Whitepaper von PAC über IT im Online-Handel: Versandhändler brauchen moderne ERP-Software

Das Whitepaper “Herausforderungen an die IT im Online-Handel” beschäftigt sich mit den speziellen Anforderungen, die Internet-Versandhändler an Warenwirtschaftssysteme stellen. Das Whitepaper, das vom Beratungs- und Marktforschungsunternehmen Pierre Audoin Consultants (PAC) im Auftrag von Comarch erarbeitet wurde, zeigt darüber hinaus an drei Anwenderunternehmen (Blume2000, MeineLinse, Zalando) wie das ERPII-System Comarch Semiramis Online-Handelsprozesse unterstützt.

Wie der Handelsverband HDE anlässlich der CeBIT 2011 mitteilte, ist der Online-Handel ein Wachstumstreiber im Einzelhandel. “Die prozentualen Zuwächse im Internet-Handel liegen deutlich über denen des gesamten Einzelhandels. Wir gehen davon aus, dass der Umsatz im Online-Handel 2011 um zehn Prozent ansteigt.” Zahlreiche Unternehmen aus dem Handel und dem Großhandel dehnen ihre Vertriebsprozesse auf das Internet aus. Daneben gibt es reine Online-Händler ohne stationäres Geschäft, von denen viele vergleichsweise junge Unternehmen mit sehr dynamischem Wachstum sind. Mit steigendem Umsatz ergeben sich auch neue Anforderungen an die IT, insbesondere an die Warenwirtschaft, die Abwicklung von Bestell- und Bezahlvorgängen sowie die Warenlogistik.

Das Whitepaper von PAC und Comarch, das zum Download unterloads bereitsteht, beschreibt die besonderen Anforderungen an Softwarelösungen für die Warenwirtschaft im Online-Handel. Darüber hinaus erläutert das Dokument, mit welchen Bausteinen Comarch Semiramis diese Anforderungen umsetzt.

Im Einzelnen sind im Whitepaper sieben Herausforderungen an die IT im Online-Handel beschrieben:
– Automatisierung: Zusammenspiel von IT-Komponenten wie beispielsweise Warenwirtschaft, Buchhaltung, Bezahlsystem und Webshop
– Integration: Kopplung des Warenwirtschaftssystems mit dem Webshop, dem System für ein zentrales Produktinformations-Management sowie externen Bestandsführungssystemen
– Neukundenanlage: Einbindung von Bonitätsprüfungen, Dublettenprüfungen
– Verfügbarkeit und Skalierbarkeit: Hardware-Erweiterungen ohne Anpassungen der Software
– Informationsmanagement: Zentrales Produktinformations-Management zur bedarfsgerechten Bereitstellung von Sortimentsdaten
– Multishop-Steuerung: Unterstützung verschiedener Vertriebsorganisationen/ -kanäle
– Anbindung von Bezahlsystemen: Prozesssteuerung zur korrekten Abwicklung von Kauftransaktionen

Die Kundeninstallationen bei den Unternehmen Blume 2000 New Media AG, Norderstedt (www.blume2000.de), MeineLinse GmbH, Arnsberg (www.meinelinse.de) und Zalando GmbH, Berlin (www.zalando.de) zeigen, wie Comarch Semiramis in verschiedenen Umgebungen die unterschiedlichen Anforderungen von Online-Händlern erfüllt.
Comarch ist ein weltweit tätiger Anbieter von IT-Lösungen für Geschäftsprozessoptimierung und Kundenbeziehungsmanagement mit Hauptsitz in Krakau und rund 3.500 Mitarbeitern in 16 Ländern. Das Angebotsportfolio umfasst Lösungen für die Branchen Telekommunikation, Banken und Versicherungen, Handel und Dienstleistungen sowie Business-Software für mittelständische Unternehmen (ERP, CRM, BI, EDI, DMS/ECM). IT-Infrastrukturlösungen, Hosting- und Outsourcing-Services ergänzen die Angebotspalette. Als Full Service Provider bietet Comarch darüber hinaus umfassende Dienstleistungen zur Einführung und Integration der Lösungen. Comarch ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit rund 400 Mitarbeitern an 13 Standorten präsent.

Comarch Software und Beratung AG
Friedrich Koopmann
Messerschmittstraße 4
80992 München
friedrich.koopmann@comarch.com
0049 89 14329 1199
http://www.comarch.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.