Zahnklinik Jung informiert: Parodontitis – eine Gefahr für unser Herz!

Pfungstadt (Südhessen) am 05.02.2013. Die Experten der Zahnklinik Jung raten: Parodontitis sollten Patienten ernst nehmen!

showimage Zahnklinik Jung informiert: Parodontitis - eine Gefahr für unser Herz!

Gesund bis ins hohe Alter dank Parodontitis-Früherkennung

Die Zahnklinik Jung Rhein-Main ist für ihre modernen Untersuchungsmethoden bekannt. Aus diesem Grund ist es bei den Experten möglich, Parodontitis – Entzündungen im Zahnhalteapparat – rechtzeitig zu erkennen. Zum Zahnhalteapparat gehören das Zahnfleisch, die knöcherne Umgebung, die Wurzelhaut und die Wurzelhautfasern. Besonders tückisch bei dieser Krankheit ist, dass die Patienten oftmals schwerzfrei sind und es daher selbst nicht bemerken. Zahnfleischbluten kann allerdings ein wichtiger Hinweis auf Parodontitis sein.

Seit den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaftler von der Christian-Albrecht-Universität bekommt diese Entzündung des Zahnhalteapparats noch mehr Bedeutung: Die Wissenschaftler haben einen Zusammenhang zwischen Herzerkrankungen und Parodontitis feststellen können. “Die Früherkennung ist das beste Mittel, Parodontitis zu unterbinden bzw. im Anfangsstadium zu stoppen”, so Dr. med. dent. MSc. MSc. Thomas Jung. Hochmoderne Tests helfen dabei Risiken aufzuzeigen, bevor irreversible Schäden entstanden sind. Dem Zahnverlust oder dem Zahnersatz kann somit wirkungsvoll vorgebeugt werden. Wer schon unter eine Parodontitis leidet, dem kann dennoch sehr wirkungsvoll geholfen werden. Durch eine speziell in der Zahnklinik Jung entwickelte, minimal invasive Methode in Kombination mit einem hochmodernen Laser und evtl. Antibiotikum, kann den Betroffenen geholfen und Parodontitis geheilt werden.

Der Zusammenhang zwischen Herzerkrankungen und Parodontitis besteht darin: charakteristisch für beide Krankheitsformen sind eine unausgewogene Immunreaktion sowie chronische Entzündungen. Die bei der Parodontitis auftretenden Bakterien lösen eine Entzündungsreaktion im Körper aus. Diese Entzündungsreaktion bedingt eine Veränderung der Arterienstruktur. Dadurch ist das Risiko für Schlaganfälle und Herzinfarkte sieben Mal höher als bei Patienten ohne parodontale Erkrankungen.

Wissenschaftliche Studien zeigen darüber hinaus, dass heute ca. 90% aller über 30-Jährigen an verschiedenen Formen von Parodontitis leiden. Schon jetzt gehen mehr Zähne durch eine Knochenbetterkrankung verloren als durch Karies!

Ebenso wie für Herzerkrankungen gelten auch für Parodontitis die folgenden Risikofaktoren: Diabetes, Adipositas (Fettsucht), Rauchen!
Nehmen Sie also noch heute Ihre Gesundheit selbst in die Hand! Die Experten der Zahnklinik Jung stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung und beraten bzw. untersuchen Sie gerne!

Bildrechte: © Yuri Arcurs – Fotolia.com

Mit einer Fläche von 2000 Quadratmeter und 50 Mitarbeitern gehört die Zahnklinik Jung in Pfungstadt zu den fünf größten, privat geführten Zahnkliniken Deutschlands. Die Klinik wurde im Jahr 1990 von den Zwillingsbrüdern Dr. MSc. MSc. Andreas Jung und Dr. MSc. MSc. Thomas Jung gegründet. Leistungsschwerpunkte sind die Implantologie, die ästhetische Zahnmedizin sowie individuell optimierte Gesamtsanierungskonzepte, auf Wunsch auch in einer schonenden Vollnarkose (TIVA). Zudem verfügt die Zahnklinik über ein eigenes hoch modernes Meisterlabor mit 15 Mitarbeitern und modernster CAD/CAM Technik.

Kontakt:
Zahnklinik Jung
Dr. Jung
City-Passage 1-6
64319 Pfungstadt
06157 6050
info@zahnklinik-jung.de
http://www.zahnklinik-jung.de

Pressekontakt:
flash Marketing & Events
Alena Schoberth
City-Passage 6
64319 Pfungstadt
0172-8418399
alena.schoberth@flash-me.eu
http://www.zahnklinik-jung.de