Fachmesse „Die Zweithaar“ verzeichnet erneut steigende Besucherzahlen

Fachmesse "Die Zweithaar" verzeichnet erneut steigende Besucherzahlen

Eröffnung der Messe 2014

Die vom Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V., BVZ, ins Leben gerufene und inzwischen europaweit größte Fachmesse „Die Zweithaar“ fand am 06. und 07. April 2014 in Fulda statt. Das Interesse an dieser Messe ist ungebrochen, wie die steigenden Besucher- und Ausstellerzahlen belegen. „Nirgendwo sonst können sich Zweithaar-Spezialisten und Friseure so umfassend über die Branche und ihre Produkte informieren, an Workshops zu unterschiedlichen Themen teilnehmen oder aus dem großen Angebot interessanter Vorträge externer Spezialisten wählen“, erklärte Francis Dietsch, BVZ, den Erfolg dieser außergewöhnlichen Messe.

Als am Sonntagmorgen die Messe ihre Tore öffnete, standen die Besucher bereits Schlange für die Registrierung. Doch nicht nur die perfekte Organisation seitens der neuen Geschäftsführerin Ramona Rausch und ihrem Team, sondern sicher auch die Routine, war es doch die siebte Messe, sorgten dafür, dass niemand lange auf seine Eintrittskarte warten musste. Vielen bot die kurze Wartezeit schon die erste Gelegenheit, sich mit Kollegen und Freunden auszutauschen oder sich mit Hilfe des Programms einen Überblick über Aussteller, Workshops und Vorträge zu verschaffen. „Bei diesem umfangreichen Angebot ist es schon sinnvoll, einen Ablaufplan zu haben und die zwei Tage für sich zu organisieren. Nur so kann man am Ende auch sicher sein, dass man alles gesehen und gehört hat, was einen interessiert“, kommentiert ein Zweithaar-Spezialist die Messe. Am Ende der Veranstaltung konnte der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V., BVZ, erneut eine mehr als 10%ige Steigerung der Besucherzahlen verzeichnen und insgesamt 670 Gäste begrüßen. „Es freut uns, dass jedes Jahr noch mehr Besucher den Weg zu uns nach Fulda finden. Das bestätigt uns und unsere Aussteller, die mit gut gefüllten Orderbüchern nach Hause gingen, in der Bedeutung dieser einzigartigen Fachmesse“, so das Fazit von Ramona Rausch, Geschäftsführerin BVZ.
In den hellen Ausstellungsräumen des Kongresshotels „Esperanto“ präsentierten sich sämtliche namhaften Zweithaar-Lieferanten aus dem In- und Ausland. Neben Produktneuheiten boten fast alle Unternehmen auch Workshops zu unterschiedlichen Schwerpunkten oder stellten in einer Liveshow Befestigungsmethoden vor. „Nahezu jeder Zweithaar-Anbieter nutzt die Messe inzwischen dazu, die Vorteile der eigenen Produkte an Betroffenen zu demonstrieren. Zu keiner anderen Gelegenheit kommen so viele Fachleute an einem Ort zusammen, nie ist das Informationspotenzial und die Möglichkeit, sich einen Überblick zu verschaffen, so groß wie hier in Fulda“, erklärt Francis Dietsch, BVZ.
Neben reinen Zweithaar-Lieferanten stellen sich mehr und mehr auch branchenrelevante Dienstleistungsanbieter vor, vom elektronischen Kostenvoranschlag über Kopfbedeckungen bis hin zu Friseurakademien oder Abrechnungsstellen waren so gut wie alle Bereiche abgedeckt.
Zusätzlich bot der BVZ selbst Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern ein breites Angebot an Vorträgen externer und BVZ-interner Referenten, die sich auf ganz unterschiedliche Weise dem Thema des Haarverlustes näherten. Mit Prof. Dr. med. Uwe Gieler, leitender Oberarzt und stellvertretender Direktor der Universitäts-Kliniken Gießen und Marburg, konnte Petra Dehler, BVZ, verantwortlich für die Referenten und Organisation der Vorträge, eine Koryphäe für den Bereich der psychosozialen Aspekte des Haarausfalls gewinnen. Er stellte die Zusammenhänge zwischen Psyche und Haarausfall eindrucksvoll vor und betonte, wie wichtig es sei, dass Dermatologen und Zweithaar-Spezialisten zusammenarbeiteten. Im Rahmen seines Vortrages zeigte er mögliche Korrelationsgrade bei unterschiedlichen Formen von Haarausfall auf. Hella Bogon, selber Zweithaar-Spezialistin und derzeit in der Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psycho-Therapie, gab hilfreiche Tipps für Zweithaar-Spezialisten, wie sie die unvermeidbare psychische Belastung am besten verarbeiten oder von vorne herein versuchen können, zu vermeiden. Die Abrechnung mit den Krankenkassen ist eigentlich ganz einfach und unproblematisch. Vertraut man einem Rechenzentrum als Dienstleister, das zumindest versprach Norbert Geiger, vom Abrechnungszentrum AS Bremen, in seinem Vortrag „Probleme mit den Krankenkassen?“. Aus dem zertifizierten Brustkrebszentrum Osthessen, Leiter Privatdozent Dr. med. Thomas Hawighorst, kamen drei diplomierte und aufgrund einer Spezialausbildung als so genannte „Breast Care Nurse“ eingesetzte Mitarbeiterinnen, Ulrike Friedel, Nadja Gierke-Erb und Nicole Herber. Gemeinsam mit ihrem Kollegen, dem onkologischen Pfleger Siegfried Münster, stellten sie ihren Aufgabenbereich sowie die Möglichkeiten und Bedeutung der Zusammenarbeit von Brustkrebszentren und Zweithaar-Spezialisten vor. Daneben wurde ein Workshop für das Abrechnungsprogramm mini302 angeboten, begleitet von Stephan Keller, PIN GmbH. BVZ-spezifische Themen, wie die Neuorganisation des BVZ, referiert von Ramona Rausch, Geschäftsführerin BVZ, rundeten das vielfältige Programm ab.
Ein Highlight, wie bei jeder Messe, war der am Sonntagabend stattfindende Galaabend, der dieses Mal unter dem Motto „Zehn Jahre BVZ“ stand. Zahlreiche launige Reden, verdiente Ehrungen und die Überreichung des BVZ Awards an Peter Volk wurden musikalisch untermalt von der bundesweit erfolgreichen Showband “ Firebird“s“, die gegen später auch den einen oder anderen noch dazu motivierte, das Tanzbein zu schwingen. Ein Abend und eine Veranstaltung, an die man sich gerne erinnert.
Der Termin für die nächste Messe „Die Zweithaar“ steht auch schon fest: Vom 19. – 20. April 2015 wird es in Fulda wieder heißen: „Vorhang auf für alles, was Rang und Namen hat in der Zweithaar-Branche!“

Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: BVZ Bildquelle:kein externes Copyright

Der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V., kurz BVZ, wurde am 09. 02.2004 gegründet. Der Verband mit Sitz in Albstadt vertritt und fördert die wirtschaftlichen Belange von mittlerweile 220 Mitgliedern mit 275 Verkaufsstellen aus dem Bereich Zweithaar. Diese Betriebe und damit auch der Verband beschäftigen sich mit der gesamten Bandbreite der Zweithaarbranche, von der krankheitsbedingten Versorgung mit Zweithaar bis hin zur modischen Komponente des Zweithaars als trendiges Accessoire. Darüber hinaus sind Fort – und Weiterbildungsmaßnahmen, so wie die neu ins Leben gerufene und vom BVZ zu verantwortende Weiterbildung zur „Geprüften Fachkraft für Zweithaar“ ebenso Bestandteil der Verbandsaufgaben wie die Möglichkeit sich nach DIN EN ISO 9001, Rev. 12/2008 zertifizieren zu lassen, um einen hohen und homogenen Qualitätsstandard innerhalb des BVZ sicherzustellen zu können.
Stand Juni 2011

Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V.
Petra Dehler
Mühlenstraße 2
51643 Gummersbach
02261 / 26332
p.dehler@haarkompetenz-zentrum.de
http://www.bvz-info.de

PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, Haus B2
80797 München
+49 89 20 30 03 261
anja@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Teilen Sie diesen Presseartikel