Bewerbung für den ersten, mit 1 Millionen Dollar dotierten Lehrerpreis ab sofort möglich

London und Dubai, 17. März 2014 – Weltweit bester Lehrer gesucht: Ab heute, 17. März 2014 ist es möglich, Bewerbungen und Vorschläge für den weltweit ersten Lehrerpreis einzureichen. Dabei handelt es sich um einen von der Varkey GEMS Foundation mit einer Million US-Dollar dotierten Preis, der an einen außergewöhnlichen Lehrer oder außergewöhnliche Lehrerin vergeben werden soll, der oder die in seiner bzw. ihrer Berufssparte besonders gute Dienste geleistet hat. Die Bewerbungen müssen bis spätestens 31. August unter globalteacherprize.com eingereicht werden – nominieren können Schülern sowie Lehrer selber.

Sunny Varkey, Gründer der Varkey GEMS Foundation, gab im Rahmen des Global Education and Skills Forum in Dubai den Beginn des Auswahlverfahrens bekannt.

Dazu Sunny Varkey, Gründer der Varkey GEMS Foundation:
„Hiermit möchte ich auf die enormen Leistungen von Lehrern und Lehrerinnen aufmerksam machen und hervorheben, welch großen Einfluss Lehrer auf unser aller Leben haben. Es ist mir wichtig, dass Lehrer die Anerkennung erhalten, die sie verdienen, und dass der Beruf Lehrer in unserer Gesellschaft wieder zu einem der angesehensten Berufe wird.“

Bei diesem Preis geht es nicht alleinig um das Preisgeld. Es geht darum, Tausende von Anekdoten ans Licht zu bringen, in denen Lehrer und Lehrerinnen Mut bewiesen und als Inspiration gedient haben.

Wir möchten dabei Kinder auf der ganzen Welt – vom Land, aus Dörfern und Städten – dazu anregen, zu beschließen: ‚Diesen Preis möchte ich mal bekommen!‘ Zahlreiche Kinder geben an, dass sie Fernsehstar werden möchten, wenn sie groß sind. Ich möchte es schaffen, dass diese Kinder sich zum Ziel setzen, die weltweit besten Lehrer zu werden!“

Der Gewinner oder die Gewinnerin dieser Ausschreibung wird ein Lehrer oder eine Lehrerin sein, der/die im Rahmen der Ausbildung der eigenen Schüler außergewöhnliche Ergebnisse erzielt hat und sich mithilfe seines/ihres Engagements außerhalb des Klassenzimmers den Respekt der Gemeinschaft erarbeitet hat. Er/Sie dient anderen Lehrern als Vorbild und engagiert sich für wohltätige Zwecke oder ist an kulturellen Errungenschaften beteiligt. Auch muss der Gewinner oder die Gewinnerin dieser Ausschreibung andere Lehrer dazu ermutigt haben, den Lehrerberuf zu ergreifen. Er/Sie sollte sich maßgeblich an Diskussionen darüber beteiligt haben, wie man das Lehrniveau anheben kann. Zudem sollte er/sie Kindern mit verschiedenem sozialen Hintergrund den Zugang zu einer qualitativ hochwertigen Bildung ermöglicht haben und seine/ihre Schüler dazu ermutigt haben, als Weltbürger friedlich und gemeinschaftlich mit Schülern aus anderen Ländern und mit anderen Glaubensrichtungen zu lernen.

Dazu merkte Ex-Präsident Bill Clinton, Ehrenvorsitzender der Varkey GEMS Foundation, an:
„Wenn wir ein ausgezeichnetes Lern- und Lehrumfeld schaffen wollen, muss es den besten Menschen attraktiv genug erscheinen, den Lehrberuf zu ergreifen. Dazu müssen wir die Weiterentwicklung und Förderung der Fähigkeiten unserer Lehrer und Lehrerinnen unterstützen und ihnen den größten Respekt entgegenbringen.“

Die Auszeichnung kann an Lehrer und Lehrerinnen vergeben werden, die aktuell in ihrem Beruf tätig sind und dabei Kinder unterrichten, die noch schulpflichtig oder unter achtzehn Jahre alt sind. Auch Schuldirektoren, die an ihren Instituten als Lehrkraft arbeiten, ist eine Teilnahme möglich. Teilnehmen können die Lehrer und Lehrerinnen sämtlicher Schultypen in jedem Land der Welt. Dabei gelten die jeweiligen landes- und bundesweiten Gesetze. Bewerbungen müssen bis spätestens zum 31..August 2014 eingereicht werden. Der Gewinner/die Gewinnerin wird im nächsten Frühling im Rahmen des Global Education and Skills Forum 2015 in Dubai bekannt gegeben.

Ein Komitee wird über die Preisvergabe entscheiden. Im Oktober wird sich dieses Komitee beraten, um eine Vorauswahl zu treffen und zehn Finalisten und Finalistinnen zu bestimmen. Mitglieder des Preiskomitees sind: Sunny Varkey, Gründer der Varkey GEMS Foundation; Vikas Pota, Vorstandsvorsitzender der Varkey GEMS Foundation; Sir Michael Tomlinson, ehemaliger Oberinspektor für Schulen; Ann Mroz, Redakteurin für das Bildungsbeiheft der Times; und Karen Giles, Direktorin der Londoner Barham Primary School.

