Data Virtuality will internationales Partnernetzwerk erweitern

Anbieter der voll automatisierten Data-Warehousing-Lösung datavirtuality sucht Vertriebs-und OEM-Partner

Data Virtuality will internationales Partnernetzwerk erweitern

Logo datavirtuality

Leipzig, 06.02.2014: Data Virtuality, Anbieter der automatisierten Data-Warehousing-Lösung datavirtuality, erweitert im Zuge seiner Expansionsstrategie die Kooperation mit Partnern im In- und Ausland.
Für eine breite internationale Vermarktung der Software sucht das Leipziger Unternehmen Vertriebspartner mit B-to-B-Hintergrund. Außerdem soll das Portfolio an OEM- und Technologiepartnern ausgebaut werden.

Reseller profitieren von der Erweiterung ihres Produktportfolios um eine revolutionäre neue Data-Warehouse-Technologie für die Nutzung von Big Data: Relationale und nicht relationale Datenquellen lassen sich mit datavirtuality – auch in Real-Time – zusammenführen und zur Auswertung durch SQL-Abfragen bereitstellen. Zudem kann die Software als zentrale Datendrehscheibe agieren: Sämtliche Quellsysteme können so untereinander Daten austauschen. Damit kann datavirtuality sowohl für klassische Business-Intelligence-Analyseansätze verwendet werden als auch für Planungsszenarien und die Integration von unterschiedlichen Systemen.

Kunden wird ein deutlicher Mehrwert durch minimale Implementierungs- und dauerhaft niedrige Betriebs- und Wartungskosten geboten. Dadurch eignet sich die Lösung nicht nur für Konzerne, sondern auch für kleinere und mittlere Unternehmen.
Ermöglicht wird dies zum einen durch den automatisierten Aufbau eines Data Warehouse innerhalb weniger Tage – zum anderen durch selbstlernende Eigenschaften: Bereits geschaffene intelligente Datenstrukturen werden kontinuierlich aktualisiert und selbstständig an das Nutzerverhalten angepasst.

Vertriebspartner können sich durch den Einsatz von datavirtuality auf ihr Kerngeschäft – die Beratung des Kunden – konzentrieren
OEM-Partner haben die Möglichkeit, datavirtuality für die Integration vielfältiger Datenquellen in eigene Softwarelösungen zu nutzen. Die langwierige und teure Entwicklung individueller ETL-Prozesse entfällt. Aufgrund der zeit- und ressourcensparenden Automatisierung des Data Warehousing sinken die Gesamtkosten.

„Ein internationales Partnernetzwerk ist essenzieller Bestandteil unserer vertrieblichen Geschäftsstrategie, die wir 2014 deutlich vorantreiben wollen“, so Dr. Nick Golovin, Geschäftsführer der Data Virtuality GmbH. „Wir freuen uns sehr auf interessante Gespräche, zum Beispiel im Rahmen der diesjährigen CeBIT, wo wir in der CODE_n-Halle (16) präsent sein werden.“

Die Data Virtuality GmbH entwickelt und vertreibt die Software datavirtuality für die automatisierte Erstellung von Data Warehouses zum Einsatz in Big-Data-Umgebungen. Das Unternehmen mit Sitz in Leipzig ging 2012 aus einer Forschungsinitiative des Informatiklehrstuhls der Universität Leipzig hervor und wird durch den Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS) und den High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert. Mehr Informationen unter www.datavirtuality.com.

Kontakt
Data Virtuality GmbH
Philipp Hackländer, CFO Data Virtuality GmbH
Katharinenstrasse 15
04109 Leipzig
+49 341 2636 2258
philipp.hacklaender@data-virtuality.com
http://www.datavirtuality.com

Pressekontakt:
marketing & public relations on demand
Andrea Fischedick
Brahmsstrasse 7
63225 Langen
061032021885
fischedick@mupod.de
http://www.mupod.de

Teilen Sie diesen Presseartikel