beobachten.

Jährlicher Publikumsmagnet

„Wir sind mit dem diesjährigen Hoffest sehr zufrieden“, so Joachim Schaut, Juniorchef der Manufaktur. „Bei diesem durchwachsenen Wetter freut es uns, dass so viele Menschen den Weg zu uns gefunden haben.“
Das Hoffest war dabei ein Magnet für Besucher aus Nah und Fern, wie schon ein Blick auf die Kennzeichen der Automobile zeigte. Hier war vom Bodensee bis hin nach Stuttgart alles vertreten. Über 2.000 Besucher kamen auch dieses Jahr zu der Veranstaltung.
„Wir haben im Internet von dem Hoffest gelesen und sind begeistert“, erzählt ein Paar aus Friedrichshafen. „Die Stimmung und die Herzlichkeit kann man hier spüren. Es ist einfach schön.“

Die familiengeführte Nudelmanufaktur nutzte ihr jährlich stattfindendes Hoffest um ihre neueste Kreation vorzustellen; ihre neuen Nudelsoßen. „Wir wollten die Möglichkeit bieten, unsere feinen Soßen einfach mal zu testen. Immerhin geht Liebe durch den Magen,“ so Brigitte Schaut. Die Resonanz war überwältigend. Die feinen Spezialitäten kamen sehr gut an. Zu Beginn sind Schauts Tomatensoße, Tomatensoße pikant sowie eine Tomaten-Hackfleischsoße im Angebot. Die erhältlichen Varianten sollen aber stetig erweitert werden.
Bei der Verköstigung der Soßen zeigte sich, dass die Tomatensoße bei Groß und Klein wohl am besten ankam. „Die schmeckt einfach gut“, kommentiert eine Dame ihren Kauf, während sie drei Gläser der Spezialität einpackt.

Höchste Ansprüche

Wie es für Schaut selbstverständlich ist, werden für die Soßen nur ausgewählte Zutaten verwendet. Der Familienbetrieb stellt an seine Produkte höchste Qualitätsansprüche. Für Schaut ist es daher keine Frage, dass auch die neuen Soßen ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern und Konservierungszutaten hergestellt werden.

Entstanden aus einem rein landwirtschaftlichen Betrieb erweiterte die Familie im Laufe der Zeit ihre Kapazitäten. Das Ergebnis ist eine moderne „gläserne“ Nudelmanufaktur, die durch das baden-württembergische Ministerium für Ernährung und ländlichen Raum ausgezeichnet wurde. Hierdurch entsteht Transparenz und der Kunde kann sich vor Ort davon überzeugen, dass alle verwendeten Zutaten und der Herstellungsprozess höchsten Ansprüchen unterliegen.
Zusätzlich investierte die Familie in einen ansprechenden Hofladen, in dem zusätzlich zu den eigenen Produkten regionale Spezialitäten angeboten werden.
Mit seinen „b’sonderen“ Produkten geht Schaut bewusst einen ganz eigenen Weg. Neben der Passion für Handarbeit ist es für die Familie selbstverständlich, dass nur ausgewählte regionale Zutaten verwendet werden.
Alle Produkte der Nudelmanufaktur können online bestellt werden. Den Shop und viele interessante Informationen über Schaut findet man im Internet unter: http://www.schauts.de

Kontakt:
Wagnerwagner – Agentur für Kommunikation GmbH
Markus Winkle
Burkhardt+Weber-Straße 59
72760 Reutlingen
Telefon 07121 6969-270
Telefax 07121 6969-299
E-Mail mail@wagnerwagner.de || markus.winkle@wagnerwagner.de
http://www.wagnerwagner.de

Teilen Sie diesen Presseartikel