Im November 2014 wählt die Global Teacher Prize Academy aus den zehn Finalisten und Finalistinnen einen Gewinner oder eine Gewinnerin. Die Academy setzt sich zusammen aus Direktoren, Experten aus dem Bildungssektor, Kommentatoren, Journalisten, Beamten, Unternehmern, Unternehmensvorständen sowie Wissenschaftlern aus Großbritannien, den USA, Indonesien, China, Vietnam, Myanmar, Österreich, Pakistan, den Philippinen, den Niederlanden, Thailand, Kenia, Südafrika, Nigeria, Japan, Uganda, Singapur, Brasilien, Saudi Arabien, Indien und der Türkei.

Mitglieder der Academy sind bekannte Persönlichkeiten wie der preisgekrönte Schauspieler Kevin Spacey; Baronin Martha Lane Fox, Gründerin von Lastminute.com; die mit einem Grammy ausgezeichnete Jazzmusikerin und Sängerin Esperanza Spalding; der US-amerikanische Sozialaktivist und Pädagoge Geoffrey Canada; der nigerianische Unternehmer Jubril Adewale Tinubu, Geschäftsführer von Oando; Strive Masiyiwa, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Econet Wireless in Südafrika; der britische Philosoph David Rodin; Hadeel Ibrahim,Vorstandsvorsitzender der Mo Ibrahim Foundation sowie Jiang Xueqin, Vizedirektor der Tsinghua International School in China.

Der Öffentlichkeit steht es offen, Lehrer zu nominieren. Auch ist es Lehrern und Lehrerinnen möglich, sich selbst mithilfe eines Online-Formulars unter globalteacherprize.com anzumelden. Im Rahmen der Nominierung eines Lehrers wird die Person, die ihn/sie nominiert, um eine kurze Erläuterung der Gründe gebeten. Anschließend erhält der/die Nominierte eine E-Mail, die ihn/sie darüber in Kenntnis setzt, dass er/sie für diese Auszeichnung nominiert wurde und dass er/sie eingeladen ist, am Auswahlprozess teilzunehmen. Eine Bewerbung ist in den folgenden Sprachen möglich: Englisch; ab Mai: Deutsch, Mandarin-Chinesisch, Arabisch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch. Sie erhalten die aktuellsten Informationen online, indem Sie #TeacherPrize folgen unter: www.twitter.com/TeacherPrize und www.facebook.com/TeacherPrize

Die Bewerber und Bewerberinnen müssen Referenzen ihres/ihrer aktuellen Vorgesetzten sowie bis zu zwei zusätzliche Referenzen einreichen. Diese Referenzen dürfen Videos sein, die ihre Arbeit im Klassenzimmer und außerhalb illustrieren und dürfen von Schülern, Kollegen, Direktoren und anderen Mitgliedern der Gemeinschaft eingereicht werden.

Der Gewinner erhält das Preisgeld zu gleichen Teilen über die kommenden zehn Jahre ausbezahlt. Die Varkey GEMS Foundation steht dem Gewinner mit Finanzberatung zur Seite. Der Gewinner bzw. die Gewinnerin wird gebeten, sich als weltweiter Botschafter der Varkey GEMS Foundation zu engagieren, ohne dabei seine/ihre Arbeit als Lehrer oder Lehrerin zu vernachlässigen. Im Rahmen seines/ihres Engagements als Botschafter soll er/sie an öffentlichen Veranstaltungen teilnehmen und die Öffentlichkeit dahingehend informieren, wie das Ansehen des Lehrberufs nachhaltig verbessert werden kann. Eine Bedingung, die an den Erhalt der Auszeichnung geknüpft ist, lautet, dass der Gewinner noch mindestens weitere fünf Jahre aktiv als Lehrer arbeiten muss.

Der Global Teacher Prize ist das Ergebnis eines langwährenden Engagements seitens der Varkey GEMS Foundation (VGF), um das Ansehen des Lehrberufs zu fördern. Im letzten November veröffentlichte die VGF den Global Teacher Status Index; ein erster Versuch, die Wahrnehmung und das Bild von Lehrern in 21 Ländern weltweit zu vergleichen. Laut diesem Index gibt es weltweit gravierende Unterschiede, was den Status von Lehrkräften betrifft.

In zwei Dritteln der Länder wurde Lehrkräften ein Status zugeordnet, der am ehesten dem eines Sozialarbeiters entspricht. Nur in China wurden Lehrkräfte auf dem gleichem Niveau gesehen wie Ärzte. Auch ergab die Studie, dass in zahlreichen Ländern – darunter Portugal, Japan, Brasilien, Deutschland, der Tschechischen Republik, Frankreich und Italien – ungefähr ein Drittel bis die Hälfte aller Eltern ihren Kindern unter keinen Umständen dazu raten würden, einen Lehrberuf zu ergreifen.

KONTAKT

Varkey GEMS Foundation
5 New Street Square
London EC4A 3TW.

Presseanfragen Deutschland
Andrea Ludwig
andrea@apollopublicrelations.com
Telefon: 07304 – 435 583

The Varkey GEMS Foundation charity registered with England and Wales under number 1145119 and a company limited by guarantee registered in England and Wales under company number 07774287. Registered office: 5 New Street Square, London EC4A 3TW

Die Varkey GEMS Foundation ist der philanthropische Zweig von GEMS Education. Das Ziel der VGF lautet: Für jedes an einer GEMS-Schule unterrichtete Kind sollen 100 benachteiligte Kinder erreicht werden. Den Ehrenvorsitz der Stiftung hat Bill Clinton inne. www.varkeygemsfoundation.org

Varkey GEMS Foundation
Andrea Ludwig
5 New Street Square
EC4A 3TW London
07304 – 435 583
andrea@apollopublicrelations.com
https://www.varkeygemsfoundation.org/

Teilen Sie diesen Presseartikel