Ein Barschel-Buch zeigt die Mörder auf – und ist lieferbar.

Fakten zum Mord an Uwe Barschel

Im jetzt erschienene Buch des ehemaligen leitenden Lübecker Oberstaatsanwalts Heinrich Wille zum Tod von Uwe Barschel, heisst es eindeutig, dass dieser ermordet wurde.

Zu diesem Urteil kam der Autor Eduard Breimann schon vor Jahren mit seinem Roman „Das Projekt Hannibal – Der Fall Barschel“, in dessen sonst fiktiven Text sorgfältig recherchierte Fakten eingebettet sind. Eduard Breimann, der Zugang zu sonst unzugänglichen Unterlagen hatte, nennt auch die Mörder, für die Heinrich Wille keine Angaben machen kann.

Aus offensichtlich von interessierten Kreisen gesteuerten Gründen, wird bei Nachfragen im Buchhandel angegeben, dass der Titel „Das Projekt Hannibal – Der Fall Barschel“ nicht lieferbar sei.

Leider beruft sich der Buchhandel hierbei auf Falschinformationen. Das Buch ist nach wie vor erhältlich. Bestellungen beim Verlag werden über jede gewünschte Buchhandlungen ausgeführt.
Lieferbar ist der Titel auch problemlos von Amazon: http://redir.ec/mJ3L oder
www.amazon.de

Bibliografische Angaben:

Eduard Breimann
Das Projekt Hannibal: Der Fall Barschel
Thriller
Gebunden
402 Seiten; 22 x 16 x 3,4 cm
ISBN 9783952298145
EUR 19,80 (D)

Erschienen im Verlag:
Universal Frame GmbH
Wannengut 6
CH-4812 Zofingen/Mühlethal
Telefon +41 62 752 41 00
Fax +41 62 752 41 40
info@universal-frame.com
Die Universal Frame GmbH wurde1998 als PR- und Werbeagentur gegründet, der 2004 eine Verlagsabteilung angegliedert wurde. Heute besteht das Verlagsprogramm bereits aus ca 20 Titeln. Die meisten bisherigen Titel liegen im Bereich der dokumentarischen Belletristik. Grosse Beachtung fand jetzt „Warum die Menschen lächeln“ mit 217 kurzen und sehr kurzen Geschichten von Peter Tertinegg – wunderbares Geschenk für kluge Menschen. Das Werkbuch für KMU ist das erste Fachbuch. Weitere werden folgen.
Universal Frame GmbH
Werner Hense
Wannengut 6
4812 Zofingen / Mühlethal
werner.hense@universal-frame.com
+41 62 752 41 00
http://www.universal-frame-verlag.ch/

Teilen Sie diesen Presseartikel