Institut Peridomus aus Himmelstadt veranstaltet Expertenforum

Marion Schäfer-Blake, Bürgermeisterin von Würzburg, eröffnet Schimmelpilz-Forum

Am 18. März veranstaltet das Institut Peridomus aus Himmelstadt im Luisengarten in Würzburg das 1. Würzburger Schimmelpilz-Forum. Eröffnet wird die Veranstaltung durch Marion Schäfer-Blake, Bürgermeisterin von Würzburg.

Bundes- und europaweit führende Experten konnte der Leiter des Instituts Peridomus aus Himmelstadt, Dr. rer. nat. Gerhard Führer, für die Fachveranstaltung am Freitag, dem 18. März im Luisengarten in Würzburg gewinnen. Eröffnet wird die Veranstaltung um 14 Uhr durch Marion Schäfer-Blake, Bürgermeisterin von Würzburg. In sieben Einzelvorträgen informieren die Experten über neueste wissenschaftlich-technische Erkenntnisse, aktuelle Nachweismethoden und innovative Sanierungstechniken. Gesundheitliche Aspekte, Ursachenforschung, Hightech Analytik, neueste Sanierungsstandards, Gerätedemonstrationen sowie rechtliche Aspekte stehen dabei ebenso im Focus wie die Vorführung “Schimmelspürhund im Einsatz”.

Beispielsweise Dr. med. Peter Ohnsorge aus Würzburg, HNO-Facharzt und Managing Chairman der European Academy for Environmental Medicine e.V. referiert über die Problematik “Wie macht Schimmel krank? Gesundheitliche Aspekte und Folgen.” Bernhard Riedl aus München, Diplomingenieur, Architekt und öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Schäden an Gebäuden, betreibt Ursachenforschung. Sein Thema lautet “Schimmel fällt nicht vom Himmel!”. Die Rechtsanwälte und Experten für Baurecht Kathrin Schilling und Dr. jur. Matthias Götte aus Würzburg erläutern inwieweit der sachgerechte Umgang mit Schimmel rechtlich durchsetzbar ist. Veranstalter Dr. Gerhard Führer, seit vielen Jahren bundesweit anerkannter Experte für Schadstoffe in Innenräumen, referiert zur Frage “Hat jedes Gebäude einen Schimmelschaden? Wie lässt sich ein versteckter Schimmelschaden erkennen?” Denn sichtbarer Schimmel ist häufig nur die Spitze des Eisberges. Regelmäßig sind solche offensichtlichen Schäden mit versteckten, nicht-sichtbaren mikrobiellen Belastungen vergesellschaftet, die weitaus gefährlicher, weil sie nur schwer erkennbar sind.

Alle Referenten und Informationen zum Forum unter www.peridomus.de/veranstaltungen

Das 1993 gegründete Institut Peridomus führt bundesweit “Innenraumchecks” zur Klärung und Vermeidung von Gebäudebedingten Erkrankungen durch. Vor dem Hintergrund neuester naturwissenschaftlicher und medizinischer Erkenntnisse erfolgt dabei eine chemisch-analytische und mikrobiologische Bestandsaufnahme von Wohnungen, Büroräumen, Häusern und öffentlichen Gebäuden.
Institut peridomus Dr. Führer
Dr. Gerhard Führer
Mausbergstraße
97267 Himmelstadt
09364 89 60 01

www.peridomus.de

Pressekontakt:
Scharf PR
Christine Scharf
Untere Ringstr. 48
97267
Himmelstadt
Christine.Scharf@scharfpr.de
09364 8157950
http://ScharfPR.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.